Posts by Holzkopf

    Moin Max,


    nachdem dem Opa als Offizier im RAD im damaligen Sudetenland seine pers. Faustfeuerwaffe, eine Walther PP,

    gestohlen wurde, "organisierte" ein befreundeter RAD-General eine andere Pistole, eine Mauser HSc, Kaliber 7,65

    (Was wohl damals nicht gerade einfach war, Erinnerungen meiner Großmutter, interessant, daß die Oma noch Jahrzehnte später

    diese Details erinnerte...)


    Wie der Großvater mit der Mauser später über die Jahre vor 1945 kam, darüber ist mir leider nichts

    bekannt, die Offiziere wurden vermutlich niemals kontrolliert, ist aber eine reine Vermutung meinerseits?


    Fotos von Mannschaftdienstgraden mit Walther PP, oder Mauser HSc sind mir nicht bekannt,

    evtl. aus dem Jahr 1945, - Volkssturm, aber darüber weiß ich leider nichts..?


    Gruß


    Micha

    Moin Arnd,


    dein Link ist phantastisch, diese Mühe habe ich mir leider nicht gemacht, WOW! :thumbup:


    Die Fotos sind mehr als beeindruckend, in der Tradition z.B. eines August Sander, toll!


    Wie sagt man immer wieder so schön, "vier Augen sehen mehr als zwei Augen", danke für deinen Hinweis...


    Gruß


    Micha

    Moin Michael,


    der damalige Schnappschuss des fischenden General Dietl ist natürlich ein kleiner "Knaller" für alle Bildersammler,

    sehr gut!


    Einen solchen FAD "Donnerbalken" hat mein Opa Hans leider aus seinen Jahren im FAD nicht hinterlassen,

    der alte Herr fotografierte eher die strammeren Bilder, aber wem sage ich das... :whistling:


    Danke fürs Einstellen!


    Gruß


    Micha

    Guten Abend,


    der Bruder meines Großvaters war als junger Mann viele Jahre lang als Holzkaufmann in afrikanischen Ländern beruflich unterwegs.


    In den 1920er und den 1930er Jahren war "Großonkel Herbert" wohl für eine Firma in Bremen größtenteils in "Deutsch-Ostafrika" tätig?

    Aus dem Nachlass des Großonkels habe ich etwa 15 Bücher übernommen, die sich in dem Nachlass meines Opas fanden.


    Diese Bücher sind wohl heutzutage teilweise selten, immer gebundene Werke, viele Bücher reich illustriert, alle Werke waren von dem typischen

    "Kolonialgeist" der damaligen Zeit durch und durch geprägt, muß ich hier bitte nicht weiter dazu ausholen...


    In dem Wiki Artikel "Deutsche Kolonien" gibt es eine Literaturliste: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Kolonien


    Gibt es Online weitere Informationen, eine erweiterte Literaturliste zu diesem Thema, entsprechende Internetseiten?


    Für eure Hinweise vielen Dank, ich bin gespannt auf evtl. Antworten...


    Gruß


    Micha

    Moin Nicco,


    gerne, das Bild war wie fast immer ein Zufallsfund Online, die Quelle habe ich nicht notiert.

    Leider ist das Foto nicht datiert, das ist natürlich bedauerlich?


    Wir alle hier kennen die "typischen" Fotos der SA Angehörigen aus den damaligen Jahren, oft grimmige

    und teilweise verstörende Bilder, dazu muß man nicht weiter ausholen...


    Das obige Foto sticht etwas heraus aus der Masse der Bilder zu dem Thema SA/Sturmabteilung,

    und aus diesem Grund habe ich das Foto hier im Thema eingestellt.


    Euch in diesem Sinne einen Gruß, und ein gutes Wochenende!


    Micha

    Guten Morgen,


    Karl, Volker, warum solch ein historisches Foto nicht einfach einmal "wirken" lassen,

    nichts gegen eure detaillierte Analyse, aber dieses Foto spricht eigentlich für sich, oder nicht?


    Abgesehen von den Details, ist das Foto ein Spiegel der damaligen Jahre,

    die beiden Personen hätten meine Großeltern, oder auch meine Urgroßeltern sein können.


    Diese weihnachtliche Idylle mit Tannenbaum und Geschenken, genau das zeigt eigentlich

    die ganze damalige Situation.

    "Es geht uns gut, Weihnachtszeit, wir freuen uns..!"


    Was gleichzeitig in Deutschland passierte, das blendet das obige sehr "nette" Foto aus,

    man kann über solch ein Foto heute lange spekulieren, in jegliche Richtung,

    eine gute Antwort wird vermutlich niemand von uns finden, wie auch...


