Posts by Holzkopf

    Guten Abend,


    ich würde die *.pdf Datei gerne speichern, aber mir fehlt hier wieder der Hinweis auf die Dateigröße..?


    Ich würde es begrüßen, wenn ich vor dem Download wüßte, wie groß denn die Datei bitte ist?

    (Ich habe leider keine Internet-Flatrate)


    Gruß


    Micha

    Moin MD,


    vielleicht solltest du dich mit der Antwort des obigen Experten zufrieden geben, wenn nicht,

    ich kann das nachvollziehen.


    Hast du mal eine englischsprachige Suche bemüht, z.B. "glasses wehrmacht", oder auch "eyewear wehrmacht",

    einen Versuch ist es allemal wert.

    Auch bietet sich eine Suche nach dem englischen Begriff "goggle" in diesem Zusammenhang an, etc.


    Viel Erfolg


    Micha

    Moin Mathias, danke Claas,


    Mathias, ein beeindruckendes Foto, ist es dir möglich, einige Informationen über diese Umbettung hier einzustellen,

    ohne private Details selbstverständlich?


    Ich würde sehr gerne mehr darüber lesen, wenn das möglich ist?


    Gruß


    Micha

    Moin Det,


    vermutlich ist die Anzahl der jeweiligen "Klicks" (Online-Abrufe) in den Mediatheken der ARD ebenfalls ein Kriterium für die dortige

    Verfügbarkeit, ist aber eine reine Spekulation meinerseits?


    Siehe auch die Serie "Die SS - Eine Warnung der Geschichte", aus dem Jahr 2002, die in den "Dritten" des ZDF beinahe

    monatlich wiederholt gesendet wird, immer und immer wieder, vermutlich für die nächsten tausend Jahre...


    Gruß


    Micha

    Grüss dich Marianne,


    dieses "Desinteresse" ist wohl ein Spiegelbild unserer Zeit.


    Fällt mir das alte Zitat ein: "Was Hänschen nicht lernt(e), lernt Hans nimmermehr"


    Das ist was dran, wer niemals lernen durfte, der weiß gar nicht(s) mehr über die eigentliche Bedeutung eines Volkstrauertages, wie auch?

    Wer kennt schon noch das Lied "Der gute Kamerad", oder die Texte eines Rilke.


    Unwissenheit, Desinteresse, Oberflächlichkeit, bedauerlich.


    Gruß


    Micha

    Moin JR,


    habe in meiner Literatursammlung aus dem Nachlass des Großvaters das zweibändige Werk

    "Männer und Taten - Das Losungsbuch des Reichsarbeitsdienstes", beide Bände.

    Vermutlich ein Nachkriegsgeschenk eines befreundeten Arbeitsführers an den Großvater,

    da beide Bände mit dem Stempel "Münchmeyer" gekennzeichnet wurden.


    Im Dateianhang eine Seite aus dem Werk, ein Internetfund, spricht für sich...


    Das Buch in der ZVAB: https://www.zvab.com/buch-such…eitsdienst-berendt-erich/


    Gruß


    Micha


    P.S. Die Rede von Hitler in dem von J.H. eingestellten YT Video ist mir bekannt, will ich bitte nicht kommentieren.


    Das damalige "Losungsbuch" ist schon harter Tobak, durch und durch von dem Geist, der Ideologie der Nationalsozialisten geprägt.

    Wenn ich mir vorstelle, daß der Großvater vermutlich nicht nur einmal aus diesem "Werk" vor einer angetretenen RAD-Abteilung zitiert hat,

    dann fällt mir kaum noch etwas dazu ein, ganz merkwürdiges Gefühl...

    Beide Bände sind aber sehr interessant zu lesen, weitere Zitate verbieten sich natürlich.

    Moin Wolfgang (Fischer),


    danke für deinen obigen Link, im "Wiesbadener Kurier" vom Montag gab es einen Artikel über die Feierlichkeiten

    am Volkstrauertag hier im Raum Wiesbaden.

    Dort wurde angemerkt, daß die "Junge Generation" an diesem Thema nicht mehr interessiert ist, nicht teilnimmt.

    Vielleicht ein wenig verallgemeinernd, aber wohl doch teilweise richtig.


    Dir einen nachdenklichen Gruß


    Micha

    Guten Tag,


    ein Programmhinweis für den heutigen Abend auf BR, 22:00 - 22:45 Uhr:

    Verschleppt - Das Schicksal der zivilen deutschen Zwangsarbeiter

    Themenseite in der BR Programmübersicht: https://www.br.de/br-fernsehen…ausstrahlung-1955286.html


    @ Kordula, ich vermute einmal ganz frech, daß die Haltbarkeiten der Dokus in den Mediatheken nach "Wichtigkeit" bewertet werden,

    üblich sind wohl etwa drei Monate Verfügbarkeit, ist das so richtig..?


    Gruß


    Micha

    Moin Thomas,


    du hast ja recht, das Buch aus dem Jahr 1966 in der deutschen Auflage ist eine Anklage gegen die Selbstopferung der damaligen japanischen

    Piloten, man findet das Buch Online z.B. als mp3 Datei, ebenso als pdf Datei in vielen Sprachen, die Links stelle ich bitte nicht ein.


    Ich lese das Buch tagesweise, jeden Tag nur einige Seiten, mehr geht nicht, ich arbeite mich durch das Buch, wie nach dem ersten Fund

    in den 1980er Jahren...


    Gruß


    Micha

    Guten Abend,


    mir sind aus meiner Sammlertätigkeit keine "Schießbrillen" bekannt, nicht einmal für Scharfschützen,

    mehr ist reine Spekulation...


