Posts by 227 J.R.

    Hallo ans Forum,


    ich Suche Unterlagen, Luftaufnahmen, Fotos, Filmmaterial oder Lageskizzen aus den Kampfraum, südlich BF. Panschino.


    War die 305, 384 oder 76.I.D. mit Kampfeinheiten in Bf. Panschino.


    Waren Teile (versprengte) der 100.J.D. an den Kämpfen Bf. Panschino im Zeitraum 15.09.1942 bis 28.11.1942 beteiligt.



    Die Daten habe ich den Lagekarten von wwii-photos.com entnommen.


    15.09 lag die 384.I.D. westlich des Don von ca. Trekhostrovskaya bis höhe Panschino und 305.I.D. südlich Bf. Panschino bis zum Don.


    19.09 2/3 der 100.J.D. gingen zwischen Peskovatka und Pitomnik über den Don ca. 5km südwestlich von Bf. Panschino

    22.09.-23.09 1/3 der 100.J.D. ging an der gleichen Stelle über den Don und schloss bis Roschoska auf und setzte sich Richtung Stalingrad in Marsch.


    9.10-10.10 wird die 305.I.D. von der 76.I.D südlich Bf. Panschina abgelöst und die 305.I.D. setzt sich in Richtung Stalingrad in Marsch.


    23.11 der Kessel wird im Bereich der 384.I.D. ab Bereich Trekhostrovskaya Richtung süden eingedrückt.


    27.11 wird die 384.I.D. von höhe Panschino Richtung süden abgedrängt.


    28.11 wird auch die 76.I.D. von Panschino Richtung süden abgedrängt.


    Mit freundlichen Grüßen Mich@el

    Danke Dirk,


    dass Ehrenbuch ist wohl leider nur in Freiburg einsehbar.


    Da ich ca. 600 km von Freiburg entfernt bin und es nicht in eigener Sache ist und mich zur Zeit in eigener Sache dort nichts hinzieht …….. .


    Ich hatte aber Freiburg angeschrieben, ob man vielleicht auf kurzen Dienstweg mir über den einen Namen Auskunft erteilen würde, bis jetzt keine Antwort.


    MfG Mich@el

    Hallo und Danke,


    hat jemand auf eine der Unterlagen Zugriff, es geht um Erich Fock, ob dieser dort erwähnt ist, vielleicht mit Angabe seines vermissten Ort.


    Ehrenmappe Grenadier Regiment 120 mot mit allen inStalingrad gefallenen und vermissten

    Zeitschrift Kameraden 2006

    Aufstellung als Inf.-Rgt. 120 in Danzig


    MfG Mich@el

    Hallo, es gibt wohl über das Grenadier Regiment 120, I-III Bataillon, 1. bis 14. Kompanie (60.I.D.mot)

    eine Ehrenmappe, diese erhielten die Überlebenden 1953.



    Ehrenmappe der Traditionsgemeinschaft mit Daten aller Frontkämpfer, welche in Stalingrad gefallen oder vermisst sind.



    Hat hier jemand eine Ahnung, ob und wo man diese Ehrenmappe einsehen kann (ist wohl sehr selten) ?


    MfG Mich@el

    Files

    • Ehrenmappe.png

      (151.64 kB, downloaded 59 times, last: )

    Hallo, es gibt wohl über das Grenadier Regiment 120, I-III Bataillon, 1. bis 14. Kompanie Unterlagen.

    Die Ehrenmappe erhielten die Überlebenden 1953.


    Ehrenmappe der Traditionsgemeinschaft mit Daten aller Frontkämpfer, welche in Stalingrad gefallen oder vermisst sind.


    Hat hier jemand eine Ahnung, ob und wo man diese Ehrenmappe einsehen kann (ist wohl sehr selten) ?


    Gruppe Pfeiffer in Beziehung auf 60..I.D.mot, kann man wohl vergessen im Zeitraum Januar 1943 ?


    http://www.lexikon-der-wehrmac…nregister/P/PfeifferG.htm


    Seine Division wurde im Industriebezirk Stalingrad fast vollständig aufgerieben. Auf Führerbefehl wurde G.Pfeiffer am 11.12.1942 zusammen mit den Überlebenden der Divisions-Führungsabteilung aus dem Kessel in den Donbogen ausgeflogen (Morosowskaja). Damit war er ca. 150 km von der 60..I.D.mot entfernt.


