Posts by Forstmeister

    Hallo Nicco,


    vielen Dank für den Link, das mit der Legion Condor war mir bereits bekannt. Wenn man kleine Infos über das Wachbataillon findet ist es interessanterweise meistens etwas über das Musikkorps.


    Grüße, Max

    Hallo zusammen,


    hat jemand genauere Informationen zum Wachbataillon der Luftwaffe in Berlin? Die Einheit ist nicht zu verwechseln mit dem Regiment "General Göring", dieses trug weiße Kragenspiegel und Schulterklappen, das Wachbataillon der Luftwaffe hingegen gelbe mit einem verschlugenen "LW" (siehe auch Anhang) auf den Klappen. Leider findet man zu dieser Einheit praktisch garnichts, obwohl sie im Berlin der 30er durchaus präsent gewesen sein muß, schließlich stellte in Abwechslung mit dem Wachregiment "Großdeutschland" des Heeres (gotisches "W" auf den Klappen) die Ehrenwache unter den Linden samt Wachaufzug. Außerdem gibt es von dessen Musikkorps mindestens genau so viele und qualitativ gleichwertige Marsch-Aufnahmen wie vom Regiment GG, obwohl das Musikkorps nur die Normalstärke von 30 Musikern hatte (im Gegensatz zum Regiment GG mit Überstärke von 54 Musikern).


    Ich würde mich über alle Infos zu Aufstellungsdatum, Gliederung, Aufgaben, Kaserne usw. freuen, auch Fotos wären interessant.


    Grüße, Max

    Files

    • WL.jpg

      (93.5 kB, downloaded 63 times, last: )
    • WchBtl L.jpg

      (245.11 kB, downloaded 79 times, last: )

    Hallo Peter,


    danke, sehr interessant. Auffallend ist die Ähnlichkeit zum Aufbau eines Divisions usw.-Stabes des Heeres mit Adjudantur und Quartiermeisterabteilung. Im Endeffekt waren die Dienststellen eines BdO/IdO doch nur Führungsstäbe ohne Unterbau, richtig? Welches waren dann ihre konkreten Aufgaben im Tagesgeschäft und ihr Verhältnis zu den Stabsoffiziere der Schutzpolizei und der Gendarmerie und den HSSPF? Die eigentliche Polizeiarbeit wurde ja von den staatlichen und kommunalen Polizeiverwaltungen eine Ebene darunter ausgeführt.


    Hallo Karl,


    was beinhaltet denn diese Dienstanweisung für die Schutzpolizei? Ich nehme an an Geschäftsverteilung, Dienstbetrieb und Geschäftsgang mit Aktenplan usw.?



    Grüße, Max

    Hallo Peter,


    danke für deine Recherche! An Admiral von Levetzow hätte ich auch denken können, der war mir entfallen! Von diesen vieren wäre wohl Rudolf Klaiber der interessanteste Kandidat, zumal auch erst 1936 die Uniform für die Verwaltungspolizei engeführt wurde. Hat vielleicht jemand ein Bild von ihm als Polizeipräsident, am besten datiert nach 1936?


    Der Aussage von Eugen Kogon kann ich nur zustimmen, lauter Parteibonzen, meist ohne jegliche polizeiliche/juristische Ausbildung oder Qualifikation.


    Grüße, Max

    Hallo Peter,


    Ich hatte nie behauptet, daß Graß ein "Polizeipräsident des Nationalsozialismus" war, die Erwähnung war nur als Vergleich zu den üblichen Gegebenheiten der Weimarer Zeit im Bezug auf Uniformen gedacht.

    Wenn du es mit dem "unter" so gemeint hast stimmt es natürlich.


    Gibt es eigentlich einen Runderlaß des RFSSuChdDtPol in dem festgelegt ist, welcher SS-Rang bei welcher bestehenden Amtsbezeichnung verliehen wird?


