Posts by frankpol

    Hallo Frobber,


    Deine Frage, ob und welcher Wehrmachtseinheit die Polizei-Wach-Batl. angegliederet waren, lässt sich eigentlich leicht beantworten.

    Die Polizei-Wach-Batl. unterstanden nicht der Wehrmacht, sondern dem jeweiligen BdO (Befehlshaber der Ordnungspolizei) für ein bestimmtes Gebiet.


    Gruß

    Dieter

    Hallo liebe Forumsmitglieder,


    ich sage Euch ein ganz herzliches Dankeschön für Eure Bemühungen, mir weiterzuhelfen.


    @ Herbert, Dein Ansatz scheint mir momentan geeignet zu sein vorrangig verfolgt zu werden.

    @ Margarete, schön nach längerer Zeit wieder einmal mit Dir in Kontakt zu sein.


    Herzliche Grüße

    Dieter

    Hallo Stefan, Björn und Herbert,


    ganz herzlichen Dank für Eure Beiträge.

    Ich hatte mich schon gewundert, dass bisher überhaupt keine Mitteilung kam

    Die Erklärung dürfte sicherlich in der unbekannten Einheitsbezeichnung zu suchen sein. Mir war eine solche bisher auch noch nicht begegnet.

    Deshalb hatte ich auch die Hoffnung, dass die Forumsexperten das Rätsel lösen könnten.


    Die Einheitsangabe stammt vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge.


    Schön wäre, wenn ich noch Infos zu möglichen Kämpfen in/bei Pecs am 24.11.1944 erhalten würde.

    In der Familie wurde erzählt, mein Onkel wäre bei einem Partisanenangriff auf einen Zug ums Leben gekommen.


    Seid alle herzlich gegrüßt

    Dieter

    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach dem militärischen Werdegang meines Onkels, der laut Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge am 24.11.1944 bei/in Percs/Ungarn gefallen ist und auf dem dortigen Friedhof zusammen mit 220 weiteren Soldaten bestattet worden ist.

    Dies lässt evtl. den Schluss zu, dass zu diesem Zeitpunkt dort schwerere Kämpfe stattgefunden haben könnten.


    Wer hat darüber Informationen bzw. kann mir weitere Suchansätze geben.

    Im Voraus besten Dank für die Unterstützung.


    Beste Grüße

    Dieter

    Hallo Dirk,


    herzlichen Dank für Deine Unterstützung.

    Wie kommst Du eigentlich so schnell an diese Angaben? Gibt es einen digitalen Zugang zum BDC?

    Ich will noch andere Namen abklären und dachte dies geht nur über eine schiftliche Anfrage beim BA in Berlin.


    Herzlichen Gruß

    Dieter

    Hallo zusammen,


    ich suche Informationen zu Major d. Sch. Pomme, Hauptamt Ordnungspolizei, der unter Aufhebung seiner Abordnung zum Chef der Sicherheitspolizei 1941 als SS-und Polizei-Standortführer nach Winniza abgeordnet wurde.


    Herzlichen Dank im Voraus für die Unterstützung.


    Es grüßt Euch herzlich

    Dieter

    Hallo zusammen,


    Gemäß Erlaß vom 14. August 1941 über die "Aufstellung von Stäben für die Kommandeure der Ordnungspolizei bei den SS-und Polizeiführern" war der Oberstleutnant d. Gend. Oemler, Reg. Aachen, als KdO beim SSPF in Shitomir vorgesehen.


    Wer hat nähere Angaben zu diesem Offizier?


    Herzlichen Dank im Voraus


    Dieter

    Hallo zusammen,


    mein Onkel Erhard Köstner ist als Obergefreiter am 24.11.1944 bei Percs/Ungarn gefallen und zusammen mit weiteren 220 Gefallenen auf dem dortigen Friedhof des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge bestattet.


    Wer kann mir mitteilen, um welche Einheit es sich bei der 3./mot. K.G.A. 801 handelt.


    Wer hat weitere Informationen über die Kampfhandlungen am 24.11.1944 bei Percs.


    Ich bin für jede Information dankbar.


    Herzlichen Gruß


    Dieter

    Hallo Werner,


    herzlichen Dank für Deine Informationen.

    Ich bin immer wieder erstaunt, was Dein Archiv an Personaldaten bereithält.

    Zu Ludwig Hesch verfüge ich über ausreichend Informationen.


    Herzlichen Gruß

    Dieter

    Hallo zusammen,


    in einer Begründung zur Verleihung der Spange zum EK.II.Kl. an Rev.Ltn.d.Sch. Hesch, Führer einer Kompanie des Schuma-Batl. 109, wird vom Kampfgruppen-Kommandeur, Major Hirsch, auf Aufklärungs- und Kampfunternehmen hingewiesen, bei denen sich Hesch besonders ausgezeichnet hat.


    Es handelt sich um Aktionen am

    22.1.43 bei Luginicki

    27.1.43 Angriff auf Banditenlager Rascheff

    11.2.43 Angriff auf Banditenlager Neschischow

    2.u.nd 3.4.43 bei Sawitschi, Peresjatinetz, Sherdnoy

    6. und 7.4.43 bei Lojew und Rutschajewka.

