Posts by Gerhard Suessmann

    Guten Morgen,

    Zur Anlage des Eintrages von Hugo am 21.9. möchte ich kommentieren, dass "mit Fallschirm abgesprungen" deutlich ausgestrichen ist. Würde für mich auch keinen Sinn machen, denn eine Maschine im Landeanflug fliegt in geringer Höhe, wäre ergo Selbstmord. Weiterhin ist die Wassertemperatur im Mai so niedrig, dass auch ein guter Schwimmer wenig Chancen hätte an Land zu kommen und das auch noch in voller Fliegermontour.

    Gruss Gerhard

    Habe die beiden Versionen auf Quelle:http://www.ww2.dk/lwoffz.html, Seite 527 gut bedacht. Version 1: Ju 52 crashed "due to fire" and destroyed on ground at Ockenburg (Landing Area 2) later died of wounds. versus Version 2: lost at sea off Holland, remains washed ashore at Nordwijk/NL.

    Wir haben wenig Evidenz, aber die beiden Totenzettel sind eindeutig und wohl die einzigen Unterlagen die existieren. Demnach ist die Version 1 wenig realistisch. Vom Flugfeld Ockenburg sind es > 5 Kilometer zum Strand, vom Strand vor Ockenburg bis zum Ort an welchem der Betroffene - vermeindlich noch lebend - gefunden wurde sind es wenigstens 25 Kilometer noerdlich von Ockenburg, bei einer Wassertemperatur von weniger als 15 Grad. Der Fundort, so wir diesen nicht anzweifeln wollen, ist dann sinnhaft, wenn der Betroffene über dem Meer abgeschossen wurde, oder sonstwie verunfallt ist, nicht jedoch wenn er auf dem Flugfeld verunfallt ist.

    Suche nach Info ueber die Einsaetze der K.Gr.z.B.V.12 am 10.5.1940 ueber Ockenburg, Ypenburg und Falkenburg (Naehe Den Haag), das Schicksal der Crews, einzelner Maschinen, der Staffeln. Mein Namensgeber war Kapitaen der 3. Staffel, wurde an diesem Tag abgeschossen und verstarb. Innerhalb der Familie liegen ausser dem Geburts- und Todestag keine Informationen vor. Extrem eigenartig. Haben andere Hinterbliebene Infos?