Posts by Fehlfarben40Pf

    Gerne! Das Projekt hat sich aus einem Forschungsseminar des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der RWTH Aachen zu Biografien und Netzwerken von SS-Ärzten heraus entwickelt und war eigentlich als Masterarbeit angedacht - aus studientechnischen hat sich das allerdings leider zerschlagen. Eine kleine Monographie wird aber Ende des Jahres erscheinen und eine gekürzte Fassung erscheint als Aufsatz in einem Sammelband.


    Bei Interesse weise ich gerne darauf hin, wenn es soweit ist!


    Viele Grüße!

    Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure Hinweise!


    Das Material aus den einschlägigen Archiven (BA Berlin, BA Koblenz, LA NRW, ITS Bad Arolsen/Buchenwaldarchiv, WASt, NARA) habe ich bereits eingesehen. Besonders der Nachlass im Bundesarchiv Koblenz war natürlich interessant.


    Atlantis (Ingo): Danke für die Korrekturen! Ich habe die korrekten Daten auch hier stehen, wundere mich gerade, wie sich die falschen Angaben in den Post eingeschlichen haben. Wenn Du was im Vopersal über Bender findest, wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du kurz bescheid gibst!

    Hallo zusammen,

    ich bin Geschichtsstudent und erforsche die Biographie des SS-Arztes Dr. med. August Bender (SS-Sturmbannführer/Oberstabsarzt).

    Ich bin auf der Suche nach Fotografien von Bender. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? Zwei Fotos aus der SSO-Akte zum Vergleich hier und hier (anklicken). Bei Bedarf (und/oder Interesse) kann ich gerne weitere Infos zur Verfügung stellen! Vielen Dank schonmal!


    Hier noch einige Infos zur Person:

    * 02.03.1909 Kreuzau

    † 29.12.2005 Düren

    Eintritt in die NSDAP: 01.05.1933

    Eintritt in die SS: 01.11.1933

    Eintritt in die Waffen-SS: 01.11.1938 (SS-TV)

    Religion: gottgläubig (Kirchenaustritt: 04.03.1941)


    09.11.1938: SS-Untersturmführer: 3. San.-Staffel der SS-Totenkopfstandarte „Thüringen“ (Truppen- und Familienarzt KL Buchenwald), mit Kriegsbeginn: 3. SS-Division „Totenkopf“ (Abteilungsarzt in der Aufklärungsabteilung)

    23.06.1941: SS-Obersturmführer: Teilnahme am Westfeldzug

    01.09.1942: SS-Hauptsturmführer: Teilnahme am Ostfeldzug (Abteilungsarzt in der Panzerjägerabteilung); Januar 1944: Rückversetzung ins KL Buchenwald (Kommandanturstab; zunächst Truppen- und Familienarzt, ab August 1944 2. Lagerarzt)

    30.01.1945: SS-Sturmbannführer

    06.05.1945: Amerikanische Haft bei Mittersill (Österreich)

    Angeklagter im Buchenwald-Hauptprozess (verurteilt zu 10 Jahren Haft)

    21.06.1948: Vorzeitige Haftentlassung aus dem WCP Landsberg

    danach: Tätigkeit als Landarzt in Vettweiß-Kelz

    Mitglied der HIAG-Ortsgruppe Düren von ihrer Gründung bis Auflösung