Posts by Hermann+Wilhelm

    Hallo Uwe und Ingo,


    super die Info. Heizt allerdings weitere Spekulationen an.

    Deckt sich das dann mit der Information: "Das war in Durach im März - 14 Tage vor Hermanns tragischem Tod....."? Dann müsste er ja Mitte/Ende März 1945 doch noch in Durach stationiert gewesen sein.

    Nach der Grabbeschriftung und der Mitteilung des Volksbundes starb er ja am 10.04.1945.


    Ob er "gefalllen" oder "an einer tödlichen Verwundung" starb, ist mir nicht bekannt.

    Etwas seltsam finde ich den Vermerk "H. tragischem Tod ..."

    Wobei ich davon ausgehe, dass die meisten Bilder von einem Kameraden (?) nach dem Tod beschriftet und den Eltern übermittelt wurden. Die Schrift deckt sich nicht mit der Schrift im Album, die von Hermann selbst stammte (ich-Form).

    Ich werde mal innerhalb der Familie nachfragen, vielleicht weiß doch jemand mehr.

    Ich meine, ich hätte im Rahmen der Haushaltsauflösung auch einen Wehrpass gesehen. Nur bei den Fotoalben war nichts dabei.


    Wenn ich mehr weiß oder weitere Fragen habe, melde ich mich nochmals.


    Vorerst jedenfalls Danke.


    Gruß Ute

    Guten Abend,

    unser Onkel Jahrgang 1924 ist am 10.04.1945 bei Graz gefallen. Lt. Volksbund Kriegskrägerfürsorge e. V. in Pirka südw. von Graz.

    Als Dienstgrad wird dort angegeben: Oberjäger.


    Das einzige was wir von ihm haben, sind einige geerbte Bilder.

    Ein Bild zeigt den Onkel in einer Art Fliegermontur (so ein Overall mit Fliegerhaube - aber ohne Kopfhörer und eine Art Mororradbrille :/:saint: - ich habe mal das Bild anonym unten eingestellt).

    Das war im Jahr 1944.


    Dann gibt es ein Bild von ihm, das ihn 2 Wochen vor seinem Tod zeigt.

    Auf der Rückseite ist notiert: "Das war in Durach im März, 2 Wochen vor seinem tragischen Tod." => Dann müsste das Ende März 1945 gewesen sein.

    Der Onkel ist darauf in Uniform zu sehen.

    Die Uniform hat u-förmige Tressen auf den Schultern -> Unteroffizier

    und die Kragenspiegel zeigen ebenfalls diese silberne Tresse (? - es ist ein Schwarz-weiß-Foto?) und 1 aluminiumfarbige Doppelschwinge.

    Außerdem trägt er einen Gürtel mit einer Gürtelschnalle der Luftwaffe. (Nicht Fallschirmjäger! - ich habe schon gegoogelt).


    Dann gibt es noch 2 Bilder von Flugzeugen.

    Hinten ist notiert: Verbandsflug mit KI 35 - Juni 1944

    Das sind zweisitzige, offene Maschinen.


    So, nun habe ich versucht mich schlauer zu machen.

    Oberjäger gab es bei der Luftwaffe.

    Dieser Overall könnte Teil einer Sprungausrüstung sein, aber auch eines Bordfunkers oder sonstigen Flugpersonals.

    Die Farbe des Kragenspiegels erkennt man auf den Schwarz-weiß-Bildern leider nicht.

    In Durach bei Kempten gab es einen Militär-Flughafen.

    1935 war der Flugplatz Kempten im Besitz der nationalsozialistischen Luftwaffe, bald wurden Hallen und der Tower erbaut. Benutzt wurde der Flugplatz in der NS-Zeit als Landeort von auswärtigen Sportfliegern und Schülern der Ordensburg Sonthofen.

    Nun die Frage:

    Bei welcher Einheit könnte der Onkel gewesen sein? Kann man aufgrund der Bilder und spärlichen Ortsangaben sinnvoll spekulieren?


    PS. Das oben angekündigte Bild stelle ich später ein. Es hat aktuell ein zu großes Dateiformat. ;(

    ==> Aber der Overal und die Kopfhaube sahen in etwa so aus:

    https://www.weitze.net/militar…ommeroverall__329127.html


    Gruß Ute

    Hallo, ich habe in einem Fotoalbum gefunden:

    R A D 4 OW ( könnte auch 4 0 IV heissen)

    31. Pan.

    1940


    Auf einer anderen Seite sind Bilder vom „Reichsarbeitsdienst Gattendorf 1940“.


