Posts by FRank


    Hallo Andreas,
    und was bedeutet das nun?


    - stehst du hinter deiner Sache?
    - Ist GR162 dein Ghostwriter?
    - oder meinst du (genau wie GR162) eine Seite heraus zu hauen und
    alle (wie hier bereits gelesen) jubeln EURE gleich gemachten Seiten hoch?


    Entschuldige meine etwas "barsche" Ausdrucksweise....


    aber ich glaube nur um "... ich habe eine Seite über..." ist etwas seeeehr mager...


    Ich weiss, jetzt kommt "kann ich nicht"... es gibt mittlerweile genug Beispiele wie so etwas gehen kann...


    Ich bin nach wie vor ein "Befürworter" für Leute die eine Seite über irgendeine Einheit veröffentlichen.
    Nur sollten diese aus dem "Herzen" kommen und nicht nach "Schema EFF-EFF" aussehen und leben.


    Das sind ehrlich gemeinte Ratschläge an euch beide. Alle anderen die eure seiten loben und toll finden haben nie solch eine Seite aufgebaut.


    Ich glaube das ich eine der vollständigsten Linklisten über die Infanterie-Divisonen habe
    und es die zuvor genannten Gründe sind warum ich eure Seiten nicht darin aufnehmen werde.


    Also denkt mal darüber nach. Ich verfolge sehr genau eure Seiten...


    (an alle Kritiker, das ich wieder "überheblich" wirke, ich möchte lediglich die "Augen" öffnen
    und nicht, wie manch einer hier meint, das da "tolle" Seiten geschaffen wurden)


    Grüße aus Unna


    FRank

    Frontleitstelle Wien April 45 / KTL Wien (Id 5884)


    Anonymous


    Dienstag, 11. November 2003, 22:16:59 Uh


    Hallo,


    weiß jemand, wo sich im April 45 die Frontleitstelle Wien befand? Möglicherweise in der Kraftfahrtechnischen Lehranstalt KTL Wien?
    Diese KTL wird im Zusammenhang mit Truppenersatz regelmäßig erwähnt.


    Außerdem wüßte ich gerne, für welchen geographischen Bereich die Frontleitstelle Wien zuständig war. Ach ja - was ist eine FLS eigentlich?


    Danke
    T.Kemper



    indy MP


    Dienstag, 11. November 2003, 23:09:28 Uhr


    Die KTL gehörte m.W. zur W-SS.
    U.a. waren dort eine Fahrbereitschaft stationiert.
    Ausserdem entwicklung von Turbinenantrieben für PzKampfwagen (Porsche).



    Jörg Wurdack


    Mittwoch, 12. November 2003, 09:21:37 Uhr


    Frontleitstellen hatten die Aufgabe, einzelne Soldaten (vor allem Urlauber), aber auch ganze Transporte,
    bei Truppenverschiebungen ihren Einheiten wieder zuzuführen. Dazu verfügten sie über den in kurzen Abständen
    aktualisierten "Frontnachweiser", der die Standorte aller Truppenteile enthielt. Wurde z.B. eine Division
    verlegt und trafen nach Verlegung noch Urlauber oder genesene Verwundete dieser Division am alten Einsatzort ein,
    dann wurden diese von der Frontleitstelle entweder direkt zum neuen Einsatzort oder zu festgelegten Sammelplätzen
    weitergeleitet. Die Frontleitstellen hatten auch für den Transport und die sonstige Versorgung der weiterzuleitenden
    Soldaten zu sorgen.


    Bei größeren Feinddurchbrüchen nahmen die Frontleitstellen auch Aufgaben in der Versprengtenkontrolle war. Versprengte
    Soldaten, die z.B. von der Feldgendarmerie an Versprengtensammellinien aufgegriffen worden waren, wurden zur Frontleitstelle
    gebracht und von dort weitergeleitet.


    Weiter konnten die Frontleitstellen bei drängenden Lagen zur Aufstellung von Alarmeinheiten aus den dort versammelten
    Versprengten und Urlaubern herangezogen werden.


    Die Frontleitststellen waren bis auf ganz wenige Ausnahmen Heeres-Truppenteile, die aber Wehrmachtsaufgaben wahrnahmen,
    d.h. sie waren sowohl für Heer, Luftwaffe als auch Marine zuständig. Waffen-SS, RAD, OT usw. wurden stillschweigend meistens mit
    versorgt und weitergeleitet, obwohl diese Organisationen keine Teile der Wehrmacht waren.


