Posts by clubsoda1972

    Moin Jungs,

    Nach einer Ewigkeit bin ich dann auch wieder dabei und habe noch ein paar Lücken bei meinem Großvater zu Füllen.

    Ich hoffe ja nun nach ein paar Jahren Pause, das sich auf dem Gebiet der Fundstücke was getan hat und Suche weiter nach Fotografien der Indienststellung von U-2516.

    Dieses Boot wurde in Kiel durch den Bombenteppich der Aliierten im Hafen liegend (Trockendock) zerstört.

    Ich weiß nicht ob es hier oder anderswo mal eine Diskussion gab das es in Hamburg zerstört wurde. Belegt ist aber letztendlich Kiel. :S

    Die Indienststellung von U-2516 war am 24.10.1944 und eine unvollständige Besatzungsliste habe ich schon gefunden. Mir fehlen allerdings noch Fotos vom 24.10.1944

    Vielleicht hab ich ja Glück und einer von Euch kann mir da weiterhelfen.

    Ostseegrüße von der Pam :S

    Nachtrag; Ich habe gerade unter der Rubrik Waffen der Kriegsmarine meinen alten Beitrag zu diesem Boot gefunden. Wäre einer der Mods. oder Admins so nett diesen Beitrag an den alten Thread zu hängen ? Sorry für Mehrarbeit. Kommt nicht wieder vor. :) - erledigt, Diana

    Moin Jungs,

    Also nach meiner Recherche gab es zum Zeitpunkt November 1944 in Zwolle kein Auffanglager. Zwolle selber wurde erst im April 1945 von den Kanadiern befreit. Danach könnte rein Theoretisch ein Auffanglager entstanden sein, allerdings gibt es im Netz noch keine Belegbaren Informationen darüber. Zumindest ergab meine Suche danach nichts. :/

    Auffangstab könnte ich mir demnach dann eher Erklären, welches dann auch mit dem "Durchgang" einen Sinn ergäbe. Aufschluss könnte natürlich noch alles nach dem letzten Datum ergeben. Da bin ich mir gerade nicht sicher ob es der 19.09.45 oder der 19.08.45 ist.

    Ab dem 19.09.45 wäre die Option das er aus Kriegsgefangenschaft entlassen wurde. Denn unter dem Namen "Operation Barleycorn" wurden sämtliche Handwerker ab September 1945 aus der Kriegsgefangenschaft der West Aliierten entlassen. Zwecks Wiederaufbau. Das er Handwerker gewesen sein muss, lässt seine MaschMat. Laufbahn erkennen.

    Vielleicht konnte ich ja mit diesem bisschen ein wenig weiterhelfen.

    Ostseegrüße von der Pam :S

    Moin DerDa,

    netter wäre ja wenn es einen realen Namen gäbe.

    Aber ok dann eben so... Also ich hab mal im HMA geguckt unter den Crewlisten, konnte ihn dort allerdings nicht oder noch nicht finden. Die Seite wird ja stetig Aktualisiert.

    Zu Deinem Großvater...

    Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht und Dir das etwas aufgedröselt mit den Voran gegangenen Ergebnissen unserer Jungs hier:

    Dein Großvater war vom 25.08.1943 bis zum 27.11.1943 in der 1. Kompanie und jetzt die Frage was es denn nun ist ein L . oder ein E. vor der Abteilung. ein L. würde für die Lehrabteilung stehen. Diese gab es auch und war eine Marine Unteroffizierslehrabteilung. Da Dein Großvater allerdings ein Rekrut war, konnte er schlecht in dieser Einheit sein. Denn als Rekrut war man ja in der Grundausbildung. Dann wäre da jetzt das E. Dies würde für die Ersatzabteilung stehen. Und da tendiere ich dann hierzu:

    2. Ausbildungsabteilung für Kriegsschiffneubauten

    1. Einsatz und Unterstellung:

    Die 2. Ausbildungsabteilung für Kriegsschiffneubauten wurde im November 1939 in Wilhelmshaven-Rüstersiel aufgestellt. Die Abteilung war für die Ausbildung von Personal für die Kriegsschiffneubauten der Kriegsmarine zuständig. Am 24. September 1943 wurde die Abteilung in 2. Marine-Ersatz-Abteilung umbenannt.

    2. Kommandeure:

    November 1939 Korvettenkapitän Gunderloch

    September 1940 Fregattenkapitän Georg Gerhard Neumann

    Juni 1943 Kapitän zur See Herwegh

    3. Gliederung:

    unbekannt

    (Quelle Lexikon der Wehrmacht)

    Vom 28.11.1943 - 05.02.1944 war er in der Marine Flugabwehr Schule II

    Gegründet im September 1941 in Dax/Frankreich und zuständig für Landflakausbildung, Scheinwerferausbildung & Horchausbildung. Operativ und administrativ war die Schule zunächst dem Seekommandant Gascogne unterstellt. Ende 1941 wurde sie der Artillerieinspektion (AJ) und 1943 dem Höheren Kommandeur der Marineflak- und Küstenartillerieschulen unterstellt . August 1944 aufgelöst.

