Posts by WMeier

    grüß euch,


    zu 0200 ergänzend:

    ... in Linie

    Sowch Petrowskojo - Petrowka - Nikolajevka -

    Schewtschenko - Ghilnsscha Tal bis Tscherwosje - ? Ghilnsscha?

    Klinowyj - Karpawka zurück.

    und lese ich im letzten Satz:

    Aufträge im übrigen unverändert


    Ergänzung zu 0221:

    125 Infanterie Division besetzt sofort Verteidigungsstellung Ostrand Omitriewka

    - Westufer Ssamara bis Südrand Selenyi Gai. (Dort Anschluss

    an 62 Infanterie Division, XXX. Armeekorps). Die Herstellung der Abwehrbereitschaft vor allem im

    linken Abschnitt ist so zu beschleunigen, dass 23. Panzer Division ab 15. September ....


    Christian:

    - wir arbeiten so gut wie wir es können, manchmal bleiben halt ? Ich mach auch Lesehilfe, weil ich noch dazu lernen will/muss. Du machst das gut.

    - und über den "bearbeiten"-Knopf kann man seine Beiträge editieren.


    Grüße, Waltraud

    grüß euch,


    zu1)- 00115:

    - die Angriffe überlegenen roten Gegners richteten ...

    - mit Feindpanzern in der linken Flanke am ...


    3) - 00116_2:

    2.) Gruppe von Mackensen hält ihre

    Stellungen und bereinigt die

    Lage an ihrem linken Flügel, um

    dadurch auch der 2. rum. Division am

    rechten Flügel des XI. A. K. das

    Halten ihrer Stellungen zu erleichtern.

    3.) Aufträge: a) Für 100. ? und 14. Pz. Div.

    unverändert.

    b) 1. Geb.Div. , der durch Voraus-


    4) - 00117:

    befehl bis 19.3. abends Pz.Abt.60

    zugeführt und unterstellt wurde,

    hält ihre Stellungen und bereinigt

    zunächst durch Angriff die Lage

    in ihrer linken Flanke.

    Zur Verhinderung der weiteren

    Durchbruchsversuche der Roten am

    rechten Flügel der 2. rum Div.

    ist anzustreben, den Gegenstoß

    über die Nacht? so nach Westen

    zu führen, daß der rechte Flügel


    Bei Bild 3 und 4 jeweils ? - schaut sich das bitte noch Jemand an.


    viele Grüße, Waltraud

    hallo Mark,


    1) - 00021:

    Betr(ifft): Zug-KW bei IV (S) Geb. Art.

    79.

    1.) Bei IV. (S) Geb. A. R. 79 nur 13 Zg. KW

    vorhanden, da zwei Zg.-KW schon

    seit längerer Zeit als Totalausfäl-

    le ge?et sind.

    2.) von den 13 vorhandenen Zg.-KW

    befinden sich z.Zt.: a) 3 Zg.-KW auf

    dem Transport von München nach

    hier (aus der Instandsetzung).

    b) 2 Zg.-KW bei 12. (S) Geb. A. R. 79


    2) - 00022:

    (einsatzbereit)

    c) die restlichen 8 Zg.-KW befänden

    sich laut Meldung Major-Ing. Kellner,

    am 14.3. abends einsatzbereit

    in Tschistijakowo zur Überführung

    der 10. und 11. Batr. (Batterie?)

    Von den zur Überführung


    3) - 00022_2:

    eingesetzten Zg.-KW sind 7 mit

    neuen Gleisketten ausgestattet,

    die restliche Zg.-KW wird während

    der Überführung (in Makejewka) mit

    neuen Gleisketten ausgestattet.

    3.) 2 Zg.-KW (8 to) wurden zur

    Herstellung der vollen Beweglichkeit

    der 12. Batr. (Batterie) bei Gruppe von Mackensen angefordert.

    f.d.R. Geyer, ? 1. Geb. Div. Ib/Va?


    Grüße, Waltraud

    grüß dich Alex,

    herzlich willkommen im Forum.


    Zu dem Truppenteil selbst kann ich dir nichts sagen, auch das Lexikon der Wehrmacht nennt ihn nicht beim Standort Koblenz:

    http://www.lexikon-der-wehrmac…s12/KasernenKoblenz-R.htm

    Ich denke, da meldet sich noch ein anderes Forenmitglied mit Infos dazu.


