Posts by westermann

    Servus,

    wenn schon nicht "Märzgefallener", so könnte er vielleicht ein "Septemberling" gewesen sein ? Was auch nur aus dem Aktenstudium hervorgehen würde.

    Zu "Septemberling" siehe z.B. hier : klick

    Zitat Leibniz-Institut für Deutsche Sprache : "[...] Bereits zur Zeit der Weimarer Republik hatte beispielsweise Goebbels in einem Zeitungsartikel über die „Septemberlinge“ gelästert, die sich erst nach dem Wahlerfolg der NSDAP im September 1930 zur nationalsozialistischen Partei bekannt hätten. [...]"

    Servus Balsi,

    dann kann ich Dir keine belastbare Antwort geben. Bei "I/25" hätte ich die jeweilige Stamm-Einheit für den Bereich des I.Sturmbannes der 25.SS-Standarte vermutet. Bei der Einheitenbezeichnung (Schar bzw. Sturm) spielte wohl die personelle Größe eine wesentliche Rolle, welche regional sicherlich sehr unterschiedlich sein konnte. Ich kann Dir hier leider nicht weiterhelfen.


    edit : Ergänzung

    Servus,

    zum SS-Inf.Rgt.11 habe ich ein wenig Daten gesammelt (ohne Quellenangabe). Daraus kann ich mitteilen für Zeitraum Juni 1941 :

    - FPN 10310 Stab I und 1.-4.Kompanie SS-Rgt. 11

    - Kommandeur bis Februar 1941 war August Zehender, danach mir unbekannt

    - Franz-Xaver Pfeffer = OO, I./SS-IR.11 für 8.1941

    - Dr. Ferdinand Berning = IVb, I./SS-IR.11 für 8.1941

    - Hans Fischer = Strm. 4./SS-IR.11 für 7.1941

    Dies sind sehr wenige Indizien, welche Deine Frage nicht beantworten können. An weiteren Angaben wäre ich auch sehr interessiert.

    Servus elcaro,

    Thilo nennt im Anfangsbeitrag das Jahr 1938 im Zusammenhang mit dem "Haus der SS". Aus den Daten in den von Dir eingestellten Nachweisen würde ich eine Gebäudenutzung Lindenstraße 27 durch den "SS-Apparat" ab dem Jahr 1940/41 ausgehen. Wäre dies nicht eine Diskrepanz?

    Servus Thilo,

    vielen Dank erst einmal für Deine Bemühungen! Ich versuche gerade noch, weitere "handfeste" Nachweise zu beschaffen.

    Jedenfalls ergab sich die Erkenntnis, daß es sich bei dem "Hptm. Breymann" mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Heinrich Breymann handelt.

    Wobei die obigen Lebensdaten von seinem Vater Heinrich Breymann senior stammen. Heinrich Breymann jun. lebte vermutlich zwischen 1890 und 1960 und

    war vermutlich im WK.II Hptm.d.R..

    Hier versuche ich aber, präzise Hinweise zu erhalten. Und ich habe gerade noch einmal auf der Kiste nachgeschaut. Gab es eine: "Streifenkompanie 28, 7.Staffel"?

    Vielen Dank noch einmal und an alle Mitleser!

    Servus,

    ein Bekannter bat mich um Hilfe. Er hat eine Holzkiste mit einer schwer leserlichen Bleistifthandschrift gefunden.

    Es handelt sich dabei vermutlich um einen :

    Heinrich Breymann, geb. 21.7.1863

    Ist es richtig, daß er Hauptmann war ? Findet er sich vielleicht in diversen Offizierslisten?

    Die Handschrift ließ sich sehr schwer fotografieren. Im Anhang stelle ich zwei Versionen ein.

    Ein Deutungsversuch war :

    "Hptm. Breymann

    Streifen... 2.. 7.Staffel

    Hamburg S..."

    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

    Files

    • Test1.jpg

      (709.83 kB, downloaded 24 times, last: )
    • Test2.jpg

      (342.74 kB, downloaded 25 times, last: )

    Servus Achim,

    mit hoher Wahrscheinlichkeit müssten die Vornamen wie folgt lauten (eigene Recherchen im BArchB SSO, RS) :


    Georg Domschke

    Alfred Seyfried

    Heinz Penzel (nicht Pentzel)

    Gottfried Weigelt


    Vielen Dank für Deine Arbeit!

    Servus Albert,

    vielen Dank für die Einstellung der Dokumente, welche sehr schön belegen, daß es sich um 124.Sta. und nicht um eine "127.Sta." handelt. Wie Niki oben schreibt, täuscht die Handschrift die Lesart "127" vor.

    Bei wiki hält man weiterhin an der 127.Sta. fest ...

    Servus Albert,

    vielen Dank für das Dokument! Ergänzende Daten habe ich oben eingefügt.

    Was mir nicht klar ist, warum er auch zum OA.-Reiterfüuhrer Mitte ernannt wurde, obwohl es ab dem 1.4.35 der Reiterabschnitt VIII sein sollte?

    Servus,

    hier etwas zu FRanz Liebegall (Quelle: BArchB SSO, RS) :


    Franz Liebegall

    geb. 12.4.1913 in Weimar; gest. ?

    wohnte 1937-41 in Chemnitz; 1944 in Dresden

    SS-Nr. 186.788

    SS-Ustuf. (20.4.1937)

    SS-Ostuf. (10.9.1938)

    hauptamtli. SS-Führer seit 1.4.1934

    WK.II: MA.-Feldwebel, Oberfeldwebel, Leutnant, EK.II

    Servus,

    im Anschriftverzeichnis 1934 (DV-SSAV34) gehörte die 2.Mo. noch zum OA.Elbe. Im Anhang ein Ausschnitt. Vielleicht sollte man auch hier den letzten bekannten Stand der Gliederung der Jahre 1944/1945 als Ausgangspunkt nehmen?

    Files

    • AV34.jpg

      (112.88 kB, downloaded 13 times, last: )