Posts by WMeier

    grüß dich,


    1:

    20.3.42 | V2 | 29.12.41 Res.Krgslaz (Reservekriegslazarett) VII Warschau (Lkb (Lazarettkrankenbuch) K/1); 14.12.41 An-

    .....................................gina: Z(u)g(ang) Laz.(Lazarett) Zug ( ? )

    20.3.42 | V2 | ./. + Bronchitis ; Abg.(ang) Laz. Zug am 4.1.42 ( ? )

    20.3.42 | V2 | 5.1.42 SS Laz. Wien (Lkb 738); gl(eiche) Krkh (Krankheiten) ; Zg R.K.L.(Reservekriegslazarett) VII

    21.1.52 U V L N 33/44 ? ? ?

    2:

    ..................................... Warschau ( ? )

    20.3.42 | V2 | ./. Abg. Genes(ungs)Heim d(er) W(affen) SS Bad Homburg am 26.1.42 ( ? )


    ( ? ) vermutlich Kürzel Sachbearbeiter/in


    lg, Waltraud

    grüß dich Patrick,


    falls für dich von Interesse:

    - auf genwiki.de gibt ein Projekt zu sog. Totenzettel:

    http://www.familienanzeigen.org/totenzettel.php?PID=551

    die Suche ergibt für Ludwig Leingärtner zwei Einträge. Bei dem einen ist eine email genannt. Bei der Dame hab ich schon mal eine Kopie (pdf oder so) eines Totenzettels per mail erhalten. Bei Interesse könntest du die Dame ja anschreiben.

    - auf denkmal.projekt. de ist das Denkmal von Bittenbrunn verzeichnet. Das Datum zu Ludwig Leingärtner stimmt allerdings nicht:

    http://www.denkmalprojekt.org/…utschland/bittenbrunn.htm


    Grüsse,

    Waltraud

    hallo, ich fang mal an:

    Nr. 10

    3.10.1905 5. Feld Artillerie Regiment

    5.9.1907 Reserve

    6.11-13.7.11 Reserve Übung

    4. Art(illerie) Regiment

    4.13 Landwehr I

    8.1914 – 4. Arm(ierungs) Btl (Bataillon) 15 Kp (Kompanie)

    9.14 – 12.10.14 4. Arm(ierungs) Btl 17 Kp

    10.14 – 16.10.14 Ers(atz) Btl Landw(ehr)-

    Inf. Reg 8 – 1 Komp

    6.10.14 – 26.11.14 Ers. Abt(eilung) 5.

    Feldart. Reg.

    6.11.14-25.6.15 b(ei) Etappen

    Mun(itions) Kol(onne) Nr. 3 u(nd) l(eichte) A. Kol.

    6.6.1915 – 10.7.1915 Ers. Abt.

    5. Feldart. Reg. f. Ers. Bat.

    7.15 mit der 6. Batt(erie) bayr. Landw(ehr)

    Feld Art Reg. Nr 6 ins Feld

    8.17 überz(ähliger) Gefreiter

    3.18 etatkm ?etat kommandiert?

    .11.18 entl(assen) nach Heckendalheim

    Nr. 11

    16.5.17

    b. M. V. K.

    III Klasse m(it) Schw.

    d. A. 3 Klasse

    s. hier: https://de.wikipedia.org/wiki/…4rverdienstorden_(Bayern)

    Nr. 12

    26.11.-19.6.15

    Kämpfe bei

    Ypern

    11.7.-19.7.15

    Stellungskämpfe

    im Oberelsaß

    20.7.15-14.10.15

    2. Schlacht um

    Münster

    ab 15.10.15-11.11.18

    Stellungskämpfe

    im Oberelsaß

    12.11.18 Vorbereitungen

    Räumung Elsaß-Lothringen


    Zahlungsanweisung am 15.4.19

    an ? Feld Art. Regt. ? 1238


    13.11.18-20.11.18

    Marsch in die

    Heimat

    Nr. 14

    sehr gut


    Nr. 15

    Ausgebildet als Fahrer I

    der fahrenden Artillerie

    u(nd) mit Mauserpistole

    Gasmaske Nr. 3

    Erkennungsmarke Nr. 75


    Ich erkenne die Stammrolle als richtig an, habe keine Versorgungs-

    ansprüche und bestätige, daß ich in einem brauchbaren Anzug entlassen bin.

