Posts by Saskia

    Hallo Andreas,

    Also Gedenkbuch hab ich nicht geschafft aber davon kannst du einen Auszug bei der Kriegsgräberfürsorge bestellen , die Bücher liegen nicht am Friedhof aus sondern sind im Büro von Kursk.

    Die Bilder kann ich dir schicken wenn mir deine Private e Mail Adresse schickst sonst sind die Dateien zu groß.

    Ich habe übrigens ALLE Stehlen fotografiert, wenn also noch jemand Interesse hat , bitte priv EMail Adresse schicken, Dankeschön


    Gruß Saskia


    Ps . Bin über Kursk Besedino heute in Woronesh angekommen

    Grüße aus Rußland, wir sind jetzt am östlichsten Punkt unserer Reise angekommen.

    Wir standen heute am Ufer des Don in Woronesh .

    Hallo

    die Grobplanung sieht im ersten Schritt so aus:

    1. Tag Flug nach Kursk,

    2. Tag Kursk Besadino

    3.Tag Zug nach Woronesh und Jamantscha

    4.Tag Fahrt nach Semljansk am Donbogen entlang ( wie ist noch offen )

    5.Tag Fahrt nach kastornoje (wie ist noch offen)

    6.Tag zurück nach Kursk

    7. Tag Rückflug


    Wie das alles geht noch völlig offen, es ist die Route um die 377. Infanterie

    Gibt es denn die Möglichkeit in Russland einen Dolmetscher zu bekommen?

    Gruß

    Oder einen Reiseführer /Russisch kann ich nicht......

    Grüße

    Sehr geehrtes Forum,

    Ich plane nächstes Jahr nach Woronesh zu reisen.

    Stehe aber noch am Anfang der Planungen.

    Kann mir jemand zu diesem Thema Tipps geben?

    Ziele wären Kursk -Besedino, Woronesh-Jamantscha, Semljansk, Kastornoje.

    Bin für jede Anregungen offen,

    Grüße

    Liebes Forum ,

    es ist echt unglaublich wie schnell hier geantwortet wird, nochmals Danke


    Mein Opa wurde bei diesem Unternehmen verwundet.

    Gibt es Aufzeichungen , oder eine Idee wo er im Lazarett gewesen sein könnte.

    Was wäre hier denn am naheliegendsten gewesen?

    Und gibt es davon Aufzeichnungen in Lazarettbüchern.

    Wie z.B. welche Art der Verletzung?

    Er war vom Abschluss des Stosstruppunternehmens also 15.10. bis 31.12. 42 als Verwundet gemeldet . Unteroffizier Martin Kübler

    Leider gibt es die Feldpostbriefe aus der Zeit nicht mehr.

    Grüße und Danke für eure Bemühungen

    Saskia

    Guten Tag meine Damen und Herren,

    im Oktober1942 wurde ein Stoßtrupp Degenhardt gebildet mit der Kampftruppe Wehle (769 IR/GR) zusammen.

    Die laut dem Kriegstagebuch von Herdener der 377. Infanterie am 15 .Oktober zum Einsatz kam.

    Gibt es dazu über das Buch hinaus zu dem Unternehmen Aufzeichnungen zum Beispiel in den Nara Rollen?

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen

    Gruß Saskia

    Guten Abend

    nachdem sich jetzt nichts mehr tut mit Informationen,

    Möchte ich mich ganz herzlich für das Engagement bedanken.

    Es sind doch im gesamten viele Informationen zusammengekommen.

    Viele Grüße Saskia

    Hallo liebes Forum,

    ich zweifle immernoch an der Westwall Sache.

    Die Feldspange auf dem Foto von mir ist der mittlere Streifen deutlich dunkler als die Feldbluse.

    Bei den beiden anderen Bildern mit den Westwallspangen von Peter ist der Streifen deutlich heller.


    Kann mir jemand helfen diesbezüglich?

    Kann das trotzdem sein, oder sind die Zweifel unberechtigt?

    Hallo

    leider wieder eine Sackgasse

    Eduard Loew letzte Einheit Sturmtruppenregiment 215, ErkMarke 2/ 1. Ers.Btl.199

    Hans Loew keine Infos vorhanden.

    Es gab einen war aber schon Vermisst zu dem Zeitpunkt.........

    Nachname: Edler von Löw
    Vorname: Hans Ernst Bernhard Agydius
    Todes-/Vermisstendatum: 02.1943
    Todes-/Vermisstenort: Stalingrad

    Hallo,

    das ist mir tatsächlich neu und ich muss die Biographie umschreiben.


    Deshalb frage ich auch lieber nochmal nach.

    Wenn ich mit der ganzen Recherche fertig bin , mache ich ein Fotobuch daraus.

    Meine Mutter und meine Tante also die Töchter meines Opas sind beide um die 80 jetzt.


    Und wissen nichts über ihren Vater.


    Ich habe also die ganze noch erhaltenen FP Briefe eingesammelt und habe aus den FP Nummern die letzte Einheit herausbekommen.

    Dazu hatte ich vom RK die Erkennungsmarkennummer und eine Verleihungsurkunde vom EK.

    Die Anfrage beim Wast läuft und läuft und läuft.

    Die Anfrage im Bundesarchiv zum Verleihungstag KvK läuft auch noch.

    Ich war jetzt in der Verwandschaft der erste der sich überhaupt dafür interessiert.

    Ich habe schon sehr viel herausbekommen aber manchmal stolpert man über solche Dinge wie diese Feldspange und keiner kann es schlüssig in eine Terminologie bringen.

    Ich kann nicht mit einem vlt im Fotobuch kommen und den Töchtern meines Opas vorlegen.

    Deshalb vielen Dank für eure Geduld zu meinen Fragen.

    Grüße und Dankeschön


    Wehrpass hab ich nicht...Sorry


    Wo könnte man das in Erfahrung bringen RAD oder nicht?

    Guten Morgen,

    Fragen:

    1.Wenn mein Opa beim RAD war , hätte man dann die Feldspange für den Einsatz am Westwall an der Uniform getragen?

    2.Fakt ist das Arbeitsbuch schließt im Nov37 nach untenstehendes Tabelle ist der Jahrgang 1915 zu diesem Zeitpunkt eingezogen worden.


    Tabell ist im Forum für der Wehrmacht....


    Kann es dann sein das er trotzdem erst zum RAD musste?

    Dankeschön

    Halo Rudolf,

    das Arbeitsbuch geht bis November 1937 dann wurde es geschlossen.

    Darin sind lückenlos seine Lehrjahre und die Gesellenjahre bis eben Nov37.

    Der Jahrgang 1915 wurde zu diesem Zeitpunkt voll eingezogen.

    Er war also 22 Jahre als er lt.Erkennungsmarke zum 2Stab IR 35 eingezogen wurde.

    Der sollte nach meiner Recherche in Tübingen gewesen sein bei der 25 ID.

    Grüße