Posts by AlterJunge

    "Stuffz" ,

    hallo und danke für die noch ausstehenden Antwort!

    Schon enorm wie Ihr Forum-Mitglieder generell die Antworten erarbeitet!

    Danke bis zur nächsten sich ergebende Frage.....

    Gruß von Bernhard. "AlterJunge"

    "Eumex",

    danke für die Antwort und noch mit der Auflistung der Einsatzorte! Super!

    Dazu ergibt sich die Frage, in Rubrik "KP" steht in zweiter Reihe: III. russ.

    Ist dies ein Hinweis auf zurückliegende Einsätze?

    Am Rande erwähnt, habe Fotos von meinem Vater, der mit einem Kamerad vor einem

    getarnten "Beute-Lkw" Fiat steht! Sie warteten damals auf eine neue Kardanwelle!

    Waren auch mal mit den Bauersleuten fotografiert, auf dessen Hof das Fzg. stand.

    Nochmals danke und Gruß von

    "Alter Junge" Bernhard

    Rainer,

    danke für die schnelle Antwort!

    Hatte angenommen das es damals schon Kriegsbedingt schwierig war diese Einheiten zu verlegen!

    War doch wohl noch relativ gut machbar.

    Apropos, Eismeerstraße,

    bin sie mal gefahren, die zu Marschieren, eine Quälerei denke ich, 700km nur gerade aus!

    Nun alles Gute bis zur nächsten Frage...

    Gruß Bernhard

    Zunächts ein freundlicher Gruß noch zum neuen Jahr!

    Bin noch recht ungeübt im Forum Kontakt.

    Mein Vater Bernhard Grunenberg ,Erk.Marke -5110-, 4. Kompanie Grenadier- Regiment 578

    Die Einheit wurde am 01.04.1943 in Frankreich-nach der Vernichtung in Stalingrad- wieder aufgestellt und unterstand

    der 305. Infanterie-Division.

    Einsatzraum: April- Juli 1943 Artois/ Frankreich

    August 1943 Norditalien

    September/Oktober 1943 Italien!

    Die eigentliche Frage wie hat man die Verlegung der Truppe von Frankreich nach Italien organisiert bzw. erledigt?

    Mit freundlichem Gruß

    "Alter Junge"

    Bernhard

    Nun ein herzliches Danke an die aktiven Forumsmitglieder für die Beiträge und das Einstellen der Fotos!
    Auch wenn das Fahren angenehmer war als das Marschieren!
    Alles ohne jegliche Lenk oder Bremsunterstützung, auf der Fahrersitzbank ohne Einstellmöglichkeiten!
    Ohne oder wenig Heizung bei Kälte!
    Reifenpannen bei 12,00-20 bis 13 oder14,00-20 Reifengrößen zu reparieren waren Schwerstarbeit!
    Vermutlich immer noch besser als in vorderster Front zu kämpfen????
    Gruß und Dank von Bernhard

    Hallo, Entschuldigung!
    Kenne die Abläufe noch nicht!
    Dachte die Fragen rufen ältere Antworten auf!
    Nun habe ich das System erkannt!
    Mit freundlichem Gruß
    "AlterJunge" Bernhard



    Es interessiert mich als Kfz- Meister wie die Mechaniker so arbeiten mussten!


    Hatte vorher schon mal über Panzer Bergung etwas gelesen, aus älteren Eingaben.


    Danke für den offenen Hinweis!!!

    Grüß Gott Bernhard,


    Leider kann man damit nicht viel anfangen, außer Versorgungs-KFZ.
    Was ich meinte , war eine Einheitsangabe, steht den keine deutsche Einheitsbezeichnung irgendwo, z.B auf dem Entlassungsschein drauf?


    Servus Eumex
    Vivat Bavaria


    Werde mir das Entlassungsdokument ansehen, dauert aber etwas!
    Gruß Bernhard

    Vorab Danke,
    mein Vater hat wenig erzählt.
    Nach Stalingrad...in Italien!


    Ein Foto aus Italien....
    Vater mit Kamerad und Bauernfamilie vor einem durch Hölzer getarnter LKW auf einem kleinen Gehöft.
    Er erzählte, sie warteten auf eine neue Kardanwelle für's Fahrzeug!
    Dann nochmals was erzählt...Er sei mit einem Vorgesetzten der Landkarten hatte, als nichts mehr ging in Richtung Heimat aufgebrochen!
    Übers Timmelsjoch, Nachts gegangen und am Tage in den Klöstern versteckt!
    In Deutschland angekommen in Biberach a. d. Riss in amerik. Gefangenschaft gekommen!
    Die Entlassungsurkunde habe ich!!
    Soweit mal eine kleine Mitteilung....
    Nun alles Gute für's neue Jahr
    Alter Junge Bernhard Grunenberg

    Hallo Bernhard,


    so schwierig war das nicht, denn der Wehrpass enthielt nur die wesentlichen Daten aus dem Wehrstammbuch, und das blieb bei der für den Mann zuständigen Dienststelle.


    Grüße
    Thilo


    Danke nochmals!
    Habe jetzt die Kopien vom WAst nochmals neu geordnet,
    Es sind FoKo`n vom Wehrstammbuch mit Eintragungen über "Aktiven Wehrdienst", diese enden dann 10. 42. !
    Über den Einsatz in Italien und über Amerik.Gefangeschaft sind keine Daten mehr vorhanden.
    Habe aber die orig. Entlassungsurkunde aus der Gefangenschaft.
    Da ich hier im Forum relativ neu bin, sehe es mir bitte nach das ich etwas unbedarft fragte!
    Nochmals Dank an Dich und einen guten Übergang ins neue Jahr wünscht...
    Alter Junge - Bernhard


    Ps.: Schade das ich zu Deiner Suche nicht helfen kann.

    Hallo und Willkommen hier im Forum,


    die Frage beantwortet sich doch eigentlich selbst: Es wurde ein Ersatzwehrpass ausgestellt.


    Grüße
    Thilo


    Hallo Thilo,
    danke für die Antwort!
    Habe ja eine Kopie des Soldbuches von WAst Berlin bekommen...
    Wollte wissen inwieweit man auf zurückliegenden Daten zurückgreifen konnte!
    Das stelle ich mir als unmöglich vor!
    Lieg ich damit richtig?
    Güße von Bernhard

    Frage: Wie wurde verfahren wenn der Wehrpass verloren ging?
    So meinem Vater Bernhard Grunenberg passiert.
    6 Armee in Stalingrad.
    Habe Kopie des Ersatz Wehrpasses vom WAst Berlin.
    Freue mich über Hilfe, bin noch relativ neu hier....
    Gruß Bernh. Grunenberg jr.