Posts by hiirisaari

    Hallo die Herren,

    ich wollte keine Irritationen hervorrufen. Nicht ich habe mich im Forum angemeldet, sondern einer der Benutzer - und wollte gemäß der allgemeinen Gepflogenheit ein Kennwort. Offenbar ist es manch einem lieber, wenn er anonym bleibt. Gebt Ihr "Letzte Schlacht im Taunus" ein (was etwas missverständlich ist, geht bis Leisenwald), seht Ihr meinen Namen doch auf dem Buchcover - ich habe damit kein Problem, Roland Krebs, deshalb R.K.. Wer immer noch eine Information hat - ich bin dankbarer Abnehmer. Aber bitte nur Primärquellen, diese Abschreiberei von anderen Büchern bringt uns der Wahrheit nicht näher. Siehe "The 6th Waffen-SS Gebirgsdivision" von Massimiliano Afiero - wunderbares Papier, wunderbares Layout, verheerender Text.

    Gruß Roland (recht so?)

    Hallo Wolfgang Grote und Endzeit-Jan (weshalb "Endzeit?),

    herzlichen Dank für die prompte Antwort. Ich weiß nicht, ob Ihr mein Buch gelesen habt, jenes "Letzte Schlacht im Taunus". Da steht geschrieben, was ich gefunden habe - ich hatte nie einen Zweifel - besser die Hoffnung - das andere noch mehr Details haben. Zunächst zu Jan - ich habe nur die Aussagen von Gebirgsjägern und Wehrmachtsangehörigen, dass als Ziel zunächst Bamberg ausgegeben war. Bedeutet nicht, dass wer auch immer das Ziel Thüringen ausgegeben hat, das müsste allenfalls die Nordgruppe unter Goebel betroffen haben. Sind diese Verhörprotokolle noch vorhanden? Darf ich sie einsehen?

    An Wolfgang Grote. Ich habe Amerika nach den Verhörprotokollen von Goebel und Raithel abgesucht - erfolglos. Raithel war ganz erpicht darauf, sein Verhörprotokoll zu lesen, aber er hat es auch nie gefunden. Als ich das mit dem Interrogation Report las, bekam ich sozusagen leuchtende Augen. Ich hatte direkt bei der NARA nachgehakt, sie sollten mal den G-2-Report durchforsten, habe aber noch keine Antwort. Ich habe unendlich viele Unterlagen - nicht so den G-2 der 5. ID - ich hatte keine Hoffnung, ihn dort zu finden, was falsch war. Gibt schon Sinn, er wurde von Einheiten der 5. ID gefangengenommen. Darf ich ihn einsehen? Vielleicht finden die Amis ihn ja nicht.

    Mein Dank wäre Euch gewiss. Zudem bin ich jederzeit bereit, Gegenfragen zu beatworten, so ich denn kann. Meine E-Mail-Adresse ist taunus1945@web.de



    Gruß


    R.K.

    Hallo. Ich bin neu in diesem Forum, kenne also die Vorgehensweise nicht. Allerdings bin ich derjenige, der das Buch über das Ende der Division "Nord" geschrieben hat. In den Konversationen sind sehr viele Ungenauigkeiten, die ich hier nicht kommentieren will. Meine Frage richtet sich an Wolfgang Grote - jener Interrogation Report No. 178 von Johann-Georg Goebel; wo ist er zu finden? Wäre für mich von großem Interesse, wiewohl am 3.4.45 in Stockheim keinerlei Kämpfe stattgefunden haben und Goebel im Raum Kefenrod in Gefangenschaft kam. Übrigens war die Division nie bei Ohrdruf, sie wurde ja bei Waldensberg zerschlagen. Die G-2 Reports der Amerikaner sind dennoch korrekt; es waren genese Verwundete aus den Vogesen-Kämpfen, die nicht mehr zu den Resten der "Nord" zurückkehrten, sondern anderen Einheiten unterstellt wurden, die sich nach Thüringen zurückzogen. Die Amerikaner haben nur die Einheitszugehörigkeit notiert, was aber nicht bedeutet, dass die gesamte Einheit dort lag.