Posts by eccles1212

    Hallo Det,
    da hast Du recht.
    Beim Kapitel II. "Entwicklung der Daseinsberechtigung der SS-TV" habe ich mich entschieden dieses Kapitel nicht in Stücke zu schneiden, sondern in Band I im Ganzen von 1934 bis 1939 zu beschreiben.
    Ähnlich Kapitel III.1 "Der Führungsstab der SS-TV 1934 - 1939".
    Ähnlich Kapitel III.9 "Die Sanitätsabteilung der SS-TV 1936 - 1939"' im Ganzen von ihrer Schaffung im Februar 1936 bis 1939.


    Die Beteiligung der SS-TV am Einmarsch in Österreich (März 1938), Einsatz im Sudetenland (Sept./Okt. 1938) und Böhmen und Mähren (März 1939) wird in Band II ausführlich beschrieben.


    Hast Du Band I schon bestellt?
    Beste Grüsse,
    Marten

    Verehrte Leser und Forummitglieder,
    möchte Euch hinweisen auf die Erscheinung des Bandes I der Arbeit "Die SS-Totenkopfverbände 1933-1939".
    S. dazu bitte ausführlich unter Absatz "Sonstiges/Bücher" dieses Forums.
    Beste Grüsse,
    Marten

    Hallo,
    freue mich Ihnen mitteilen zu können, daß Band I meiner Arbeit “Die SS-Totenkopfverbände 1933 -1939” (endlich) versandfertig ist.
    Band I enthält die Geschichte der SS-Totenkopfverbände während der Jahren 1933 -1937.
    Die angehängte Anlage zeigt das detaillierte Inhaltsverzeichnis.
    1.0.0.Inhaltsverzeichnis SS-Totenkopfverbände. Band I(1933-1937) .pdf


    Das jetzt vorliegende Buch hat ein Format von 17 x 24 cm, wurde gedruckt auf Glanzpapier und enthält 297 Seiten und 150 Bilder.
    Beachte bitte dass meine Arbeit nicht Mark Yerger's "Totenkopfdivision" Buch Konkurrent macht. Mein Buch ist deutsch geschrieben und
    befasst sich nur mit den Jahren 1933 - 1939.


    Das vorliegende Buch hat Format 17 x 24 cm, ist gedruckt auf 300 grams Seidepapier und enthält 297 Seiten und 150 Bilder.
    Der Verkaufspreis wurde festgesetzt auf 40 euros excl. Versandkosten.
    Bild.1.Auflage.170915.jpg
    Alle Vorbesteller sind inzwischen benachrichtigt worden.
    Neue Interessenten sind eingeladen mir Ihr Interesse via ein PM zu bekunden.


    Beste Grüsse,
    Marten van Dijken

    Hallo,
    freue mich Ihnen mitteilen zu können, daß Band I meiner Arbeit “Die SS-Totenkopfverbände 1933 -1939” (endlich) versandfertig ist.
    Band I enthält die Geschichte der SS-Totenkopfverbände während der Jahren 1933 -1937.
    Die angehängte Anlage zeigt das detaillierte Inhaltsverzeichnis.
    1.0.0.Inhaltsverzeichnis SS-Totenkopfverbände. Band I(1933-1937) .pdf


    Das jetzt vorliegende Buch hat ein Format von 17 x 24 cm, wurde gedruckt auf Glanzpapier und enthält 297 Seiten und 150 Bilder.
    Beachte bitte dass meine Arbeit nicht Mark Yerger's "Totenkopfdivision" Buch Konkurrent macht. Mein Buch ist deutsch geschrieben und
    befasst sich nur mit den Jahren 1933 - 1939.


    Das vorliegende Buch hat Format 17 x 24 cm, ist gedruckt auf 300 grams Seidepapier und enthält 297 Seiten und 150 Bilder.
    Der Verkaufspreis wurde festgesetzt auf 40 euros excl. Versandkosten.
    Bild.1.Auflage.170915.jpg
    Alle Vorbesteller sind inzwischen benachrichtigt worden.
    Neue Interessenten sind eingeladen mir Ihr Interesse via ein PM zu bekunden.


