Posts by Steinberg100

    Hallo in die Runde


    Anbei die bekannten Daten einers weiteren Vst.-Einheit:


    Bezeichnung:
    Volkssturm-Einheit Ahlden


    Aufstellungsort:

    Ahlden heute im Heidekreis, Reichsgau Ost-Hannover


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    Hauptmann d. R. Heinrich Blöthe (Lehrer)


    Einsatz:

    14./15.April 1945


    Besonderheiten / Vermerk:

    " Zuvor hatte der Lehrer Heinrich Blöthe mit dafür gesorgt, dass der Ort nicht mehr verteidigt wurde. Als Hauptmann der Reserve sollte er eine Volkssturmeinheit bilden,um sich den anrückendfen Briten entgegenzustellen. Zu diesem Aufgebot gehörten alle "wehrfähigen" Männer zwischen 16 und 60 Jahren. Durch ihre mangelhafte militärische Ausbildungund Ausrüstung waren sie aber nicht mehr in der Lage, noch wirkungsvoll Widerstand zu leisten.So schickte Lehrer Blöthe,laut Graubohm "ein ganz vernüftiger Mann", die 80 Männer nach pflichtgemäßen Unterweisungen im Gebrauch der Panzerfaust in der Werkstatt bei der Zimmerei Carstens am Mühlendamm wieder nach Hause. Ihre Gewehre sollten sie unter einer Überdachung beim Gasthaus Max Dannenberg abstellen.

    Dazu befehligte er den Volkssturmmann Behrmann, zu einem der Winkelgräben zu gehen, die sich zum Schutz der Bevölkerung bei Tieffliegerangriffen im Abstand von je 100 Metern an der Straße nach BÜCHTEN befanden.

    In einem dieser Gräben saß ein Jungzugführer der Hitlerjugend, um mit mehreren Panzerfäusten AHLDEN zu verteidigen. Als der "300-prozentige" Anghänger der NS-Bewegung sich weigerte seinen Plan aufzugeben, "schnappt Behrmann den Bengel an den Haaren, haut ihm links und rechts welche und sagt zu uns:"Nehmt die Panzerfäuste und werft sie in die Leine!" Wilhelm Graubohm der mit anderen Jugendlichen aus Neugier dem Volkssturmmann gefolgt war,gehorchte dieser Weisung. "Hätte der Jungzugführer geschossen, hätten die Engländer AHLDEN platt gemacht."

    Aus den Erinnerungen von Wilhelm Graubohm


    Verbleib:

    Aufgelöst bevor Kampfhandlungen stattfanden


    Quelle:

    Walsroder Zeitung v. 18. April 2020 Artikel v. Dr.Stephan Heinemann


    Ich freue mich auf Ergänzungen !


    Gruß

    Boris


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hallo in die Runde,


    ich habe eine Frage zu den nicht aufgestellten oder "falschen" Volkssturmeinheiten.


    In einem aktuellen Zeitungsbericht in der letzten Woch, (Parallel zum Kriegsende von 75 Jahren wird jeder Tag in der Region besonders beleuchtet), wurde davon berichtet, dass ein Mann den Auftrag bekam eine Volkssturmeinheit aufzustellen und gegen den Feind zu führen. Er nahm den Auftrag wohl an hat aber keine Einheit aufgestellt und die wenigen die dort waren nach Hause geschickt. Am selben oder nächsten Tag waren die Briten im Ort.

    Ist dies eine Einheit die unter die extra geschaffenen Kategorie fällt ?


    Gruß

    Boris

    Hallo in die Runde,

    auf der Internetseite des Denkmalprojekts sind zwei Personen gelistet vom Volkssturm-Bataillon 34/5 Jena-Stadtroda.


    Volkssturmmann

    BARTH

    Hellmuth

    26.08.1914 Großeutersdorf

    23.02.1945 Frankfurt, Oder

    Volksst.-Bat. 34/5 Jena-Stadtroda

    Volkssturmmann

    BARTH

    Robert

    20.08.1898 Großeutersdorf

    29.05.1945 Gronenfelde

    Volksst.-Bat. 34/5 Jena-Stadtroda

    vermisst


    Zumindestes eine Zuordnung nach Jena ist somit möglich. Großeutersdorf ist ein kleines Dorf südl. von Jena. Einwohner heute: 289. Eine eigene Einheit wird der Ort sicherlich nicht zusammengestellt haben.


    Quelle: http://www.denkmalprojekt.org/…-kreis_wk1_wk2_thuer.html


    Gruß

    Boris

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon 1/140


    Aufstellungsort:

    Reichsgau 1 Baden-Elsaß


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    vermutlich im Raum Heidelberg nach Gräbernachweis eines Volkssturmmannes


    Besonderheiten / Vermerk:

    Volkssturmmann

    WEINMÜLLER

    Josef

    22.01.1902 Weißsingen

    06.06.1945 Heidelberg

    140.Btl. d. Volkssturms

    Josef Weinmüller ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heidelberg-Ehrenfriedhof.

    Endgrablage: Block B Grab 540


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    http://www.denkmalprojekt.org/…e-2-weltkrieg-l-z_bw.html


    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Boris


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon Neuenstein


    Aufstellungsort:

    Neuenstein / Reichsgau 1 Baden-Elsaß


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    unbekannt


    Einsatz:

    vermutlich im Raum Karlsruhe nach Gräbernachweis eines Volkssturmmannes


    Besonderheiten / Vermerk:

    Gegliedert in mind. 3 Kp.


    Volkssturmmann

    Karl

    12.05.1899 Heidelberg 01.12.1944 Karlsruhe 3.Kp Btl.v. Neuenstein

    Karl Pfisterer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Heidelberg-Ehrenfriedhof.

