Posts by FSMS

    Tag MigueL,

    Kann es sein dass eine Hand nicht weiß was die andere tut?

    da der Brief von 1945 ist: Mit großer Wahrscheinlichkeit.


    Ich könnte mir vorstellen, dass er tatsächlich im KZ umgekommen ist, das wurde von der Lageraufsicht nicht registriert, also beim Appell als fehlend aufgenommen. Die Erklärung aus Sicht der Lageraufsicht war wohl: Der Mann muss entkommen sein. Nächster Schritt der Behörden wird in einem solchen Fall gewesen sein, Auskunft über den Aufenthaltsort von

    (nahen) Verwandten, bei Welchen ein Flüchtiger wahrscheinlich untergetaucht wäre, zu verlangen. In deinem Fall war dies die Ehefrau.


    Das ist jetzt nur ne` Theorie, zu der die einzelnen Aspekte schlüssig passen würden. Das heißt nicht, das es so gewesen sein muss.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Tag Hohenloher,

    Müsste die Waffen-SS allein vom logischen Ansatz nicht deutlich mehr StG 44 erhalten haben?

    genau das war es, was ich mit dem letzten Satz aussagen wollte. Meine Ausführungen waren eine reine Zusammenrechnung der Daten, die beim LdW zu finden waren. Ich könnte mir vorstellen, das die Waffen-SS evtl. unter "Heer" fiel. Aber sieh selbst: LdW.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Hallo Det,

    Hallo ......? Fsms,


    danke für die Ausführungen.

    Für mich sehr verwirrend und nicht aufklärend - schade!

    gerne eine Präzision: Die TK-SS hatte, wie sicherlich bekannt, den stilisierten Totenkopf auf dem Kragenspiegel. In dem Foto, auf das ich den Beitrag bezog, sind klar die Sig-Runen abgebildet, also der Kragenspiegelinhalt derer der VT. Die Antwort auf deine Frage, ob es sich bei den abgebildeten Soldaten um angehörige der TK-SS handeln könnte, wie es die Bildbetitelung aussagt, ist also ein "Nein". Da ich mir nicht sicher wahr, ob ich den Inhalt richtig erkannt habe, ergänzte ich, dass es sich aufgrund der Ähnlichkeit der restlichen Uniform auch um die TK-SS handeln könnte.


    Ich hoffe, dass ich deiner Verwirrung etwas entgegenwirken konnte.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Tag Det,

    Nicht wie bei den Fotos TK?

    Die Kragenspiegel zeigen die Sig-Runen, also eher VT. Man muss dazu sagen, dass die Totenkopf-SS ab 1937 die Uniformen der VT übernommen hat, Verwechslungen also nicht ausgeschlossen.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Guten Tag zusammen,


    unabhängig wann das zweite Foto augenommen wurde, von der Uniform her würde es zur VT passen: Im Gegensatz zum ersten Bild keine Effekten der Allg. SS sondern die der deutschen Heerestradition und feldgraue Uniform anstatt schwarzer. Aber wie schon Eumex ausführte, die Fotos zueinander sowie der Titel des zweiten Fotos passen nicht so recht zusammen.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Guten Tag,


    wenn wir jetzt mal rein rechnerisch an die Sache rangehen: Mit MKb. 42 wurden laut LdW 427.833 StG. 44 produziert; 30710-37014 wurden nicht abgenommen. Davon gingen insg. 7.215 nicht ans Heer: 4.320 an die Luftwaffe, 2.069 an die Kriegsmarine und 17 ins Ausland. Das wären in der Summe 6.398, die nicht an die Wehrmacht gingen. Blieben also noch 917. Sofern ich keinen gröberen Fehler gemacht habe, würde sich deine Vermutung bestätigen; es können also tatsächlich nicht allzu viele an die Waffen-SS gegangen sein. Könnte damit zusammenhängen, dass Hitler dem StG.44 eher skeptisch gegenüber stand, evtl. wollte er dieses daher nicht an seiner "Elite" testen, kommt mir aber dennoch aufgrund der normalerweise bevorzugt ausgestatteten Waffen-SS merkwürdig vor.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Guten Abend Det,


    für die Offiziersdienstgrade der VT wurde 1934 der feldgraue Waffenrock eingeführt, auf dem Foto ist ein solcher noch mit schwarzer Ausführung bekleidet. Die früheste Erwähnung der Germania-Standarte, die ich finden konnte, war die Ernennung des Adjutanten des Stabes im Jahre 1936. Ein Stammregiment müsste dazu min. nach 1939, als die VT in Regimenter umstrukturiert wurde, aufgestellt worden sein. Das es sich hierbei um Angehörige dieser Einheit handelt, würde m.E. also zeitlich nicht hinhauen. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich mich mit der VT noch nicht tiefergehend beschäftigt habe. Um was es sich bei dem Stammregiment konkret handelt, kann ich dir nicht sagen.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Guten Abend zusammen,


    ich nehme an, dass es sich um Marke Eigenbau, evtl. eine Improvisation handelt. Daher wird es wohl recht schwierig sein, an Informationen zu gelangen. Hier mal der Wikipedia Artikel zur Bofors 37-mm-PaK, sofern noch nicht bekannt: Bofors 37-mm-PaK. Abgesehen von den möglichen Wikipedia-Irrtümern könnten vielleicht noch ein paar für dich interessante Informationen enthalten sein.


