Posts by Ultima

    das kommt immer drauf an, wenn sie das behaupten würd ich das auch erstmal als wahr ansehen..kommt ja auch drauf an, wann sie zur waffen-ss kamen....


    grundsätzlich waren bis 41 alle volksdeutschen freiwillige..
    mit der zerschlagung des jugoslawischen staates sind ja die wichtigsten deutschen siedlungsräume direkt unter deutsche kontrolle gekommen,
    hier wurde dann auch gezogen, siehe 7ss divison prinz eugen...
    bei den anderen (slowakei, ungarn, rumänien usw.) lief es ja meist etwas anders, hier wurde so grob ab 42 freiwilligen werbung gedultet (wobei hier vorher ja schon illegal rekrutiert wurde), ab 43 (also nach stalingrad) immer mehr druck ausgeübt wurde, bis 44 alle staaten zustimmten, dass die waffen-ss das mehr oder weniger alleinige recht hatte über diese zu verfügen...


    und da die masse der volksdeutschen ja so ab 43 zur truppe kamen, würd ich schon behaupten das dies nicht mehr so freiwillig war wie davor..wobei es ja schon stimmt..vor die wahl gestellt ob man zur, als beispiel, rumänischen schlecht ausgebildeten und ausgerüsteten, mit prügelstrafe arbeitenden armee geht, oder dann doch lieber zur waffen-ss, die zumindest in der propaganda das genaue gegenteil zu sein schien..dann geh ich doch lieber gezwungender maßen "freiwillig" zur waffen-ss

    Quote

    Original von schwarzermai



    dazu müsste man wissen, wann das Foto aufgenommen wurde, denn auch die SS-T-Inf.Rgt. er mussten dann die Runen tragen, ab 1942 , wenn ich mich recht entsinne...


    ja das ist natürlich richtig....die regimenter sind ja auch meist in den späteren divisionen aufgegangen... am einfachsten wäre es natürlich sowohl das foto gezeigt zu bekommen, als auch wenn möglich ort und datum der aufnahme zu erhalten...

    also zum einen können ausländer in der wehrmacht ebenso dienst tun, die wehrmacht selbst hatte ja auch genug "ausländer-verbände"..die teilweise später dann zur waffen-ss überführt wurden...


    zweitens muss ich gleich "einspruch" erheben bezüglich der aussage die volksdeutschen konnten wählen zwischen dienst in der heimatarmee (z.b. rumänien) und waffen-ss...das war mehr ausnahme als regeln..die masse der volksdeutschen sind aufgrund von verträgen einfach gezogen wurden...
    weiterhin ist dazu zu sagen, dass jeder volksdeutsche der in der waffen-ss diente deutscher staatsbürger wurde...es sind aber auch genug volksdeutsche in der wehrmacht gewesen, auch das war somit nicht alleinig waffen-ss sache


    aufgefüllt mit "normalen deutschen" wurde schon ab 1943, frundsberg und hohenstaufen sind mit einem hohen anteil von wehrpflichtigen aufgestellt worden...

    Quote

    Original von Macfly
    ...
    Ein anderes Bild zeigt einen Untersturmführer ( 3 Pickel diagonal rechts am Kragen ). Am linken Kragenspiegel ist ein Totenkopf keine Runen. Ist es dann ein Angehöriger der 3 SS Panzerdivision ?
    Macfly


    totenkopf bedeutet "nur" das er angehöriger der totenkopfverbände gewesen ist...kann also wie schwarzermai 3.ss pd sein, kz-personal, kann aber auch zu einem der vielen nicht divisionszugehörigen ss-infanterie-regimenter (ehemals ss-totenkopf-standarten) gehören.
    wenn z.b. 3.ss pd dann ist die wahrscheinlichkeit ja auch sehr hoch das er ein ärmelband tragen müsste...

    hab zumindest zwei bilder von urkunden aus dem netz...
    Hundeersatzstaffel/ Nachrichten-Ersatzabteilung 9 bzw. 20, gehe daher auch davon aus das die hunde in nachrichteneinheiten eingesetzt worden sind...

    ich beweg mich ja auch öfters auf der seite..es ist nur die navigationsleiste übersetzt + ein paar unterseiten, der rest ist weiterhin auf estnisch, aber zur orientierung und zum auffinden von infos reichts ja!?


    das ist so nicht richtig...abteilung und bataillon bezeichnen gleich große einheiten, die verwendung der jeweiligen begriffe kommt historisch bedingt bei den verschiedener truppengattungen zur verwendung...