Posts by Pile

    Hallo,


    gibt es eine genaue Erklärung/Definition für den Begriff "Wotan-Stellung"?


    Die letzte Rückzugsstellung einer Einheit, psychologisch "Wotan"-Stellung genannt, mit dem letzten Mut verteidigen und keine Meter Preis geben.
    (Das habe ich mir gerade so ausgedacht).


    Man ließt des öfteren in der Literatur von Wotan-Stellung, siehe das "Ende zwischen Oder und Elbe"


    Danke und Gruß
    Stefan

    Hallo,


    Wacht am Rhein schrieb mir am 03.02.2006 zur Feldpostnummer 27732 A:


    27732 1.3.1944 Stab I u. Einheit Panzer-Regiment 10 (10. SS-Division).


    1. Es handelt sich hier um:


    10. SS Panzer-Division "Frundsberg"
    SS Panzer-Regiment 10 "Langemark" , oder?


    2. 1.3.1944: bedeutet von 1.3.1944 …. bis 8.5.1945 ?


    3. Was bedeutet das A (welche Einheit) ?



    Diese Feldpostnummer 27732 A war als Stempel auf einem Brief meines Großvaters vom 24.3.1945/Stettin. Er schrieb, das er den Brief in einen Briefkasten der SS geworfen hat


    Er selber hatte die Feldpostnummer 32268
    Sanitätseinheit 1549
    549.VGD


    Anbei noch eine Karte vom 20.3.45:


    http://img254.imageshack.us/img254/4405/2003454wa.jpg


    Danke und Gruß


    Stefan

    Jan-Hendrik,


    ich habe nichts über die Stolper Ersatzeinheiten, aber anbei ein Bild vom Rathausplatz Stolp 1918.(Vielleicht interessiert es ja jemand.)
    http://img143.imageshack.us/img143/536/stolp2qc.jpg [Link tot; kkn]


    Postkarte als Feldpost 1918, gefunden in:
    http://www.ak-ansichtskarten.de/ [Link tot; kkn]
    einfach nur Stolp eingeben.


    Ein Bild vom zerstörten Stolp in "Letzte Tage in Pommern" haste ja.


    P.S. habe noch nischt bekommen, aus Freiburg.


    Gruß Stefan

    Hallo Terry,


    vielleicht findest Du was in:


    Dieckert/Grossmann: „Der Kampf um Ostpreussen“
    Motorbuch Verlag Stuttgart,1976
    ISBN 3-87943-436-0


    Saft, Ulrich: „ Der Krieg im Osten“ Das bittere Ende jenseits
    der Weichsel bis Oder und Neiße“ Militärbuchverlag Saft
    ISBN 3-980 17836-X


    zur 558. VGD.
    Kannste in jeder guten Bibliothek per Fernleihe ausleihen.


    Stefan

    Hallo Augustdieter,


    ja, es muß sich um das RAD-Lager:


    RAD-Abteilung 7/51 Pölitz im Arbeitsgau V Pommern-West handeln.


    Auf jeden Fall wurde es im Febr.45 als Unterkunft für die Wehrmacht genutz, wahrscheinlich schon vorher und danach.


    Mein Großvater hat dieses RAD-Lager (denke ich jedenfalls) am 17.2.45 in einem Feldpostbrief erwähnt:
    "Wir liegen hier in einem Arbeitsdienstlager. Von einer anliegenden Höhe ist eine herrliche Aussicht über die Gegend. Odermündung bis nach Stettin. Ich gehe nachher nochmals auf die Höhe, es ist nämlich schönes Wetter, man kann weit sehen. Von der Front hören wir hier nichts. Heute Vormittag war ich mit einem kleinen Kommando näher ran. Mann konnte aber nur Kanonendonner hören."


    Bei dem Kanonendonner muß es sich wahrscheinlich um das Unternehmen "Sonnenwende" gehandelt haben.


    Gruß Stefan