Posts by postschutz

    Hallo Mark V,


    Aus den Unterlagen deines rumänischen Volksdeutschen Opas ergeht folgendes vor:


    Stammkompanie SS-Grenadier-Ersatz-Bataillon Ost (vom 11.7.1943 bis 27.7.1943),


    dann 1.Kompanie / SS-Jager-Bataillon (vom 28.7.1943 bis 26.10.1943),


    dann Stammkompanie SS-Grenadier-Ersatz-Bataillon Ost (vom 27.10.1943 bis 7.11.1943),


    dann SS-Entlassungstelle Mittweida (vom 08.11.1943 bis 2.4.1944),


    dann Rasse- und Siedlungshauptamt (vom 3.4.1944 bis unbekannt).


    Zu den verschiedenen Einheiten siehe weiter hier ins Forum, da gibt es einiges dazu.


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo Hans,


    Danke vielmals für diese sehr interessante Ausarbeitung der NSKK-Motorschule “Heibloem”.

    Das Fotoalbum hat sicherlich dabei helfen können, weil die einzelne Gebäuden genannt wurden im Album und Du Dich da natürlich auskennst.

    Saubere Arbeit muss ich sagen.

    Schaue mich das nochmal in alle ruhe an und werde mich in den kommenden Tagen mal auf dem Wege machen zum ehemaliges Schulgelände, es liegt immerhin in der Nähe meines Wohnortes.


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo Hans,


    Danke vielmals für deine persönliches vorstellen. Wird geschätzt hier und hoffentlich bekommen wir weiteres raus von der NSKK-Schule “Heibloem”.


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo,


    Ein Ausschnitt aus dem Grundsatzbefehl der NSKK-Staffel des W.B.i.d. NL. Die NSKK-Schule „Heibloem“ bildete auch Kraftfahrer der NSKK-Staffel des W.B.i.d. NL aus.


    Beste Grüße Postschutz

    Ist dies ggf. die besagte Schule?

    Hallo Flo,


    Danke für den Beitrag. Der Filmausschnitt kannte ich soweit noch nicht.

    Der Ausschnitt ist mit Sicherheit nicht auf der „Heibloem“ genommen worden, es lässt sich vermuten das es hier eventuell um (einer der Nebengebaude) der Alte Friedrichkaserne in Den Haag geht. Mit Sicherheit kann ich das aber nicht bestätigen.

    Übrigens den Marsch zum Bahnhof waren, soweit ich es einschätzen konnte, keine NSKK-Männer. Die NSKK-Staffel des WBN machte nämlich keinen Dienst im Ostland, des Weiteren tragen die Jungs unterschiedliche Uniformen.


    Beste Grüße Postschutz

    Guten Abend Thomas,


    Danke für die Nachricht und die Mitarbeit!

    Es wäre vielleicht eine Idee wenn die Beiträge ab Nummer #26 (Beitrag Havank - Freitag 1.11 am) zum neuen Thema "NSKK-Schule Niederlande" (in Sonstige Einheiten) versetzt wurden. Alles was davor gepostet ist hat grundsätzlich mit der NSKK-Abteilung Sacherer zu tun. Nur so ein Vorschlag. Danke im Voraus.


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo Wilhelmus,


    Übrigens ich empfehle Dir das Buch „Mit Westland im Osten“ (Munin Verlag) geschrieben von Fritz Hahl, ein ehemaliger (Unter)Offizier des Regimentes „Westland“.

    Hahl diente ab Juni 1941 in der 4.Kompanie, also das I.Bataillon, und dann ab Anfang 1943 in der 8.Kompanie bzw. 6.Kompanie.

    S.H.Lovink diente, laut deinen Angaben, in der 1.Kompanie, was heißt das er ebenfalls in das I.Bataillon diente. Du bekommst mit den Buch von Hahl ein guter Eindruck wie „Westland“ an der Ostfront kämpfte.


    Beste Grüße Postschutz

    Gabe es das Magazin irgend wo zu kaufen?

    Hallo Wilhelmus,


    Storm war die damalige Zeitung der niederländischen SS.

    Die Sterbeanzeige befand sich damals in der Zeitung vom 11.Juni 1943. Du kannst über Delpher solche Anzeigen finden. Ich fand weiter keine von S.H.Lovink.


