Posts by roba

    Hallo,
    danke für Eure Hinweise. Ich hatte mir nochmal die Beschreibung des Verkäufers angeschaut. Dort ist zu entnehmen, dass es in dem Fotoalbum auch um die allgemeine Dienstzeit und auch Ausbildung in Ulm geht. Wahrscheinlich ist es, dass die Person, der das Album gehört hatte, eine Ausbildung in Ulm absolvierte und dann später zur Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 334 kam. Daher wird man leider keine Verbindung zwischen den genannten Personen und der Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 334 ausmachen können. Schade.
    MfG und einen schönen Sonntag
    Ronny

    Hallo,
    beim Durchstöbern eines Online Auktionshauses bin ich auf ein Fotoalbum der Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 334 gestoßen. Der Link zum Lexikon: hier
    Ob es sich dabei um die Aufstellung im Jahr 1942 in Grafenwöhr oder die Neuaufstellung 1943 in Frankreich handeln könnte?
    Erwähnt und zu sehen sind folgende Personen (siehe auch Anhänge):

    • Hauptmann Mayr
    • Oberwachtmeister Sebald
    • Oberleutnant Holler


    Link: http://www.ebay.de/itm/Fotoalb…taria&hash=item1e89c4308bMfG Ronny

    Hallo Frank,
    willkommen im Forum und ein Dankeschön für das einstellen deiner Bilder sowie die vielen interessanten Informationen.

    Quote

    ...8.1.1945, Stab/SG 2, Fw 190 F-8, 583613, 100%, F (F) Major Müller, Hans [FSA, verw.]...

    Deinem Bericht entnehme ich, dass dein Opa schon im Januar 1945 Major war. Ist das genaue Beförderungsdatum bekannt?
    MfG Ronny

    Hallo,
    Auf Bild 1 trägt er den Waffenrock der Luftwaffe und sein Rang ist aufgrund Kragenspiegel und Schulterklappe Flieger. Der Kragenspiegel ist hell. Die Luftnachrichtentruppe hatte die Waffenfarbe hellbraun.
    Auf Bild 2 trägt er ein langärmliges Tropenhemd. Die Ärmel sind nach oben gekrempelt. Es könnte gut sein, dass er hier in einem Peilhaus sitzt. Diese Peilhäuser waren, nach meiner Kenntnis, Bestandteil eines Fliegerhorstes. Aufgabe eines Peilfunkers war u.a. die Landekurse anfliegender Flugzeuge festzustellen und die Kurs sowie Höhenkorrektur zu bestimmen.
    MfG Ronny

    Hallo,
    es sind drei Gefreite, zu erkennen an den Rangabzeichen am linken Ärmel.
    Für mich sieht es nach einem Auswerte-Tisch aus. Eventuell handelt es sich hier um eine Flugmelde-Auswerte Kompanie während des Dienstes bzw. Ausbildung.
    MfG Ronny

    Hallo,


    in einem weiteren Fernschreiben des Okdo.H.Gr.Mitte vom 16.07.1944 wurde ein Kampf-Marschbataillon erwähnt, welches mit einem Brunhilde-Rgt. zur Abdeckung des West- und Nordwestrandes des Bialowiezer-Forstes, als unzureichende Kräfte, zur Verfügung standen. Quelle: NARA T311-230, Okdo.H.Gr.Mitte, Ia Nr.9177/44 g.Kdos. (16.07.1944)
    Ich vermute, dass hier das Kampf-Marschbataillon 560 gemeint wurde. Meine Vermutung ist aufgrund des Vergleichs der beiden Fernschreiben, Nr.9155/44 und Nr. 9177/44, entstanden.


    MfG Ronny

    Hallo,


    auf Grund dass nur sehr wenig über diese Einheit bekannt ist, schreibe ich hier die heute gelesenen (mir neuen) Informationen zu ihr.