    Grüße, Max

    Hallo zusammen,



    vielleicht etwas verspätet noch eine Ergänzung zu den Bildern von Gerhard: Es handelt sich um einen Steyr ADGZ ("Polizei-Panzerkampfwagen Steyr", wie schon erwähnt) und einen tschechischen Tatra OA vz. 30 ("Polizei-Panzerkampfwagen Tatra"). Im Anhang noch ein paar Details zum Steyr.


    Weiters habe ich ein vollständiges Verzeichnis der Dienststellen der Schutzpolizei Wien, falls jemanden etwas spezielles interessiert.


    Grüße, Max

    Servus Peter und danke für deine Antwort.


    Die von dir geschilderten Polizeipräsidenten entsprechenden ja alle der "klassischen" Karriere der PP im 3. Reich, mein gesuchter Fall wäre ein Ausreißer aus diesem Schema. Hier möchte ich auch nebenbei anmerken, daß beispielsweise der Präsident Stanislaus Graß bestimmt keine Uniform trug, in der Weimarer Zeit war dies nicht üblich. Dein Vergleich mit den SS-Rängen zwischen Kommandeur der Schupo und PP ist gut, denn auch der Dienstgrad des Kommandeurs variierte je nach Einwohnerzahl von Major bis Generalmajor (Berlin).


    Weiters möchte ich noch hinzufügen, daß die Polizeidirektoren nicht unter sondern neben den Polizeipräsidenten standen, eben nur in kleineren Städten. Die Leiter der Polizeiämter hingegen unterstanden den Polizeipräsidenten, dies war der Fall wenn der Amtsbezirk eines PP weitere benachbarte größere Gemeinden umfaßte (z.B. im Ruhrgebiet).


    Grüße, Max

    Grüß Gott an das Forum,


    da es sich um meinen ersten Beitrag handelt möchte ich mich kurz vorstellen: Meine Interessen liegen neben militärischen Themen im Bereich des Behördenaufbaus, hier vor allem bei der allgemeinen und inneren Verwaltung und der Deutschen Polizei (als Teil letzterer) sowie der Reichsforstverwaltung (wie mein Benutzername sicher erkennen läßt). Meine Sammelgebiete umfassen unter anderem Literatur zu den genannten Themen, vor allem auch Heeresdruckvorschriften und Polizeidruckvorschriften. Ich bin selbst Archivar im öffentlichen Dienst und habe das Glück auch beruflich mit meinen Interessensgebieten in Berührung zu kommen. Ich bin schon lange Jahre stiller Mitleser und habe mich mich jetzt entschlossen hier im Forum aktiv zu werden.


    Jetzt zu meiner Frage: Weiß jemand, ob es Polizeipräsidenten gab, die nicht Parteimitglied waren und im Dienst vielleicht auch Polizeiuniform trugen? Normalerweise waren die Präsidenten durch die enge Verbindung der Polizei zur SS ja SS-Führer und trugen entsprechende Uniform, teils auch SA-Uniform. Die Polizeibekleidungsvorschrift unterschied bei der Verwaltungspolizei zwischen Muß- und Kann-Uniformträgern, wobei die SS-Mitglieder ihre Uniform zu tragen hatten. Als politische Beamte ist es ja eher unwahrscheinlich, das sie aus der normalen Verwaltungslaufbahn her besetzt wurden, was ja bei den Polizeidirektoren (Leiter der kleineren staatlichen Polizeiverwaltungen) sehr wohl der Fall war. Weiters meine Frage, welche Uniform die Polizeiverwalter (Behördeninterne Zusammenfassung für Polizeipräsidenten und Polizeidirektoren) dann ggf. trugen (jene der Verwaltungspolizei?) und mit welchen Rangabzeichen. Laut der Reichsbesoldungsordnung erhielten die Polizeipräsidenten je nach Einwohnerzahl ihres Amtsbezirks etwa die Besoldung eines Generalmajors bis Generals der Ordnungspolizei. Die Polizeidirektoren waren meist Regierungsräte oder Oberregierungsräte.


    Wir haben ja hier auch einige versierte Photosammler, vielleicht können die auch Bildbelege beisteuern.


    Grüße, Max