Posts by kkn

    Hi Stefan uaa.,


    habe da noch ein Buch; hatte es zusammen mit o.a. Titel von Barkenthin

    gekauft und jetzt begonnen zu lesen.


    Grund für den Kauf beider Bücher war, daß mein Onkel, Bruder meiner Mutter,

    5 1/2 Jahre "im Osten" in Kriegsgefangenschaft war und daß beide Bücher früh,

    nämlich bereits 1947 und 1948 veröffentlicht wurden.

    Der Onkel hatte seine Erlebnisse in der Kgf. ebenfalls aufgeschrieben -

    allerdings 40 Jahre nach seiner Heimkehr.


    Marta Rudzka, Workuta. Weg zur Knechtschaft,

    Thomas, Zürich 1948

    Keine ISBN, nur eine Auflage 1958, nach wie vor erhältlich.


    Das besondere hier ist, daß es eine Zeit beschreibt,

    von der ich wenig wußte, nur die dürren Fakten:

    nach dem Abkommen Hitler-Stalin, nach dem Überfall auf Polen

    (zum Einstieg dazu etwas in dieser Masterarbeit: hier).


    Es ist also kein Buch über Kriegsgefangenschaft, es ist eines,

    das beschreibt, wie es denen erging, die in dem Teil Polens lebten,

    der "plötzlich" zur Sowjetunion gehörte.

    Und geschrieben von einer Frau - aus anderer Perspektive.



    Ob es in die Literaturliste trotzdem aufgenommen werden könnte?

    Würde ich mir wünschen.


    Grüße, Kordula

    ... völlig OT (off topic) ...


    Nun Ich weiß warum man hat die Ewigkeit erfunden: um Deutsch zu lernen!

    Hi Georges,

    wie schön - danke sehr.

    Der Tag wird gut, wenn man mit einem Lachen beginnt.

    Grüße, Kordula

    Anbei ein Befehl hinsichtlich der standrechtlichen Erschießung eines Soldaten der 7./Fallsch.Jg.Rgt. "von Hoffmann" vom LXXXVIII.A.K. (röm. 88). Die genaue Quelle kann ich bei Bedarf noch heraussuchen, den Soldaten konnte ich bis dato nicht beim Volksbund finden.

    Hi Sven uaa.,


    danke für Dok - Quelle wäre natürlich vorzüglich.


    Finde es wichtig, den Namen, wenn - wie hier - bekannt,

    hinzuzuschreiben ebenso das Datum der Hinrichtung;

    so könnte er gefunden werden. Hab's rausgeschrieben.


    Grüße, Kordula


    Quote

    Am 28.9.44 wurde der O.Gefreite Loeser, ..., standrechtlich erschossen,

    weil er sich Zivilkleidung verschafft hatte und fahnenflüchtig geworden war.

    Guten Tag,


    seit einiger Zeit - kann das leider nicht genau angeben -

    bekomme ich keine Benachrichtungen mehr per Email.


    Die Einstellungen dazu habe ich noch einmal geprüft;

    dort ist alles richtig eingestellt.


    Woran könnte das liegen?

    Wäre dankbar für Überprüfung.


    Grüße, Kordula


    PS: Als Test nehme ich dies Thema auch in's Abo =) .

    Potsdam Fliegerbombe Sprengung 17.01.


    Guten Abend,


    wiedermal Potsdam; seit August 2017 der vierte größere Fund

    nahe der Innenstadt; umfangreiche Sperrungen - fast 5900 Menschen

    müssen ihre Wohnungen verlassen ...


    https://www.pnn.de/potsdam/hau…-in-potsdam/23867386.html


    Grüße, Kordula


    Quote

    Im Sperrgebiet befinden sich unter anderem die Staatskanzlei Brandenburg, der Landtag sowie mehrere Ministerien, der Hauptbahnhof, die Polizeidirektion, zwei Pflegeheime, eine Einrichtung des betreuten Wohnens, die Comenius-Schule, das Sport- und Freizeitbad „blu“, das Hotel Mercure, das Rechenzentrum, der Neue Markt, der Alte Markt, die Freundschaftsinsel, das Extavium, und die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB).

    ...

    Das Potsdam-Museum, das Filmmuseum, das Kunstmuseum Barberini und das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte sowie die Volkshochschule und die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum müssen ab 8 Uhr bis zum Ende der Sperrungen geschlossen bleiben.

    Hi Thilo,


    wieder mal kalt erwischt - hätt's wissen können müssen ^^.

    Naja, wenn der Raum für's Treppenhaus so erweitert ist,

    bleibt ja doch mehr für die eigentlichen Räume übrig.


    Ja, das Relief hätte ich auch gern näher beguckt - nix wirklich zu erkennen.

    Vll. findet sich ja jemand, der alte Bilder liefert; heute sind die Reliefs

    mglw. "getilgt", weil Darstellungen "passend" zur NS-Zeit.

    Habe rausgeschlagene Bilder in einer Kirche in Berlin-Tempelhof gefunden.