    Kann mir jemand weiterhelfen?

    1940 war der Onkel grade mal 16.

    Ich dachte, dass der RAD für junge Männer ab 18-25 war ?

    https://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaette/artemowka.html


    Hallo,


    unter dem obigen Link findet man Bilder von den Kriegsgräbern in Artemowka (beim Lazarett).

    Wenn ich die Gebäude vergleiche mit mir vorliegenden Bildern, die das Grab und den Friedhof von Wilhelm Hoss zeigen (Erstbestattung), dann finde ich Übereinstimmung.

    Bei Artemowka und Artemowsk dürfte es sich um eine unterschiedliche Schreibweise handeln. Weiß hier jemand mehr?


    Gruß Ute

    Hallo,

    Quote

    Die Einheit wird wohl das 10. Batterie des Artillerie-Regiment 295 gewesen sein obwohl da steht IR 295 aber das gab es laut Lexikon da noch nicht.

    Das gilt für Wilhelm ;). OK. Ich hatte auch JR + oder ein DR vermutet. Mit beiden konnte ich nichts anfangen.?(

    Du hast geschrieben, dass die Grabstätten von Artemowsk erst dieses Jahr umgebettet wurden?

    Von welchem der 3 Friedhöfe in Artemowsk? Habe irgendwo gelesen, dass es da mehrere gab, auf denen deutsche Soldaten begraben wurden.

    Kann man aufgrund der Häuser im Hintergrund eine genauere Zuordnung machen?


    Gruß

    Hallo!

    Vielen Dank.

    Ich kann mit den vielen Begriffen jetzt erst einmal noch wenig anfangen.

    Ich versuche mich einzulesen.


    Wenn das Feldlazarett zur 76. ID gehörte, dann müsste diese 76. ID Ende Januar 1942 auch bei Artemowsk gewesen sein. :/


    Und für was steht das "Feld.Laz. 176 mot."? motorisiert = ein fahrendes Lazarett

    Welchen "Weg" hat das Lazarett zwischen Dezember 1941 und März 1942 genommen?

    Ist ein genauer Standort bekannt?


    LG

    Hallo, ich bin neu hier und ein blutiger Anfänger, was Recherche betrifft.


    Ich habe heute beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine Suchanfrage gemacht über einen Onkel.

    In unserem alten Fotoalbum habe ich eine Fotografie des Grabes aus dem Jahr 1942 gefunden. Dort war als Bestattungsort vermerkt: Ruhestätte Artemiwsk/Donez (ohne "k").

    Das Bild zeigt ein Holzkreuz mit dem Namen und den Lebensdaten des Onkels (innerhalb einer Vielzahl von Kreuzen, alle sehr ordentlich, innerhalb einer Stadt - Bebauung ist zu sehen).

    Außerdem "Gefr." und 10. - dann kommen 2 Buchstaben oder Ziffern, die verwischt sind - R.295


    Nähere Angaben, als den Todesort: Feld.Laz. 176. mot. Artemowsk und den Hinweis, dass der Onkel auf der Kriegsgräberstätte in Charkow. Endgrablage: Block XX Reihe XX Grab XXXX ruht, habe ich jetzt noch nicht in Erfahrung bringen können.


    Kann mir hier im Forum vielleicht jemand weiterhelfen?

    Welcher Einheit gehörte der Onkel an? Wie könnten die verwischten Buchstaben/Ziffern heißen?

    Welche Einheit war im Januar 1942 im Einzugsgebiet des Feldlazaretts 176, mot. Artemowsk aktiv?


    Ich habe mal versucht selbst was zu recherchieren. Habe jedoch nur herausgefunden, dass die 295. Infrantriedivision von November 1941 bis Januar 1942 als Armeekorps XXXXIV als Teil der 17. Armee / Herresgruppe Süd dort im Einsatz war.


    Ich bin über jede Rückantwort dankbar. Tschüß


    Nachtrag:

    Wo kann ich nähere Info zu diesem Feldlazarett 176 finden?

    Feldlazarett 176 und Feld.Laz. 176. mot. Artemowsk - sind das 2 verschiedene Lazarette oder was muss ich mir da vorstellen?