Posts by SturmPionier

    Hallo,


    ich sehe das ebenfalls sehr gespalten, auf der einen Seite helfe ich gerne wenn ich kann, andererseits geht es mir zu wider "denen" zu helfen wenn ich schon den Leitartikel sehe: Plump, oberflächlich und nicht professionell.


    Zudem rückt der Spiegel ja auch schnell Sachen / Leute in die Rechte Ecke, daher könnte das Forum / Lexion / der Verein eher Schaden nehmen als einen Nutzen zu haben.


    Ein "internes" rätseln wäre doch was und dazu vergleichen, was der Spiegel nachher ermittelt hat :)


    Grüsse Christopher

    Guten Tag zusammen,


    ich habe im Buch Mit dem Eliteverband des Heeres "Großdeutschland" tief in den Weiten Russlands von Hans Heinz Rehfeldt etwas interessantes über den Gr.W. 34 gelesen das mich neugierig macht.


    Es ging darum wie beschrieben wurde, dass im Dunkeln mit dem o.g. Gerät geschossen wurde, der Autor schreibt das es wohl spezielle Salzbeutel gegeben haben muss, welche mit in das Rohr kamen beim feuern und den Effekt hatten das Mündungsfeuer des Werfers zu reduzieren bzw weitesgehend zu unterdrücken.


    Meine bisherige Recherche hat keine Ergebnisse hervorgebracht.


    Hat jemand Informationen darüber ?



    Grüsse Christopher

    Guten Tag,


    anbei ein Bild wo ich jetzt schon länger dran rumrätsel.


    Die Aufnahme zeigt sowj. Soldaten vor Königsberg, im speziellen bin ich an der schweren Granate interessiert,
    ich vermute das es sich um Munition für dieses Geschütz handelt. http://de.wikipedia.org/wiki/203-mm-Haubitze_M1931_%28B-4%29


    Die andere Vermutung war das es sich beispielweise um ein deutsches Beutegeschütz handeln könnte.


    Freue mich auf 2., 3., und 4. Meinungen !



    Grüsse Christopher

    Hallo,


    zum Tieflader eine Frage, von der Grösse und TRansportmasse her kann ich es mir gut vorstellen das eine Kälble Zugmaschine genutzt wurde, kann dazu jemand etwas sagen ?



    Grüsse Christopher

    Hallo Ulla,


    sehr interessant was du da schreibst, ich habe sehr viele Jahre auf der ile d'oleron Urlaub gemacht,
    kannst du mir vielleicht genaueres dazu sagen was dort für EInheiten stationiert waren bzw. was z.B. dein vater dort genauer gemacht hat ?


    Kenne auf der Insel Atlantikseitig viele Bunder udgl., daher mein Interesse.



    Grüsse Christopher


    aus Jutta wurde Ulla...Huba

    Guten Abend zusammen,



    sehr interessant, ich wäre nie und nimmer auf die Slowen. Landeswehr gekommen,


    vielen Danke an alle "Rätselfreunde" echt hilfreich und wieder etwas gelernt ! :)



    Grüsse Christopher



    Edit: Ich kann nichts zu der Herkunft des Bildes oder der abgebildeten Personen sagen, das Bild habe ich beim stöbern nach etwas anderem entdeckt. Da ich immer an Details interessiert bin kam die Frage nach dem Abzeichen sofort auf.

    Guten Tag,


    ich bin seit mehren Tagen dran das vermeintlich (Stoff?)Schild auf dem Arm der Person rechts außen im Bilde zu identifizieren, bisher aber ohne Erfolg.


    Hat jemand eine Idee worum es sich handeln mag ?


    Es ähnelt einem Preussenadler / Reichsadler, aber ich habe nichts dergleichen gefunden, was Verwendung fand und auf dem Arm getragen wurde.


    Grüsse Christopher


    Überschrift ergänzt + ein wenig "Luft" aus dem Post herausgenommen ;); Kordula / 24.03.2012

    Files

    • kaplan.jpg

      (121.44 kB, downloaded 742 times, last: )

    Guten Morgen,


    ich habe eine Frage bezüglich der Verhöre von abgeschossenen Besatzungen und Wiederstandskämpfern:


    Besteht die Möglichkeit Protokolle dieser Verhöre einzusehen bzw. Literatur über dieses Thema welches Protokolle beinhaltet ?



    Grüsse Christopher

    Hallo Thilo,



    da du grade die subsonische Mun. ansprichst, hast du vielleicht Informationen über die Laborierung der Patronen dieses Typs (Ladung in Grain, Geschossgewicht udgl.) ?



    Grüsse Christopher

    Moin,



    sehr interessante Sache mit dem Schalldämpfer, wieder was gelernt.



    Wo wurde der Schalld. denn eingesetzt ?


    Ich würde mal auf die Brandenburger tippen.



    Grüsse Christopher

    Hallo,


    danke für eure Rückmeldungen bzgl. dieser Sache.


    Habe auch noch mal nachgeschaut im Buch dessen Titel mir grade nimmer einfällt (wird als Quelle nachgereicht), dort wird beschrieben, dass die Leichen auf Panjewagen gestapelt wurden und hinter der HKL abgestellt wurden und teilweise im Rahmen des Rückzuges (Südabschnitt) zurückgelassen wurden.



    @ Pottkieker: Grüsse aus Altenberge nach Havixbeck :)



    Gruß Christopher