    Beste grüsse,

    Fsms

    Guten Tag Happe,


    grundsätzlich kann dir das Bundesarchiv Auskunft geben, den Antrag zum Download und weitere Informationen findest du hier: Bundesarchiv.

    Was Dienstgradbestimmung etc. anbelangt, so kann man dir schon helfen, aber dafür müsstest du die Fotos noch hochladen, im Idealfall mit dem Beitrag, mitdem du deine Frage stellst.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Guten Abend boogie_de,


    E-Messer der FlaK verrichten ihre Tätigkeit i.d.R. in (unmittelbarer) Nähe zur eigenen Artillerie, von daher ist es schon nachvollziehbar, diese zur Geschützbemannung zu zählen.

    Ansonsten noch viel Erfolg bei weitere Recherchen.


    Grüsse,

    Fsms

    Guten Abend boogie_de,


    ich habe dir mal eine Einkaufsmöglichkeit der Zeitschrift "Der Adler" verlinkt, Ausgabe und Jahr stimmen; über eine Zeitschrift "Frontadler" habe ich nach knapper Recherche nichts gefunden. Evtl. war das nur eine umgangssprachliche Bezeichnung oder eine Art Rubrik, in welcher solche Würdigungen abgedruckt wurden. Der Adler, 2/43.


    Grüsse,

    Fsms

    N`Abend Muc2021,


    meines Erachtens nach müsste es sich um die 2.SS-Standarte mit Sitz in Frankfurt am Main handeln, je nachdem wonach du suchst, könnte dir dieser Eintrag des FdW helfen:

    2.SS-Standarte. Was die Rubrik anbelangt, so wäre es bei den Einheiten der Allgemeinen SS besser aufgehoben.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Tag Kaba,


    also die SA gehört nicht unbedingt zu meinen Kernthemen, aber zur Person Karl Ludwigs kann ich dir ein wenig was sagen: Er war Kellner von Beruf und trat 1926 in die SA und NSDAP ein. Am 7. April 1927 wurde er in Wiesbaden von Kommunisten angegriffen und erlag 3 Tage später am 10. April 1927 seinen Verletzungen. Der SA-Sturm 38/1/80 wurde 1932 zu seiner Erinnerung nach ihm benannt, ebenso wie die Wiesbadener Drudenstrasse 1933, in welcher der Angriff stattfand. Die 38 steht meines Erachtens nach eher für den SA-Sturm 38 als für das Jahr 1938.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Guten Abend Arnd,


    die Paspellierung habe ich vergessen zu beachten, jedoch meine ich 2 Schwingen abgebildet zu sehen (Begr. siehe #2), was in dem Kontext für einen Unterfeldwebel sprechen würde.

    Ich habe mir erlaubt, das in #2 zu korrigieren.


    Grüsse,

    FSMS

    Guten Abend Doerthe,


    auf dem Kragenspiegel erkenne ich zwei Schwingen mit Paspellierung, leider etwas unscharf (Für eine Schwinge halte ich das Erkennbare zu breit, bei Vergrößerung deutet sich auch die Lücke zwischen den Schwingen an), das wäre dann ein Unterfeldwebel. Der Kragenspiegel ist recht dunkel, evtl schwarz. Das war die Waffenfarbe der Luftwaffen-Pioniere und der Luftwaffen-Bautruppe.


    Beste Grüsse,

    Fsms

    Guten Abend Hagen,


    die Luftnachrichten-Betriebs-Abteilung z.b.V 13, so die korrekte Bezeichnung, war eine Abteilung der Luftnachrichtentruppe, welcher der General der Luftnachrichtentruppe Wolfgang Martini vorstand, der wiederum dem ObdL, dem Oberbefehlshaber der Luftwaffe unterstellt war. Aufgabe solcher Abteilungen war der Betrieb und die Erstellung von Funkverbindungen zwischen Einheiten der Luftwaffe und Heeres-, sowie Marineeinheiten. Auch Luftraumüberwachung (per Funkmess), Jägerleit- und Flugmeldedienst und Funknavigation zählten zu den Aufgaben. Weitere waren der Betrieb von Funkabhörstationen sowie die Funkaufklärung; auch Funkstör- und Täuschungsmassnahmen gehörten dazu.


    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen,


    beste Grüsse,

    FSMS


    Edit: habe mir erlaubt, einen kleinen Fehler bzgl. der Einheitsbenennung zu korrigieren

    Guten Abend Hinrich,


    Zollgrenzschutz ist schon richtig, gemäß den Schulterklappen handelt es bei dem rechten Herrn um einen Zollbetriebsassistent, bei dem Linken kann ich es nur grob eingrenzen: Die erkennbare grüne Schlaufe deutet auf einen Hilfszollbetriebsassistenten oder einen ausserplanmäßigen Zollassistenten hin. Der vom Claas angesprochene Zollwachtmeister hätte zwar die gleichen Kragenspiegel, jedoch wären die Schulterklappen, ähnlich wie beim Unteroffizier, silbern umrahmt und nicht halb ausgefüllt.


    Ergänzung: Wenn man seinen Kommentar ändert, obwohl sich ein Nachfolgender darauf bezieht, gehört es sich, auf die Abänderung hinzuweisen.


    Beste Grüsse,

    Fsms