Posts by Heinz-Jürgen

    Hallo!


    Es gibt zum Thema ein Buch.


    Priester in Uniform von Hans Jürgen Brandt (Kirchenhistoriker an der Bundeswehrhochschule in München). Herausgeber ist das "Katholische Militärbischofsamt. Pattloch Verlag 1995


    Heinz-Jürgen

    Hallo zusammen!


    Die Originalnummer ist aus einer Akte aus Freiburg.


    Ich habe es wortgetreu abgeschrieben. Ich vermute einen handschriftlichen Fehler, da der Vermerk handschriftlich in Druckschrift ausgeführt wurde.


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Hallo!


    Danke!


    00279 passt, 41680 macht erst mal keinen Sinn.


    Gibt es eine FP, die ähnlich ist? also 47680 oder 42680 usw. Die Nächste Einheit war MNO Bernau (Koralle)


    Heinz-Jürgen

    Hallo Steffen!


    Ja, aus einer Originalkarte eines Soldaten der U-Bootwaffe.
    Es betrifft die Zeit zwischen Frankreich und Stettin, also ca.8.44 bis 11.44.
    Da steht 25.UFlt Kommando UX235. Es muß ja kein Boot sein.
    Ab 11.44 war dann Baubelehrung U-3030. Hatten diese Boote vielleicht noch eine andere Bezeichnung, also U-3035 zum Beispiel. Dies könnte passen.


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Danke!


    Ich kann dies auch noch nicht deuten. Obwohl die Nummern im Dez.42 nicht vergeben waren, stehen sie hier.


    Heinz-Jürgen

    Hallo zusammen!


    Ich habe hier einen Eintrag abgeschrieben aus dem jahr 1944


    25.UFlt. UX235


    Ist dies ein Boot?


    Danke!


    Heinz-Jürgen

    Hallo zusammen!


    Ich habe bei einer Zuordnung folgenden Hinweis gefunden.


    14.12.42 von FPN 00279 nach FPN 41680


    Kann hier jemand helfen?


    Danke!


    Heinz-Jürgen

    Hallo!


    Danke für die Informationen!


    Die Informationen standen als Nebeninformationen (WASt)zu einem Soldaten aus DRK-Suchliste. Er wurde nach bestandenen U-Lehrgang dem Bat Dietrich zugeführt. Klaus Böhm hat ja dann den weiteren Verlauf kurz geschildert.
    Viele der jungen Matrosen sind ja heute noch vermisst.


    Ist zufällig der Vorname von Herrn Dietrich bekannt?


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Hallo zusammen!


    ich suche noch Informationen zum Marine-Schützen-Bat. 121 Bataillion Dietrich.
    Es bestand wohl hauptsächlich aus Soldaten der 3.U.A.A und der ersten 1.U.L.D. Einsatzgebiet: Pillau und Königsberg.
    Wann wurde die Einheit aufgestellt?
    Wenn sie u.a. aus Soldaten der 1.U.L.D bestand, dann sind im Dezember wohl nicht alle Angehörigen der 1.U.L.D mit nach Hamburg verlegt worden?


    Wer war der Herr Dietrich?


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Hallo!


    Ich habe gerade durch den Link gelesen, dass die U.A.S 1941 in 1.U.L.D umgewandelt wurde.


    im vorliegenden Fall wird für das Kommando U.A.S 28.9.42-12.10.42 angegeben.


    Letzter Dienstgard war Matrose.
    Die Degardierung erfolgte im Februar 1942 (Kommando Mar Gr. Süd)



    Heinz-Jürgen

    Hallo!


    Danke für euer Verständnis.


    Degradiert vom Obl. zum Matrosen mit Beförderungstopp.


    unwürdig= hier ist gemeint, unwürdig ein Offizier zu sein.


    Orden: Kreuzug gegen den Kommunismus (da am Schwarzen Meer eingesetzt)
    verliehen von Rumänien.


    Hier wäre vielleicht interessant, ob diesen Orden jeder Soldat bekam, der in Rumänien eingesetzt wurde?
    War die 11.S.St.A eine spezielle Einheit für die Grundausbildung?