    Unterschrift .....................................die Richtigkeit bestätigt

    deines Verwandten........................... Radmüller

    .........................................................Leutnant und Bataillonsführer


    lg, Waltraud

    guten Morgen,


    Infos zum Datum siehe hier:

    https://www.bundesarchiv.de/DE…r-Arbeit/z-kartei-pa.html

    zu Abkürzungen siehe hier:

    https://www.bundesarchiv.de/DE…df?__blob=publicationFile


    was ich lese:

    3.9.43 R(ückwärtiges) L(azarett) Donaueschingen (Wort fehlt mir?) Fürstenbergkas(erne) L(aufende) Krankenbettnummer 1467

    .......... R(eserve) ......................................................Teillazarett .......................................... Lazarettkrankenbuch ..

    2.9.43 Zellengew(ebs)entz(ündung) li(nker) Fuß, u. Url(aub) Biesingen

    ..............................................................................v(on) ? Biesingen

    24.9.45 Amerika Li(sten) Nr.


    was bedeutet das v.Kr.S.St. Dno welches ganz oben auf der zweiten Seite der Karteikarte steht ?

    Das gehört noch zur Meldung vom 19.9.42 und heißt: v(on) Kr(anken) S(ammel) St(elle) Dno

    Begriff siehe Erklärung im Lexikon:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…aktischegrundbegriffe.htm


    lg, Waltraud

    guten Morgen,

    es wäre sinnvoller, zu deinem Angehörigen und deinen Fragen zu ihm ein eigenes Thema zu eröffnen. Dort könntest du dann auch Fotos einstellen und man wird sehen, was dabei rauskommt.

    Wende dich doch an einen Admin/Mod, dass das hier verschoben wird.

    lg, Waltraud

    hallo Hardy,

    Hat einer von Euch Erfahrungen mit derartigen Rechercheaufträgen für das Krankenbuchlager?

    ich hab bisher keine Rechercheaufträge dazu getätigt, vor allem auch weil man die Kosten voraus nicht abschätzen kann. Bei meinen Fällen meine ich auch, keine neuen Infos zu erhalten.

    Wenn dir hier keiner was zu dem Thema schreibt, eröffne doch ein extra threat vll. unter sonstiges.


    Lag in dem Fall hier ein Wehrstammbuch im BArch vor?


    lg, Waltraud

    hallo nochmal,


    zu 2)

    .... Charkow

    Teillazarett Unv. Kl. - das Teillazarett Unv. Kl. gehört zum Kriegslazarett ... Charkow. Was sich hinter Unv. Kl. verbirgt ? Universitätsklinik ?

    ... B.L.Z. rückw.

    heißt wohl: mit Behelfsmäßigem Lazarettzug ins rückwärtige Gebiet verlegt. hast du ja auch so entziffert.


    zu 4)

    das kann ich zumindest aus den Eintragungen nicht ersehen.

    Vll. Jemand der sich mit den Einheiten und Einssatzgebieten gut auskennt.


    Das wars von mir,

    lg, Waltraud

    hallo Hardy,


    zu 1) lt. Bundesarchiv:

    https://www.bundesarchiv.de/DE…r-Arbeit/z-kartei-pa.html

    wenn du bei der Beispielkarte das Feld mit den 2 Pfeilen anklickst, siehst dass,

    das Datum in der 1. Spalte, das der "Auftragung" = Datum, an dem die eingegangene Meldung/das Ereignis in der Karteikarte notiert wurde, ist,

    das Datum in der 3. Spalte das Datum ist, an dem das Ereignis stattfand.

    Auf der Karte, die du eingestellt hast, ist eine spätere Meldung, früher eingetragen worden. Deshalb hat wohl Jemand handschriftlich die Meldungen am Kartenrand durchnummeriert.

    zu 3) das kann somit nicht gefolgert werden


    den Rest muss ich mir noch anschauen, ob ich noch was beitragen kann, lg

    Waltraud

    grüß euch,


    ich hatte zuletzt beim Bundesarchiv-PA eine Anfrage laufen zu 3 Soldaten (Brüder).

    a) Erstes Ergebnis kam nach 1 Jahr - Kosten wie oben 3 x die 1/2 Stunde = 46,02 €.

    b) Was in dem Fall noch möglich war: Da die 3 Wehrstammbücher vorlagen, hab ich nochmal einen Auftrag für die Kopien erteilt, der vom BArch an die Fa. Selke ging - Dauer knapp 3 Monate - Kosten nochmal rund 32 €. Wehrstammbücher liegen nicht immer vor und die Kopien muss man sich ja nicht machen lassen.

    c) Was noch möglich gewesen wäre, ich dann aber nicht gemacht hab: einen Auftrag ans BArch zur Suche im Krankenbuchlager. Das Ergebnis dazu kann ich nicht abschätzen, vll. = 0, ebenso die Kosten = ?. Kosten für die Suche würden auf jeden Fall anfallen.


