Posts by Erich Johann

    Hallo,


    vielen herzlichen Dank für die Antworten!


    Da mein Großvater laut seinen Aufzeichnungen ab Herbst '43 in der HG Division war (III./Flak-Regiment), könnte das mit dem "Stab I u. 1.-5. Kompanie Ersatz-Regiment Hermann Göring" hinkommen - vielleicht war "Flak-Regiment Holland" ja Jargon (er schrieb auch immer "fälschlicherweise" "Panzer-Fallschirm-Korps" HG) bzw. er erinnerte sich nicht mehr so genau.


    Wo kann man denn selbst nach den Feldpostnummern recherchieren bzw. gibt es eine Auflistung im Internet?


    Abermals vielen Dank!

    Hallo Fred,


    vielen Dank. Nach dem Lexikon und was ich über meinen Großvater bisher weiß, könnte das also vielleicht eine Maschine der 2. (F)/123 sein:


    Quote

    1941-44 Aufklärung im Mittelmeerraum, Sizilien, Nordafrika, Griechenland, Ägäis für das X. Flieger-Korps, dann für OB "Süd" (Ju 88, Ju86, Me109, Me110). Ab Okt.1944 Rückverlegung im Landmarsch durch den Balkan nach Jüterbog, dort 13.1.45 Auflösung.


    Da er den Rückzug mitgemacht hat, könnte das zusammenpassen.


    Danke nochmals!

    Geehrte Forumsbesucher,


    in seinen persönlichen Aufzeichnungen zu seiner Militärdienstzeit in der Luftwaffe zwecks Rentenantrag (WASt hatte so gut wie gar nichts über ihn, Soldbuch etc. am 8.5.45 verloren) hat mein verstorbener Großvater mütterlicherseits notiert, dass er von Februar bis August 1943 im "Flak-Regiment Holland" als Wachtmeister diente.


    Zwei Fragen:


    - Gab es ein sog. "Flak-Regiment Holland"?
    - Als Anmerkung gab er "L49878 L.G.P. Amsterdam" an - was bedeutet dies?


    Vielen herzlichen Dank, ich freue mich über jede Spur!

    Hallo FdW-Besucher,


    ich würde gerne erfragen, welche grundlegenden offiziellen Schriften (Verordnungen, Merkblätter, etc.) es zur Schießausbildung in der Wehrmacht gibt bzw. gab? D.h. die "normale" Ausbildung an Pistole, Karabiner, MG beim Heer oder noch besser bei der Luftwaffe? Sowohl für Ausbilder als auch für Rekruten.


    Vielen herzlichen Dank!


    EJ

    Musiker (wegen den "Schwalbennestern" an den Schultern)? Mit den Kragenspiegeln kann ich nichts anfangen - da wissen andere sicherlich besser Bescheid.

    Mein Großvater mütterlicherseits (zum Schluss Ober- oder Stabswachtmeister [der genaue Rang entfällt mir gerade] im 3.Flakbataillon des Fallschirmpanzer-Korps HG) hatte wohl auch einen "Stiefelknecht" :D bzw. "Burschen." Vielleicht eine Ausnahme, weil er als Schirrmeister eine wichtige Funktion hatte?

    Quote

    Original von ThomasB
    Mein Großvater war im Flak-Rgt der Division ab der Wiederaufstellung 1943 bis zum Schluß.


    Teilen schlugen sich bis zu den Amerikanern durch. Unter anderem mein Großvater.


    Meiner ebenso!

    Hallo!


    Ich suche nach möglichen Informationen zu meinem Großvater. Laut Familiengeschichten war er Verbindungsoffizier der Luftwaffe auf dem Balkan; erzählt hat er wohl nur ein paar Geschichten vom Rückzug quer durch Europa, der dann in britischer Kriegsgefangenschaft in Schleswig-Holstein endete. Ich selber kannte ihn nicht. Das Foto mit dem höchsten Rang, das mir bekannt ist, zeigt ihn mit Leutnants-Kragenspiegeln.


    WASt hat außer ein paar Daten zum Jahr 1940 bezüglich Einheiten leider nicht "viel" hergegeben (die Einheit der Erkennungsmarkennummer deckt sich mit der ersten genannten Einheit; desweiteren noch ein Lazarettaufenthalt im selben Jahr, Heimatadresse, brit. Gefangenschaft):


    - 22.1.1940: 18. Luftnachrichten-Funkersatz-Kompanie (mot.) Luftgau-Nachrichtenregiment 3, Berlin-Kladow
    - 7.4.1940 Luftnachrichtendienststelle Fliegerhorstkommandantur, Magdeburg Ost



    Was hatte ein Verbindungsoffizier der Luftwaffe denn für Aufgaben? Insbesondere auf dem Balkan.


    Es soll ja ein Buch über die Luftnachrichtentruppe geben, das schwer zu bekommen ist. Ich würde mich freuen, wenn sich ein Besitzer dieser beiden Bände bei mir per PM melden könnte, da es dort ja ein Namensverzeichnis geben soll.


    Vielen herzlichen Dank!