    Sonnen-, und Staubschutzbrillen gab es vielfach, in der Regel aus privatem Besitz,

    das zeigen hunderte Fotos aus damaliger Zeit.

    Wer es sich leisten konnte, der hatte eine Sonnenbrille im Gepäck, das waren die wenigsten Soldaten.


    Ist ähnlich wie mit den Kameras, die kaum ein einfacher Soldat im Gepäck hatte, haben durfte.

    Ab Leutnant aufwärts wurde fotografiert, der kleine Landser hatte andere Sorgen, und schon gar nicht eine Kamera im Gepäck...


    Gruß


    Micha

    Moin Karl,


    die Vorlagen deiner Scans stammen aus den Jahren vor 1945, habe ich das richtig gelesen..?


    Kurtaxe und die Preise für Strandkörbe im Pfennigbereich, heutzutage eher etwas für Besserverdiener. :saint:


    Ja ja, die damalige "Volksgemeinschaft", sogar der kleine "Arbeiter" sollte sich an den Gestaden im Sand wohlfühlen,

    und kein einziges Hakenkreuz in dem Prospekt..?


    Danke fürs Einstellen!


    Gruß


    Micha

    Moin im Thema,


    ich lese wiederholt ein Buch des polnischen Autor Bohdan Arct, der deutsche Titel ist

    "Kamikaze - Ein Todesflieger führte Tagebuch"

    Ein Paperback in sehr schlechter Qualität aus dem Jahr 1966, ein erneuter Flohmarktfund vom letzten Samstag.

    Bohdan Arct / Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bohdan_Arct


    Cover des Buches im Dateianhang.


    Gruß


    Micha

    Files

    • Kamikaze.jpg

      (267.06 kB, downloaded 14 times, last: )

    Moin Wolfgang,


    wir haben gestern am späten Nachmittag den Nordfriedhof hier in Wiesbaden besucht, ein historischer Ort, sehr beeindruckend.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nordfriedhof_(Wiesbaden)



    Herbsttag


    Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.

    Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,

    und auf den Fluren laß die Winde los.


    Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;

    gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,

    dränge sie zur Vollendung hin und jage

    die letzte Süße in den schweren Wein.


    Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.

    Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,

    wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben

    und wird in den Alleen hin und her

    unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

    (Rainer Maria Rilke)


    Micha


    * Wenn man dort als ein Besucher herum spaziert, dann fällt natürlich zuerst die Ruhe des Ortes auf, die historischen Grabmale, und die einfachen

    Gräber andererseits, wie im Leben, so im Tod, macht nachdenklich...

    Moin Andre,


    ich halte deine Copy/Paste Aktionen solcher "Listen" aus anderen Internetforen für nicht geeignet zu diesem Thema.


    Die Ersteller in dem obigen Forum werden so etwas ganz sicher nicht wertschätzen, verständlich.

    Die allg. Abschreiberei, z.B. auch hier aus dem FdW, ist ein immer wiederkehrendes Thema,

    so etwas sollte hier im Forum bitte nicht passieren.


    Nicht falsch verstehen, du weißt, wie ich das meine...


    Gruß


    Micha

    Moin im Thema,


    ich hatte noch niemals eine Uniformjacke der italienischen Waffen-SS in der Hand, diese sind extrem selten, aus verständlichen Gründen...

    Aus diesem Grund mein obiger Link auf ein anderes Forum, denn z.B. genau dort lesen einige "Experten" mit.


    Solch eine Jacke anhand von Fotos zu beurteilen, völlig unmöglich, vielleicht kann ein Fachmann wie z.B. Helmut Weitze in Hamburg

    anhand der Fotos etwas aussagen, vermutlich aber erst nach einer pers. Inaugenscheinnahme.


    Gruß


    Micha

    Moin im Thema,


    sobez. "Schießbrillen" sind mir aus dem Schießsport bekannt, diese werden z.B. von Pistolenschützen benutzt, aber nicht von allen Schützen.


    Kleiner Spaß am Rande, ihr erinnert die Figur "The Collector" aus Mad Max, dargestellt von dem Schauspieler Frank Thring,

    der in jeder Szene eine solche Schießbrille getragen hat, ein böser Scharfschütze... 8)


    Gruß


    Micha

    Guten Tag, Programmhinweise für den heutigen Abend:


    Bayern BR, 21:00-21:45 Uhr

    Jahre der Verführung - Farbfilme aus Bayern 1931-1939

    Link zum BR: https://www.br.de/br-fernsehen…ausstrahlung-1947092.html


    ARD, 23:30-00:15 Uhr

    London Calling - Briefe aus dem kalten Krieg

    Link zum ARD Programm ab 23:00 Uhr: https://programm.ard.de/TV/Pro…?datum=18.11.2019&hour=23


    Gruß


    Micha


    P.S. Speziell die Doku in der ARD "London Calling" ist sicher sehr interessant, ein Thema, das mir absolut nicht bekannt war...

    Moin Wolfgang,


    gerne geschehen, aber ein Experte bin ich ganz sicher nicht, eher interessiert an historischen Fotografien,

    und jede ordentliche Bildbearbeitungssoftware gibt so etwas wie Vergrößerung und Verbesserung her...


    Für die meisten Arbeiten reicht eine freie Software wie z.B. die Freeware IrfanView, eine erweiterte Software für Bildbetrachtung:

    IrfanView: https://www.irfanview.com/


    Viel Erfolg und einen Gruß


    Micha