Posts by Arnd50

    Hallo Bennet


    Die Waffenfarbe am Schiffchen ist nicht weiß also keine Infanterie!

    Es könnte Kupferbraun sein, auf SW Fotos immer ein bisschen spekulativ, das wären dann Kradschützen.

    Der rechte Unteroffizier ist noch recht jung

    Der linke Unteroffizier, ist schon etwas gesetzter und wohlgenährt, könnte der Spieß sein.

    Da keine Orden oder andere Medaillen zu sehen sind gehe ich von Vorkriegszeit aus.


    Gruß Arnd

    Hallo Jockel


    Durch diese Ernennung wurde AH zum deutschen Staatsbürger!

    Er wahr nämlich staatenlos!

    Ohne diesen Verwaltungsakt hätte er nicht Kanzler werden können.


    https://www.hdbg.eu/glossare/e…rgerung%20als%20Deutscher.


    Gruß Arnd

    Hallo Fidi


    Was soll das sein?

    Du stellst hier ein Bild mit 50 KB und vier Zettel drauf ein.

    Wer soll da was vernünftiges erkennen?

    Bitte noch einmal scannen und zwar jedes Blatt einzeln und mit einer vernünftigen Auflösung.

    400 KB sind möglich und da ist dann vielleicht etwas zu erkennen.


    Gruß Arnd

    Hallo zusammen


    Wenn das stimmt erklärt es so maches.


    Und die Meldung war mit einem angeblichen Stalin-Zitat garniert: »Hitler hat überhaupt keine russischen Gefangenen. Er hat nur russische Verräter, und die werden wir erledigen, wenn der Krieg vorbei ist.«


    https://www.spiegel.de/politik…00046093887?context=issue


    Für die deutschen Kriegsgefangenen könnte das, trotz allem, etwas positives gehabt haben.

    Bei gleicher Behandlung der deutschen Kriegsgefangenen in Russland wäre wohl so gut wie kein Soldat zurück gekommen.


    Gruß Arnd

    ich glaube das nicht jeder von ihnen solche Verbrechen begangen hatte das sie Selbstmord begingen

    Hallo uwsy


    Welches Verbrechen treibt einen Menschen zum Selbstmord?

    Das ist denke ich eine völlig subjektive Entscheidung.

    Die Verbrechen die Adolf Eichmann, Alois Brunner und Josef Mengele begangenen haben sind für meinen Verstand unbegreifbar.

    Um mal drei Prominente Herren zu nennen.

    Trotzdem haben die Herren, zumindest nach meinem Eindruck, relativ gut weiter gelebt.

    Die Herren Generäle an der Ostfront wussten was die "saubere und ehrenhafte" Wehrmacht getrieben hat.

    Das Verhalten, an der Ostfront, hat meiner Meinung nach nichts mit dem preußischen Ehrenkodex, aus dem die meisten kamen, zu tun.

    Sie haben den Freitot der Gefangenschaft vorgezogen, aus Feigheit?


    Ausnahmen gelten für die Offiziere des Widerstands die nicht in die Fänge der Gestapo geraten wollen.


    Mein Mitleid hält sich in Grenzen...

    Frank


    Hallo Frank


    Da stimme ich dir voll und ganz zu!

    Der einfache Landser war ne arme Sau und durfte es letztendlich ausbaden.

    Auch unter denen gab es Verbrecher das steht fest.

    Nur hatte der keine großartige Möglichkeit was zu verändern.

    Die Generaltätig hätte die Möglichkeit gehabt dem ganzen Spuk frühzeitig ein Ende zu breiten.

    Sie haben, meiner Meinung nach, nur die Gelegenheit gesehen die Schmach der Niederlage vom WK1 zu tilgen und Deutschland zu alter Stärke zurück zu bringen.

    Nur den Preis dafür wollten oder konnten sie nicht sehen.


    Gruß an

    Grüß Gott,


    wenn ich mir den,,Langen Kerl" so anschaue, gabs wohl keine passende Feldbluse für Ihn...

    Hallo Eumex


    Er trägt auch keinen Gürtel mit Koppelschloss :/ und so dick ist wirklich nicht

    Hallo Leute,

    vielleicht ein Spuckbecher gegen Seekrankheit.

    Hallo Ralph


    Jetzt wissen wir wo Quälix Magath die Idee mit dem Laufen bis der Erste kotzt her hat.


    Gruß Arnd

    Hallo Nico


    Das ist ein echt toller Fund den du da gemacht!

    Du sollst dir überlegen was du mit dem Fund machen möchtest.