    Kommandeur der 60.I.D.(mot.) von11.1942 bis 2.1943 war Generalmajor Hans-Adolf von Arenstorff. Eine Quelle sagt, dass er am 2.01.1943 in Kriegsgefangenschaft geriet und eine andere, dass er bei der Kapitulation mit Paulus aus dem Kaufhaus Univermag in Kriegsgefangenschaft kam.


    MfG Michael

    Hallo Willi, wenn es Informationen gibt dann wohl hier.

    Viel Glück und mit freundlichen Grüßen.


    http://www.belgard.org/Forscher/index.htm


    http://www.belgard.org/Ortsgesch/Belgard/belgard.htm


    Die Rote Armee besetzte Belgard in den Morgenstunden des 5. März 1945.

    Am 3. bzw. 4. März 1945 hatte es Scharmützel zwischen einer sowj. Aufklärungseinheit und versprengten deutschen Truppenteilen gegeben.


    Belgard wurde wohl nicht mehr verteidigt.


    http://www.belgard.org/Ortsgesch/Latzig.htm


    Standemin (Stanomino), Latzig (Laski) und Liepenberg (Gaskow ?) waren wohl alte Gutshöfe, die 7,5km bez. 12km südlich von Belgard lagen und das gleiche Schicksal traf.


    Standemin wurde am 3. März 1945 ohne weitere Zerstörungen von russischen Truppen eingenommen. Mitte März wurden die männlichen Einwohner im Alter von sechzehn bis sechzig Jahren über Podewils - Stolzenberg in Richtung Osten verschleppt, nur wenige von ihnen kehrten zurück.

    Latzig wurde am Abend des 3. März 1945 von der Roten Armee besetzt. EinigeBewohner gingen freiwillig in den Tod, zahlreiche andere wurden von russischen Soldaten erschossen.


    http://www.belgard.org/Sterberegister/Epitaph.htm



    Hallo,


    Wenn man im Forum Dateien bis 400kb hochladen kann, braucht es andere Wege. Einer ist es eine Cloud - Online Speicher zu nutzen, um die Daten im Forum nutzbar zu machen. Das man in einer Cloud Einstellungen wie Freigaben regeln kann ist dort gegeben und habe nur darauf hingewiesen.


    Als Administrator und Insider des Forums, habt Ihr natürlich ganz andere Möglichkeiten größere Dateien im Forum unter zu bringen.


    Ich selbst hatte mal ein Dokument hochgeladen, bei dem ich vergaß die Daten des Sachbearbeiters zu schwärzen. Hatte als PN mehr als einen Versuch starten müssen, dass diese Datei gegen die Angepasste zu Tauschen, da kommt man schon mal auf bescheuerte Ideen.


    Wir müssen auch nicht alle der gleichen Meinung sein. Wenn ich heute einen Link setze, heißt es noch lange nicht, dass dieser Morgen noch zu erreichen ist, lässt sich nicht vermeiden.


    ……………, aber wir schweifen vom eigentlichen Thema ab.


    MfG Mich@el

    Hallo zusammen,

    möchten wir Äpfel- mit Birnen pflücken vergleichen.


    Gefallenenbücher der 45.I.D. als PDF in 5 Dateien oder die Daten in einer Excel Tabelle aller 5 Bände, ist wohl ein Riesenunterschied. Mit der richtigen Filtersetzung kann man mit Excel in Sekunden alle Peter oder alle Müller oder alle die am gleichen Tag gefallen sind oder im gleichen Ort oder alle aus einem Regiment oder alle aus einem Jahrgang usw. heraus Filtern. Ob oder wo zu man das brauchen kann, ist eine ganz andere Frage.


    MfG Mich@el

    Hallo zusammen,


    @Hallo Manfred,


    ich finde Deine Liste super, ganz gleich was andere meinen.


