Posts by JOHANNES MARIA

    Hallo Augustdieter!
    Hallo FlorianW.
    Vielen Dank für das Angebot, die aufnotierten FPN zu entschlüsseln.
    Ich habe sie Requisierungszetteln entnommen.
    Soweit möglich habe ich Ort und Datum notiert.
    Wir hoffen uns dadurch zu finden, welche Einheiten 1940 in Angers, Nantes und dann die Vendée einmarschiert ist.
    Nachher kam die 81.I.D. oder ?
    Wie schon oft erwähnt, ich bedanke mich im voraus für Korrektur jeder Art.


    Meine Bitte eilt nicht.
    Vielen Dank im voraus und herzliche Grüße.
    Johannes Maria.


    Tut mir leid, ich bin ein blöder Hund, ich schaffe es nicht meine Listen beizufügen.
    Ich mache es morgen mit den jungen Schwiergersöhnen.

    Zuerst, Grüße an alle!
    Ich war neulich im Stadtarchiv von Nantes, Saumur und Les Sables .
    Informationen über die Einheiten , die dort gewesen sind, habe ich nicht gefunden. Dafür aber eine Menge von FPN, die ich mir notiert habe .
    Jetzt suche ich eine freundliche Hilfe, um sie zu entschlüsseln???
    Gerade in Nantes sind es viele .....
    Aber es eilt nicht.
    Ich warte auf Antwort, um meine Listen zu kopieren .
    Im voraus Danke und herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Liebe Mitglieder und Interessierte.
    Ich kann mich dem Vorschlag nur anschliessen.
    Ich habe schon erwähnt, dass "Ort" oder "Land"oder mindestens "Front" im Titel angegeben werden sollte .
    Was Frankreich betrifft, würde ich gern mithelfen, aber alle Anzeigen zu lesen ist mir lästig -Entschuldigung- und ich schau nur ab und zu durch, was mir an sich leid tut.
    Ich habe an sich nie verstanden, warum solch eine einfache Regel nicht eingeführt werden konnte.
    Herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo Freunde.
    Ich habe gerade die verschiedenen Berichte über das Thema gelesen .
    Die Problematik interessiert mich sehr aber ich kannn mich heute nicht darüber aüßern.
    Nur zwei Fragen:
    1/ Da ich meine Kenntnisse der deutschen Sprache immer erweitern will, möchte ich Augustdieter fragen, was sein Ausdruck " an Schmitz Backes vorbei" bedeutet.


    2/ Im Rahmen meiner Recherchen über Bourges habe ich in einem Buch eine Anspielung auf die "Sperrle Verordnung vom 2.2.44 "gefunden.
    Nach demText, hätten diese Verordnungen die Ausschreitungen der WH , wenn nicht gefördert dann zumindest gedeckt???
    Was sind diese Verordnungen?
    Wie ist Ihre Meinung darüber ?
    Im voraus vielen Dank und herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo Freunde.
    Im Rahmen meiner Recherchen über Bourges habe ich gelesen, dass eine "95.Inder-Brigade "im Sommer 44 im Raum Bourges gewirkt hätte .
    Diese Einheit sei der 158.I.D. aus Dax kommend unterstellt gewesen.
    Könnte mir jemand Näheres darüber sagen?
    Die Zahl "95" kommt mir unwahrscheinlich vor?
    Mit bestem dank im voraus und herzlichem Gruß.
    Johannes Maria.

    Hallo Freunde.
    Im Rahmen meiner Recherchen über Bourges habe ich gelesen, dass am 8./6./44 eine "Truppe" von Fallschirmjägern aus Montluçon kommend gegen Partisanen in Saint Amand Montrond (Cher, 44 km SO von Bourges ) eingesetzt worden wäre.
    Könnte mir, bitte, jemand Näheres über diese Einheit sagen?
    Mit bestem dank im voraus und herzlichen Grüßen.
    Johannes Maria

    Hallo Freunde.
    Von Leduc habe ich einen Auszug aus dem schon neulich erwähnten Buch "Und das Departement wurde befreit" bekommen und gelesen.
    Er enthält einige Anspielungen auf deutsche Einheiten, die korrektur- oder ergänzungsbedürftig sind.
    Könnte uns bitte jemand dabei helfen, damit man in dieser Hinsicht mindestens präzise Informationen besitzt?


    Hier die Anspielungen:
    1/ In Moulin sei eine "Gienstell 2DSP Nummer 2 L45151 ALDO Paris "gewesen.
    Ich nehme an, dass es "Dienststelle" heißt, aber dann...