    Die Unterlagen über die gesamte Frontleitorganisation sind äußerst spärlich, es gibt für viele dieser Dienststellen so gut wie
    keine Erkenntnisse. Es wird sich kaum feststellen lassen, wo sich im Chaos der letzten Kriegstage eine Frontleitstelle in Wien befunden hat.


    Eine Frontleitstelle mit der offiziellen Einheitsbezeichnung "Frontleitstelle Wien" gab es nicht, es könnte sich um die 1945 im Raum Wien
    eingesetzte Frontleitstelle 107 handeln.

    Frontleitstelle des Heeres (Id 298)


    Anonymous


    Sonntag, 30. Juni 2002, 16:09:40 Uhr

    Mein Großvater war Soldat der Luftwaffe. In seinem Soldbuch ist ein Stempel mit folgendem Schriftzug:
    "Offizier der Luftwaffe bei d(er) Frontlietstelle d(es) H(eeres) Nr. I"


    Kann mir jemand Auskunft darüber geben,


    a) was die Aufgaben einer Frontleiststelle des Heeres waren,
    die Aufgaben eines Luftwaffenoffiziers dort waren und
    c) wo sich diese Frontleitstelle befand (datiert v. 01.06.1943).


    MfG


    STP



    Jörg Wurdack


    Sonntag, 30. Juni 2002, 19:10:30 Uhr


    zu a) Frontleitstellen hatten die Aufgabe, einzelne Soldaten (vor allem Urlauber),
    aber auch ganze Transporte, bei Truppenverschiebungen ihren Einheiten wieder zuzuführen.
    Dazu verfügten sie über den in kurzen Abständen aktualisierten "Frontnachweiser",
    der die Standorte aller Truppenteile enthielt. Wurde z.B. eine Division verlegt und trafen nach
    Verlegung noch Urlauber oder genesene Verwundete dieser Division am alten Einsatzort ein,
    dann wurden diese von der Frontleitstelle entweder direkt zum neuen Einsatzort oder zu festgelegten
    Sammelplätzen weitergeleitet. Die Frontleitstellen hatten auch für den Transport und die sonstige
    Versorgung der weiterzuleitenden Soldaten zu sorgen.


    Bei größeren Feinddurchbrüchen nahmen die Frontleitstellen auch Aufgaben in der Versprengtenkontrolle war.
    Versprengte Soldaten, die z.B. von der Feldgendarmerie an Versprengtensammellinien
    aufgegriffen worden waren, wurden zur Frontleitstelle gebracht und von dort weitergeleitet.


    Weiter konnten die Frontleitstellen bei drängenden Lagen zur Aufstellung von Alarmeinheiten
    aus den dort versammelten Versprengten und Urlaubern herangezogen werden.
    Die Frontleitststellen waren bis auf ganz wenige Ausnahmen Heeres-Truppenteile,
    die aber Wehrmachtsaufgaben wahrnahmen, d.h. sie waren sowohl für Heer, Luftwaffe als auch Marine zuständig.
    Waffen-SS, RAD, OT usw. wurden stillschweigend meistens mit versorgt und weitergeleitet,
    obwohl diese Organisationen keine Teile der Wehrmacht waren.


    zu b) Wegen dieser Wehrmachtszuständigkeit befanden sich auf den Frontleitstellen meistens
    auch Luftwaffenangehörige, bei Bedarf auch Marinesoldaten, um den Besonderheiten dieser
    Wehrmachtsteile gerecht zu werden. Ein Luftwaffenoffizier bei einer Frontleitstelle hatte sich
    also vor allem um die Weiterleitung der dort eintreffenden Luftwaffensoldaten zu kümmern.


    zu c) Einsatz der Einheit: Die Unterlagen über die gesamte Frontleitorganisation sind
    äußerst spärlich, es gibt für viele dieser Dienststellen so gut wie keine Erkenntnisse.


    Eine Frontleitstelle Nr. I (römisch Eins) gab es nach meinem Kenntnisstand nicht.


    Die Frontleitstellen waren in der Masse bei Kriegsbeginn zunächst unter der Bezeichnung "Frontsammelstelle"
    aufgestellt worden und wurden mit großen Buchstaben unterschieden (zunächst A - O).
    Im August 1941 erfolgte die Umbenennung in "Frontleitstellen" und die Bezeichnung mit Nummern.


    Entweder ist die Frontleitstelle Nr. 1 (arabisch Eins) gemeint, diese existierte aber angeblich nur
    als "Frontsammelstelle Nr. 1", aufgestellt am 1.8.1941 aus der Frontsammelstelle A,
    keine Erkenntnisse über den Einsatzort.