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo Havank,


    Danke für deine Nachricht und zusätzliche (persönliche) Informationen. Es freut mich Dir weiterhelfen zu können. Das Buch über der Widdonck ist mir weiter nicht bekannt.

    Im Rundbrief der Heemkunde Leudal ist einst auch einen Artikel über die NSKK-Schule geschrieben worden.

    Was mich interessiert ist deine Aufzeichnung des Schulplanes, sicherlich weil, wie auch Du schreibst, von den damaligen Gebäuden fast nichts mehr übrig ist.


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo Havank,


    Danke für deine Nachricht, interessant was das alles schreibst. Ich lebe in der nahe der ehemaligen NSKK-Schule. Warst Du vielleicht auf der Widdonk? Interessant ist auch das Du einen Grundplan machtst!

    Es sind leider nicht viele Infos bekannt von der NSKK-Schule „Heibloem“ in der niederländischen Gemeinde Heythuysen. Ich konnte nach mehrere Jahren forschen doch einiges an Informationen zusammentragen von der Schule, weil ich darüber schreiben werde in ein vorgesehenes Buch. Die Fotos im Album sind Toll!


    Der Schulleiter, und die Unterschrift auf dem Zettel, war NSKK-Standartenführer Brückner.


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo Wilhelmus,


    Ich kann etwas beisteuern.

    SS-Rottenführer Steven Lovink wurde erwähnt in der Zeitung der niederländischen SS "Storm". Ich füge den Ausschnitt bei.


    Beste Grüße Postschutz

    Das Buch besitze ich nicht aber mit Google buch kann mann ins buch suchen: - Vielleicht hat jemanden dieses Buch Cernay 40-45 im besitz und darin steht vielleicht auch ein foto von G Schyndel da er Ausbilder war bei der 1e Kompanie West bis mai 1943

    Hallo,


    das Buch besitze ich und habe ich mal durchgesehen nach einem eventuellen Foto von G.van Schijndel bzw. Schyndel. Leider Erfolglos!


    Grüße Postschutz

    Hallo mfannee,


    Besten Dank für deine Infos. Alles sehr interessant!

    Mittlerweile habe ich auch ein paar Personallisten erworben von der 108.Kompanie, wobei ich bestätigen kann, das deine erwähnte Zahlen (etwa 150 Mann) ziemlich gut passen.

    Nochmals danke!


    Beste Grüße Postschutz

    Hallo,


    es lässt vermuten das die Kraftfahr-Kompanie 109 vom IX. SS-Korps kam.

    Die Feldpostnummer 42121 wurde am 06.09.1944 zugeteilt.

    Hallo,


    Durch Zufall bekam ich heute von zwei verschiedene NSKK-Sacherer Fahrer Feldpostbriefe (mit Datum 1.1.1945 und 16.1.1945) zugesandt, wobei die Feldpostnummer 67132S für die NSKK-Abteilung Sacherer (108.Kp) genannt wird.

    67132= Kommando Armee-Nachschubtruppen AOK 15, wobei das angehängte „S“ wohl für Sacherer stand.


    Grüße Postschutz

    Hallo Dieter,


    Anhand der verschiedene Verfügungen, Dokumente, usw. die ich bislang gesehen habe Tippe ich, wie auch zuvor bereits geschrieben, noch immer auf das Heer.

    Der Kompanieführer zum Beispiel, Hauptmann Bop (vom Heer), kam von der Quartiermacher-Abteilung des Wehrmachtsbefehlshabers i.d. Niederlanden zur BM-Kompanie 51.


    Grüße Postschutz

    Hallo Mathias,


    Gerade ein weiteres Dokument zur BM-Kompanie 51 gefunden. Die Beweglichmachungs-Kompanie, war nicht die NSKK angegliedert sondern das Heer. Das Rahmenpersonal waren Reichsdeutschen und die KSTN sah so aus: 2 Offiziere / 1 Beamter / 16 Unteroffiziere und Mannschaften / 4 weibliche Hilfskräften.


    Grüße Postschutz

    Files

    • 0789BM.jpg

      (56.61 kB, downloaded 22 times, last: )