    2/ In Saint Amand sei eine Truppe von Fallschirmjägern, aus Montluçon kommend, am 8/6/44 gegen Partisanen eingesetzt worden.?Um welche Einheit handelte es sich?


    3/In Châteauroux sei der "SS u. SD Kommandeur ein Herr Fritz Merdsche "?


    4/ Falls es jemand interessiert, gibt es eine Liste von Leuten, die angeblich der Gestapo von Bourges angehört hätten.


    5/ Es ist auch die Rede von der "Sperrle Verordnung" vom 2.2.44. Was ist diese Verordnung?


    6/Der Rückzug der deutschen Streitkräften sei in drei Gruppen organisiert worden:
    Gruppe von der Kammer: ( 40000 M )
    Gruppe Wurzer :(20000 M )
    Gruppe Elster :(20000 M)
    Kann man mehr Information über diese Einteilung finden?


    7/In der Schlacht um St Hilaire de Court seien die 23.A.R. und 43.A.R. eingesetzt worden.


    8/ Zum Schluss ist eine Anspielung auf die "95. Inder-Brigade", die der 158.I.D. aus Dax kommend unterstellt worden sei ?


    Soweit es möglich ist, wäre es schön, wenn uns jemand dazu helfen könnte, dieses Material richtig zu stellen.


    Im voraus vielen Dank an alle .
    Herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo Freunde !
    Leduc hat mich drum gebeten, einiges aus dem Bericht über das 183.A.R.zu überstetzen, was ich gern tue .Aber...ich versetehe nicht den Sinn von allem.
    Es steht: "Am 21.2.41 wurden die 3,6 und 9 Batterie vom Batterie für Neuaufstellungen abgegeben und danach eingesetzt."
    1/ Zuerst verstehe ich nicht dieses" vom Batterie ?"Wäre es nicht von "der" Batterie" und wieso wird eine Batterie von einer anderen Batterie abgegeben?
    2/" Und dann wieder ersetzt" ????
    Wieso, abgegeben und dann wieder ersetzt? Warum "wieder"?
    "Am 7.Februar 43 wurde die I.Abteilung vom A.R. 328 als Ersatz für die aufgelöste III.Abteilung in das Regiment eingegliedert."
    3/ Warum wird eine Abteilung aufgelöst und dann mit der Abteilung aus einem anderen Regiment ersetzt?
    "Für die Ersatzgestellung des Regimentsstabes und der leichten Abteilungen des Regiments war die A.E.A.22 zuständig."
    4/ Ist es so zu vertsehen, dass solche A.E.A. dafür da sind, aufgelöste Einheiten - nach verlustreicher Schlacht zBs - weider aufzustellen?
    5/ Wenn das stimmt, wo ist der Unterschied zwischen "Reserve-Regimenter" und "Ersatzregimenter"
    Ich hoffe, dass ich die sachkundigen Mitglieder mit meiner Fragestellung nicht nervös gemacht habe und bitte um Entschuldigung, falls es doch so gewesen ist.
    Aber die Sache ist sehr kompliziert und ich möchte genau wissen.
    Vielleicht kann mir jemand ein Buch empfehlen, das mich ein bisschen weiter bringen würde?
    Im voraus bedanke ich mich für die freundlichen Aufklärungen .
    Herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo Leduc.
    Danke aber was ist das "elektronische Editionen , die Deutschen"?
    C'est quoi cette "édition électronique, les allemands "?
    Ist das Buch, von dem Sie sprechen auf dem Netz?
    Le livre, dont vous parlez , est-il sur internet?
    Vielen Dank und
    herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo Thilo.
    Danke für die Information.Es kann schon sein, dass es sich um diesen Herrn handelt. Aber im Buch , das ich schon erwähnt habe, soll er 1944 nach dem Verhör in Nevers ums Leben gekommen sein.
    Also irgendwas stimmt nicht.
    Wo könnte ich mehr über diesen Mann finden?
    Gibt es einen Bericht über den Rückzug der Feldkommandantur von Bourges ?
    Vielen Dank und herzliche Grüße.
    Johannes Maria

    Hallo Freunde!
    Von Leduc habe ich erfahren, dass der Feldkommandant von Bourges, ein Herr von Brita,aus Bourges geflohen sei !!!! (avait fui, auf Französische) in Nevers von Partisanen festgenommen worden sei, verhört worden sei und am folgenden Tag ums Leben gekommen sei.