    Beste Grüsse,
    Marten van Dijken

    Hallo Thilo,
    werde über die Kämpfe im Sept. 1938 und anschliessende Besetzung des Sudetenlandes im Oktober 1938 ausführlich berichten in Band II meiner Arbeit "Die SS-Totenkopfverbände 1933 -1939".
    Band I (1933 - 1937) wird voraussichtlicht im August d.J. erscheinen.
    Bestellungen (4o euro + Versandkosten) xxxxtveccles@cs.comxxxx.
    Beste Grüsse,
    Marten


    Emailadresse herausgenommen, bitte diese nur per PN tauschen, Diana

    Hallo Uwe,
    hätten sich mehr Interessenten für das Originalvorhaben gemeldet, die Änderung wäre nicht nötig gewesen.
    Deshalb habe ich jetzt zu entscheiden: Entweder ein Risiko mit 100 Exemplare à 30 euro "sitzen" zu bleiben , oder mit 100 Exemplare à 75 euro.
    Dass ich Geld drauf zulegen werde, ist mir klar. Aber nicht zu viel, bitte.
    Beste Grüsse,
    Eccles

    Liebe Forummitglieder,
    obwohl sich inzwischen fast ohne Ausnahme alle führenden Mitglieder der mehreren Foren sich unverbindlich für den Kauf meines Buches angemeldet haben, reicht die Zahl der Käufer leider (bei lange) nicht aus mir meine Druckkosten zu kompensieren.
    Zwar gibt es viele Interessenten, die aber erst mal abwarten möchten bis das Buch in Druck vorliegt und sich erst dann endgültig über einen Ankauf entscheiden möchten.


    Ich erwege deshalb meine Arbeit jetzt in drei Bänden herauszugeben.
    Weniger Seiten pro Band bedeutet die Möglichkeit einer preiswerteren Einbandprozedur (verleimt statt gebunden), wobei die Papierqualität (A4 Seideglanz) aber verbürgt bleibt.
    Wegen der damit verbundenen niedrigeren Kosten bliebe mein Risiko damit innerhalb akzeptabelen Grenzen. Voraussetzung ist dass jene Käufer die sich bislang unverbindlich für das einbändige Buch angemeldet haben, Ihre Anmeldung jetzt trotz der Änderung in einer drei-Bände Serie aufrecht halten.


    Wenn der I. Band einmal verlegt worden ist, hätten die Interessenten der “erst mal sehen, dann kaufen”- Gruppe die Möglichkeit sich das Buch vor Ankauf anzuschauen. Sie würden – nachdem sie sich dann von der Qualität und dem Niveau des Bandes I haben überzeugen können – erwartungsgemäss nicht nur den Band I ankaufen, sondern auch die Bände II und III vorbestellen.
    Verkaufspreise:
    Band I: Voranmeldung 30 euro, nach Erscheinen 40 euro
    Band II: Voranmeldung 30 euro, nach Erscheinen 40 euro
    Band III: Voranmeldung 30 euro, nach Erscheinen 40 euro
    (Zuzüglich Versand- und Verpackungskosten)


    Interessenten an das ausführliche Inhaltsverzeichnis wenden sich bitte immer noch an tveccels@cs.com[/email]


    Beste Grüsse,
    Eccles

    Hallo,
    SS-Obersturmbannführer Lippert erwähnt in seinen Aufzeichnungen über die sog. "Röhm Revolte" (Juni/Juli 1934) mehrere Male eine "List Kaserne" der Reichswehr in München.
    In den mir zur Verfügung stehenden Listen der Kasernen in München wird aber keine "List-Kaserne" geführt.
    Gibt es einer der Mitglieder der darüber etwas sagen kann?
    Danke im voraus und
    beste Grüsse,
    Eccles


    Überschrift ergänzt; kkn

    Liebe Interessenten,
    viele Bestellungen für mein Buch sind hier inzwischen eingelaufen.
    Wie immer gibt es auch eine Gruppe Interessenten die mit ihrer Bestellung warten möchten bis das Buch endgültig erscheint.
    Ohne genügend Vorbestellungen aber kein Buch. Die Zahl von 200 Vorbestellungen muss erreicht werden.


    Für die Zweifler, hierunten eine Leseprobe aus dem Kapitel “Der Stab VI (Unterführerschule) der SS-TV”.
    Die betreffenden Bilder kann ich hier leider nicht einstellen, weil die für die mir zur Verfügung gestellten Bilder abgeschlossenen Copyright-Verträge nachdrücklich eine Veröffentlichung im Netz verbieten.
    Weitere Fragen oder Vorbestellungen bitte an tveccles1212@cs.com.
    Beste Grüsse,
    Eccles
    Leseprobe.pdf

    Hallo mein Lieber,
    verstehe nicht ganz was Sie mit Ihrer Kritik erreichen möchten.


