Posts by Stabsarzt1943

    Hallo Peter,

    als langjähriger Sammler von Orden und Ehrenzeichen, insbesondere über das EK, ist speziell das EK 2 von 1914 ein weites Feld. Nach der Stiftung wurde das EK2 in den ersten Kriegsmonaten noch für Tapferkeitstaten verliehen. Insbesondere die Fronttruppe wurde damit bedacht. Nach Einwänden von Stabsmitarbeitern in den Jahren ab ca. 1915 verkam das EK2 zum sog. Casinoorden. Motto: Wer will noch mal, wer hat noch nicht.???....so konnten Bahnhofsvorsteher oder Bewacher von Kriegsgefangenen auch mit dem EK 2 beliehen werden. Somit ist das EK nie seinem Ursprung als Tapferkeitsauszeichnungen gerecht geworden. Die Inflation liess das EK2 doch verkommen, fast jeder 2 Soldat hat Eines bekommen...das war 1813 und 1870/71 ganz anders. Tolles Sammelgebiet trotzdem...insbes. Hersteller etc. Das bay. MVK wurde wie o.a. an Bayern ( aber auch andere Landsmänner in bay. Diensten / mit Bayern zusammen gekämpft usw. ) verliehen, das Königtum Bayern wollte dem preuss. Orden nicht nachstehen. Alles Bundesstaaten hatten vergleichbare Auszeichnungen. Also: Wer als Bayer das EK2 aus Preussen bekam, hatte dann auch ein bay. MVK ( wie Militätverdienstkreuz Mecklenburg / Hanseatenkreuz usw...). Weiteres würde leider den Rahmen sprengen. Schau beim bay. MVK mal nach einem Herstellerbuchstaben (z.B. Lesser L oder Hemmerle).

    Halt alles in Ehren !!!

    Gruß Volker

    Hallo Diana,

    in seiner Biografie konnte ich nichts finden, was für eine Karriere in der WH hinderlich gewesen wäre. Siering war nach dem Studium in Göttingen ( Zeitfreiwilligen Cherusker Göttingen im Ruhrkampf eingesetzt ) Lehrer und wechselte nach Lübeck. Er wollte Rektor an der OzD ( Oberschule zum Dom ) werden, seine Bewerbung liegt mir vor. Er wurde ( trotz Partei ) abgelehnt, und ist erst kurz vorm Kriegsausbruch zum IR 6 gekommen. Tätigkeit dort nicht bekannt, auf dem Foto zu Weihnachten 1938 ist er m.E. auch nur Hauptmann. Ich schätze er war nicht ständig beim IR 6, zeitweise wieder Lehrer und kam aus unerklärlichen Gründen dann nach Anklam. Eine Strafversetzung schließe ich aus, auf der Feldpost ist als Absender komplett alles angegeben, was bei Straffälligen eher ungewöhnlich wäre. Müsste ich mal versuchen zu lesen was er schreibt, schwierig da altdeutsch bzw. Sütterlin- Schrift. Ich vermute eine leitende Funktion dort ; dann Endkämpfe in Schlesien..

    Ich hoffe das hilft Dir etwas, gerne mehr. Soll ich seine Biografie einstellen ?

    LG Volker

    Anbei noch der Bericht eines ehem. Oberzahlmeisters der 168. ID. Er war Jahrgang 1911 und ist natürlich verstorben. Unglaublich seine Angaben von 1995, als wäre es gestern gewesen...

    Im Gedenken an Hans Z. hier sein Bericht.

    Gruss Volker

    Files

    • Zenker.jpg

      (290.73 kB, downloaded 90 times, last: )

    Hallo Diana, hallo Dirk, danke für den Umzug !!!

    Ich bin noch nicht so vertraut mit den Regeln hier, daher bitte Fehler verzeihen. In der Verlustliste kann ERNST SIERIG nicht auftauchen, da erst 1945 in Schlesien gefallen. Müsste ein Namensvetter sein.

    Trotzdem Danke !!!

    Ach ja, vielleicht hätte ich noch weitere interessante Artikel...wo stelle ich z. B. den drittältesten Soldaten der Wehrmacht oder Angaben über das XX-Fallschirmjägerbat. 500/600 ein ?

    Euch vielen Dank und bis bald

    Volker

    Hallo Diana,

    danke für die Antwort. Ich bin noch nicht so vertraut mit den Rubriken...welche ist für diese Frage die richtige Rubrik ? Ich gehe immer über Suche und bin dann hier gelandet...

    toll wo hast Du die Infos über Sierig her ? Waren mir zwar bekannt aber Deine Quelle ?