    Alle Wehrpässe in einen Thread zu packen macht es extrem unübersichtlich.

    Du kannst auch die Leitung des Forums per PN ( rechts oben) kontaktieren.


    Gruß Arnd

    Hallo zusammen


    Hier ein General der Infanterie Werner Albrecht von und zu Gilsa

    Alter hessischer Adel

    In Netz werden ihn Kontakte zum Widerstand nach gesagt.

    Ob das stimmt weiß ich nicht.

    https://www.lexikon-der-wehrma…nregister/G/GilsaWAFv.htm

    Er beginn Selbstmord nach verlassen des Festen Platzes Dresden.

    Er war 56 Jahre alt und wusste wohl was auf ihn zu kommt.

    Er war lange genug Kommandeur an der Ostfront um mit zu bekommen wie die Wehrmacht russische Gefangene behandelt hat.


    Gruß Arnd

    Hallo Zusammen


    Ich habe mir den Zettel nochmal mit grösserem Bildschirm angesehen.

    Der Zettel wurde von der Zensur in der 9 Rue de l`Ecuyer 19 Brüssel frei gegeben.

    Ob der Stempel vom 15.Oktober 1942 vorher oder nachher gestempelt wurde ?

    Ich würde mal spekulativ eine Woche für Entwicklung und Transport ansetzen, da bin ich dann etwa in der ersten Oktoberwoche.

    Da war der Häuserkampf in vollem gange.

    Früherer Aufnahmetermin ist natürlich möglich.


    Gruß Arnd

    Hallo Andreas


    Im von Bert gefunden Artikel werden, als erstes, aerodynamische Gründe angegeben.

    Was mir als Laie auch ein bisschen einleuchtet.

    Als Zweites wurde mit stärkeren Motoren gerechnet.

    Eine Zweitmotorige soll bessere manoverrierbar sein.

    Für mich als Zusammenfassung erst die Entwicklung verschlafen und dann mit heißer Nadel gestricken viel zu früh in den Einsatz geworfen.

    Das ist ja "völlig" unbekannt.


    Gruß Arnd

    Hallo zusammen


    Vielen Dank für die Infos die ihr ausgegraben habt!

    Werde mich damit befassen wenn etwas mehr Zeit ist.

    hallo,

    ich bin immer wieder auf´s neue erschüttert und es ist für mich nicht faßbar, wie ein Mensch (hatte dieser eine Seele?) diese Art von Fotos von unschuldig Todgeweihten, die ihn ansehen, machen konnte. Wie konnte dieser Mann, auch Jahre danach, damit umgehen?

    Grüße von hector

    Hallo hector


    Es gibt für mich zwei Möglichkeiten

    Entweder er wollte, wie die neueren Berichterstatter, das Grauen dokumentieren

    Kim Phúc als Napalm-Mädchen oder Steve McCurrys Bild des Mädchens mit den grünen Augen

    Wie diese Menschen mit dem Erlebten fertig geworden sind weiß ich nicht

    Oder er war von der Propaganda so eingenommen das er das Grauen nicht erkannt hat.

    Wie es ihm später damit ergangen ist?

    Es gibt Menschen die können das Leid andere Menschen, sei es auf der Onkologie oder Psychiatrie ausblenden/ verarbeiten.

    Ich kann sowas nicht und deshalb habe ich vor dem Pflegepersonal den tiefsten Respekt.


    Gruß Arnd

    Hallo Jürgen


    Der Zettel ist mit Oktober 42 abgestempelt.

    Die Operation Uranus der Roten Armee begann im November 42.

    https://www.lexikon-der-wehrma…ungen/Armeen/6Armee-R.htm

    Von Zeitstrahl also kein Problem wieder aus Stalingrad raus zu kommen.

    Von dem Herrn Heine gibt es ein Buch

    Haltlos im kosmos der propagandakompanie

    Kostet nicht viel im Netz über die Qualität kann ich nichts sagen.


    Das ist eventuell diese Kompanie

    Propagandakompanie 637

    Aufgestellt bei Mobilmachung 1939 in Breslau. Polenfeldzug bei 10. Armee (Radom)

    1939/1940 Westwall (Eifel, Düsseldorf), 1940 bei 6. Armee (Brüssel, Lille, Tours, Rennes.

    1941-1943 bei 6. Armee (Südrußland-Ukraine): Kiew, Charkow, Teile in Stalingrad vernichtet.


    Ein Artikel über ein Mitglied dieser Kompanie

    https://www.spiegel.de/fotostr…g-fotostrecke-108560.html


    Gruß Arnd