Posts by PeterA

    Hallo Roland,


    Im Wehrstammbuch steht nur die "Stammrollen-Nr. und keine EKM-Nr.,
    auch in den anderen Unterlagen von der (Wast) nicht !


    Ich vermute folgendes: die erste Zahl auf der EKM ist die Personal-Nr. und ist in diesem Fall die Nr. 1493 (wie die PKZ der BW)
    Das hat wohl bei der Registrierung im Lager genügt. Die haben sich nicht die Mühe gemacht, weitere Einzelheiten zu dokumentieren !
    Ob man nun aus dieser persöhnlichen Nr. was herausfinden kann, ist fraglich. Sicher hat es aber dafür ein Register gegeben.


    Gruß Peter

    Hallo Dieter,


    hier die vier Seiten der Entlassungspapiere. Vielleicht kannst Du auch was zum Standort des Lagers sagen. Angeblich soll er in Bad Kreutznach (Rheinwiesen ?) gewesen sein.
    Auch mit "Waldburg) komme ich nicht klar, gibts in Oberösterreich in der Nähe Linz, aber auch bei Ravensberg in Richtung Bodensee.
    Beides kommt durch Rückzug entsprechender Divisionen aus Ungarn in Frage.


    Gruß Peter

    Files

    • dok.1.jpg

      (44.19 kB, downloaded 240 times, last: )
    • dok.2.jpg

      (30.88 kB, downloaded 234 times, last: )
    • dok.3.jpg

      (31.02 kB, downloaded 231 times, last: )
    • dok.4.jpg

      (41.69 kB, downloaded 234 times, last: )

    Hallo Roland,


    Du kennst ja meinen Tread zu den "Überstellungen" und deshalb habe ich jetzt mal die vorhandene Nr. eingestellt. Die steht auch nicht im Wehrstammbuch, müßte aber doch irgendwo dokumentiert sein ?


    Hallo Friederike,


    Dein Hinweis könnte auch zutreffen, wenn man die Standorte der Lager damals damit verschlüsselt hat. Auf dem Dokument ist keine Ortsangabe zu finden, worin ich aber keinen Sinn sehe. Man mußte ja damit zur Meldebehörde und zum Arbeitsamt !


    Herzliche Grüße an Euch


    Peter

    Hallo Forum,


    in den Entlassungspapieren meines Vaters aus dem US-POW-Lager steht unter der Erkennunsmarke die Nr. 1493 , ohne Buchstaben davor oder danach. Kann man daraus eine Einheit entziffern ?


    Er war im Januar 1945 Freiwilliger der Kriegsmarine, aber dort hatte man kein Bedarf mehr. Zwecks Umschulung wurde mein Vater schon Anfang Februar 1945 zur SS-Panzer-Grenadierschule "Kienschlag" auf den TrÜbPl. "Böhmen" abkommandiert. (Prosetschnitz, heute Prosecnice)


    Danach warscheinlich Einsatz in Ungarn. Letzter Aufenthalt der Einheit im Reserve-Lazarett Waldburg (Oberösterreich ???), so steht es jedenfalls in den Papieren !



    Grüße von Peter

    Hallo Roland,


    danke für Deine schnelle Antwort !


    Deine Re-Zitierung über Kienschlag hatte ich schon zur Kenntnis genommen und abgespeichert !


    Ich hatte auf meinen letzten Absatz gehofft, der sich ja mit Deinem verbindet: Waldburg und die drei Wege !


    1. Wo ist dieses Waldburg (Oberösterreich ? oder bei Ravensburg in Richtung Bodensee ?)


    2. Welches Waldburg hatte ein Reserve-Lazarett ?


    Wenn diese zwei Punkte geklärt sind, ist doch die Lösung ganz einfach !
    In beiden Bereichen wurden SS-Einheiten von den Amerikanern festgesetzt, das ist ja bekannt.


    Ein ganz kleiner Hinweis noch: mein Vater soll auch in Ungarn gewesen sein !
    In den nächsten Tagen werde ich ganz einfach beiden Stadtverwaltungen diesbezüglich eine Mail-Anfrage stellen und dann werden wir weitersehen.


    Bis dahin, Gruß Peter

    Hallo Roland,


    ich kann nunmehr auch bestätigen, das betreffende Überstellungen stattgefunden haben, nachdem ich im März 2009 die Unterlagen von der (Wast) über meinen Vater erhalten habe.


    Hier die Angaben zur Person:
    Karl-Heinz Altvater, geb. 11.08.1927
    Verpflichtungserklärung vom 16.06.1944 für 4,5 Jahre bei der Kriegsmarine als Freiwilliger.
    Einberufungsbefehl zum 02.01.1945


    02.01.1945 bis 16.01.1945 bei 4.Kp./ 14.MEA Wilhelmshaven


    17.01.1945 bis 09.02.1945 bei 28.MEA Wilhelmshaven-Rüstersiel


    10.02.1945 SS-Panzer-Grenadier-Schule Kienschlag (Ankunft)


    Anordnung durch OKM zur Versetzung erfolgte schon am 28.01.1945


    Weitere Rückmeldungen zur Verwendung sind nicht erfolgt. Laut Auskunft der (Wast) sind diese damals in den Zuständigkeitsbereich der SS übergegangen und befinden sich heute, wenn vorhanden, im Bundesarchiv Berlin.
    Vermutlich gehörte mein Vater der letzten Regiments-Aufstellung an, die aus zwei Btl. mit 1. - 8. Kp. bestand !


    Jedenfalls kam mein Vater in US-Kriegsgefangenschaft und wurde am 19.06.1945 entlassen (=aus der Waffen-SS).
    Im Entlassungsschein steht: Gegenwärtiger Aufenthalt des Truppenteils Waldburg Reserve-Lazarett, Grenadier.


    Um den Weg ab Kienschlag zu verfolgen müsste man jetzt wissen, welches Waldburg gemeint ist, in Oberösterreich oder bei Ravensburg ?
    Angeblich soll er im POW-Lager Bad Kreuznach gewesen sein !


    Vielleicht kannst Du mir weiterhelfen Roland und ich bedanke mich auch für Deine ausführlichen Beiträge zum Thema.


    Gruß PETER