    LG Volker

    Hallo und Gruß an Alle,

    ich habe nun einige Berichte eingescannt und stelle sie hier zur Verfügung. Vielleicht kann ich so noch einige Lücken schließen und die Diskussion weiter anregen ?? Die o.a. gesendeten Informationen bzgl. Felix Kügler haben bei meinem Vater und seinen Geschwistern eine große Dankbarkeit an alle Helfer erfahren. Herzlichen Dank auch von ihnen an alle Helfer insbesondere Chicagoland und Herbert..

    Alles Gute und bis bald Volker

    Files

    • Löwke1.jpg

      (166.66 kB, downloaded 82 times, last: )
    • Löwke2.jpg

      (218.64 kB, downloaded 57 times, last: )
    • Howard.jpg

      (314.02 kB, downloaded 55 times, last: )
    • Thomas1.jpg

      (168.56 kB, downloaded 54 times, last: )
    • Thomas2.jpg

      (248.07 kB, downloaded 48 times, last: )

    Hallo,

    ich hoffe ich bin in der richtigen Rubrik gelandet. Vor einigen Jahren konnte ich den Nachlass von MAJOR ERNST SIERIG erwerben. Sierig wurde am 13.09.1895 in Göttingen geboren. Nach der ersten WK und Auszeichnung u.a. mit dem HO von Hohenzollern und der Freicorpszeit kam er als Lehrer nach Lübeck. Im dortigen IR 6 wurde er im Krieg zum Wehrmachtsgefägnis nach Anklam versetzt. In den letzten Kriegsmonaten kam er noch nach Schlesien und ist dort im März 1945 gefallen. Daher einige Fragen zu ihm:

    1. Wer kann weitere Angaben zu ERNST Sierig machen ?

    2. Gibt es weitere Angaben zum Wehrmachtsgefägnis in Anklam


    Ich bin für jeden Hinweis dankbar, sein Sohn ist bei WIKIPEDIA gelistet. Hartmut Sierig war Pfarrer an der St. Annen Kirche in Hamburg..

    Viele Grüße Volker

    Files

    • Sierig.jpg

      (107.75 kB, downloaded 56 times, last: )
    • Sierig1.jpg

      (96.86 kB, downloaded 55 times, last: )

    Hallo,


    und erneut ein herzliches DANKE SCHÖN für Eure Mühe und Nachforschungen. Toll ! Wirklich klasse hier im Forum weitere Details aus diesen Tagen um meinen Großvater zu erhalten. Was kann ich noch machen ? Helfen Euch noch weitere Berichte des DRK versch. Einheiten der 168. ID ? Zeitzeugenberichte ? Auszüge der WAST oder Zentralarchiv Abteigarten / Kornelimünster ?


    Vielen Dank an Alle von

    Volker

    Hallo,

    anbei einige Fotos und der Bericht des Suchdienstes von 1980. Die Bildersammlung ist i.d.R. beschriftet mit Kamienna 1941. Ich hoffe es ergeben sich noch neue Aspekte und vielen Dank für das bisher Erbrachte. Bis dann Volker

    Files

    • Felix 1.jpg

      (169.28 kB, downloaded 97 times, last: )
    • Felix2.jpg

      (267.64 kB, downloaded 96 times, last: )
    • Felix3.jpg

      (124.06 kB, downloaded 103 times, last: )
    • Felix4.jpg

      (138.18 kB, downloaded 104 times, last: )

    Hallo Jörg, Du hast mir echt eine grosse Freude bereitet, vielen vielen Dank dafür. Ich habe eben mit meinem Vater telefoniert...es gab Tränen....Wie kommt man an diese Unterlagen ran ??? Im Netz ?? Danke noch einmal was sucht Ihr noch ???? Ich scanne jetzt mal ein paar Bilder ein und 1000 Grüsse von Volker

    Unglaublich !!!! Wo kommt das denn her ???? Vielen herzlichen Dank und ihr habt mir / uns eine grosse Überraschung bereitet. Dieses Schreiben war mir gänzlich unbekannt, ich habe meine Unterlagen nur aus dem Nachlass meiner Oma bzw. aus eigenen Schreiben an Behörden und ehem. Angehörige der Einheit. Also vielen Dank und was kann ich noch für euch tun..Bilder folgen...bis bald Volker

    Hallo Jörg, 1000 Dank für die Stärkeangaben. Stück für Stück kommen Bausteine dazu...Die 168 ID und das GR 429 sind ja zerschlagen worden und wurden später neu aufgestellt. Ein ehem. Oberzahlmeister hat mir noch in einigen Briefen die Lage im dortigen Frontabschnitt mitgeteilt.