    Außerdem Abwehr eines Bandenüberfalls am 11.4.43 auf Bragin. Bragin war Standort der Kampfgruppe Hirsch. Dabei war auch ein Hauptmann Schreyer beteiligt

    (Schuma-Batl. 109 ?)


    Major Hirsch, vermutlich SS- und Polizeiführer in Bragin oder im Stab-BB- des SSPF (BB = Bandenbekämpfung?) teilte der Heimatdienststelle des Hesch mit, "dass der Höhere SS u. Polizeiführer Russland Süd dem Rev.-Leutnant der Schutzpolizei Ludwig Hesch wegen Tapferkeit vor dem Feinde am 14.4.1943 die Verleihung der Spange zum EK.II.Kl. persönlich bekanntgegeben hat".


    Nun meine Fragen:


    - Ist über die oben erwähnten Aktionen etwas bekannt

    - Nähere Informationen zur Kampfgruppe Hirsch

    - Nähere Informationen zu Major Hirsch

    - Nähere Informationen über das Schuma-Batl. 109 (Hesch war an der Aufstellung beteiligt)


    Ich bin dankbar für jede Information.


    Es grüßt Euch

    Dieter

    Hallo zusammen,


    heute möchte ich mal wieder etwas zum Thema beisteuern.

    Mir liegt ein Schreiben des Kommandeurs der Hochgebirgsschule der Ordnungspolizei in Innsbruck bezüglich der Inanspruchnahme der "Neuen Regensburger Hütte" durch die Ordnungspolizei vor. Es datiert ca. 5 Wochen nach der offiziellen Gründung der Hochgebirgsschule.



    Abschrift



    Der Kommandeur der Hochgebirgsschule Innsbruck, den 16. Mai 1942

    der Ordnungspolizei in Innsbruck

    Abt. - V - Nr. 280/42


    An

    den Zweig Regensburg des Deutschen Alpenvereins

    z.Hd.v.Herrn Stadt-Amtmann Hans Brandstetter

    Regensbur

    Kosionplatz 3/II.



    Betrifft: Inanspruchnahme der "Neuen Regensburger Hütte"

    durch die Ordnungspolizei


    Bezug: - ohne -


    Vom Reichsführer SS und Chef der Deutschen Polizei im RMd.I. bin ich beauftragt worden, alpine Ausbildungslehrgänge für Angehörige der Ordnungspolizei und Waffen-SS durchzuführen.

    Um das Ausbildungsziel zu erreichen, ist es notwendig, die Lehrgänge jeweils für kurze Zeitabschnitte auf Höhenstützpunkte (Alpenvereinshütten usw. ) abzuordnen.


    Für einen derzeit laufenden Lehrgang für Angehörige der Waffen-SS, die für den Kriegseinsatz geschult werden müssen, habe ich mit dem Pächter der neuen "Regensburger Hütte", Herrn Nikolaus Knoflach, wohnhaft in Neustift, Nr. 295/I eine Vereinbarung dahin getroffen, daß 42 Offiziere, Unterführer und Männer in der Zeit vom 15. bis 22. Mai 1942 in der genannten Hütte untergebracht und verpflegt werden. Hinsichtlich der Unterbringung hat sich Knoflach die Zustimmung Ihres Zweiges vorbehalten.

    Ich bitte Sie deshalb, die von mir getroffene Vereinbarung zu billigen.


    Gleichzeitig bitte ich mir die zu leistende Quartierentschädigung (ausgeschieden nach Bett- und Matratzenlagern) mitzuteilen. Ich darf darauf hinweisen, da? seitens der Wehrmacht wie auch der Polizei grundsätzlich die Preise für Alpenvereinsmitglieder gezahlt werden.


    Ich bitte ferner um Mitteilung, ob und inwieweit Sie sich in der Lage sehen, die Hütte für künftige Hochalpine Ausbildungslehrgänge der Schule jeweils für kürzere Zeitabschnitte zur Verfügung zu stellen.


    gez. Albert

    Oberst der Gend.


    Beglaubigt.

    gez. Rahberger Siegel

    Meister der Gend.




    Eine interessante Information ist, dass zu diesem Zeitpunkt die Hochgebirgsschule der Ordnungspolizei auch für Lehrgänge der Waffen-SS zuständig war. Offensichtlich wurde die entsprechende Hochgebirgsschule der Waffen-SS erst später gegründet.


    Aus diesem Schreiben entwickelte sich ein längerer Schriftwechsel, da der Zweig Regensburg mit der Art und Weise, wie die Hütte in Anspruch genommen wurde, nicht einverstanden war. Insbesondere wurde beklagt, dass die Belegungskapazität viel zu gering sei für die Anforderung der Hochgebirgsschulen.


    Neben den polizeieigenen Hochgebirgsstützpunkten, wie Oberjoch und Sudelfeld, gab es also

    die zeitlich befristete Nutzung anderer Alpenvereinshütten für die Lehrgänge.

    Dies Thematik sollte noch gesondert ausgewertet werden.


    Es grüßt Euch

    Dieter