    Du solltest die Liste in einen Cloudspeicher hochladen, wie zum Beispiel Dropbox bez. dein E-Mailaccount (gmx.de, web.de usw.) bietet auch eine Cloud an.


    Dann kann man in der Cloud Freigaben setzen und man bekommt einen LINK, den Du dann in Deinen Beitrag einfügen kannst. Du kannst da Parameter setzen wie z.B., dass man nur einsehen, herunterladen, verändern und wie lange der Link seine Gültigkeit behält, setzt.


    Hat auch den Vorteil, dass wenn Du die Freigabe in der Cloud mal löschen möchtest, warum auch immer, niemand mehr auf die Datei zugreifen kann.


    MfG Mich@el

    Hallo oefi-Andreas,


    meinst Du die Aktennotiz „Über Auffangen von Urlaubern seit Ende November 1942“ vom 14.01.1943.


    2.) wurden insgesamt etwa 17 000 erfasst, von denen bis zum 8.1. etwa 13 000 zunächst an 3. rum.
    Armee, später an Armee-Abt. Hollidt usw. zum Kampfeinsatz abgegeben wurden.
    Von den restlichen 4 000 Urlaubern sind etwa 2 000 als Kämpfer im Raum Schachty zum Einfliegen in den Kessel bereitgestellt
    und die übrigen 2 000 (keine Kämpfer) den Resttruppenteilen der 6. Armee unter Generalmajor Philipp angegliedert worden.
    Mit einen weiteren Anfall von Urlaubern ist nicht mehr zu rechnen.


    Gruß Mich@el

    Hallo zusammen.


    @Justus, Stalingrad ein einzigesDesaster !
    Damals vom Verantwortlichen im stich gelassen und zum 75
    Jahrestag keine Reaktion von der Bundesregierung, hatten was besseres
    zu tun. Ich bin mal gespannt, ob zum 80 Jahrestag mehr passiert oder
    ob mal genug Gelder freigegeben werden können. Die den Volksbund
    Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und Verein zur Bergung
    Gefallener in Osteuropa e.V. erheblich entlasten, um sich auf die
    Arbeit zu Konzentrieren.


    https://de.sputniknews.com/pan…grad-einweihung-andenken/


    @Fritz72, noch zu Herrn Dr. Wigand Wüster 6 Armee-71 I.D.-A.R.171 *11.08.1920 †29.01.2017.


    Wie ich Stalingrad entkam und wieder hineingelangte !


    http://www.zeit.de/kultur/2018…ulation-zweiter-weltkrieg


    Karte mit Flugstrecken bis Festung Stalingrad,


    https://www.google.de/search?q…0.9#imgrc=UboE4V_h6RTirM:


    Buch von Dr. Wüster,


    https://www.amazon.de/Artiller…pant-Battle/dp/0975107658


    Viele Grüße, Mich@el

    Hallo,


    dies ist nur ein Hinweis !


    Stalingrad am Mi. 24.01.2018 um 20:15 – 22:25 Uhr auf Arte.


    Kriegsdrama D von 1993 – Regie Joseph Vilsmaier


    VG Mich@el


    an diesen Thread angehangen...Huba

    Hallo,


    dies ist nur ein Hinweis !


    Aufstieg des Bösen Teil 1+2 am
    21.01.2018 um 20:15 – 23:40 Uhr auf RTL II.


    Politdrama Kanada/USA von 2003 - Regie Christian Duguay


    Der um Seriosität bemühte Film ist
    vornehmlich am Charakterbild interessiert, weniger an historische
    Korrektheit, trotzdem zwei Emmys.



    VG Mich@el


    an diesen Thread angehangen...Huba

    Hallo,


    hier einmal ein Drama, am 5.1.2018 um 20:15 (T1) und 21:45 (T2) auf 3sat.


    „Tannbach – Schicksal eines Dorfes (1+2) – Der Morgen nach dem Krieg“


    Allen Überlebenden verdanken wir, wie wir heute leben dürfen und was wir heute haben. Am 8 März 1945 war der Krieg zu Ende, Leid und Schicksal noch lange nicht.


    VG Mich@el