Posts by IR75

    Hallo,

    habe dieses Foto bekommen, das mMn ganz gut in diesen Thread paßt. Meines Wissens handelt es sich hier um einen polnischen Offizier. Sollte ich mich irren, freue ich mich über konstruktive Korrekturen.

    Die beschriebene Rückseite läßt einen längeren Aufenthalt des Offiziers in Bordesholm 1945/46 vermuten. Was genau er dort tat, wäre interessant zu wissen. Mir ist aus veröffenntlichten Dokmenten ehemaliger Zwangsarbeiter der Region bekannt, daß es in der Gegend polnische Offiziere in Diensten / im Auftrag der Britischen Armee gegeben hat, die u.a. für die Repatriierung polnischer Zwangsarbeiter sorgten. Vielleicht handelt es sich bei dem Abgebildeten um einen solchen Offizier? Er scheint den Rang eines polnischen Oberst bekleidet zu haben. Trägt er die Uniform der polnischen Streitkräfte im Westen?

    Vielleicht kann jemand seine Unterschrift entziffern?

    Besten Dank und Gruß!

    JR

    xPolnischerOffizier_Bordesholm 1946 V.jpgxPolnischer Oberst Bordesholm 1946 D.jpgxPolnischerOffizier04091946Bordesholm1945_46_R.jpg


    Hi,

    ich versuche es mal. Es gibt den Namen, den ich im Sinn habe in unterschiedlichen Schreibweisen. Hier lese ich ihn so: Brin(c)kama. Nördlich von Bremerhaven gibt es z. B. die Ortsbezeichnung eines alten Weserforts als Brinkamerhof in Anlehnung an den Hofbesitzernamen. Auch in Hamburg ist es ein bekannter Name in dieser Schreibweise.

    Was denken die anderen?

    Schönen Gruß,

    JR

    Hallo zusammen,

    danke für euer Interesse und die Hinweise zu dieser kunstflugtauglichen Sportmaschine. Mich wundert nicht, daß dieses Schulflugzeug als Vorbild für einen Modellbausatz diente. Die Form und die Lackierung bieten sich dafür geradezu an.

    Einen schönen Abend!

    JR

    Hallo,

    habe dieses Foto bekommen. Mir gefiel die Maschine, ohne zu wissen, worum es sich handelt. Ein Kenner hat mir verraten, daß es sich um eine russische Jakowlew UT-1 handelt, die den Deutschen wohl als Beute in die Hände geriet. Interessant aus meiner Sicht, daß es zwar das Hakenkreuz und das Balkenkreuz trägt, aber noch keine Kennung, über die ja gerade in einem thread hier im Forum interessante Infos kursieren. Wahrscheinlich war das Flugzeug einfach noch keinem Verband zugeordnet...

    Hoffe, euch gefällt das Foto auch.

    Gruß

    JR75

    xxxFlugzeug Schulflugzeug? offene Motorhaube.jpg

    Moin Emerick,

    danke für´s Einstellen. Das Foto ist in der Tat fast ein "Zwilling". Da in beiden Fällen "der Mann mit dem Winkel" in der Mitte sitzt wohl tatsächlich ein Rangabzeichen. Auf beiden Fotos sieht man 15 Mann. Im ersten WK wäre das die Größe einer Korporalschaft gewesen. Der Mann "mit dem Winkel" dementsprechend im Rang eines Uffz. Wie das zZ des Polenfeldzuges hieß, weiß ich nicht.

    Schöne Grüße!

    JR

    Hallo ihr beiden,

    besten Dank für eure Hilfe!

    Zum besseren Verständnis:

    Die abgebildeten sind alle Teil eines Bau-Bataillons. Das Bau-Bataillon setzte sich zusammen aus eingezogenen Reservisten und RADlern. Da ich annehme, daß die abgebildeten Männer als "alte Knochen" keine RADler sind, aber RAD Uniformen trugen, trugen wohl alle im Bau-Btl. RAD Uniformen? Das Ärmelband "Deutsche Wehrmacht" gewährte Kombattanten-Status. Waren das also RAD-Einheiten, die für die Dauer des Einsatzes als Bau-Btl. der wehrmacht unterstellt waren, bzw. zur Wehrmacht gehörten?