    Heinz-Jürgen

    Hallo zusammen!


    Ich möchte hier den Namen nicht nennen. Mir ist aber klar, dass jeder beim
    Durchgehen der Besatzungsliste ahnen kann, wer es ist.


    Degradierten Seeoffizierten wurde in der Regel schon die Möglichkeit gegeben, sich an der Front zu bewähren. es war so oft die einzige Möglichkeit,
    wieder in den Offiziersrang zu gelangen.


    Ich versuche, hier Strukturen zu erkennen, die ich aber nur festlegen kann, wenn ich solche Fälle habe. Dies ist nicht so einfach und oft vom Zufall abhängig. Dieser Fall wäre so einer. Hier geht es also um einen Offizier, der unwürdig wurde, dem aber die Chance gegeben wurde sich zu bewähren. Eine Gefängnisstrafe ist z.B. nicht nachweisbar. In der Regel handelt es sich um Delikte, die im persönlichen Bereich zu suchen sind (z.B. Alkohol, Gewalt gegen Untergebene oder Haltlosigkeit). Hier bin aber noch nicht soweit. Da die Unterlagen schwer zu lesen sind. Aber mir wurde ja schon geholfen. Geheimaufträge von U-536 sind mir nicht bekannt.


    Ich bin auch nicht berechtigt, diese Unterlagen hier einzufügen. Es ist so.


    Ich freue mich aber über jeden Hinweis, der mir hilft und hoffe, mir wird weiter geholfen.


    Da, wo es keine Bedenken gibt, nenne ich auch Ross und Reiter.


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Hallo zusammen!


    Nach der U-Ausbildung kam er zur Baubelehrung auf U-536. Die
    Offizierslaufbahn war aber da schon beendet.


    Nach der Mar. Gr. Süd


    5.A.f.K 2.Kompanie
    2.U.L.D
    U.A.S
    2.F.M.A. ?
    2.U.A.A
    Baubelehrung U-536
    4.UFlt U-536
    2.UFlt U-536


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Hallo!


    In einem Lebenslauf fand ich die Abkürzung Mar. Gr. Süd. Es steht wohl für
    Marine Gruppenkommando Süd. Der Zeitraum war 1.11.41-2.3.42. Dann kam es zu einer Degradierung mit dem "Angebot" zum Laufbahnwechsel. In dem Fall war es die U-Bootwaffe. Dort ist er am 20.11.1943 gefallen.


    Meine Fragen zur Dienststellung:
    Er durchläuft folgende Einheiten
    11. S.St.A
    M.N.S. Schleswig
    M.N.O Pillau
    M.N. Gotenhafen
    2.mot. M.N.A
    Mar. Gr. Süd


    Auf welche Aufgaben könnte dies schließen?
    (Ich schließe nicht aus, dass die eine oder andere Abkürzung falsch ist)


    Wofür steht genau die Abkürzung F.M.A?


    Gruß


    Heinz-Jürgen

    Hallo zusammen!


    Ob es sich bei den Nummern um Feldpostnummern handelt, war der Grundgedanke der Anfrage.
    10220 Frühjahr 1941


    U-Boot 29 diese Nummer passt und macht Sinn


    95922 am1.6.44


    kein Eintrag in der Fp. CD hier steht 29.UFlt und dahinter U-1165 mit der Zahl 95922 (also keine FP)


    g7108 5.8.43


    Fp. Nr. sind meistens Augenzwinkern 5 stellig (Zuordnung wäre U-923 also keine FP)


    G26083 14.6.44


    Kolonne II Heeresgruppen-Nachrichten-Regiment 537. (Zuordnung wäre hier die 3.M.E.A also keine FP)


    54913 19.11.43


    5. Batterie schwere Flak-Abteilung 521 (o). (Zuordnung wäre hier 5.UFlt
    also keine FP)
    47815 15.9.43


    Stab leichte Flak-Abteilung 767 (v). (Zuordnung wäre hier die 29.UFlt also keine FP)



    Schon mal ein Dankeschön an alle.


    Gruß


    Heinz-Jürgen