    Die Nennung im Ehrenblatt / vor Einführung der Ehrenblattspange ist nicht so selten bei Ärzten...nach Ausfall der Offiziere haben diese dann Führungsaufnahmen übernommen. Ein sehr interessanter Bericht in einem Magazin des ehem. BDOS e.V. ( Bund deutsch. Ordenssammler ).

    Bilder folgen bis dahin LG Volker

    Hallo Herbert, hallo an Alle,

    so, nun liegt mir mein Ordner über meinen Großvater und die 168 ID vor. Seit 2010 lag das Thema brach...dank Dir kommt jet wieder Bewegung rein. Viele Berichte über Soldaten der Regimenter (Suchdienst DRK ) sind dabei, Schriftverkehr mit ehem. Angehörigen und Auskünfte sämtl. Behörden und Org. Das müssen wir ggf. von Zeit zu Zeit erörtern bzw. gerne Fragen...

    Nun zum Gesuchten: Mir liegen 3 Briefe befreundeter Ärzte mit Infos über die letzten Tage und Stunden von Felix vor..

    Inhalt: Neben den üblichen Grüßen und Hoffnungen auf baldige Rückkehr wurde Felix am 02.02 von Kursk mit dem LKW nach Tim gebracht / 03.02 Einsatz in der Krankensammelstelle / Dr. Keup wurde am 04.02 einem Urlauberzug zugeteilt / Felix einziger Arzt mit 250 Verwundeten dort /06.02 Durchbruch der Reste \ Felix verblieb dort auf Weisung eines Oberfeldarzt Dr. Haccius vom Oberbaustab 7 ???? Dr. Reuss und sein Chef Oberstarzt Dr. Jäger schreiben ähnlich. Sind die Herren bekannt ? Ein gefangener russ. Major hat vom weiterbetrieb des Lazarettes berichtet. Ich werde den Suchdienst Bericht morgen einstellen.

    Ach ja: Lt. Akte in Kornelimünster / Aachen hat Felix die Ehren Blatt Nennung für die Tat vom 13.05-21.05 1942 bei Ternowaja beim AOK 6 / Süd erhalten. Darüber habe ich NICHTS gefunden ??? Zum Schluss die Feldpostnummer : 27641 A

    Vielen Dank für die Zeit, freue mich auf weitere Infos von Dir / Euch und Grüße von Volker

    Hallo Herbert , ich bin total begeistert über dein rasche Antwort...1000 Dank, nach so vielen Jahren endlich mal weitere Infos. Leider habe ich die Akte von Felix aufm Schreibtisch liegen (dumm von mir). Also ausführliche Infos folgen. Deine Aussage bzgl. Ausgliederung des GR. 429 aus dem Verband der 168 ID stimmt glaube ich !!! Infos folgen.Es gibt!Feldpost von befreundeten Kameraden bzgl.dieser Übergabe des Lazarettes. Ich werde genau berichten...kurz zu Felix: Arzt aus Lauban, seit 1940 Soldat, Frankreich dann UdSSR. Träger EK 1+2 , Infanterie Sturmabz., Verwundetenabzeichen. Und Nennung im Ehrenblatt..das fehlt mir oder ne Unterschrift auf her Urkunde wäre!der Hammer. Also, ich melde mich wenn ich die Akte hole...DANKE und Grüße an Alle und speziell an Dich Herbert.

    Hallo an alle Interessierten über die 168 ID.

    Seit 1989 bin ich auf der Suche nach meinem Großvater Stabsarzt d. R. Dr. Felix Kügler. Felix wurde als Bat.Arzt \ Gren. Regiment 429 in der 168 ID am 08.02.1943 mit dem Lazarett und 400 Verwundeten der Roten Armee übergeben. Seit dem Tag verliert sich jede Spur. Ich habe einen Ordner voller Infos aus dieser Zeit aber nichts Konkretes. Kann jemand helfen ????. Ich freue mich über alle Infos und helfe gerne weiter...

    Infos habe ich von einigen Zeitzeugen und den Suchdienstes. Die Heimortkartei Niederschlesien hat 9 Jahre für die Antwort gebraucht !!!!! Bereits 1969 hat sich eine Kameradschaft der 168er aufgelöst. Diese Division wurde komplett zerschlagen, es gab kaum überlebende Soldaten...

    Also, nur Mut meldet Euch. LG Volker