Posts by Maulaff

    Hallo Eumex,


    danke für die Tipps.
    Ich kann leider die Namen meiner Vorfahren auf dem Bild nicht eindeutig zuweisen..


    Meine Vorfahren habe ich namentlich bis 1770 vollständig ermittelt.
    Daher wollte ich einen Namensabgleich mit der Namensliste der 2.Minenabteilung machen, sofern vorhanden.


    Unter den Verlustlisten habe ich ihn nicht gefunden.
    "Nur" einige andere Verwandte.


    Gruß
    Andreas

    Hallo,


    vielleicht kann mir jemand helfen.
    Ich habe diese Foto im Nachlass gefunden.
    Leider hat dies eine schlechte Qualität.


    Leider kann ich die Personen nicht einwandfrei zuordnen.
    Mögliche Personen habe ich zwar, aber leider nicht 100%ig.

    Kennt sich jemand mit den Mützen des Deutschen Reiches und deren Kokarden bis 1918 aus?


    Interessant für mich wäre:
    - Um welche Länderkokarde handelt es sich?
    Familienzweige kommen aus Hessen und Franken
    - kann man irgendwo erfahren wer bei der 2. Minenabteilung war?
    Die Wast gibt leider keine Auskünfte zum 1.WK.


    Person: 2 v.l. und rechts (IMG_2 und IMG_4) Feldmütze M10 (Krätzchen)?
    Person links: Mütze mit Aufschrift 2. Minenabteilung
    Person: 3.v.l. Schirmmütze ?
    Person unten Schirmmütze


    Vielen Dank.
    Gruß

    Hallo OB,


    Danke nochmals.
    Das Problem ist, wie wohl bei den meisten Nachlässen, dass man die Bilder erst bekommt oder zum ersten Mal sieht, wenn die Zeitzeugen verstorben sind.
    Meine Fotos lagen ungeordnet in einer Blechbüchse, wenigstens nach zwei Familienzweigen getrennt.
    95% davon unbeschriftet.
    Ich habe sie dann anhand des Schnittes des Originalfotos, deren Farbe, der Landschaften etc. soweit es ging versucht zuzuordnen.
    Leider kann man nicht mehr alles herausfinden.
    Jedoch macht jede Einzelheit das Foto für mich interessanter.


    Gruß

    Hallo,


    da auf der Gedenktafel des Altars einige meiner Vorfahren vermerkt sind würde es mich interessieren ob dieser Altar noch steht und in welcher Kirche er steht oder gestanden hat.
    Ich habe die Aufnahme im Fotoalbum meiner Oma gefunden.


    Leider habe ich trotz intensiver Recherche im Netz nichts gefunden.
    Nur ebenfalls dieses Bild.
    Da ich nicht mehr in der Gegend wohne, kann ich auch leider die Kirchen nicht abklappern.


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen.


    Vielen Dank.


    Gruß

    Hi,


    wow, das ging aber schnell.


    Mein Uropa ist nicht auf dem Bild, ich nehme an, dass er dieses aufgenommen hat.
    War wohl ein Ausflug.


    Leider kann ich den Ärmelspaten nicht entziffern, da das Bild leicht verschwommen ist.
    Sonst könnte ich vielleicht herausfinden um wen es sich hier handelt.


    Ich habe noch ein zweites, welches die gleiche Frau aber einen anderen Mann zeigt.
    Ich habe über einige Umwege im Rahmen einer Ahnenforschung ca 120 Fotos bekommen.
    Teilweise kann ich sie nach Örtlichkeiten und Zeiten zuordnen, manche nicht.


    Eine Anfrage an die Wast läuft noch.
    Was ich von meinem Uropa weiß ist, dass er erst in Frankreich war.
    Dann war er in Norwegen und muss dann wieder in Frankreich gewesen sein.
    Anschließend war er in französischer Gefangenschaft (Toulouse).
    Er wurde in Homburg v.d.H. geboren und wohnte dann in Aschaffenburg.


    Ich hänge nochmal das zweite Foto an.
    Falls Du für private Zwecke die Fotos gerne hättest, kann ich sie Dir gerne mailen.
    Ich wollte nur nicht Personen, ohne deren Zustimmung bzw. der Zustimmung der Nachkommen, auf den Bildern kenntlich lassen, wenn ich diese "veröffentliche".


    Weißt Du zufällig, ob die Gedenktafel (auf dem dritten Bild) im Hintergrund ebenfalls auf dem Kriegerdenkmal steht?
    Mein Uropa steht hier vor der Gedenktafel mit den Namen der Gefallenen von 1916.

    Danke.
    Gruß

    Hallo,


    ich habe einige Fotos meines Uropas gefunden und nun bin ich am Recherchieren und Zuordnen.


    Weiß jemand um welches Kettenfahrzeug es sich hier handeln könnte?
    Die Aufnahme müsste vor 1940 gemacht worden sein, da er auf dem Bild noch Oberschütze ist und auf einer Aufnahme von 1940 Gefreiter war.
    Mehr Angaben habe ich leider nicht.


    Vielen Dank.
    Gruß

    Hallo,


    beim Durchforsten alter Bilder meines Uropas bin ich auf verschiedene Fotos gestoßen, welche ich nicht ganz einordnen kann.
    Weiß jemand was für ein Bauwerk (Denkmal / Ehrenmal) im Hintergrund steht?
    Leider habe ich keinerlei Angaben zu dem Foto.


    Vielen Dank.
    Gruß.

    Hallo bfg,


    der Reichsadler reicht als Beschusszeichen aus.
    Siehe Anhang (nur ein Ausschnitt)


    Nicht aber der Abnahmestempel der Wehrmacht (WaA), da es sich hier nicht um einen Beschuss handelt.
    Hier müsste die Waffe dem Beschussamt zum Neubeschuss vorgelegt werden.
    Beschuss auf eigenes Risiko.


    Manchmal wurden die Waffen neu beschossen und dieser Stempel ist dann oftmals absichtlich so angebracht, dass er auf den ersten Blick nicht zu sehen ist.
    Wenn dann noch das neue Beschusszeichen schlecht eingeschlagen wurde ist man ganz schön am Suchen.


    Gruß

    Files

    • Beschuss.jpg

      (75.15 kB, downloaded 125 times, last: )