    Kommandeur

    Korvettenkapitän Klaus Bahr (iV) (00.09.1941-00.12.1941)

    Kapitän zur See Max Gebauer (00.12.1941-00.08.1944)

    Stabsoffizier beim Stabe

    Korvettenkapitän Alfred Ernsting (00.12.1941-00.07.1943)

    Kapitänleutnant MA Karl Walther (00.07.1943-00.08.1944)

    (Quelle Axis History)

    Vom 06.02.1944 - 26.05.1944 war er in der 6. Marine Ersatz Abteilung

    Im Dezember 1943 in Hörnum/Sylt aufgestellt. Die Abteilung war dem 2. Marineersatzregiment , dann dem 4. Marineersatzregiment unterstellt .

    Kommandeur

    Fregattenkapitän Dr. Franz Flesche (00.12.1943-00.05.1945)

    (Quelle Axis History)

    Vom 27.05.1944 - 29.08.1944 12. U-Jagdflottille

    Zu der 12. U- Jagdflottille hat Bernhard Dir ja schon die Daten aufgeschrieben.

    Um den genauen Werdegang für Deinen Großvater zu recherchieren sind das auf jeden Fall schon mal Gute Ansatzpunkte. Wenn Du Dich mit den einzelnen Truppenteilen befasst, dann findest Du auch hier im Forum noch weitere nützlich Beiträge. Wenn dennoch Fragen sind oder etwas unklar ist, dann wird Dir hier immer gerne geholfen. Manchmal muss man auch einfach nur mal etwas Geduld haben und vielleicht ist ein Name mit dem Wir Dich hier ansprechen können ein Anfang. ;)

    Ich hoffe das hat Dir etwas weiter geholfen.

    Ostseegrüße von der Pam :)

    Moin Jan...

    Gerne ... aber schade das es Dir nicht weiterhilft.

    Der Geburtstag war im letzten Jahr im November... aber ich war erst vorgestern das erste mal nach über einem Jahr hier und hab gestern erst den Post gesehen.

    Danke Dir aber trotzdem für die Glückwünsche ;)


    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Jan .. zum zweiten :)

    Ich hab jetzt mal im Tessin Band 1 nach gesehen und folgendes gefunden:

    Marine Artillerie Regimenter: 1.-3. Mar. Div. ; 1, 5, 10, 21, 22, 24, 26, 30, 40, 41, 42, 50

    Jetzt weiß ich nur nicht ob Du mit diesen Angaben etwas anfangen kannst :/

    Wenn Du den Tessin auch haben solltest dann steht das auf Seite 312 unter Punkt III . Marine Artillerie und Flak


    Ostseegrüße von der Pam

    Moin zusammen...

    Gestern hatte ich es komplett vergessen und möchte es heute mal nachholen.

    Ich Danke Euch allen für die Links zum KTB von U 397 . So kann ich endlich nach einigen Jahren, wieder ein bisschen zum Werdegang meines Großvaters hinzufügen.

    Vielen lieben Dank Jungs

    Ostseegrüße von der Pam 🙃

    Moin zusammen...

    Nach einer Ewigkeit bin ich dann auch mal wieder hier...

    sisasylt na das ist ja mal eine Überraschung... weißt Du eventuell auch zu welcher Zeit Dein Großvater auf U - 397 war ?

    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Raul,

    Das ist leider kein Wikingerschiff. Das Wikingerschiff als Maling hatte U - 83 und die Segel von Wikingerschiff waren gestreift ( rot - weiß ).

    Ich bin mir jetzt nicht zu 100 % sicher, aber es könnte die Galeere von U-213 sein. Ich gucke morgen noch mal genauer nach.

    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Yannik,

    Nur mal so als Tipp.... es gibt hier in Ostholstein einige die sich mit den jeweiligen Ortschroniken beschäftigen. Vielleicht versuchst Du es mal damit. Für Heiligenhafen z. B. gibt es bei Facebook eine Gruppe und ich weiß für Oldenburg in Holstein sowie Neustadt in Holstein auch. Solltest Du gar nichts finden dann wäre noch das Landesarchiv mit Sitz in Schleswig wo Du vielleicht noch Anfragen könntest.

    Das mal so spontan als Hilfestellung / Tipp

    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Eberhard,

    das mit dem Zitat ist mir dann wohl untergegangen und ich hatte vielleicht auch aufgrund meiner eigenen schlechten Tagesform Deinen Thread falsch interpretiert. Tut mir dann auch leid das ich dann Sarkastisch und Ironisch reagiert hab.

    Ich finde es aber gut das wir das so klären können und dienen damit vielleicht als Beispiel dafür das es auch anders geht :)

    Jeder von uns hat so seine Meinung zu dem Foto und das ist auch gut so. Und letztendlich sind wir uns alle einig das es ein U-boot der 9. U-Flottille ist und vielleicht durch irgendeinen Zufall kann die Identität sogar doch noch geklärt werden.