    Eine andere Möglichkeit wäre eventuell noch, das "I" als "J" (wie Julius) zu lesen.
    Hier gab es eine Frontsammelstelle J, die 1941 zur Frontleitstelle 9 wurde. An Einsatzorten
    liegt hier nur vor: 1944 bei HGr. A in Krakau, 1945 HGr. Mitte in Schlesien.


    Diese Verwechslung der Bezeichnung wäre bei einer Luftwaffendienststelle mit
    den für sie ungewohnten Bezeichnungen des Heeres durchaus möglich.


    Eine Frontleit- oder Frontsammelstelle mit dem Kennbuchstaben "I" (wie Ida) gab es wegen
    der Verwechslungsgefahr mit dem "I" als Römisch Eins nicht.

    Guten Morgen Kordula,


    ich ziehe hier niemanden durch die Manege.
    Inhaltlich habe ich glaube ich mehr als genug diesem Forum beigetragen.


    Ich meine lediglich das in einem Forum nicht einfach mit "Pauschalbehauptungen" um sich geworfen werden sollte.


    Gruß


    FRank


    Guten Abend aller Seits,


    das was ich hier lese halte ich schon für starken Tobak.


    @Kordula
    Du wirst sicher dieser Forengemeinschaft erklären welche negativen Erfahrungen du mit dem IE8 (Finale Version) gemacht hast.


    Ferner wirst du sicher deiner Erfahrungen mit dem WSUS Server hier schildern können. Besser erkläre der Forengemeinschaft was ein WSUS Server ist (bitte kein Verweis auf Wiki).


    Dann hätte ich doch einmal genauer erklärt bekommen wie das so mit den "automatischen Updates" so ist? Wenn ich also den IE7 behalten möchte muß ich diese abstellen? Also die Updates für alle MS Produkte ?


    Und wer sagt denn das bei "automatischen Updates" alle , auch sicherheitsrelevanten Updates, ohne Eingriff des Users stattfinden?


    Das hier einfach Empfehlungen ausgesprochen werden, ohne weiteres Hintergrundwissen halte ich doch für sehr gewagt.


    Ich selber nutze alle gängigen Browser und alle haben ihre Macken und Schwächen. Aber es würde mir fern liegen zu sagen "Diesen Browser darfst du auf keinen Fall nutzen!"


    Dieses liebe Kordula schreibt die FRank der in der Systemadministration beschäftigt ist und u.A. den WSUS Server administriert.


    Grüße aus Unna


    FRank

    Quote

    FRank schrieb
    Negativ:


    auf meinen Karten 1:50.000 v. 1942 ist dieses "Irgendetwas" nicht vermerkt.



    Hallo zusammen,


    Positiv:


    Donnerwetter! da suche und suche ich und habe diesen Ort die ganze Zeit auf meiner Karte. Nur war dieser nicht beschriftet. So konnte
    ich ihn ja auch nicht finden. ;)


    Grüße aus Unna


    FRank

    Guten Moren Ridimi,


    das habe ich gefunden:


    Grenadier-Regiment 896


    1. Aufstellung:


    * 15.6.1943 (Verfügung vom 20.5.) auf dem Truppenübungsplatz Bergen, WK XI, als bodenständiges
    Regiment mit 2 Bataillonen aus den Wehrkreisen I und II; bildete 12.6.1944 aus Stab I., 3. und 5.
    Kompanie ein Bataillon Brinkmeier
    , nach Einsatz in der Normandie Reste in den Atlantikfestungen
    beim Generalkommando XXV. AK.



    2. Gliederung:


    I. 1-4, II. 5-8, 13, 14 (Panzerjäger), 15 (IG)



    3. Unterstellung:


    265. Infanterie-Division: Frankreich, Normandie, zuletzt Atlantikfestungen (Lorient)


    Quelle: VMD Organisationsgeschichte der deutschen Wehrmacht


    Gruß


    FRank


    Moin zusammen,
    also Teremowo habe ich auch gefunden. Aber glaubt mir, hätte ich (und ich suche fieberhaft) auch nur annähernd diesen Flecken Erde gefunden, ich hätte ihn direkt hier eingebracht.


    Negativ:


    auf meinen Karten 1:50.000 v. 1942 ist dieses "Irgendetwas" nicht vermerkt.


    Wie Vlad schreibt, bräuchten wir eine noch genauere Karte (1:2 ;) ).
    Das war bestimmt nur ein Hof.