    Teile des Lw.-Baubat. 227/XI waren im September 1944 bei der 5. Panzer-Division eingesetzt.
    Auf Antrag des Luftflottenkommandos 6 sollten davon 1 Offz., 27 deutsche Uffz. und Mannschaften
    sowie 27 lettische Soldaten mit 4 Lkw, 4 Pkw und 1 Krad mit Beiwagen zu dringenden Platzausbauarbeiten
    freigegeben werden. Weiterhin sollten diese dann zur Flg.-H. Kdtr. Gerdauen in Marsch gesetzt werden.1


    Das Bataillon wurde im Sommer 1943 aus Stab/Lw.-Baubat. 16/IV und drei neuen Kompanien aufgestellt
    und ab Sommer 1944 bekam die Einheit den Zusatz Lett. für Lettland (Luftwaffen-Baubataillon 227/XI Lett.).2


    Ab Oktober 1944 ist laut Feldpostübersicht auch eine Geräte-Kolonne Lw.-Baubat. 227/XI bestätigt.


    Feldpostnummern:

    Stab Luftwaffen-Baubataillon 227/XI 47788
    1. Kompanie Luftwaffen-Baubataillon 227/XI 55763
    2. Kompanie Luftwaffen-Baubataillon 227/XI 52618
    3. Kompanie Luftwaffen-Baubataillon 227/XI 54374
    Geräte-Kolonne Luftwaffen-Baubataillon 227/XI 31727


    1 - Quelle: NARA T311-Roll228 (siehe Anhang)
    2 - Quelle: http://www.ww2.dk/ground/pionier/baubtl.htm

    Hallo an alle,


    aus dem Buch "Eismeerjäger - Band 1: Zur Geschichte des Jagdgeschwaders 5 ist auf Seite 35 zu entnehmen, dass das Emblem der 7/ZG76 (7. Staffel des Zerstörergeschwaders 76) gehört.
    Das Emblem zeigt einen Adler der einen Löwen attackiert. (deutscher Adler attackiert britischen Löwen)


    MfG Ronny


    Im Anhang sind Fotos von abgelaufenen ebay Auktionen.

    Hallo an alle,


    aus "Luftwaffe im Focus", Ausgabe 4 ist zu entnehmen, dass das zweifarbige G-Emblem mit kleiner Schwinge dem Stab der Luftflotte 6 gehört.
    Die Beschreibung bezieht sich auf eine Ju52, wie hier im ersten Beitrag von Peter zu sehen ist. Nach meiner Meinung könnte es sich um die selbe Ju52 handeln.
    Aufgenommen wurde das Foto, was in der Ausgabe 4 zu sehen ist, wahrscheinlich 1943/44. Dieses Emblem mit kleiner Schwinge wurde erst 1943 eingeführt.
    Davor war die Schwinge nicht vorhanden. Das G war Hinweis auf General Feldmarschall Ritter von Greim, dem Oberbefehlshaber der Luftflotte 6 (05.05.1943 - 24-04.1945).
    Der weiße Strich am Mittelmotor ist auf verschiedenen Aufnahmen von Ju52 dieser Einheit zu sehen. Die Verbandskennung ist K1.

    Quelle: Luftwaffe im Focus, Edition No. 4/2004


    Im Anhang befinden sich Fotos von Flugzeugen des Stabs der Luftflotte 6 aus abgelaufenen ebay Auktionen.

    Hallo Eislek,


    ich sehe folgenden Zusammenhang der KGr100 (Kampfgruppe 100), die am 15. Dezember 1941 in KG100 (Kampfgeschwader 100) umbenannt wurde mit der I./KG4 (I.Gruppe/Kampfgeschwader 4):
    [list=a]
    [*]das gleiche Verbandskennzeichen 6N+__
    [*]Aufstellung einer neuen I./KG4 aus dem KG100
    [/list=a]
    Die I./KG4 beteiligte sich am Westfeldzug.
    Vielleicht ist es eine Erinnerungslücke des Zeitzeugen, dass das alte KG100 vorher die I./KG4 war.


    Also nicht gleich Zweifeln.



    Nachtrag:


    Die I./KG4 hatte zu diesem Zeitpunkt auch eine 3.Staffel.
    Das passt auch zu den gelben Propellornasen.


    MfG Ronny