    Sonnige Ostseegrüße von der Pam

    Lieber Eberhard,

    Ich betrachte Deinen Post jetzt mal nicht als Provokation, auch wenn man dies durchaus so interpretieren könnte.

    Es ist sehr schön das Du Herrn Högl persönlich kanntest, mir lieb leider nur die Variante via Telefon. Denn wenn Du mal in meinen Posts am ende liest, dann wirst Du feststellen das mein Großvater auf U-30 gefahren ist. Man stelle sich vor Herr Högl und mein Großvater waren U-boot Kameraden :) ( beide unter Kptlt. Fritz-Julius, Lemp )

    Wie auch immer... was das U-boot auf dem Foto betrifft da habe ich nie behauptet zu Wissen um welches U-Boot es sich handelt.

    Alter Bundeswehrsatz; "Wer lesen kann ist klar im Vorteil" ;)

    Entschuldigung aber ein kleines bisschen Ironie und Sarkasmus konnte ich mir nach Deinem Post zuvor nicht verkneifen.

    Können wir jetzt wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren ???

    Sonnige Ostseegrüße von der Pam

    Moin Jungs und alle anderen,

    dazu empfehle ich dann das Datenblatt von U-407 :

    http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/index.php/U_407

    Die Malings kamen am Turm immer individuell an einen Platz... es sei denn der Kommandant bekam ein anderes Boot und nahm sein Maling mit auf das neue. Siehe Kptlt. Fritz-Julius Lemp der von U-30 auf U-110 wechselte und seinen Schnurzel mitnahm. U-30 blieb die Hand der Fanad Head die auch unter Lemp auf den Turm kam.

    Ostseegrüße von der Pam

    Moin,

    Eberhard ernsthaft jetzt ???

    Guck doch mal bitte genau auf das Bild welches Raul eingestellt hat.... also ich hab nichts an den Augen, denn der Sägefisch auf dem Turm, auf dem Foto ist hell..... deswegen kann es sich nicht um U-407 handeln weil der Sägefisch von U-407 schwarz ist.

    Woran machst Du es fest das es Einfahrt in Pola ist ???? Meines Erachtens befindet sich auf dem Foto nichts was zu 100 % darauf schließen lässt.


    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Eberhard,

    U-407 kann es nicht sein... das Maling am Turm von U-407 war schwarz und das auf dem Foto ist hell. Und ob mal dies ein Einlaufen in Pola ist, lass ich jetzt mal dahin gestellt. Denn wie oben schon geschrieben der Verkäufer bei ebay schreibt da irgendwas zu den Fotos und hat mal "Null" Ahnung von dem was er da verkauft. Das erkennt ein jeder der sich die weiteren Artikel angeguckt hat und seit Jahren hier im Forum sich mit der Materie beschäftigt.

    Als fiktives Beispiel... Auf dem Foto ist ein Mann in Marineuniform zu sehen. Welchen Dienstgrad er bekleidet ist nicht zu erkennen und schon wird, ich sag jetzt mal aus einem "Bordarzt" ein `"LI", solche Sachen halt.

    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Jungs,

    ich habe mir das Foto jetzt nochmal genauer betrachtet und mit dem ein und auch anderen Boot verglichen. Auffällig bei diesem hier ist das der Sägefisch eher waagerecht statt halb schräg auf den Turm gemalt wurde. Zudem weißt dieses U-boot bloß einen Wintergarten auf... einige der 9. U-Flottille haben dann doch schon den 2. unteren Wintergarten am Boot. Ich denke doch mal das diese beiden Hinweise ausreichen müssten um das U-Boot identifizieren zu können... vielleicht klinken sich mal die Mariner hier aus dem Forum mit ein ???

    Meine eigene Vermutung geht in die Richtung; U-89, U-91 und U-256

    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Jungs,

    es liegt mir ja fern Euch zu enttäuschen, aber auch U- 407 kann es nicht sein. U-407 hat den Sägefisch in Schwarz auf dem Turm. Das U-boot auf dem Foto hier, da ist der Sägefisch weiß bzw. hell. Also ich glaube nicht das dies ein Belichtungseffekt ist.

    Und da das Foto hier ziemlich dunkel ist kann ich da auch nicht sehen ob da irgendwas auf dem Turm geschrieben steht....

    Ostseegrüße von der Pam

    Moin Jungs,

    ich weiß ja nicht ob Euch das mal aufgefallen ist, aber wenn der Link zu ebay geklickt ist steht in der Verkaufsanzeige; " U-83 Turm mit Wappen... " was wiederum auch nicht stimmt weil U-83 ein Boot der 1. U- Flottille war und später zur 23. U-Flottille kam und am Schluss in der 29. U-Flottille war. Und wenn man sich mal die weiteren Artikel des Verkäufers ansieht so hat der in vielen Fällen keine Ahnung und schreibt da irgendwas zu den Fotos... ganz ehrlich für die Preise die er verlangt sollten die Angaben zu den Fotos auch korrekt sein....


    sonnige Ostseegrüße von der Pam