Posts by Panzergeneral Marduk

    Hallo Westermann,
    das ist so nicht ganz richtig. Bevor der SS-Totenkopfsturmbann Mittelbau aufgestellt worden war, bewachte das sogenannte Luftwaffen - Wachbataillon BII die Lager und Baustellen. Dieses war aus den LW - Kompanien bei den SS-Führungsstäben aufgestellt worden. Das zeigt doch, in wieweit die Angehörige der Luftwaffen dort involviert waren, wenn auch sie dann zur Waffen-SS versetzt wurden. Das war also völlig normal. Geben denn die NARA - Akten im Bezug auf Konzentrationslager noch weitere Informationen her?


    VG PGM


    Na so verschlossen will ich auch nicht sein. Ich bräuchte Name, Vorname und Geburtsdatum und könnte dann eventuell für Klärung sorgen. Ansonsten liegen Unterlagen in der WASt in Berlin, wo die Auskünfte, wenn sie schriftlich erfolgen, kostenpflichtig sind bzw. im B.Arch. Berlin. Mit etwas Glück ist da was zu erfahren. Aber wie gesagt, vielleicht habe ich den Namen auch schon erfasst. VG PGM

    Nur mal ein Tipp, um eure Verwirrung noch weiter zu schüren. In Mauthausen und Umgebung gab es 2 Totenkofsturmbanne. Das war der SS - Totenkopfsturmbann Mauthausen/ Oberdonau und der SS - Totenkopfsturmbann Mauthausen/ Gusen. Beide existierten gleichzeitig.

    Na das muss nicht in 2 - 3 Tagen passieren. 4 reichen auch ;) Ich investiere ja auch viel Zeit und Geld in meine Nachforschungen und viel Arbeit. Da will ich die auch nicht so einfach für nix weggeben. Ohne Fleiß eben kein Preis. Also, mein Angebot steht. Wie lange würdest Du denn so brauchen?

    Lieber Roland, es gibt durch meine Forschungen natürlich immer neue Erkenntnisse. Dadurch kann ich Dir sagen, das die ein oder andere Führungsstelle anders besetzt worden war. Und da währe ich schon bei meinem Angebot. Ich habe im Bundesarchiv Berlin so ca. 20 - 30 Seiten mit Rekruten für die SS - T.I.E. Bat. I, II und III gefunden und schon zu Hause. Die muss ich aber in meine Listen eintragen, habe dazu aber wenig Zeit und ein wenig faul bin ich auch. Geb ich zu. Wenn Du das erledigen könntest, stelle ich Dir im Gegenzug meine Erkenntnisse (Stellenbesetzungslisten) der Bataillone zur privaten Benutzung zur Verfügung. Und die ca. 1000 Namen hättest Du auch noch. Was würdest Du davon halten?

    Ja hab ich. So ca. 20 Seiten hab ich schon geschrieben und ca. 100 Seiten muss ich noch abschreiben und in meine Rekonstruktion einarbeiten. Dazu kommen dann "nur noch" alle anderen SS - Totenkopfverbände (ausser Division und Standarte 6 bis was weis ich) und Kommandanturstäbe der K.L.`s sowie die Politischen Bereitschaften und alle Bauinspektionen bis zur einfachen Bauleitung. Es ist ne ganze Menge.

    Ab Oktober 1939 gab es das SS - Totenkopf - Infanterie - Ersatzbataillon I, dass SS - Totenkopf - Infanterie - Ersatzbataillon II und das SS - Totenkopf - Infanterie - Ersatzbataillon III. Nur mal zur Information. Übrigens weis die WAST meistens nicht viel über die Angehörigen der Waffen - SS.

    Ich kenne mich, so glaub ich, mit der Materie ganz gut aus. Es gibt zum SS - Inf. Rgt. 4 keine Unterlagen im Bundesarchiv Berlin. Ich kennen nur einen, der an einer sehr detailierten Ausarbeitung zur Stellenbesetzung arbeitet. Tja, das bin ich. :] Du müsstest dich also dorthin bemühen und aus tausenden von Personalakten eine solche Truppenrekonstruktion vornehmen. Ich bin ja lange noch nicht fertig, mache das aber schon seit 7 Jahren und zwar zu allen SS - T.V./ K.L`s.


    VG Panzergeneral Marduk

    Also Männer, Frauen konnten überhaupt nicht der SS beitreten. Alle weiblichen Angehörigen von SS - Dienststellen, einschließlich die Aufseherinnen bei dern Konzentrationslagern, waren SS - Gefolge, also Angestellte im weiteren Sinn. Die Uniform war dem enstsprechend. Die Uniform unten ist die Uniform eines SS - Schützen, die sich die Dame "augeborgt" hat. Solche Uniformen wurden nie von Frauen getragen, SS - Schütze konnten die ja gar nicht werden.