    Grüße, Kordula

    Hi Thilo,


    Dein "letztes" Bild zeigt - finde ich - etwas ungewöhnliches:

    über dem vorgesetzten gemauerten Eingangsbereich ist

    die Wohnfläche im 2. + 3. Stock vergrößert worden;

    sehr interessant, habe ich so noch nicht gesehen

    (auf der verlinkten Seite genauer zu sehen auf Bild 10

    von unten aus gezählt).


    Es wurde mehr Raum geschaffen und durch die optisch

    aufgelockerte Fassade das ganze ansprechend gestaltet.


    Kenne so einige Kasernenbauten - die hier gefallen mir;

    ein bißchen Phantasie + Einfallsreichtum reicht schon -

    + das beim Militär =) .


    Dank + Grüße,

    Kordula

    Hi Micha,


    danke für Info - habe leider keine Möglichkeit, das Programm zu empfangen;

    und über das Internet am Rechner fernzusehen ist nicht recht meine Sache.


    Grüße, Kordula

    Guten Tag allseits,


    habe gerade ein weder im Forum noch hier aufgeführtes Buch bekommen;

    da noch nicht gelesen, hier erst einmal die puren Daten + Inhaltsverzeichnis.


    Keine ISBN, nur eine Auflage 1957, nach wie vor erhältlich;

    behandelt einzig die Kriegsgefangenschaft "beim Iwan".


    Grüße, Kordula



    Barkenthin, Hans-Helmut, Morgen dürft ihr nach Hause,

    Bertelsmann, Gütersloh 1957, 358 Seiten

    Hi Micha,


    wie empfängt man ARD alpha?

    Würde die von Dir empfohlenen Sendungen gern "nachschauen" -

    falls das möglich ist.


    (Auch die zur Ostseeküste interessieren mich.)


    Grüße, Kordula

    Hi Thilo,


    wenn die BIZ, wie Du "nebenan" geschrieben hattest,

    der BZ (oder war es Bild <X ?) vergleichbar ist,

    dann wäre es doch gut möglich, daß was drin stand.


    Wie von Dir geschrieben:

    2 Frauen in so einem Auto (irgendwo am Anfang) +

    2 Frauen + ein Unfall - ... das wird teuer 8) ,

    wären dann gute Themen.



    Die Anfragen, auch zur Versicherung, stehen aus -

    das abzuarbeiten, gehört zu den guten Vorsätzen ...


    Grüße, Kordula

    Hi Det,


    soweit es die Zeit ab Zwangsenteignung bis 1945 betrifft - sicherlich.

    Bis dahin wohl eher nicht - kann natürlich wenig über die Kaiserzeit

    und bis Ende WK1 sagen -, darüber weiß ich zu wenig.


    In der Zeit von Weimar bis zur Enteignung gab es vll. doch eine

    relativ große Freitheit, die sicherlich auch genutzt wurde.


    Grüße, Kordula

    Hi Anhalter,


    war dieser Feldpostbrief ein Zufallsfund?

    Gibt's zu diesen Brüdern im Forum ein Thema?


    Bin - wie immer - an den Geschichten

    hinter den Geschichten interessiert.


    Grüße, Kordula

    zur Autosuche der Großtante hier


    Hi Thilo,


    danke für Hinweis, das genaue Datum ist (bisher) eben nicht bekannt.

    Ob aber in der BIZ (siehe hier: klack) was steht - denke eher nicht.

    War doch eine Wochen-, keine Tageszeitung; bin trotzdem am Suchen:

    1936 war der 45. Jg.,die letzte Mai-Ausgabe vom 28.05 war Nr. 22.


    Grüße, Kordula

    Hi Thilo,


    mit der verlinkten Seite komme ich nicht recht klar -

    habe also noch einmal anders gesucht.


    Neben den Verkaufsangeboten fand ich die Seite des

    Deutschen Pressemuseums im Ullsteinhaus e.V. -

    bis zur Enteignung 1934 der Ort des Zeitungs- und

    Verlags"geschehens" weltweit.


    Ausgabe Nr. 50 vom 17.12.1933:

    http://pressechronik1933.dpmu.…itelseite-vom-17-12-1933/


    Hier einiges zur Geschichte des Ullsteinhauses:

    http://pressechronik1933.dpmu.de/vereinsseite/



    Die BIZ erschien bis 1945; war einen Wochenzeitschrift;

    interessant die Schreibweise: Illustrierte ohne das erste e -

    aber das dürfte nur die Rechtschreibwütigen wie mich

    interessieren ;).


    Grüße, Kordula

    Guten Morgen Oliver uaa.,


    lese bereits im Thema zu Deinem Urgroßvater;

    sollte mir noch was auf- und einfallen, schreibe ich dort.


    Finde gut, daß das jetzt vervollständigt ist.

    Und wer weiß - vll. gibt's von anderen noch Fragen oder

    Ergänzungen.


    Danke + Gruß,

    Kordula