Posts by kkn

    ... ein bißchen OT ...

    ... Du kannst diese Adresse benutzen, gerichtet an Larry De Zeng
    Luftoffzfeedback@shaw.ca.


    Email-Adresse verfremdet; kkn

    Guten Abend,


    im Post #23 war die Email-Adresse verfremdet (aus darunterstehendem Eintrag ersichtlich).

    Das wurde (irgendwann) geändert. Nun gibt's nur noch den jetzt falschen Hinweis.

    Wäre nett, die Adresse erneut zu verfremden - sieht ja sonst ziemlich doof aus. =)


    Mit Dank vorab + Gruß,

    Kordula

    ... 2022 - es wird ein gutes Jahr werden ...


    Euch allen ein erfolgreiches, vor allem gesundes Jahr 2022.


    In der Familie haben wir eine Tradition:

    drei Fragen, die jeder für das vergangene Jahr zu beantworten suchte

    -- ein besonderes Ereignis

    -- das beeindruckendste Buch

    -- ein wichtiger Mensch


    Rückblickend war für mich das wichtigste der Impfstoff ...


    Bücher sind es zwei:

    Traugott von Stackelberg, Geliebtes Sibirien (1. Weltkrieg) +

    Madelon Lulofs, Gummi (Sumatra, Kautschuk)


    Das "Wiederfinden" und Wiederauflebenlassen einer

    mehr als 50jährigen Familien-Freundschaft.


    Läßt sich gut auch selbst "spielen" =) .


    In diesem Sinne Euch allen die besten Wünsche,

    Kordula

    Anderes Thema: für fremde Bücher würde ich ganz gewiss nicht mehr Beiträge gestalten oder Recherchen abliefern. Damit habe ich die übelsten Erfahrungen gemacht (keine Würdigung, kein Quellverweis und so weiter und so fort).


    Ob das nur in Österreich so ist weiss ich nicht. Jedenfalls wurde ich noch nie fair von Fremden für meine Ablieferungen belohnt....

    ... und noch ein wenig OT ...


    Hi Georg,


    von dieser Problematik = etwas verwenden wollen ohne jegliche Nennung usw. -

    kann Daniel / Policeman ein Lied singen; so manch einer wollte zu gern von seinen

    Recherchen und Erkenntnissen profitieren ... Er war klug genug zu erkennen, wer

    da wie "nur was haben" wollte, ohne die Herkunft von Bildern, Dokumenten etc.

    nennen zu wollen.


    In diesem Sinne - standhaft bleiben + ggf. selbst veröffentlichen.


    Weihnachtsgrüße,

    Kordula

    Guten Tag,


    in Schwarzheide, Brandenburg, wurde auf dem Gelände der BASF erneut eine

    250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe gefunden und erfolgreich entschärft.


    "Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KMBD) des Landes Brandenburg konnten die Zünder des Blindgängers am Mittwoch entfernen. Sie wurden vor Ort ausgebaut und unschädlich gemacht, wie der Krisenstab mitteilte."


    Siehe hier: https://www.tagesspiegel.de/be…entschaerft/27916040.html.


    Gruß, Kordula

    Guten Abend Alex und Stefan,


    so wie ich den englischen Text verstehe, heißt es nur:

    sie würden es begrüßen, wenn sie ein Exemplar erhalten.

    Also eine Kann-, keine Mußbestimmung.


    Was eine "große Anzahl an Bildern" sein könnte,

    wird nicht ausgeführt, ist also Interpretationssache.


    Grüße, Kordula

    Guten Abend Lothar,


    verstehe - danke.

    Was Du dazu schreibst, behalte ich im Kopf. =)


    Mir war wichtig zu sagen, daß die Aussage des Verwandten

    zum Transport von KFKs über die Donau - ob nun 1, 2 oder 18 -

    wohl stimmte. Mehr nicht.


    Grüße, Kordula

    Guten Abend lieber Dieter,


    diese Änderungen hätten vll. - wie bisher gehandhabt - eingebaut

    und darauf mit gesondertem Post hingewiesen werden können.


    Ehrlich gesagt, macht mich diese Art des Umgangs mit der Historie

    des Forums ratlos und auch traurig.


    Vor längerer Zeit wurden alle von Arnold Weers eingebrachten Texte

    ersetzt - schon das fand ich befremdlich und schade.

