Posts by MaxDerBruchpilot

    Hallo Nimbex,


    leider hab ich von keinen der Einheiten irgendwelche Unterlagen, da ich mit Kernthema GR486 der 262.ID mich hauptsächlich beschäftigt hatte.

    Vielleicht meldet sich hier ja noch jemand - wer weiß. Generell allerdings meine, dass es auch Batt.-Ebene sehr schwierig wird an noch überlieferte Unterlagen zu können. Im Zuge meiner Themen, waren es zumeist Unterlagen der übergeordneten Divisionen worin halt die Regimenter natürlich erwähnt sind. Unterhalb der Regiment war bis auf Einzelmeldungen kaum was je zu finden. Ist aber gut möglich, dass es nur in meinem Fall so war.


    Grüße aus Oberösterreich

    Markus

    Schönen Nachmittag!


    Im Laufe der Zeit bin ich auf einiges schon selber draufgekommen beim Lesen der Beträge hier wie die NARA Archive so grob strukturiert sind,

    wie man die Guides nutzt und wo man auch viele davon einsehen kann.

    Was mir aber immer wieder aufgefallen ist, wo ich hier auch noch nie drüber gestolpert bin,

    wenn ein Eintrag im Nara Guide für eine Rolle nicht eindeutig ist.

    Beispielsweise hier im Verzeichnis "Army Groups and Armies NARA Puplication T-733" der Eintrag auf der Originalseite 48 bei "Anlagenband 53 z. KTB...."

    37075/66. Dieser Verweis ist mir unklar. Wo kann man "Item No.37075/66" sehen/finden? Oder was genau sind diese Einträge?


    Danke vielmals für die Aufklärung,

    Markus

    Servus Eumex,

    leider nein. In diesem Fall ist die Faktenlage leider extrem dürftig und so klemmen sich die Angehörigen auf die paar Dinge fest, wie eben dieses Foto.



    Gruß Markus

    Hallo Peter,

    zuerst einmal einmal danke für eure Hilfe (ist ja hier eh schon "üblich").

    Das Problem ist, dass der Großvater meines Arbeitskollegen ist, welcher im II.WK gefallen ist und über dessen derzeit noch nichts bekannt ist,

    Die Erstinformation vom Bundesarchiv steht noch aus. Hier kann man eventuell dann eine Funktion, oder Dienstort später ableiten.

    Ansonsten ist in der Familie überhaupt nichts mehr überliefert worden oder auch vorhanden, außer dieses eine Foto.


    Ich habe mich auch schon den Kopf darüber zerbrochen, bin nicht mal soweit wie ihr gekommen.

    Hilft nichts. Einen Versuche war es wert.


    Grüße Markus

    Hallo Diana,

    Ah..ich verstehe. Das macht es in der Tat nicht einfachern.


    Der Herr am Foto war Oberösterreicher. Dies nur falls sprachlich relevant sein sollte.


    Gruß

    Markus

    Hallo Diana,


    danke für die Hilfe. ich schaff es auch nicht irgendwie was stimmiges mir zusammenzudenken für den unteren Teil.


    Gruß

    Markus

    Guten Morgen,

    mein Freund hat mir ein Bild seines Großvaters übermittelt mit dem Ersuchen um Lesehilfe des Textes auf der Rückseite.

    Ich tu mir da leider auch schon recht schwer. Eventuell könnte jemand hier in diesem Forum herausfinden, was es heißen könnte.


    Danke vielmals und gleich vorab einen einen schönen Sonntag,

    Markus

    Guten Abend,


    ich bin mir nicht ganz sicher ob der Eintrag : Am 15. November 1943 wurde er Kommandeur der 197. Infanterie-Division. Am 1. April 1944 folgte die Beförderung zum Generalleutnant.

    korrekt ist.


    https://www.lexikon-der-wehrma…ister/W/WoessnerEugen.htm


    Grund: Eintrag in der Veteranenzeitschrift der Steffeldivision wo der 15. 11 .1943 notiert ist.


    pasted-from-clipboard.jpg


    Hatten sich die Veteranen in den Nachkriegsjahren im Daten geirrt?


    Grüße Markus

    Hallo Markus,


    Unterstellungen unter andere Einheiten kamen bei sowjetischen Angriffen ständig vor, bis hin zum Zusammenkratzen von Infanterie-Bataillonen bei anderen Armeekorps. Ähnliches galt für Aufklärungs-, Panzerjäger- und Artillerieabteilungen.


