Posts by Stabsarzt1943

    Hallo Benjamin,

    Ich hoffe ich kann Dir helfen, leider ist das Foto zu weit entfernt um Details zu erkennen. Leider ist der Soldat sehr früh gefallen, daher grenze ich das ein wenig ein. KVK 2 Klasse wäre eine Option, evtl eine Einmarschmedaille Österreich oder Memelland. Eher tippe ich auf das Band zum Schutzwallehrenzeichen in dunkelgelb mit weißen Randstreifen. Ich tippe also auf KVK und Schutzwall.

    LG Volker

    Hallo Kischel, hallo in die Runde,

    das o.a. EK mit beschädigter Queröse !!!! reiht sich nahtlos in die Phantasieprodukte osteuropäischer Gurkenproduzenten ein.

    Ähnlich wie "für Schlesien / Breslau" oder "Wolfsschanze" auf Rückseiten weiterer Phantasieprodukte. M soll wohl einen Hersteller suggerieren.

    EK2 von 1939 hatten, wenn, Herstellermarkierungen auf dem Ring und eine Öse von vorne nach hinten. Sorry, laaaanges Thema...

    Also alles Gute und LG von Volker

    Hallo in die Runde,

    Neben den o.a. Anmerkungen kann ich nur bestätigen das der Offizier eindeutig aus Österreich ggf. Ungarn stammt. Die ersten 5 Bänder seiner Feldspange sind ausschließlich aus der KuK Monarchie des ersten WK. Ganz am Ende ist nur noch das Ehrenkreuz für Frontkämpfer 14-18 zu erkennen. Somit Foto nach 1934-35 entstanden. LG Volker

    Hallo in die Runde aus dem Co19 Lager,

    Nur kurz meine Gedanken zu diesem Thema, das reicht von mir dann auch. Ja Stefan hast natürlich Recht was den Sinn und Zweck dieses Forums ausmacht, aber etwas links oder rechts außerhalb der Themen sollte, im gesunden Rahmen gestattet sein. Themen zum ersten WK werden ja auch diskutiert....

    Ich finde Jacob hat uns allen seine Motivation bzw. Seriösität des Sondelns gut dargelegt und sogar seine Bescheinigungen eingestellt. Finde ich klasse, zumal dieses Thema der wilden Buddellei und Plünderei noch eine andere legale Seite hat. Also somit hat er als Neuling unsere, wenn auch kurzfristige Unterstützung, verdient

    . Sollte aber auch nicht ausarten...Also alles Gute und bleibt gesund...LG Volker

    Hallo Jacob,

    Zunächst ein herzliches Danke meinerseits für das Einstellen der Genehmigung. Klasse und Danke!!! Sinn und Zweck sind ja klar beschrieben, auch der Umgang mit Funden etc. Dann taucht aber für mich die Frage auf: Wenn man nach Bodendendenkmälern sucht, gehen doch i.d.R. langfristige Nachforschungen zum Suchziel voraus. Es geht hier doch nicht um " ich laufe mal los und suche was aus der Bronzezeit, hoppla ein Koppelschloss" sondern um gezielte Suche ??? Bei einer solchen planmässigen Suche findet man da überhaupt Kriegsschrott ? oder darfst Du auch auf Schlachtfeldern sondeln ? LG Volker

    Hallo Jacob,

    PS: Jacke find ich doof8o. Hast Du schön erklärt, und wenn das ganze von Amt begleitet wird finde ich das OK. Halte und diesbezüglich auf dem Laufenden,,gerne auch ein Scan Deiner anonymen Bescheinigung...

    Und Luis noch ne Ergänzung zu meinen Ausführungen.


    Der Paragraph 12 des DSchG MV gibt klare Aussagen für MV. Somit: Kein Förster, kein Bauer. Die Seite einfach mal googeln.


    Sorry, Schrift zu groß und LG Volker

    Hallo Luis,

    Ich weiss nicht wo diese Informationen herkommen aber sie stimmen so nicht ! Ein Trugschluss, man darf mit Försters oder Bauernerlaubniss nach Militaria sondeln. Ohne näher auf rechtliche Grundlagen einzugehen sind diverse Landesgesetze dahingehend angeglichen worden. Das Amt für Vor-und Frühgeschichte sucht oft freiwillige MA für gezielte Grabungen. In Mecklenburg gilt der Grundsatz: Was in MV Erde liegt gehört MV !!! Siehe das Jagdflugzeug von Velböken..es hat bereits Durchsuchungen in der Vergangenheit gegeben. Also genaustens über die jeweiligen Landesgesetze informieren. LG Volker

    Hi JR,

    nix blindes Huhn. Du bist ja auch nicht erst seit gestern im Forum tätig, und so hat jeder sein Interesse und Blickwinkel worauf er achtet...das macht es ja so ergiebig. Also: Weiter so und LG Volker

    Hallo Jacob,

    Dein Beitrag löst bei mit doch ganz andere Fragen aus: Wer oder welche Behörde hat Dir eine Genehmigung zum sondeln ausgestellt ??? Wohl kaum um Militaria zu sammeln....ich kenne Bescheinigungen dieser Art nur für archäologische Zweck im Zusammenhang mit einem entsprechenden Amt. Bevor Du hier weiter tätig wirst lese Dir bitte die Forumsregeln GENAUSTENS durch bevor hier falsche Fragen auftauchen. Leider kann ich zum Fernglas nicht beisteuern.

