Posts by paulrichard

    Hallo Scorpion,
    beim ersten Durchstöbern der Forumbeiträge bin ich auf Deine Frage gestoßen. Ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit dem Panzerregiment 11 ( und der Panzerabteilung 65 ), weil diese beiden Panzer-Truppenteile als einzige in der Wehrmacht von April/Mai 1939 bis November 1941 strukturmäßig mit dem PzKpfw. 35(t) ausgestattet waren. Dein Vater ist wohl aber auf einem PzKpfw. II oder IV gefahren,mit denen die 3.Kompanie ausgerüstet war.
    Trotzdem findest Du auch in der Literatur zum PzKpfw. 35(t) Hinweise zu den Panzern der 3.Kompanie, zumal die Kompanien im Russlandfeldzug durchgemischt wurden ( also mit PzKpfw. 35(t), II und IV ).
    Ich empfehle Dir zunächst mal:
    - Michael Schadewitz, Panzer-Regiment 11,Panzer-Abteilung 65,1937 -1945...,Verlag Lünen ,1987 (ein Band,allerdings schweineteuer. Ich habe vor einigen Jahren weit über 100 Euro dafür bezahlt. )
    - Wolfgang Paul, Brennpunkte.Die Geschichte der 6. Panzerdivision.1937-1945,Biblio Verlag Osnabrück 1993,
    - Helmut Ritgen, The 6th Panzer Division 1937-45,Hong Kong 1984,85.
    Bei
    - Joachim Baschin, Der Panzerkampfwagen 35(t), Friedland 2001, findest Du auch einiges, z. B. über Strukuren der einzelnen Kompanien.


    Vielleicht kann ich Dir bei konkreten Fragen helfen. Mich würde natürlich auch alles aus der Zeit von 1939 bis Ende 1941 zur 3./Pz.Rgt.11 interessieren.
    ( Zum Beispiel: Der Kompaniechef der 3.,Hauptmann Stein, erhielt zusammen mit dem Regimentskommadeur Oberst Koll im Juli 1941 das Ritterkreuz für die Abwehr des Gegenangriffs der russischen 2.Panzerdivision vom 24. und 25.Juni 1941 bei Rossienie. Diese russische Panzerdivision verfügte zu diesem Zeitpunkt über mehr als 60 KW-1 und KW-2....Wenn Dein Vater dabei war, war er einer der ersten deutschen Panzermänner, die mit diesen russischen Panzern Bekanntschaft machten. Weist Du mehr über diese Begebenheit,den konkreten Anteil der 3.Kompanie ?...)
    Genug für heute. Ich bin gespannt auf mehr.


    Gruß
    paulrichard