    Das Quirsfeld seine Hundertschaft erst am 1.8.37 (statt am 10.7.1937) übernommen hat, geht zwar aus den amtlichen Eintragungen in seiner Personalakte hervor. Aber .....
    Geplant war dass er aus Hamburg wo er als Obersturmbannführer beim Stabe des Rgt. "Germania" fungierte, am 1.7.37 in Oranienburg/Sachsenhausen eine Hundertschaft im IV./SS-TV "Ostfriesland", bezw. im neuen 2. SS-TV "Brandenburg" übernehmen sollte. Dierser Befehl wurde aber aufgehoben. Statt dessen fuhr Quirsfeld unmittelbar von Hamburg nach Dachau. (Belegt durch eine Photoaufnahme in Quirsfelds Photoalbum auf dem Bahnhof in Hamburg mit der Beischrift "Abfahrt nach Dachau, Juni 1937"). Dort übernahm er sofort die 2./1. SS-TV "Oberbayern".
    Urbanietz führte die 4. Hundertschaft (zwar in Vertretung) bis zum 1.11.1937. Erst dann kam Künstler.


    Damit schiessen Sie mit Ihren 2 Beispielen der "etlichen Fehler" ein Bisschen ins Leere, würde ich sagen.
    Das Sie dann auch noch das Bedürfnis haben die Quellenangabe ohne jeglichen Grund oder jegliche Begründung komisch zu nennen, gibt zu denken.


    Aber vielleicht haben Sie nicht umsonst "Rabaucke" als Ihren Benutzernamen gewählt. Ich würde Ihnen aber empfehlen Worte wie "blamieren" und "komisch" vortan etwas spärlicher zu benutzen.
    Wünsche Ihnen trotzdem auch alles Gute und möchte davon aus gehen, dass Ihre Kritik rein sachlich gemeint war :/ .
    Eccles

    Hallo Franz, Ingo und weitere Interessenten,
    Bitte unverbindlich anmelden über tveccles@cs.com.
    Das Inhaltsverzeichnis wird Euch dann an Eure Emailadresse verschickt.
    Wenn etwa 200 potentielle Käufer sich melden würden, würde ein Verkäufspreis von 75 euro die Druckkosten kompensieren.
    Also, meldet Euch an.
    Beste Grüsse,
    Eccles

    Liebe Forummitglieder,
    Anliegende Stellenbesetzungsliste stammt aus meinem Buch "Die SS-Totenkopfverbände 1933-1939".
    Bevor ich mich entschliesse diese Dokumentation im Eigenverlag zu veröffentlichen, möchte ich auf diesem Wege feststellen wieviele Leute daran interessiert sind.


    Die Dokumentation soll etwa 500 Seiten, gedruckt auf 115 grams Seide-MC A4 Papier, enthalten. Über 2000 Fussnoten ergänzen das umfangreiche und meistenteils erstmalig benutzte Quellenmaterial.
    Ausführlich wird das "wann, wie, wer, was, wo und warum " der verschiedenen Einheiten der SS-Totenkopfverbände während der Jahren 1933 bis 1939 dokumentiert.
    Ihre Einsätze während des sog. Röhm-Putsches (1934), in Österreich (1938), im Westwall (1938), im Sudetenland (1938), in Böhmen und Mähren (1939) und in und rund Danzig (1939) und Polen (1939) werden ausführlich beschrieben.
    Mehrere Stellenbesetzungslisten und ca. 400(!) bisher unveröffentlichte Bilder komplettieren die Dokumentation dieser bisher unbekannte Truppe.


    Die vorliegende Arbeit ist das Ergebnis von über 20 Jahren intensivster Forschungsarbeit in über 35 Archive und Institutionen in Ost und West.
    Um die Druckkosten kompensieren zu können, wird, abhängig von der endgültigen Zahl der Interessenten, ein Verkaufspreis zwischen 80 und 100 euro benötigt.
    Wer interessiert ist an einem detaillierten Inhaltsverzeichnis dieser Dokumentation, wird ersucht sich unverbindlich über meine Email-Adresse tveccles@cs.com zu melden.
    Beste Grüsse
    Eccles


    Stellbes.1TV.jpg

    Hallo Roland,
    damit Du auch mal wieder etwas von mir erfährst: m. E. handelt es sich um die Unterschrift des Dr. Herbert Linde.
    Weitere Einzelheiten wirst Du bestimmt "Moore" entnehmen können.


    Editierung: war wieder einmal zu schnell und sehe inzwischen dass Westermann die Frage schon beantwortet hat.
    Nichtsdestoweniger: Hast Du (und hat Westermann) wenigstens wieder etwas von mir gehört.


    2. Editierung: Muss mich (und Westermann) schon jetzt korrigieren:
    Herbert Linde wurde erst am 20.4.43 SS-Obersturmführer, kommt also nicht in Betracht.


    Beste Grüsse,
    M (Ecccles)