Posts by skoda305

    Hallo Karl,


    ich muß deine Aussage in post #18 etwas relativieren.

    Artillerie war auch, aber nicht üblicherweise an der Tankbekämpfung

    beteiligt. In der Hauptsache, bis zum Aufkommen entspechender

    Tankabwehrkanonen, wurden Tanks durch Infanterie, Maschinengewehre,

    Minenwerfer, Minen und Hindernisse bekämpft.

    Die Seite im link gibt einen recht guten, wenn auch groben, Überblick

    zum Thema Tankabwehr im 1. WK.


    Die Tankabwehr 1918 an Aire und Maas im Ersten Weltkrieg vor Verdun › Verdun 1914 - 1918


    Gruß,

    Gerhard

    Hallo Jan,


    das war hier schon Thema (SS-Kampfgruppe Oberdonau)

    Im unten angef. link, unter post #23 ist eine Aufstellung der Truppen.



    Gruß,

    Gerhard

    Hallo ZAG,


    eine Erklärung zu deiner zweiten Briefmarken-Frage im Anfangspost.


    (Zitat) Das 25-Punkte-Programm der NSDAP von 1920 rechtfertigte diese Ziele mit den völkischen und rassistischen Ideen der „Volksgemeinschaft“ und dem „Volk ohne Raum“. Darum erklärte das NS-Regime auch die später eroberten Gebiete mit Ausnahme des Generalgouvernements zu Teilgebieten des Großdeutschen Reiches, verleibte sie dem Deutschen Reich also einseitig und völkerrechtswidrig ein.


    Der Erlass RK 7669 E des Reichsministers und Chefs der Reichskanzlei, Hans Heinrich Lammers, vom 26. Juni 1943 machte die bis dahin inoffizielle Sprachregelung* amtlich verbindlich. Die Namensänderung** wurde aber nicht proklamiert, sondern zeigte sich erstmals am 24. Oktober 1943 auf damaligen Briefmarken, ab Juni 1944 auf sämtlichen Ausgaben.


    *gemeint ist "Grossdeutsches Reich"

    **von "Deutsches Reich" auf "Grossdeutsches Reich"


    (Quelle: https://de-academic.com/dic.ns…#Gro.C3.9Fdeutsches_Reich

    und dt. Briefmarkenkat.)


    Gruß,

    Gerhard



    Hallo,


    auch auf die Gefahr hin dass es niemanden interessiert... :/


    Meine Anfrage bez. Dieskau-Kaserne wurde jetzt vom

    Gemeindeamt in Nysa beantwortet und sie bestätigt

    meine o.g. Vermutung.


    ...Dieskau-Kaserne in Neisse funktionierte an mehreren Orten.

    Was die Eiskellerberg-Adresse betrifft, so ist dies der letzte Standort

    der Kaserne in der heutigen Otmuchowska-Straße. Die Gebäude

    dieser Kaserne stehen noch heute. Ein paar Bilder von diesem Ort

    finden Sie unter dem Link:

    Forum Historii Nysy :: Zobacz temat - Koszary przy ul. Otmuchowskiej


    Schön, richtig "getippt" zu haben aber noch mehr freue ich mich

    über die Bilder!


    Gruß,

    Gerhard




    Hallo Sven,


    eine dritte Möglichkeit:

    es ist ein Schreibfehler und es handelt sich um den

    elften Wiener Gemeindebezirk Simmering,

    also "Simmering-Wien"?

    Wie gesagt, eine Möglichkeit denn der Ort

    Semmering war von der Einwohnerzahl her nicht

    in der Lage ein Vst-Batl. zu stellen.


    Gruß,

    Gerhard


    p.s.: zur Namens-Frage:

    In "Adolph Lehmann's allgemeiner Wohnungs-Anzeiger 1941"

    ist in Wien niemand mit Namen "Semmering" angeführt.

    Hallo Ingo,


    es geht nicht darum wo dieses Kraftfahr-Jäger-Bataillon stationiert war

    sondern ob die Fahrzeuge auf Georgs Foto mit denen im link

    übereinstimmen. Denn, wenn ja, kann man davon ausgehen dass die

    Beschreibung auf Georgs Abb. nicht stimmt und ein Kraftfahr-Jäger-

    Bataillon gemeint ist.

    Wie Henry oben schon schrieb - Irrtümer in den diversen Bildbeschreibungen

    sind zahlreich zu finden.