    Gruß


    FRank

    Hallo Lars,
    danke für deine Ausführung. Bitte teile doch noch mit wann die Exekution stattfand.


    Im Zeitraum während des Vormarsches zu den Waldai-Höhen (ca. 7.41-1.42).
    Im Zeitraum während der Einschließung im Kessel Demjansk (ca. 2.42-3.43) hier war die 32. ID im östlichen Raum des Kessels,
    oder im Zeitraum während, bzw. nach dem Rückzug aus dem Kessel Demjansk (ca. nach 3.43).


    Alles südlich von Staraja Russa.


    siehe auch hier:


    http://www.manns-world.de/126s…nsk_Karte_uebersicht.html


    http://www.manns-world.de/126ste/demjansk_karte_kessel.html


    Gruß


    FRank

    Hallo Lars,
    bitte schildere doch mal genauer im welchem Zusammenhang
    und im welchem Zeitraum du diesen Ort suchst?


    Südlich, oder bei Staraja Russa wurde so ziemlich alles genannt
    was unterhalb des Ilmensees bis Cholm lag. Ein großes Gebiet
    und eine Menge Orte.


    Gruß


    FRank

    Hallo Angeren,
    na dann such dir mal das passende heraus:


    29510


    (Mobilmachung-1.1.1940) Flieger-Division 6, dann Flak-Korps II
    (2.1.1940-27.4.1940) Generalkommando Flak-Korps 11
    (15.2.1942-30.7.1942) Flak-Division 18
    (24.8.1943-5.4.1944) 25.9.1943 Flak-Division 18 (mot.)



    05774


    (Mobilmachung-1.1.1940) 3. Batterie Artillerie-Regiment 32
    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 16923 D
    (1.2.1941-11.7.1941) Befehlshaber der Luftwaffe auf Kreta
    (12.7.1941-26.1.1942) Kommandant der Festung Kreta
    (7.11.1944-Kriegsende) 24.11.1944 gestrichen, 8.2.1945 Gen. Kommando XXXIV.AK z.b.V. und Feldgendarmerie-Trupp 858 und 875



    45866


    (30.7.1941-28.2.1942) 1. Kompanie Luftwaffen-Schützen-Bataillon Flieger-Korps XI, dann 9. Kompanie Schützen-Regiment der Luftwaffe z.b.V.
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen
    (23.4.1944-24.11.1944) 3.8.1944 Stab II. und Einheit Artillerie-Regiment 1543, 2.10.1944 Stab II. und Einheit Artillerie-Regiment 178



    44450


    (30.7.1941-28.2.1942) Stab Luftwaffen-Bataillon Moskau
    (1.3.1942-7.9.1942) Stab I. und 1.-4. Kompanie Infanterie-Regiment Luftgau-Kommando Moskau
    (8.9.1942-11.3.1943) Stab I. und 1.-4. Kompanie Luftwaffen-Infanterie-Regiment Moskau
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen
    (23.4.1944-24.11.1944) 13.7.1944 4. Kompanie Kraftwagen-Transport-Abteilung 511



    50505


    (2.1.1940-11.3.1943) Stab III. und 9.-12. Kompanie Luftwaffen-Infanterie-Regiment Moskau
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen
    (8.9.1943-22.4.1944) 11.1.1944 Kranken-Kraftwagen-Zug 4. Fallschirmjäger-Division
    (23.4.1944-24.11.1944) 29.8.1944 gestrichen



    50667


    (2.1.1940-11.3.1943) Stab II. und 5.-8. Kompanie Luftwaffen-Jäger-Regiment 38
    (8.9.1943-22.4.1944) 18.2.1944 gestrichen



    51564


    (1.5.1942-19.10.1942) Stab und 1.-4. Batterie Flak-Ergänzungs-Abteilung 2
    (8.9.1943-22.4.1944) 28.2.1944 Stab und 1.-2. Batterie Flak-Ergänzungs-Abteilung 2


    Grüße aus Unna


    FRank

    Hallo Andreas,
    wieder daaaa  8)


    Das ist mal echt ein "Flotter". Ständig auf Reisen.
    So langsam sollte er mal zur Ruhe kommen :D


    andreas
    Habe erneut folgende Datei geändert:


    /www/Gliederungen/Infanteriedivisionen/9ID-R.htm


    Gruß


    FRank

    Hallo ihr beiden,
    jetzt kann man sich wieder ein Bild machen. Jetzt sind die Bilder wieder da.


    andreas
    ich habe folgende Datei geändert:


    /www/Waffen/Bilderseiten/UBoote/U47-R.htm


    Gruß


    FRank