Posts by hs153

    Hallo Lothar,


    Eine Bandspange oder auch Feldspange ist das was der Herr über der linke Brusttasche trägt.

    Es gab bestimmte Auszeichnungen die durften nur am Tag der Verleihung getragen werden. Z.B ein Eisernes Kreuz 2. Klasse. Nach diesem Tag wurde dann das Ordensband im Knopfloch der Uniform getragen oder halt als Bandspange, das war eine Metallspange auf der eine Miniatur des Ordenbandes aufgenäht wurde.


    Gruß Colin


    Edit. Da war Fsms fixer mit tippen als ich;)

    Hallo zusammen,


    Vielen Dank erstmal für alle Antworten!


    Dieter, ja das ist ja das komische, mit 0 hab ich noch keine gesehen. Das mit dem Versuchs/Erprobungsschild wäre natürlich plausibel.

    Lässt sich vielleicht noch mehr darüber herausfinden?


    Gruß Colin

    Hallo zusammen,


    beim neulichem durchstöbern meiner Sammlung an Fotos ist mir folgendes mit einem Opel Blitz 3 Tonner? aufgefallen.

    Beim genauerer Betrachtung ist mir das Kennzeichen SS-01840 ins Auge gefallen. Nun meine Frage; kann man vom Kennzeichen her auf eine Einheit schließen?

    Ich meine mich zu erinnern dass man auch eine ungefähre Datierung der Vergabe des Kennzeichens ,,ablesen'' kann.


    Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    IMG_3702.jpg


    Gruß Colin und einen schönen Restsonntag noch

    Guten Abend Sven,


    Tipps geben war natürlich nicht meine Absicht, hab halt nur gesagt wie es normalerweise gewesen wäre.

    Die Fragen zur Echtheitsbestimmung überlasse ich nun euch (den Moderatoren) zum Löschen, tut mir leid.


    Trotz allem dir Sven und allen anderen ein schönes Wochenende


    Gruß Colin

    Hallo zusammen,


    Wenn ich mich da mal kurz einmischen darf;****


    So das wars von mir, gehört ja eigentlich auch nicht in unser Forum.


    Gruß Colin


    Edit: Echtheitsbestimmung widerspricht unseren Regeln, daher gelöscht! (Sven30)

    Hallo Frieda,


    Das Bild zeigt deinen Uropa in einer Uniform der ganz frühen Wehrmacht. Der Helm wurde aus Zeiten des 1. Weltkrieges weiterverwendet, lediglich wurde er umgespritz und neue Abzeichen an den Seiten aufgebracht (das was an den Seiten absteht sind die s.g. Lüftungsbolzen. Die Jacke könnte auch noch aus dem 1. Weltkrieg sein, die Knopfleiste vorn ist verdeckt. Der Brustadler ist normal (früh) so, geschwungen waren nur die Adler der Luftwaffe. Zur Waffe möchte ich lieber keine falsche Aussage treffen, da haben wir unsere Experten.


    Hoffe damit konnte ich dir etwas weiterhelfen.


    Gruß Colin

    Guten Abend zusammen,


    ich habe heute zusammen mit einem Polizeikoppel dieses Schiffchen bekommen, wurde wohl mal zusammen auf dem Schutt gefunden, so der Vorbesitzer. Nun stellt sich mir die Frage was ist das für ein Schiffchen bzw. von welcher Nation ist es. Es sieht für mich nicht deutsch aus, zumindest hab ich so eines noch nie gesehen. Meine erste Idee war US Army aber ich gehe davon aus, dass dies nicht stimmt. Zur Farbe, es war wohl mal dunkelblau, siehe letztes Bild, jetzt ist es mehr braun. Stoff ist eine Art Baumwoll, Drillichstoff.

    Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    image0.jpegimage1.jpegimage2.jpegimage3.jpeg


    Gruß Colin

    Guten Morgen an alle,


    Vielen lieben Dank für eure Hilfe, jetzt ergeben sich alle Wörter zu sinnvollen Meldungen.

    Zu dem Hüftdurchschuss gibt es noch eine Anekdote die mein Opa erwähnte. Und zwar hat das Geschoss nicht nur die Hüfte durchschlagen sondern auch seinen Hosenträger, das fand er immer recht lustig zu erzählen.


    Danke und Gruß Colin

    Hallo Steffen,


    größere Firmen hatten damals einen eigenen Werksluftschutz bzw. Werksfeuerwehr. Die hatten dann natürlich auch die normalen LS Helme auf und dort wurden dann meist die Wappen der Firmen aufgebracht um sie als Eigentum der Firma auszumachen und um die LS/Feuerwehrangehörigen im Überlandeinsatz zu unterscheiden. Solche Helme gibt es auch von den Telefunken Werken oder BMW (nur als Bsp.)

    Und deiner wird wie Bernhard schon schrieb von der Maschinenfabrik Esslingen sein.


    Gruß Colin

    Hallo Murka,


    Dein Uropa trägt auf dem Foto eine Uniform des Reichsarbeitsdienst (RAD), genauer gesagt den Mantel zur Uniform und den RAD Hut die so genannte ,,Kaffeebohne". Die Armbinde mit der Windmühle war beim RAD Standart, das Abzeichen darüber gibt Auskunft über die jeweilige Einheit. Da können dir die Einheits-Experten Auskunft geben, die melden sich schon;) Dein Uropa war (höchstwahrscheinlich) vor der Einberufung zur Luftwaffe ein paar Monate beim RAD, da gab es auch schon eine vormilitärische Ausbildung.


    Hoffe etwas Klarheit gegeben zu haben.


    Gruß Colin

    Hallo Tom,


    Am besten du googelt einfach mal nach Wehrmacht Ausrüstung oder schaust mal ins Lexikon der Wehrmacht, da gibt es auch ein paar nette Bilder ;)

    Sonst generell kann man sagen der gemeine Schütze trug: (ich lasse jetzt mal bewusst besondere Stellungen wie MG-Trupp oder z. B. Gruppenführer weg da man da spezieller Sachen hatte)


    Also: Koppelzeug mit Munitionstaschen, Brotbeutel, Feldflasche, Essgeschirr, (Feldspaten),Bajonett (Wenn MP nicht), Gasmaske, Koppeltragegestell, natürlich die ganze Uniform, Stahlhelm, Schuhwerk und natürlich die Braut des Soldaten, eine Waffe.


    Das ist jetzt mal ganz grob angerissen.


    Hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

    Gruß Colin