    Aus deinem letzten post werde ich nicht ganz schlau.

    Das Kraftfahr-Jäger-Bataillon Nr.3 war zwar in Wien-Stockerau stationiert

    aber es war nicht ortsgebunden.

    Die im Osten Österreichs stationierten Verbände wurden regelmäßig für den

    Mob-Fall "DR" (Jansa-Plan) nach Oberösterreich geschickt um den Ernstfall zu üben.

    Bei solch einer Gelegenheit könnte ja besagtes Foto von Georg in Linz

    entstanden sein...wie gesagt, eine Möglichkeit.

    Naja vielleicht findet er das Foto noch und stellt es ein.


    Gruß,

    Gerhard

    Hallo Georg,


    ich muß Ingo zustimmen. Ich glaube auch daß es

    sich um ein Batl. der Wehrmacht handelt.

    Schau mal in den link


    Kraftrad-Schützen-Bataillon 3 (Kftrd.Sch.Btl.3) D
    Offizierstellenbesetzung 03.01.1939 Stab Krdsch.Btl.3 Kommandeur Oberstleutnant von Manteuffel Offizier z.b.V. Hauptmann (E) Feldhuβ Adjut...
    gliederungundstellenbesetzung.blogspot.com


    Das könnte es sein...

    In den Büchern

    "Österreichs militärisches Potential im März 1938",

    "Das Bundesheer der ersten Republik 1918 - 1938" und

    "Österreichs Wehrmacht 1937"

    ist jedenfalls kein Kradschützen-Batl. des ÖBH angeführt.


    Gruß,

    Gerhard

    Hallo zusammen,


    danke für den Hinweis auf die Clausewitz-Kaserne. Ich habe jetzt im Netz

    das Neisser Telefonbuch von 1940 gefunden, Ausschnitt siehe Abb.

    Neisse Tel.Buch 1940.png

    Es zeigt anhand der unterschiedlichen Rufnummern dass Clausewitz-

    und Dieskau-Kaserne nicht identisch sein können.

    Im Messtischblatt 5569, Neisse West, (Ausschnitt unten) von 1938

    konnte ich zumindest die "Eiskeller"(oben Mitte) finden.

    1Neisse 3 Messblatt 1938.png

    Rechts darüber ist ein nicht benannter Gebäudekomplex zu sehen

    der eine Kaserne sein könnte. Diese Gebäude sind auf der Karte von

    1933 nicht zu finden. Möglicherweise ist das die gesuchte Dieskau-

    Kaserne.

    Kann hier vielleicht jemand, mit anderem/genauerem Kartenmaterial,

    meine Vermutung bestätigen oder widerlegen?


    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruß,

    Gerhard

    Hallo zusammen,


    im Netz (BA) fand ich eine "Mobilmachungsstellenbesetzung" der

    schweren Artillerie-Abteilung (mot.) 624 vom 01.03.1939.

    Als Mob.-Ort ist

    Neisse, Dieskau-Kaserne am Eiskellerberg

    angegeben.

    Leider finde ich, außer dem Hinweis dass in der

    Dieskau-Kaserne die Sturmgeschützbrigade 341 aufgestellt

    wurde, keine Infos oder Bilder zur Kaserne selbst.

    Deshalb frage ich ob jemand von euch Informationen

    dazu hat oder Tipps wo ich sie finden kann.

    Erst in letzter Konsequenz würde ich die Stadtgemeinde

    Neisse (Gmina Nysa) anschreiben wollen.


    sAA624 Mob. 1.3.39.png


    Vielen Dank für eure Hilfe,

    Gruß,

    Gerhard

    Hallo Thomas,


    danke daß du mir den thread "in der Spur" hältst. ;)

    Solange wir aber bei den Mörsern bleiben ist mir jeder post willkommen

    und deshalb ist Karls und Elriks Exkurs in den ersten Weltkrieg für mich

    völlig in Ordnung, danke dafür.

    Auf Elriks Foto ist übrigens ein 30,5 cm M11/16 mit Schutzschild zu sehen.

    Da gibt es nicht viele Bilder. So einer stand auch im HGM in Wien...


    Gruß,

    Gerhard

    Hallo Sven,


    ist gesichert daß es sich um Mistelbach, Reichsgau Bayreuth handelt?

    Wenn nicht könnte es eher Mistelbach, Niederdonau sein. Von der

    Ortsgröße und der Einwohnerzahl her, meine ich...


    Gruß,

    Gerhard