Posts by Jogy50

    Moin allerseits,
    ich kann mich noch genau daran erinnern, als ich während meiner Bundeswehrzeit eine Woche dort war (1969). Das war die Hölle dort, der reinste Albtraum. Es war verdreckt und der Schafsaal, da schlief fast die ganze Kp. Die Betten waren eine Zumutung. Ich muß mich heute noch schütteln. Aber wir waren ja nun mal Soldaten und mußten uns anpassen.


    Gruß Achim

    Hallo zusammen,
    das ist sicherlich eine schwer Frage, was zu tun ist. Ich von mir aus sage hier klar, das mir mein Leben und das Leben meiner Kameraden wichtiger ist als das eines Feindes. Da gibt es keine zwei Meinungen. Aber das töten (morden), wenn man davor steht; ich weis nicht.
    Viele Grüße
    Achim

    Hallo Tayllerand,
    das dürfte nicht ungewöhlich gewesen sein, sondern war sicherlich üblich so, denn bei diesen Einheiten waren in der überwiegenden Mehrzahl ein sehr großer Anteil an Dienstgraden. Hier dürfte in der Regel ein Oberleutnant, bzw Hauptmann Zugführer gewesen sein. Das ist auch heute noch bei der Feldjägertruppe der Bundeswehr so.
    Mit freundlichen Grüßen
    Achim

    Hallo,
    das wird auch bestätigt auf dem Link von Marcus auf Seite 16, das 40 Seeleute gesichtet wurden. Sie sind dann wohl alle ertrunken.
    Gruß
    Achim

    Moin nochmal,
    es wird ein Verlust von 53 Mann angegeben. Das bedeutet ein Totalverlust.


    Gruß Achim

    Moin,
    nach meinen Unterlagen (U-Boot-Verluste) handelte es sich um eine "Catalina D", Pilot : Lt. C.F. Krafft. Das Boot wurde im aufgetauchten Zustand angegriffen und mit 6 Wasserbomben versenkt. Ca 40 Überlebende trieben in Wasser.
    Gruß Achim

    Hallo zusammen,
    ich bin zufällig bei Facebook auf diese Seite gestoßen und wollte sie nur mal hier reinstellen. Military Library Research Service Ltd · Vorgeschlagene Seite


    Military Library Research
    Wir bieten Nachdrucke von seltenen, militärischen Dokumenten an
    schönes Wochenende
    Achim

    Hallo Kordula,
    genau das war schon von mir nach 2 Folgen gesagt worden. Man kann auch einen Film schlecht reden und das ist hier sehr oft geschehen. Solche Filme sollte man öfters drehen.
    Schöne Ostergrüße
    Achim

    Hallo zusammen,
    ich habe mir die Teile 1 und 2 angesehen und freue mich schon auf Teil 3.
    Selten habe ich so einen gut dargestellten Film im Fernsehen gesehen. Das die Spezis hier im Forum nach Fehlern suchen werden, war mir vorher schon klar. Das ist für mich völlig belanglos, denn meiner Meinung nach ist der Film ziemlich realistisch dargestellt worden und spiegelt die damalige Zeit sehr gut wieder. Man kann sich richtig in die Handlung rein versetzen.


    Viele Grüße
    Achim

    Hallo Stanislav,
    sicherlich hast Du mit deiner Aussage recht, das die Deutschen die Besatzer waren. Es wird wohl aber auch die Aussage von Dorothea richtig sein, das sich deutsche Truppen gegen die angreifenden Russen und Tschechen am Wenzelsplatz verteidigt haben.

    Gruß Achim

    Hallo Kordula,
    bei deiner Schilderung über deinen Onkel bekomme ich etwas Bauchschmerzen. Ist da nicht auch eine Pflicht als Pz-Kommandant gegenüber seiner Besatzung, diese möglichst unversehrt aus dem Krieg nach Hause zu bringen, soweit das möglich ist. Es hört sich so an, das er wohl den Lebensmut verloren hatte und wollte sein Leben auf diese Art beenden. Es kommt einem dann der Verdacht auf, das man nicht mehr so vorsichtig ist und das Schicksal soll entscheiden. Eine harte Entscheidung gegen die Besatzung, die dieses Los dann mittragen müßte. Aber das ist natürlich reine Spekulation.
    Liebe Grüße Achim

    Hallo,
    da kann man wohl nur spekulieren. Ich vermute mal, das das Boot zu schwer beschädigt war, oder zu große Feindbedrohung bestand , um zu bergen. U 990 ist ja am gleichen Tag auch durch einen Luftangriff verloren gegangen.


    Gruß
    Achim