    Jetzt ebenfalls alles, was auf Thomas verweist.


    Sehr schade und - wie ich finde - unser aller nicht würdig.


    Grüße, Kordula

    Guten Morgen Gerhard,


    vielen Dank für die Anmerkungen;

    zusammen mit dem von Dir eingestellten Text

    wandern die "in den Familienfundus".


    Hintergrund ist der Verwandte, dessen letzter Einsatz bei der Marine im

    Aug. 1944 aus Geleitschutz und U-Bootjagd im Schwarzen Meer bestand.

    Er war Gruppenführer einer U-Jagdgruppe der 23. U-Jagd-Flottille mit

    Heimathafen Constanza und ständig mit drei bis vier KFK-Booten

    (zu Kriegsschiffen umgerüstete Fischkutter) im Einsatz.


    Ob die o.a. 18 Fischkutter aus der Nordsee sog. KFK waren und dann

    über die Donau bis in's Schwarze Meer transportiert wurden, würde

    zu den Aussagen des Verwandten passen.


    Gruß, Kordula

    Hallo

    alter thread aber interessant!

    Hier einige scans aus "Militärhistorische Schriftenreihe", Heft 37 "Kriegsschiffe auf der Donau"

    Guten Morgen Gerhard,


    auf der zweiten von Dir eingestellten Seite dritter Absatz steht

    (S.2, Post #23):


    "Im Jahre 1942 wurde die Donauflotille weiter verstärkt durch ...

    18 Fischkutter aus der Nordsee [123], ..."


    Den Text dieser FN 123 würde ich gern lesen.


    Dank vorab und Grüße,

    Kordula

    Guten Abend noch einmal,


    Bombe wurde ca. 18.30 Uhr erfolgreich entschärft + abtransportiert.

    Da sage doch noch einer, hier in der Stadt würde nichts funktionieren -

    verschiedentlich auch hier im Forum.


    Berlin gibt oft Grund zu meckern - das jedoch war insgesamt eine

    gute, sehr professionelle Leistung. =)


    Abendgrüße, Kordula

    Guten Abend,


    die Entschärfung der am 19. Nov. auf dem Gelände des Jüdischen Krankenhauses

    in Berlin-Wedding in 3 m Tiefe lokalisierten 250-kg-Bombe dauert wohl noch an.

    Insgesamt mußten 15.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.


    Ebenso die Patienten des Jüdischen Krankenhauses und die der DRK-Kliniken.

    Wer in Notunterkünften bzw. Sammelstellen unterkommen sollte, mußte getestet

    werden; wer sich in Quarantäne befand, mußte gesondert untergebracht werden.


    Jede Wohnung im Sperrgebiet wurde kontrolliert - nicht jeder wußte Bescheid.

    Eine Mammutaufgabe - besonders in diesen Zeiten.


    Wer nachlesen möchte - bitteschön:

    https://www.tagesspiegel.de/be…len-verkehr/27871622.html.


    Gruß, Kordula

    Guten Morgen,


    ein tolles Bild, Thilo - was für ein Fund.

    Die ursprüngliche Frage ist geklärt -

    doch es gibt noch einiges mehr zu sehen.


    Da wäre der Siegelring an der Hand des Vorfahren;

    wer trug denn damals solch einen Ring.

    -- die Suppenterrine - nicht Schüssel, sondern Terrine.

    -- der silberne Schöpflöffel - dieser spezielle matte Glanz von Silber

    -- und nicht zuletzt, daß da photographiert wurde.


    Ist das Bild rechts beschnitten?

    Eher ungewöhnlich, daß da nur "die Szene des Schöpfens",

    nicht aber "die schöpfende Person" abgebildet ist.


    Es könnte ein offizieller Anlaß sein oder aber eine Familienfeier.


    Grüße, Kordula

    Guten Tag,


    vielen Dank, Peter, für den Link - klappt.

    Entschuldigung an Dich, Dieter.

    War doch etwas unwirsch; hat wohl damit zu tun,

    daß ich schon zu lange dabei bin und nicht mehr

    allzu geduldig. Werde daran arbeiten.


    Der Artikel ist doch eher reißerisch aufgemacht,

    also habe ich gesucht nach anderen Meldungen.

    Konnte nichts finden.

    Vll. hat jemand anderes mehr Erfolg.


    Grüße, Kordula