    Endgrablage: Block B Grab 470


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    http://www.denkmalprojekt.org/…e-2-weltkrieg-l-z_bw.html


    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Boris


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hallo Johann,


    in der heutigen Ausgabe der Walsroder Zeitung ist ein Bericht über die letzten Kämpfe in Walsrode und Umgebung vom 15. und 16.4.1945.


    Im Bericht wir der Bataillonskommandeur des Volkssturms Walsrode erwähnt.


    Inhaber des Bürgermeisteramts seit Ende 1944 war der ehemalige Oberste der Schutzpolizei Otto Eismann aus Medingen. Dieser wurde als NSDAP-Mitglied und Bataillonskommandeur des Volkssturms sogleich inhaftiert.


    Gruß

    Boris

    Hallo!


    Anbei die bekannten Daten eines weiteren Vst.-Btl.:


    Bezeichnung:

    Volkssturm-Bataillon Hindenburg


    Aufstellungsort:

    Esslingen / Reichsgau 42 Württemberg - Hohenzollern


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Einheitsführer:

    Btl.-Fhr.: Industrieller Eugen Wagner

    3. Kp.Fhr.: Emil Herdter


    Einsatz:

    unbekannt


    Besonderheiten / Vermerk:

    In Esslingen soll es mehrere Vst.-Bataillone gegeben haben.


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    Eßlinger Zeitung v. 5.4.2020

    Stadtmuseum Esslingen "Das letzte Aufgebot" v. Dagmar Weinberg

    http://www.esslinger-zeitung.de


    Auf Ergänzungen freue ich mich!


    Grüße

    Boris


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hallo in die Runde,


    eine weitere Quelle: Bundesarchiv nennt folgendes:


    Mit Verfügung vom 14.4.1945 sollte die Division als Kampfgruppe aus Truppen, die bisher der Div. Nr. 805 unterstanden hatten durch die 19. Armee am Oberrhein wieder aufgestellt werden:


    Div. Stab 352 aus Stab/Div. Nr. 805


    Gren. Rgt. 914 I., II. aus Stab/Rgt. 4 Oberrhein, Zollgrenzschutz-Btl. VI und Volkssturm-Btl. Lahr

    Gren. Rgt. 915 I., II. aus Stab/Gren. Rgt. 1212 (189. ID), I./Sich. Rgt. 99 und Volkssturm-Btl. I./152

    Gren. Rgt. 916 I., II. aus Stab/Rgt. 5 Oberrhein, Volkssturm-Btl. I./66 und II./Sich. Rgt. 99


    Quelle: BArch RH 26-352


    Gruß

    Boris

    Hallo in die Runde,


    eine weitere Quelle: Bundesarchiv nennt folgendes:


    Mit Verfügung vom 14.4.1945 sollte die Division als Kampfgruppe aus Truppen, die bisher der Div. Nr. 805 unterstanden hatten durch die 19. Armee am Oberrhein wieder aufgestellt werden:


    Div. Stab 352 aus Stab/Div. Nr. 805


    Gren. Rgt. 914 I., II. aus Stab/Rgt. 4 Oberrhein, Zollgrenzschutz-Btl. VI und Volkssturm-Btl. Lahr

    Gren. Rgt. 915 I., II. aus Stab/Gren. Rgt. 1212 (189. ID), I./Sich. Rgt. 99 und Volkssturm-Btl. I./152

    Gren. Rgt. 916 I., II. aus Stab/Rgt. 5 Oberrhein, Volkssturm-Btl. I./66 und II./Sich. Rgt. 99


    Quelle: BArch RH 26-352


    Gruß

    Boris

    Hier die Daten einer bekannten Volkssturm-Einheit


    Stab/Volkssturm Treuburg


    Aufstellungsort:

    Treuburg/Oletzko (Masuren) / Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    Die Art.Bttr. Vst. Treuburg wurde im Nov.1944 aufgestellt.


    Gliederung:


    Feldpostnummer:

    -


    Einheitsführer:

    Fhr. Artillerie Batterie des Volkssturm Treuburg: Steinwender, Ernst, 19.12.1888 in Birkenfeld, gefallen 08.04.1945 durch Bombenangriff auf die Stadt Hof/By. beigesetzt Kriegsgräberstätte Hof/By, Beruf: Lehrer.


    Einsatz:

    Unbekannt


    Besonderheiten / Vermerk:


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    Menschen aus dem Kreis Treuburg/Oletzko von Achim Tutlies

    https://www.vffow.de/downloads…grobauernhoefe-im-kre.pdf


    Gruß

    Boris


    Edit: eingefügt (Sven30)

    Hier die Daten eines bekannten Volkssturm-Bataillons


    Volkssturm-EinsatzBataillon Treuburg


    Aufstellungsort:

    Treuburg/Oletzko (Masuren) / Reichsgau Ostpreußen


    Aufstellungszeitpunkt:

    unbekannt


    Gliederung:


    Feldpostnummer:

    -


    Einheitsführer:

    Btl.Fhr.: Major Burre, Paul, Friedrich Wilhelm, 13.02.1886. Lemgo, gefallen am 30.01.1945 Gallingen, Beruf: Schulrat


    Einsatz:

    Merunen/ Bakalarzowo


    Besonderheiten / Vermerk:


    Verbleib:

    unbekannt


    Quelle:

    Menschen aus dem Kreis Treuburg/Oletzko von Achim Tutlies

    https://www.vffow.de/downloads…grobauernhoefe-im-kre.pdf


    Gruß

    Boris


    Edit: eingefügt (Sven30)