Posts by Arnd50

    Hallo Marcel

    Bei Wikipedia gibt es einen Artikel zu dem Unternehn.

    Ich weiß nicht wie gut der ist !

    Am Ende ist allerdings ein sehr umfangreiches Literaturverzeichnis angegeben.

    Gruß Arnd

    Hallo Thomas

    Das der Herr etwas besonderes war habe ich schon begriffen!

    Es findet sich vieles im Internet zu ihm!

    Ich finde es interessant und mühselig es zusammen zu suchen.

    Trotzdem es macht auch Spaß!

    Da es einen wissenschaftlichen Hintergrund haben soll versuche ich nur Sachen mit Quellenangabe ein zu stellen!

    Verzeih wenn ich bei Unklarheiten abschweife ich fange erst an auch wenn ich schon "2" Jahre dabei bin.


    Gruß Arnd

    Hallo liebe Nutzer des Forums

    Auf Wunsch vom Thomas ein bisschen was zu dem mir bis dato unbekannten Herrn


    Gunter d'Alquen


    Geboren am 24.10.1910 in Essen. Sohn des Carl Emil d'Alquen und seiner Frau Julie geborene Rottmann,

    Gestorben am 15.05.1998 in Mönchengladbach.


    Vater Carl Emil d'Alquen

    Mutter Julie geb. Rottmann


    1.Ehe verheiratet mit Erika, geborene Schrader


    Kinder Heide, Wolf, Klaus und Till.


    2.Ehe verheiratet mit Angela, geborene Kranz

    Kinder Ingo und Diana


    Gunter d'Alquen war zuerst Journalist und Buchautor, nach dem Krieg war er als Kaufmann tätig.


    Er stammte aus einer mittelständischen Familie, deren Vorfahren im siebzehnten Jahrhundert aus Flandern eingewandert waren.

    Sein Vater war ein wohlhabender, liberal gesinnter Wollhändler in Essen.

    Gunter d'Alquen begleitete Adolf Hitler im Wahlkampf 1932/33 bei seinen Rundflügen durch das Reich als einer der wenigen Sonderberichterstatter.

    Nach der Machtübernahme leitete er das Ressort Innenpolitik beim „Völkischen Beobachter“ und wurde Chef vom Dienst.


    Gunter d’Alquen, gründete 1935 auf Veranlassung von Himmler „Das Schwarze Korps“ in Anlehnung. an die schwarzen Uniformen der SS.

    Das Schwarze Korps war nicht nur die Hauspostille der SS, sondern eine der auflagenstärksten und einflussreichsten Zeitungen des Dritten Reiches mit bis zu 750 000 verkauften Exemplaren wöchentlich.


    Bis Kriegsende war „Das Schwarze Korps“ die Stimme der SS.

    Gunter d’Alquens Stab ergab sich erst am 15. Mai im österreichischen Mauterndorf.

    Er blieb bis 1948 in britischer Gefangenschaft und wurde in zwei Verfahren zu Geldbußen von insgesamt 88 000 Mark verurteilt.

    Sein Engagement für das Dritte Reich wurde zwar als Anstiftung zum Mord eingestuft, das Gericht wertete seine Kritik an Partei und Gesellschaft aber als strafmildernd. Nach seiner Entlassung kehrte er mit 38 nach Nordrhein-Westfalen zurück und baute im Wirtschafts- wunderland ein erfolgreiches Möbelstoff-Unternehmen auf.

    Gunter d’Alquen, der am 15. Mai 1998 starb,hat nie Verantwortung für die Vernichtungspolitik eingestanden.


    https://web.archive.org/web/20…info:80/leute/gunter.html


    1925 Eintritt in die Hitler-Jugend

    1926 SA-Mitglied

    1927 als 17-jähriger der NSDAP bei.

    10. April 1931 Mitglied der SS

    Ab 1932 gehörte er als politischer Korrespondent zur Redaktion des Völkischen Beobachters

    Heinrich Himmler berief ihn im März 1935 zum Hauptschriftleiter des Schwarzen Korps


    http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/554673#sel=14:1,14:78


    https://www.kriegsberichter-ar…om/index.php?/category/87


    Ich weiß nicht ob diese Seite bekannt ist!


    Auf Seite 2 sind Grabkreuze zu sehen eventuel was für die Erstgrabanlagen


    Das fürs Erste ich warte noch auf die Auszüge aus einem Buch dann gibt es mehr.

    Es gibt bei Facebook eine Seite mit dem "ganzen" Lebenslauf von ihm inklusive Beförderungen und Auszeichnungen!

    Allerdings ohne eine Quellenangabe deshalb auch nicht angeführt

    Gruß Arnd

    Hallo Thomas


    Werde ich machen.

    Geb mir ein paar Tage Zeit


    Einfach einen Thread eröffnen und du legst einen Personenthread an wenn es fertig ist?


    Gruß Arnd

    Hallo Wolfgang

    Das er der Wehrmacht am Öl fehlte war mir bekannt!