    LG Volker

    Hallo in die Runde,

    Mit der Aussage von JR sind wir richtig. Auf dem Ordenskissen sind folgende Auszeichnungen zu erkennen: Spanienkreuz mit Schwertern, Medalla de la Campagna und das Verdienstkreuz der roten Abteilung jeweils Spanien. Da die anderen Soldaten keinerlei Auszeichnungen tragen, gehe ich auch von einer Trauerfeier nach dem Spanienfeldzug und der Spanienkreuzverleihung durch LW Angehörige im Reichsgebiet bis 1940 aus. Alle waren bei der Trauerfeier dabei: LW, SS, Polizei, HJ usw.

    Alles Gute von Volker

    HALLO IN DIE Runde,

    Ja, natürlich ist die Nummer interessant, aaaber viel interessanter finde ich das Bruststeckabzeichen des Anhaltinischen Arbeitsdienstes.Früher RAD Mann aus Anhalt dessen Dienstzeit schon 1932 begann. Sehr selten...

    LG von Volker

    Hallo Blankwaffe,

    Also grundsätzlich machen wir hier im Forum keine Echtheitsexpertisen oder Bestimmungen. Bitte lese die Forumsregeln. Daher nur Anmerkungen: Bis auf das EK 1 von Klein und Quenzer 65 finde ich es nach den Bildern gruselig. Mach dich in entsprechenden Foren oder bei Händlern schlau wie ein Roter Adler Orden ausschaut. Bei Preußens oder den anderen Staaten bis 1918 waren Auszeichnungen i.d.R. höchste Handwerkskunst. Das RK mit E und Schwertern ist nach erstem Eindruck auch übelste Kopie. Also ich würde gerne bessere und mehr Bilder sehen, auch der Rückseiten, und lege dir rennomierte Foren oder Händler ans Herz. Alles Gute an Alle von Volker

    Hallo in die Runde, hallo Theoderich,

    Der Weg Deines Vaters deckt sich mit vielen Soldaten ab Bezug der Demarkationslinie um den 02.05 bis 03.05.45 im Bereich Wismar. Diese Linie zwischen britischen usw. und russischen Truppen verlief von Wismar, entlang des sog. Wallensteingrabens über Bad Kleinen und den Schweriner See nach Süden. Fast alle Gefangenen nahmen den Weg über das Sammellager Gadebusch (links und rechts der heutigen B208) nach Lübeck und weiter in "Den Kral". Der Sperrkreis F bestand bis September / Oktober 1945 und mit Rest POW bis 1946. Diese Armeegruppe Lindemann (General) sollte ggf. wiederbewaffnet werden um im Falle des Falles mit den Westallierten gegen die Russen zu kämpfen. Dazu kam es bekanntlich nicht und die Soldaten bauten diesen Bereich in vielen Belangen für sich aus, bauten Hütten, halfen in der Landwirtschaft, tauschten, färbten Uniformen usw. Es gibt spannende Berichte über den Kral. Fast der ganze Bereich Ost- Holstein und Plön war Sperrkreis. Also: Kiel-B 76-Plön-B76- bis Bad Schwartau (ca.). Mein Opa war auch drin, 3 KM von seinem Wohnhaus entfernt. Puh, sollte eigentlich nur ne kurze Info werden...LG Volker

    Hallo in die Runde,

    tja 50 Stück sind schon eine Menge. Nein, protzen sollen oder wollen wir hier nicht aber wenn dort mal ein schöner, seltener Orden auftaucht, sehr gerne. Zum Thema verkleinern: Nimm bei Windows einfach Paint, und setze die % Grösse weit runter, dann kannst Du einstellen. Klappt immer, ich mache das ähnlich hier mit meinem Tablett auf 20-30%. Lese dir hier diese Sparte aufmerksam durch und Du wirst sehen was zu welchem Orden zeitlich passt. Eine EK Sammlung hat schon was!!!! Viel lesen, ggf. In Fachforen nachlesen, nicht alles im Netz stimmt ! Sonst tendiere ich bei Dir wirklich zu den Kästchen so wie o.a. Bei Fragen hier gerne melden. LG Volker

    Hallo Gjeving,

    Glückwunsch zu den Auszeichnungen. Einige ist ein relativer Begriff, und für 3 Auszeichnungen braucht man keine Glasvitrine, und bei Auszeichnungen mit HK finde ich das sowieso nicht angemessen. Müssen Deine Gäste das gleich sehen ? Egal, grundsätzlich gilt: Trocken lagern, nicht mit anderen Stoffen wie Leder permanent vereinen. Ich empfehle kleine Kästchen und Schatullen, der Fachhandel bietet Kästchen mit Schaudeckel und Einlage an. Warum nicht...großartiges Putzen würde ich tunlichst unterlassen. Weicher Lasurpinsel gegen Staub ist ratsam und ggf. Silberputztuch bei EK Stücken VORSICHTIG abputzen wenn nötig. Kein Blankreiben !!! Patina sieht besser aus. Ich habe ein EK aus einer Bonbondose das so gereinigt werden musste...Bonbons waren noch drin und dran...Also, stellt mal ein Foto ein, UND NIMMT DIE Dinger aus der Plastiktüte, nicht gut und dann noch mit Trockenpäckchen. Bin kein Chemiker aber hört sich nicht gut an. Auf Wunsch stelle ich mal einen Vorschlag ein wie und wo...

    LG an Alle von Volker

    Hallo , so kurz vorm Jahreswechsel an Alle,

    Ich muss Euch leider widersprechen. Auf solchen schwarzweiß Fotos täuschen die Bandfarben etwas, EK Band mittig ist heller. Somit müsste m.E. hier das Band eines KVK 2. Klasse von 1939 zu sehen sein. Das Abzeichen auf der Brusttasche könnte auch ein Verwundeteten- oder Kampfabzeichen sein.

    Also kommt gut rein und alles Gute für 2022. LG Volker