    Weiss jemand mehr über diesen Herrn und dessen Schicksal ?


    Quelle: Von Alain Rafestain:" Das Departement Cher wurde befreit" Verlag "Royer passé simple "


    Vielen Dank im voraus und herzliche Grüße .
    Johannes Maria.

    Hallo.
    Vielen Dank an Rainer, Emil 1915 und Charly CH für die Informationen.Ich bin ein bisschen weniger dumm als heute morgen.
    Wenn ich richtig verstanden habe, gehörten die Landesschützen zu den bodenständigen Truppen.
    Aber wie ist es mit der Belegschaft einer OK oder FK? Gehörten sie zu den bodenständigen Truppen?
    Konnten diese Leuten im Notfall - zBs in der Normandie nach der Invasion- einer kämpfenden Einheit unterstellt werden? Oder blieben sie in Büroräumen bis die Stelle geschlossen wurde ? Und dann?
    Ich glaube, ich werde noch lange dumm bleiben...
    Herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo Rainer .
    Vielen Dank für den Hinweis.Ich habe tatsächlich gute Informationen im LdWH gefunden.
    Aber was sind die Unterschiede, abgesehen von der Stärke, zwischen einem I.R. und einem Landesschützen-Bataillon?
    Sind die Männer im Landesschützen-Bataillon älter?
    Wie kann man das am besten ins Französische übersetzen?
    Vielen Dank im voraus .
    Herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo Freunde.
    Leduc, der neulich einen kurzen Bericht über Gen Reinhardt gestellt hat, sucht Informationen über die deutschen Einheiten, die zwischen 40 und 44 im Departement Cher - um Bourges- gewesen sind.
    Wer könnte ihm dabei helfen?
    Im voraus bedanke ich mich für ihn.
    Herzliche Grüße .
    Johannes Maria.

    Hallo Freunde.
    Ich beschäftige mich auch mit dem Fall Reinhardt.
    Aus dem Bericht von Heidfeller zitiere ich folgende Stelle:" ...wird Gmj Reinhardt vor Bourges durch eine von einem Zivilisten ferngezündeten Mine, über die sein Fahrzeug fährt , getötet."
    Was heißt das im Klartext?
    Wie lässt sich so was bewerkstelligen, gerade von einem Zivilisten?
    Selbst wenn der Zivilist an sich ein FFI , oder so was war, ist es bekannt,dass diese Leute oft gar keine militärische Ausbildung hatten, aus dem einfachen Grund, dass sie oft zu den Jahrgängen gehörten, die wegen dem Krieg keinen Wehrdienst gemacht hatten.
    Meiner Meinung nach wäre aufschlussreich, wenn Spezialisten im Forum sagen könnten, ob solch einen Anschlag von einem einfachen Mann organisiert werden konnte.
    Die zweite Frage , die ich mir stelle, ist , wie der oder die Attentäter gewusst haben, wann der General über diese Brücke fahren würde .
    Auf alle Fälle sehe ich im ganzen Komplex, gar keinen Grund von einem Kriegsverbrechen zu sprechen.
    Herzliche Grüße. Johannes Maria.

    Hallo Freunde.
    Meiner Meinung nach verhindert das Wort "Massaker"rein psychologisch jede neutrale, technische Üntersuchung und Überprüfung des Geschehenen.
    Das man in Erwähnung brächte, eine Tafel mit den Namen der Täter finde ich höchst unverantwortlich....


    Es sei denn , man würde in jeder von den Alliierten zerstörten deutschen Stadt eine Tafel mit den Namen der Piloten, die da tätig waren, anschrauben...
    Und in Andelot (F) gibt es auch keine Tafel mit dem Namen des Leutnants, der die Erschiessung von deutschen entwaffneten Soldaten befahl...
    Na, ja, es waren nur deutsche...
    Herzliche Grüße.
    Johannes Maria.

    Hallo .
    Ich möchte mich zuerst bei dem Freund bedanken, der meine zwei Fotos angehängt hat.
    In bezug auf diese s Geschütz, würde ich gern wissen, wie ein Eisenbahngeschütz eingesetzt wurde?
    Gehörte es zu einer unabhängigen Einheit der Eisenbahn? Einer Division etwa? Die, dem AOK direkt unterstellt gewesen wäre? Oder wurde das Geschütz einer in der Umgebung liegenden Division unterstellt?
    Im voraus bedanke ich mich für die Informationen.
    Herzliche Grüße.
    JM