Posts by Pogg 3000

    Hallo zusammen,


    am 15.09.2022 wurde im Gewerbegebiet östlich des Bahnhofs eine gefundene Fliegerbombe entschärft.


    Bei "SWR Aktuell Edenkoben: Fliegerbombe entschärft" und in "Die Rheinpfalz: Bei Baggerarbeiten Bombe gefunden Sprengung beendet"


    findet Ihr zwei Beiträge.


    Ich vermute das es sich um einen Blindgänger des Luftangriffs auf den Bahnhof vom 05.Januar 1945 handeln könnte, das Gebiet war bis vor ca. 20 Jahren "sumpfiger Acker" bevor es mit dem Gewerbegebiet bebaut wurde.


    M.M. wäre doch eine "Sicherung/Sondierung" durch den KMR notwendig gewesen, evtl. wurde die Bombe "übersehen"?


    Schöne Grüße zum Wochenende, Thomas

    Hallo zusammen,


    bei den "Motorzugmaschienen" könnte es sich auch um "Breuertraktoren" gehandelt haben.


    "Daneben wurden mehrfach Schienen-Lkw und -von italienischer Seite- 30 kleine Breuer-Schleppfahrzeuge aus Staatsbahnbeständen nach Nordafrika herangebracht.

    Die Breuer-Traktoren (Lizenzbauten von Bardoni) waren für den Streckeneinsatz völlig ungeeignet. Bei 10km/h Höchstgeschwindigkeit konnten sie gerade einmal fünf Waggons ziehen. Mehr als die Hälfte des Bestandes, meist 15 bis 20 Maschinen, waren wegen der ständigen Überbeanspruchung schadhaft und mussten mit deutschen Ersatzteilen mühsam am Leben gehalten werden."


    Quelle: Stefan Lauscher, Die Dieseslokomotiven der Wehrmacht, EK-Verlag.


    Schöne Grüße, Thomas

    Hallo zusammen,


    "mir erinnert's" das diese E-Karren noch bis in die späten 1990er Jahre auf den Bahnhöfen Mannheim und Heidelberg im "Postdienst" im Einsatz waren. Wenn mitten in der Nacht die Postzüge ankamen standen Diese, mit bis zu 4 Anhängern, einschließlich der "dahindösenden Lademannschaft" "bereit". Nach Ankunft des Zuge ging's sehr schnell. Der Lademeister mit Trillerpfeife, "dirigierte" immer einen Anhänger vor die Ladetür, "der ganze Spuk" dauerte nur wenige Minuten, am Eindrucksvollsten fand ich des rangieren des "E-Karrenzugs" auf den Bahnsteigen. Mit der Aufgabe der Bahnpost endete dieses nächtliche Schauspiel.


    Schöne Grüße, Thomas

    Hallo zusammen,


    bei den Fernmeldern wurde schon 1982, weder in der Grundausbildung noch in der Stammeinheit gesungen, kannten wir überhaupt nicht.


    Evtl. wird bei den Fernmeldern zuwenig marschiert, 😉 😇


    gibt es überhaupt ein Lied speziell für die "gelbe Truppe"?


    Schönes Wochenende, Thomas

    Hallo Silvio, hallo zusammen,


    die "Wolfschanze" hat, besonders in den Sommermonaten, "Disneylandkarakter". Fahre lieber zum Mauerwald, und wenn Du noch Zeit hast schaue bei der "Wolfschanze" vorbei. Speziell im Sommer ist halt alles "dicht bewachsen", trotzdem gute Reise,


    schöne Grüße, Thomas

    Hallo Leclerc, hallo zusammen,


    auf den verlinkten Bildern Nummer 2 und 3 ist gut der Unterschied zwischen "Lokpersonal" und "Betriebsarbeitern" zu erkennen, Alle tragen Mütze, entscheidender ist die Uniform, bzw. bei den Arbeitern die Arbeitskleidung, daher denke ich daß es sich bei der abgebildete Person um einen Rangierer, Lademeister oder sonstigen im Rangierbetrieb beschäftigten Arbeiter handelt.

    (Ein dem "Chef du gare" entsprechender Amtstitel wäre ein "Bahnhofsvorstand", Dieser hätte immer Wert auf eine entsprechende Uniform gelegt.😉)


    Schöne Grüße, Thomas

    Hallo Axel, hallo zusammen,


    ich habe noch nie ein Rezension geschrieben, dazu fühle ich mich auch nicht "befugt".


    Aber ich möchte mich Ingo anschließen. Wenn jemand noch ein Buch für die kalten Abende (also erst ab November) sucht kann ich das Buch nur empfehlen, besonders auch vor dem Hintergrund der umfangreichen Recherchearbeit!


    Vielleicht schreibt Axel schon sein nächstes Buch?


    Allen einen schönen Abend,


    schöne Grüße, Thomas

    Hallo zusammen,


    ich möchte Euch nur Kurz auf die Wikiseite: "Blitzlichtbirnen" hinweisen, da ist das Thema gut erklärt.


    Der "krönende Abschluss" der Entwicklung war der Blitzlichtwürfel mit 4 Blitzlichtbirnen für die Kodak Instamatic.


    Allzeit gut Licht,


    schöne Grüße, Thomas

    Hallo zusammen,


    wie wichtig die Elektrolokomotiven waren beweist schon die Bestellung von "Kriegseloks", im Reichsbahnbereich die KEL 1 (E44) und KEL 2 (E94), weitere KEL Baureihen gab es für Industrie und Bergbau.


    Die Fahrleitungsmeistereien der Reichsbahn waren hochspezialisierte Fachabteilung und konnten neben den Fachkräften auch durch sehr spezielles Material, welches in den verschiedenen Netzen, (auch innerhalb Deutschlands waren die Ersatzteile, oft nur Netzabhängig benutzbar) benötigt wurde, nicht durch "einfache" Eisenbahntruppen ersetzt werden.


    Schöne Grüße, Thomas

    Hallo zusammen,


    egal wie die "Ausfälle" des Botschafters "gegen Deutschland" sind, hätte sich Deutschland in den letzten Jahren nicht so einseitig von russischen Energielieferungen abhängig gemacht, wäre es auch viel einfacher eine europäische Linie gegen "Russland" (besser Putin & Co) aufzubauen, daher kann ich egal ob "Diplomatisch oder nicht" den Botschafter gut verstehen.


    Schönen Abend, Thomas

    Hallo Fredy (Emil 1915),


    aus welchem Zeitraum ist denn die von Dir eingestellte Karte? Für den Zeitraum 1797 bis 1814 fehlt mir die Abgrenzung zwischen Departement 67 (Bas-Rhin) und 101 (Mont Tonnere), in diesem Zeitraum könnten die Vogesen tatsächlich etwas "in den Norden", evtl. bis zur Deparmentgrenze "gerechnet worden sein", aber sicher nicht in's Departement 101.


    Schöne Grüße, Thomas

    Hallo zusammen, hallo Manon,


    Bei Josef Bürckel handelt es sich um den Gauleiter der "Westmark", welche ab 1940 auch Elsass und Lothringen umfasste.


    Mit der "Wagner-Bürkel-Aktion" ist die Deportation von über 6500 Juden aus Baden und der Pfalz in ein Internierungslager nach Gurs am 22. und 23.10.1940 und die Ausweisung von 60000 Lothringern im November 1940 gemeint.


    Schönen Wochenanfang, viele Grüße, Thomas