    Gefühlsmäßiger Vergleich meiner Erfahrungen DD-WASt - BArch:

    BArch wesentlich schneller, DD-WASt bis zu 2 1/2 Jahre in einem Fall bei mir.

    DD-WASt etwas günstiger in den Kosten, da Kopien gleich mitgemacht wurden.

    Mir war die BArch-Auskunft es wert. Aber muss Jeder für sich entscheiden.


    lg, Waltraud

    grüß dich Oliver,


    herzlich willkommen im Forum hier.

    Die Erfahrung, dass Kriegsteilnehmer wie dein Opa später nicht viel über den Krieg gesprochen haben, ist vielen hier mit dir gemeinsam.

    Ob man aus dem eingestellten Foto etwas herauslesen kann, werden sich hoffentlich noch Kundige melden.

    In dem eingestellten Fragebogen sind als Einheiten genannt:

    116. Panzerdivision -- Panzer-Abteilung 48 /w. 228

    zur 116. Panzerdivision verweise ich dich mal auf den Eintrag im Lexikon der Wehrmacht, wenn noch nicht bekannt:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…anzerdivisionen/116PD.htm

    zu den Panzer-Abteilung ... finde ich nichts.

    weiter gibt es hier im Forum schon mehrere Themen zu der Division. Benutz die Suchfunktion - Lupe oben rechts - mit Anführungszeichen "116. Panzerdivision".

    Wenn du genau wissen willst, wann dein Opa in welcher Einheit gedient hat, musst du eine Auskunft beim Bundesarchiv PA (früher DD-WASt) einholen:

    https://www.bundesarchiv.de/DE…terlagen-persbezogen.html

    Dauert z.Zt. leider ungefähr 1 Jahr und kostet um die 18 - 20 €. Wenn dort z.B. das Wehrstammbuch noch vorliegt, kannst du dir das kopieren lassen. Kostet dann extra.


    soweit erstmal, lg,

    Waltraud

    hallo Christian,


    a0178:

    Strachole(c)hsje

    <--> unterschiedliche Schreibweise der "e" innerhalb der Karte


    a0880:

    Obuchowitschi


    a1147 = g1147:

    Warez Krs (Kreis) Hrubieszow - g...maps bringt dazu "Warjasch, Oblast Lwiw, Ukraine, 80014"


    b0344:

    blau: Kr.L.Lt. III Zg. Gowardowo

    rot: ?


    lg, Waltraud

    grüß dich,


    25.11.71

    Ll = internes Bearbeitungskennzeichen der DD-WASt

    Antr(ag) a(an) BFA (Bundesversicherungsanstalt für Angestellte?), 1 Bln (Berlin) 31, ..., v(om) 5.10.71 AZ (Aktenzeichen) ....

    ...... , DZB (Dienstzeitbescheinigung?) ( 1. EM. 6.2.42 / - / 2. EM. 10.2.43 / -)

    Offensichtlich hat der Soldat am 6.2.1942 eine Erkennungmarke und am 10.2.43 noch mal eine Erkennungsmarke erhalten.


    lg, Waltraud

    hallo Nadja,


    das Buch von Ferdinand Hacker hat Bernhard oben in #36 erwähnt. Ich hatte es mir schon länger besorgt, eumex hatte es auch schon genannt. Natürlich kann man nicht erwarten, dass bei 12500 Mann in einer Division ein einfacher Gefreiter erwähnt wird. Aber das Buch hat mir einen guten Eindruck von dem Geschehen damals verschafft und mit welchen Widrigkeiten die Soldaten kämpften.

    Für dich wär das Buch evtl. auch interessant, weil der Ferdinand Hacker ebenfalls im AR 296 diente wie dein Opa.



    lg, Waltraud