Posts by Friederike

    Hallo, zusammen!


    Du hast recht Viktor, vom Schriftbild her wäre Peryvessi nahzu perfekt, leider finde ich fraglichen Gebiet keinen Ort mit diesem Namen. Mein Hinweis auf Podberessje resultiert aus einer länger zurück liegenden Suche wo der Ort auch phonetisch niedergeschrieben war und als dieser lange Zeit nicht identifiziert werden konnte.


    Hänge einen Plan aus der Heereskarte an, er zeigt Sutoki sö. Idriza.

    Aschkowo ist nicht eingezeichnet ich habe den Ort in rot eingetragen (ca. Position).


    Nebenbei ist mir ein Ort aufgefallen der gleich dreimal in relativ kurzen Distanzen vorkommt, Lushki. (blau markiert). Ein schönes Beispiel wie leicht man bei einer Zuordnung daneben liegen kann.


    Grüße, Friederike

    Hallo, Henrik!


    Dreglo anstatt Dregolj war ein Vorschlag von mir, der Überprüft werden muß!

    Es gibt zwar immer wieder alle möglichen und unmöglichen Schreibweisen fremdländischer Orte, man darf aber nicht einfach einen Ort als gegeben annehmen nur weil er ähnlich klingt oder geschrieben wird.

    Genaue Überprüfung über Einheit und Einsatzort ist unumgäglich.


    Grüße, Friederike

    Hallo Roman,


    mir fehlt gerade etwas der sprichwörtliche rote Faden, hier im Thema.


    Woher kommt eigentlich der Name Ernst Zillich?

    Auf der Rückseite des Bildes steht klar lesbar v. Fr. Zillich

    ersuche um Aufklärung,


    danke, Friederike

    Hallo, Pirmasens!


    Schön, dass nun Awinowo als gesichert angenommen werden kann.


    Zum fraglichen Ort ? Podberessje ? oder ähnlich, kann ich ca 30 km nnw. Newel drei Orte anbieten, bei schnellem Drüberschauen. ;)


    1) Podberessje

    2) Podjelski

    3) Potschinki

    Die Orte liegen knapp nördlich des Uschtscho-See.


    Podjelski kommt vielleicht dem Schriftbild am Ähnlichsten.


    Von Newel, mit dem Gebiet nw. davon, habe ich einen sehr guten russ. Plan. Wenn bekannt ist wie weit die genannte Einheit nordwestlich von Newel stationiert war, kann ich gerne nochmal genauer nachsehen.


    Grüße, Friederike

    Hallo, Tilo!


    Hab eben nochmal auf das Bild gesehen, ich lese nicht Fw. sondern Fr. - da bin ich recht sicher.

    Und, vom Alter her past Feldwebel wohl eher nicht.


    Also einfach weiter suchen nach Fr. Zillich.......


    Grüße, Friederike

    Willkommen, Neuling53!


    Mit den Ortsangaben ist das eine nicht ganz einfache Sache.

    Erstmal muß man sich auf eine Sprache bei der Schreibweise konzentrieren, also

    Demidow - deutsch

    Demidov - englisch


    Nowosokolniki - deutsch

    Novosokolniki - englisch


    Welikije-Luki - deu.

    Velikiye Luki - engl.


    Welish - deu.

    Velizh - engl.


    so finden sich sämtlich vorhandene Informationen etwas leichter.


    Bei "Kisseliwotschi" dürfte Kisselowitschi gemeint sein, ich sehe noch nach.


    Grüße, Friederike

    Hallo,


    Zum gesuchten Ort "Dregolj", schlage ich Dreglo vor - ONO Staraja Russa.

    Ob der Ort am 03.09.1941 noch im Raum der 290. ID war kann ich leider nicht genau feststellen derzeit.


    Lagepläne hier:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…riedivisionen/290ID-R.htm


    Dregol Koordinaten: 58°4'60N 31°51'0E

    "Ein Selzo" (nicht Solcy) liegt etwa 7 km nördlich davon.


    http://legacy.lib.utexas.edu/m…u-oclc-6519747-no36-4.jpg

    Etwa rechte untere Ecke im Plan.


    Grüße, Friederike

    Hallo,


    Dianas Beitrag zum gesuchten Ortsamen kann ich nur bestätigen.....


    Am ehesten tippe ich darauf, dass Podberessje (Podberezye engl.) gemeint ist.

    Da dieser Ort aber sehr häufig vorkommt ist es nicht möglich aus diesem Ortsnamen alleine etwas abzuleiten, leider.


    Falls der zweite Ortsname Annino ist, was ich aber so nicht lese, könnte man evtl. damit einschränken. Es sind also weitere Informationen erforderlich.


    Grüße, Friederike

    Hallo uwys,


    aus einem Zusammenhang herausgenommene Elemente sind meist schwer zu beurteilen.


    Könnte es sich bei den angeführten Beispielen etwa um die/eine (der xy-Einheit) 41. und 42. Verlustliste handeln und nicht um das Jahr 1941 und 1942?


    Grüße, Friederike

    Hallo Roman,


    also zu Erst Zillich konnte ich nichts Erhellendes finden.

    Aber, auf dem angehängten Bild lese ich: "v. Fr. Zillich" !

    Fr. könnte für Franz, Fred oder Friedrich stehen.


    Falls der junge Soldat Österreicher ist/war....

    1939 gab es im 15. Bezirk in Wien, Gasgasse 13, einen Franz Zillich, Schuhmachermeister.


    Gruß, Friederike

    Hallo Sigrun,


    man muß die einzelnen Personen durchsehen, ob es in den meist angehängten Dokumenten einen Hinweis auf den Friedhof gibt. Das ist leider eine Menge Arbeit, hat mir aber schon öfter die gesuchten Ergebnisse gebracht.

    Da ich zwar die kyrillische Schrift lesen aber kein russisch kann, verwende ich den Goo..-Translator, das klappt ganz gut.


    Gruß, Friederike


    Nachtrag bez. vorherigen Post:

    Einen Hinweis auf den Friedhof kann es trotzdem geben!

    Hallo Roman,


    nur zur Klarstellung, ist Ernst Zillich 1928 geboren oder ist 1928 das Geburtsjahr deiner Mutter?

    Wenn das Bild auf der Rückseite mit dem Namen beschriftet ist, ist dort auch der Dienstgrad angegeben - könnte bei einer Zuordnung wichtig sein?


    Gruß, Friederike

    Hallo, Manuela!

    Hi Friedrike, zuerst - finde ich Klasse, dass es hier auch Frauen gibt👍 - würde bei Bobrik nicht der i Punkt über dem vorletzten Buchstaben fehlen 🤔 Danke, dass Du Dich an der Entzifferung beteiligst !

    Grüße

    Manuela

    Ja, das finde ich auch Klasse ;)


    Mit dem fehlenden Punkt auf dem i hast du natürlich grundsätzlich recht, vielleicht wurde er einfach vergessen oder ist nicht mehr sichtbar.

    Möglicherweise hat Diana die zündende Idee, sie ist hier die Spezialistin was das Lesen alter oder besonderer Handschriften betrifft.


    Gruß, Friederike