    Und 2. Frage: Trugen die K-Truppen des RAD (unabhängig von den Bau-Btl.) ebenfalls die Ärmelbinde "Deutsche Wehrmacht"?

    Besten Dank!

    JR

    Hallo,

    er trägt die Uniform eines Obergefreiten der Luftwaffe, dekoriert mit dem Band des EK II im Knopfloch und dem Leistungsabzeichen der HJ (glaube ich) auf der Jacke. Am Ärmel oben die Obergefreitenwinkel, darunter ein Tätigkeitsabzeichen der Luftwaffe, daß Dir die Spezialisten sicher bestimmen können.

    Schöne Grüße,

    JR

    Hallo Bert,

    ich habe mich vielleicht mißverständlich ausgedrückt. Entschuldigung dafür.

    In der sog. Zone I (Nordschleswig) und der Zone II (Mittelschleswig) galten auf Dänemarks Wunsch unterschiedliche Wahl/Abstimmungsmodi. Da in der Zone I INSGESAMT vorherzusehen war, daß sich die meisten für Dänemark entscheiden würden, aber eventuell einige Bezirke für Deutschland stimmen würden, wurde der Wahlmodus dahingehend festgelegt, daß die Mehrheit aller Stimmen gewichtet wurden, unabhängig vom Ausgang der Wahl in den einzelnen Bezirken.

    In der Zone II war dagegen bei diesem Modus bei einem kompletten Verbleib von Mittelschleswig bei Deutschland auszugehen. Daher wurde hier von den Dänen ein andere Wahlmodus eingesetzt. Hier galt als entscheidendes Kriterium die Mehrheit in den BEZIRKEN.

    Daher kamen in Nordschleswig etwa die Bezirke Tondern und Hoyer gegen den Mehrheitswillen in den jeweiligen Bezirken zu Dänemark, genauso wie der Bezirk Apenrade und Sonderburg. Trotz der erschwerten Bedingungen für einen Verbleib bei Deutschland in Mittelschleswig (Abstimmung per Bezirk) entschieden sich sämtliche Bezirke für Deutschland, so daß Dänemark trotz der für sie günstigeren Abstimmungsbedingungen hier leer ausging.

    Wenigstens die genannten Bezirke in Nordschleswig , in denen man sich mehrheitlich für einen Verbleib im Deutschen Reich ausgesprochen hatte, waren dadurch gegen ihren Willen zu Dänemark gekommen.

    Gruß,

    JR

    Hallo,

    dieses Foto ist in meiner Sammlung, weil viele Mitglieder der Gruppe nicht nur ein gut sichtbares Ärmelband tragen, das sie als Teil der Deutschen Wehrmacht kennzeichnet, sondern auch deshalb, weil der zentral sitzende RADienstler auf seinem rechten Oberarm einen "umgekehrten Gefreitenwinkel" trägt.

    Dazu 2 Fragen:

    1) War das Tragen der Binde "Deutsche Wehrmacht" bei RAD-Einheiten ein Hinweis darauf, daß es sich um K-Einheiten handelte, oder trugen auch andere RAD-Einheiten dieses Ärmelband?

    2) Was für eine Bedeutung hat das Ärmelabzeichen "umgekehrter Gefreitenwinkel?

    Das EKI verleitet zu glauben, daß es im 2. WK erworben wurde, allerdings sehen die meisten Männer so aus, als wären sie schon im 1. WK aktiv gewesen. Das wäre also kein Indiz für eine K-Einheit aus meiner Sicht.

    Besten Dank für eure Hilfe!

    Schöne Grüße,

    JR

    xRAD_EKI kl.jpg