    In diesem Sinne einen nachdenklichen Gruß


    Micha

    Moin Nicco,


    deine Anmerkungen über das Gruppenbild der WK I Soldaten habe ich mit Interesse gelesen, deine Ausführungen

    finde ich sehr stimmig.


    Die "Alten Gesichter" der damals noch relativ jungen Männer, das ist es wohl, was auch noch einhundert Jahre später

    sofort ins Auge fällt...


    Hier ein Foto aus späterer Zeit, ein SA Mann trägt einen Weihnachtsbaum, unter dem Arm Geschenke,

    neben ihm vermutlich seine Allerliebste, die ebenfalls Geschenke mit sich führt...


    Vielleicht passend in diese Vorweihnachtszeit, ein Internetfund, ein Zeitdokument.

    Die Bildqualität des Fotos ist exzellent, alte Fotos in dieser Qualität sind rar.


    Gruß


    Micha

    Moin Ingo,


    danke für den Text, sehr aufschlußreich, zu dem Thema Hitler und das Haus Hohenzollern blieb sicher nicht nur bei mir selbst

    ein spezielles Foto in Erinnerung, das Hitler mit dem "Kronprinzen" zeigte:


    "Der braune Kronprinz" https://www.zeit.de/2015/33/ho…lsozialismus-adolf-hitler

    Foto stammt aus dem Jahr 1933, der Gesichtsausdruck von Hitler spricht Bände...


    Aber das wäre dann wieder ein ganz anderes Thema, belassen wir es bei diesem kleinen Hinweis.


    Gruß


    Micha

    "Der "Führer" veranlasste, dass er mit militärischen Ehren bestattet wurde. Der Kranz des "Führers" soll überaus groß gewesen sein."


    Moin Bert,


    ein interessantes Thema hast du oben angesprochen, dazu nur kurz.

    Der Trauerkranz von Hitler war groß, siehe die beiden Fotos im Dateianhang.

    (Eine Suche nach z.B. den Stichworten "mourning wreath hitler" wirft einige Bilder aus...)


    Hier ein kurzer Film aus damaliger Zeit, die Trauerkränze sind dort zu sehen:

    Begräbnis von Kaiser Wilhelm II https://www.youtube.com/watch?v=ChL7UnwXLgM



    "...der "Führer" bedankte sich artig bei seiner kaiserlichen Hoheit für das besagte Telegramm. Den Text kann ich Dir leider nicht zur Verfügung stellen."


    Den Text von Hitlers Dankesschreiben an den Kaiser habe ich leider noch nicht gefunden, vielleicht hat jemand hier im Forum

    weitere Informationen, warten wir es einfach ab, hat ja keine Eile..?


    Gruß


    Micha





    Files

    • Wreath 01.jpg

      (236.76 kB, downloaded 19 times, last: )
    • Wreath 02.jpg

      (324.18 kB, downloaded 17 times, last: )

    Guten Abend,


    der Sender Arte sendete in den letzten Tagen eine Doku über den amerikanischen Schauspieler John Wayne.

    Der Link in die Arte Mediathek:

    John Wayne - Amerika um jeden Preis https://www.arte.tv/de/videos/…e-amerika-um-jeden-preis/


    Eine sehr gute Doku, mit den Filmen von John Ford / John Wayne bin ich selbst aufgewachsen, ich kann diese Filme

    gew. "mitsingen", habe einige dieser Western verinnerlicht.


    "The Searchers" aus dem Jahr 1956 ist nicht nur nach meiner Meinung der beste Western der Filmgeschichte,

    unbestritten.


    An dem Schauspieler John Wayne, seinen Filmen, da kann man manchen Faden abbeißen, zu recht.


    Gute Doku, sehenswert!


    Gruß


    Micha

    Guten Abend Melanie,


    habe mir erlaubt das obige Foto etwas zu vergrössern, und zu schärfen,

    die Dateigröße habe ich passend für das Forum verkleinert.


    Gruß


    Micha

    Files

    • Seyda RAD.jpg

      (194.98 kB, downloaded 32 times, last: )

    Moin Thomas,


    der "Julleuchter" ist ja hinreichend bekannt, es gibt sogar einen Wikipedia Artikel zu dem damaligen "Heimleuchter".

    Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Julleuchter


    Die "Kiste Saft" ordne ich unter deinem Thema persönlicher Humor ein, aber sicher gibt es Verwirrte weltweit,

    die für eine Kiste "Apfelsaft der SS" Unsummen auf einer Auktion bezahlen würden.


    Diese Verwirrten gab es schon immer...


    Gruß


    Micha


    letzten Satz herausgenommen, weil abseits des Themas, Diana