    Das es auch um Mampf (ohne Mampf kein Kampf) ging ist mir neu!

    Die Idee Panzer und Flugzeuge mit französischem Cognac zu tanken ist genial fortschrittlich und ökologisch 😎

    Ich vermute allerdings, daß der Krieg dann schon viel früher zu Ende gewesen wäre, hackestramm kämpft kein Soldat gut!

    Da hätten viele den Sprit lieber gesoffen!

    Hab's zu Beginn des WK 1 auch gelegentlich gegeben, daß auf dem Vormarsch, zufällig auf dem Weg liegende Weinkeller, zur Verkostung genutzt wurden.


    Gruß Arnd

    Hallo JD


    Englisch oder Französisch können nicht alle lesen

    Ich kann nur wenig English und gar kein Französisch lesen.

    Ich würde Google translate oder einen anderen Übersetzer nutzen.

    Ist nicht optimal aber besser wie nichts!

    Gruß Arnd

    Hallo in die interessante Runde


    Ich lese zur Zeit

    Kalkulierte Morde von Christian Gerlach

    Ca.1200 Seiten anstrengend zu lesen!

    Bin noch am Anfang !

    Der Autor scheint die Thesen zu vertreten das es massive wirtschaftliche Gründe für den Angriff gab!

    Die Führung hatte die Befürchtung das durch die unzureichenden Nahrungsvorräte ( die Blockade der Einfuhren ) es zu ähnlichen Zuständen wie 1918 kommen könnte!

    Folgerung von mir:

    Eine Armee im Felde produziert nichts sondern braucht Essen und Trinken fehlt zu Hause in der Produktion!

    Ein Bauer/Sohn fehlt bei der Feldarbeit also weniger Ertrag!


    Gruß Arnd

    Hallo Markus

    Vielen Dank für die Arbeit die du dir hier machst!😶

    Ich wollte dir allerdings nicht so viel Arbeit aufhalsen 😢

    Die Landespolizei waren also überwiegend ehemalige Soldaten die von der Straße weg waren.

    Eine Reserve für eine Wiederaufrüstung war damit auch vorhanden!

    Gruß Arnd

    Hallo Thomas


    Das du hier der Chef bist und Blau-Weiß deine Farben sind ist mir nicht entgangen!

    Das du dich neben bei 😉 um dich die Allgemeine SS kümmerst weiß ich!

    Nur gibt es da ein paar mehr als fünf Hände voll 😉

    Wo nimmst du die Zeit her?

    Respekt!!!


    Gruß Arnd

    Hallo Diana


    Lockenheld hat selbst geschrieben das seine Aufführungen an Thema vorbei gehen würden.

    Ich habe damit gemeint das der Thread dann unübersichtlich wird!

    Etwas ungenau ausgedrückt 😥 zerflettert wäre besser gewesen 😥

    Um ihn zu fragen habe ich nicht genug Ahnung von der Materie fände es interessant einen solchen Thread mit zu lesen!


    Gruß Arnd

    Hallo Dirkk


    Asche auf mein Haupt :😥

    Bis zum Schluss lesen eröffnet manchmal ganz neue Perspektiven 😉

    Meine Suppe esse in nur mit der Gabel wenn ich Diät mache 😉

    Da empfehle ich Hühnersuppe ohne Einlage

    Ups ist dann doch im falschen Thread


    Gruß Arnd

    Ein Hallo in die Runde


    Zum heutigen Tag habe ich ein ambivalentes Verhältnis!

    Ich habe denn Mauerfall life erlebt!

    Bei einer Grenzöffnung morgens um sechs über die Grenze nach Thüringen zu gehen war schon ein Gänsehaut Moment !


    Die Novemberrevolution hätte anders laufen können!

    Die Monachisten haben sich davon gemacht und der SPD einen Scherbenhaufen hinterlassen!

    Wenn alle sich zusammen gerauft hätten und zusammen gearbeitet hätten wäre ein anderer Weg für Deutschland möglich gewesen!

    Spekulationsmodus aus

    Die anderen Termine sind schlimm!


    Hallo Bert


    1923 wurden Märtyrer geschaffen!

    So dilettantisch der Putsch auch war!


    Hallo Dirkk

    Einen gewonnen WK 2 will ich mir nicht vorstellen

    Glaube allerdings nicht das du es gewollt hättest das das 3. Reich ihn gewonnen hätte!



    Gruß Arnd

    Hallo Rainer


    Ich kann mir vorstellen das es einige Menschen gegeben hat die nichts gewusst haben!

    Auch heute gibt es Ecken die abgelegen sind und damals waren sie es noch viel mehr!

    Wo es allerdings jüdische Mitbürger gab, die verschwunden sind, da hab ich doch große Zweifel daß sie gar nichts gewusst haben!

    Wie viel Sie davon gewusst hat kann ich nicht beurteilen.


    Gruß Arnd