Posts by Wallstein11

    Hallo,


    RAD könnte passen. Da war er wohl für einige Zeit bevor er zum Heer kam. Ich habe mir das Foto noch einmal mit der Lupe angesehen. Ich glaube sogar einen Kragenspiegel zu erkennen. Die Fotografie ist sehr schlecht. Den Brustadler kann man ja auch kaum sehen.
    Ab wann bekam man eigentlich das Verwundetenabzeichen? Schon bei kleineren Verletzungen oder gab es da ein Mindestmaß?


    Viele Grüße!

    Guten Abend!


    Dieses Foto zeigt meinen Onkel. Ich frage mich jedoch um was für eine Uniform es sich handelt. Denn auf dem Kragen ist kein Kragenspiegel angebracht. Könnte das Abzeichen auf der rechten Tasche das Verwundetenabzeichen sein?


    Viele Grüße!

    Hallo,


    weißt du ob bei der Scheide ein bisschen Spielraum ist. Ich wollte so eine nämlich für ein anderes Bajonett nutzen (2cm länger und 0,5 cm breiter).



    Beste Grüße
    Wallstein

    Guten Abend,


    danke für eure Tipps!
    Eumex : Nein der Herr ist es nicht. Mein Onkel stammt auch nicht aus Wilschdorf, dort wurde anscheinend nur die Bearbeitung vorgenommen.


    Viele Grüße!

    Guten Abend,


    neulich habe ich nach langer Suche endlich die Sterbeurkunde meines Onkels gefunden. Als ich jedoch den Ort wo er fiel (“Schelomzi“) bei Google eingab erschien kein Ergebnis.
    Hat irgendjemand eine Ahnung wo dieser Ort liegt und welche historische Bedeutung er hatte?


    Viele Grüße!

    Guten Abend,


    hier sieht man ein Bild meines Großvaters von 1917.
    Auf einem Bild von 1916 trägt er noch ein normales Krätzchen.
    Meine Frage ist nun, in welchen Rang muss er aufgestiegen sein um eine Schirmmütze zu bekommen (er war bei den Pionieren)?


    Viele Grüße!

    Seid gegrüßt!


    Na dann liegt das mit dem Schießen wohl in der Familie ;-) (mein Vater hatte die Schützenschnur bei der Wehrmacht und ich die goldene bei der Bundeswehr).
    Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!


    Alles gute
    Heinz

    Hallo,


    ich habe vorhin beim Aufräumen im Keller diesen Orden gefunden und habe keine Ahnung um was es sich dabei handeln könnte. Auch eine Suche auf Google konnte mir nicht weiterhelfen. Sollte der Orden 1913 verliehen worden sein müsste er meinem Großvater gehört haben.
    Kennt ihr den Orden?


    Viele Grüße!
    Heinz

    Hallo zusammen,


    @Thilo danke für die Erklärung!
    @Eumex Ach das meinst du mit dunkel. Danke für die Information!


    Was mich ein wenig verwundert ist aber der Rollkragenpullover. Meines Wissens wurde ein solcher nur bei der Marine getragen, ich bin mir aber ziemlich sicher das er dort nicht war. Da die Fotos im Heimaturlaub entstanden sind gehe ich davon aus, dass er einfach so einen darunter angezogen hat ohne auf die korrekte Trageweise zu achten. Liege ich mit dieser Theorie richtig?


    Viele Grüße
    Heinz

    Guten Abend Eumex,
    mich verwunderte der Kranz um die Kokarde, sowie die Form der Mütze, wahrscheinlich hat er sie irgendwie eingedrückt. Was die dunkle Farbe angeht, das wird an der Fotografie liegen, ich habe noch eine ohne Mantel, hänge ich dran. War es eigentlich üblich einen Rollkragenpullover unter der Uniform zu tragen?


    Viele Grüße
    Heinz

    Seid gegrüßt,


    das Bild zeigt höchstwahrscheinlich den Bruder meines Vaters. Eine Uniform dieser Art habe ich jedoch noch nie gesehen, auch eine so geschmückte Mütze ist mir bis jetzt noch nicht bekannt. Wisst Ihr um was für eine Uniform es sich handelt?


    Viele Grüße
    Heinz

    Hallo IR75,


    das wäre natürlich auch möglich. Es wäre gut wenn Bude mal ein nicht ganz so verschwommenes Bild senden könnte, dann hätte man vielleicht die Chance etwas zu erkennen.


    Grüße
    Heinz

    Hallo,


    also das was ich Rainer geantwortet habe ist Unfug. Das Abzeichen für Kriegsteilnehmer und für Hinterbliebene hatte keine gekreuzten Schwerter. Diese hatte nur das Abzeichen für Frontkämpfer und das hat eine glatte Rückseite. Zwar haben die Hersteller ihr Firmenzeichen hinterlassen aber das sah definitiv nie so aus. Ich habe jetzt drei Erklärungsmöglichkeiten: 1. Eine Sonderanfertigung oder eine Fehlfertigung. 2. Irgendein Scherzbold hat eine Münze auf das Abzeichen geklebt. 3. Es handelt sich um eine Fälschung.


    Viele Grüße
    Heinz

    Seid gegrüßt,


    also das Abzeichen unten links sieht fast aus wie das Ehrenkreuz für Frontkämpfer. Dieses wurde zuerst von Paul von Hindenburg und später von Adolf Hitler für ehemalige Kämpfer und deren Hinterbliebene im ersten Weltkrieg gestiftet. Bei dem normalen stünden in der Mitte allerdings die Jahreszahlen 1914-1918. Eine Version mit einem Kopf in der Mitte wie auf diesem Bild ist mir jedoch gänzlich unbekannt. Vielleicht handelt es sich ja um die Rückseite? Es wäre gut wenn du mal ein Bild von der anderen Seite senden könntest.


    Viele Grüße!