    Beigefügt mal die Lagekarte des XXVI. Armeekorps vom 25.4.1942, d.h. nach Auslaufen der sowjetischen Angriffe des Winters. Die beiden östlichen Divisionen, 96. und 269. ID, erhielten über mehrere Monate ständig Infanterie-Bataillone von Divisionen des Korps sowie vom Oranienburger Kessel zugeführt. Von West nach Ost waren dies die folgenden "fremden" Bataillone:

    Guten Morgen Jörg,


    so eine detaillierte Übersicht hatte ich zuvor noch nie gesehen. Ja hier kann man es gut sehen da hast du recht. Ich wünschte ich hätte für meine Recherchen immer auf derart gute Karten gehabt ( auf Bataillon Ebene ). In den tausenden Seiten der KTB hatte ich aber nie derartiges vor die Augen bekommen.


    Der banale Hintergrund der anfängliche Frage:

    Suche ich ALLE Gefallenen eines bestimmten Tages und einer Einheit auf Grenadier Regiment Ebene welche vom Volksbund identifiziert wurden und auch namentlich umbettet sind, dass auch mein gesuchter Verwandter zumindest seine Erstgrablage mit denen geteilt haben müsste. In der Folge ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er zumindest unter den Unbekannten geborgen wurde, da er per EKM nicht gefunden wurde.

    Hierfür nehm ich die Gräberkarteien der fold3 Seite wo ja immer die exakte Kompanie steht und suche mir den Tag und einen möglichen Eintrag beim Volksbund. Bisher ist aber keine vom I. und II. Bataillon beim Volksbund erfasst worden.


    Grüße Markus

    Servus Ingo,


    Danke, ich dachte es mir auch so.

    Klar, im Inferno von z.B. Rückzugsgefechten und dem Chaos daraus, ist es denkbar dass sich sogar im Flügel angrenzende Einheiten überlappten oder vermischten.

    Wenn man sich mit der Verbleib von Kameraden eines gefallenen befasst, dass ist es schon für mich wichtig, wenn ich Mitbeteiligte z.B. eines II. Bataillons suche um ev. die Ereignisse reproduzieren zu können, dass ich auch Soldaten des I. Bataillons heranziehen kann und darunter dann wieder alle Kompanien.


    Grüße

    Markus

    Guten Abend,


    ist mir ganz klar und hab ich hier auch noch nie wo gelesen, interessiert mich aber weil es für meine Recherchen relevant sein könnte:


    Wurden z.B. das I. und II. Bataillon an der Ostfront immer zusammen eingesetzt oder war es möglich dass diese räumlich getrennt operierten?


    Ich meine, auf Kompanien heruntergebrochen, wurden 1-3 (I.)oder 5-8 (II.) am selben Ort des Gefechts eingesetzt. oder konnte es sein, dass z.B. das I. Bataillon nicht Verbindung stand mit dem II.?

    Bei den Kompanien schätze ich schon, dass diese zusammen operierten, aber sicher bin ich mir auch nicht. :/


    Schönen Abend,

    Markus

    Servus Stefan,

    danke vielmals für den nützlichen Tip!


    Grüße Markus

    Guten Morgen Heinz,

    weißt du ob eine Mitgliedschaft bei fold3 (Ancestry) was man da dann bekommt? Also nicht nur die Filter Möglichkeit auf deren Webseite und die Möglichkeit die Datei herunterzuladen, sondern die ganze Kartei der Gräberkartei? Mich würden ja in erster Linie dann die Erstgrablagen interessieren und die stehen ja bekanntlich nicht immer auf der ersten Seite der Gräberkartei?

    Nur so kann ich was verwerten. Oder besser verwerten.


    Grüße Markus

    Servus Stefan,

    danke für deine Hilfe. Ich muss mal ein wenig daran arbeiten. Auf die Schnelle ergab kein Eintrag deiner im Bild erkennbaren Namen eine konkrete Grablage beim Volksbund. Alle leider "nicht vom Volksbund umgebettet" Schon mal nicht gut. Da muss ich mal alle Namen durchprüfen zuerst.

    Grüße Markus

    Hallo Matthias,


    eigentlich wollte ich es allgemein sehen und nicht explizit auf 262.ID beziehen, da die Frage sich für mich auch oft beim Lesen von div. Büchern auch aufgetan hatte. Klarerweise für mich dann "verwertbar" auch für mein Thema 262.ID/GR486. Aber dazu gibt es einen anderen Thread bereits von mir.


    Ich denke, das hatten sich andere ja auch schon mal gefragt. Ich kann es aber auch ändern, wenn es dennoch als besser angesehen würde.


    stefan : wenn man die Erstgrablage für ca. Juli 43 lt. deiner Liste aus Ancestry prüft und diese u.U. vom Volksbund vielleicht sogar eindeutig zur Umbettung identifiziert worden sind, dann ist der Verdacht größer dass unser Verwandter tatsächlich auch dort umgebettet wurde. Seine EKM wurde nicht gefunden. Man vermutet dass er unter den Unbekannten wäre. Es würde den Verdacht erhärten. Da hast du mir einen neuen Ansatz aufgelegt auf welchen ich nicht gedacht hatte.


    Grüße

    Markus