    Richtigerweise heißt der Truppenteil aber:

    Inf. Nachr. Ers. u. Ausb.Btl. = Infanterie Nachrichten-Ersatz- und Ausbildungs-Bataillon

    (Im Stempel ist sowohl das "lange" s als auch s verwendet - warum so und so = ?)

    Bitte korrigier doch die Überschrift entsprechend.


    Die Anfrage beim Bundesarchiv solltest du bald stellen - aktuell ist die Bearbeitungszeit 1 Jahr +-


    lg, Waltraud

    hallo Mark,


    104_2:

    3.) A.) Zur Verfügung der Gruppe steht ab

    19.3. früh I./ G.I.R. 99 südwestlich Stepanowka.

    Das Batl. schließt sich in Nowo Werskoje

    an die Fernsprechstelle an. Es wird wirtschaftlich

    1. Geb. Div. zugeteilt.

    B.) Pz.Abt. 60 erreicht am 19.3. früh


    105:

    antretend zunächst Sslavianka zu

    meiner Verfügung. Sie bereitet sich

    zum Einsatz ebenso über Petropawlowka

    wie nach Osten vor. Fernsprechverbindung

    ist von Sslavianka aus mit der Gruppe

    zu halten.

    4.) Befehl nach Gebrauch vernichten.

    gez(eichnet) von Mackensen

    Ia Nr. 240/42 geheim


    f.d.R. 1./Geb.Div. / Ia

    Geyer Ia Nr. 65/42 geh(eim)

    Original vernichtet!


    Grüße, Waltraud

    grüß dich,


    1) - 0206:

    Gruppe von Kortzfleisch Ia Tl.

    Halten der bisherigen Stellungen. Ausbau der ?H.K.

    L. (Hauptkampflinie)? l vor allem bei 2. rum. Division. (hier insbesondere 153,2)

    Stoßtruppunternehmen an allen Abschnitten.


    2) - 111:

    Pz.Abt. 60 hat Befehl noch

    heute Petropawlowka zu erreichen.

    die Abt. wird mit Eintreffen dort

    1. Geb. Div. unterstellt. Eintreffen der

    Abt. ist zu melden.

    Gr. (uppe) von Mackensen erl(edigt) ????????

    Ia

    f.d.R. Geyer, ?


    3) - 200:

    Korpsbefehl für 26.3.42

    1.) Absicht und Aufträge unverändert.

    2.) 1. Geb. Div. verlegt, sobald es die taktische

    Lage auf dem Westufer der Ssamara

    zuläßt, die Pz.Abt. 60 zu meiner Verfügung

    nach Iwanowka. Verlegung nach Petropaw-

    lowka erst nach Fertigstellung der hochwasser-

    freien Brücke über den Byk. Zeitpunkt

    der Verlegung ist zu melden.

    gez. v. Mackensen Ia Kr. 285/42 geh.(eim)

    F.d.R.

    Geyer ? 1. Gebirgs Division

    Ia Nr. 90/42 geh.(eim)


    Grüße, Waltraud

    hallo Mark,


    Bild1):

    1.) Gruppe Ginsiana wird der Div(ision) am 19.3. von

    Kriworoshje nach Mirjana Dolina zugeführt

    und unterstellt. Verbindungsoff(i)z(ier)

    2.) dem Vorschlag der Div(ision) entsprechend sind heraus-

    zuziehen A) Btl. (Bataillon) Schütte (ohne 1. / Pi 627, die

    der Div. unterstellt bleibt.) Das Btl. ist am


    Bild2):

    *** 19.3. nach Kriworoshje in Marsch zu setzen.

    Das Btl. meldet mit Eintreffen in Kriworo-

    *+* shje an Gruppe Ia die genaue Stärke.

    B) Marsch Btl. der 16. Pz.Div. Das Btl. ist

    *++bis 19.3. abends nach Petropawlowka zu verlegen.


    *** Btl. Schütte am 21.3.42 in Marsch gesetzt ?

    *+* ????

    *++ Verschoben auf 21.3.


    Bild3):

    Btl. meldet wie zu A).

    C). Die Marschkompanie (Heilig) der 125. I.D., die bis

    21. abends nach Petropawlowka in Marsch zu

    setzen ist. Meldung der Kp. (Kompanie) wie zu A)

    3. die Gruppe wird die weitere Inmarschsetzung

    von Kriworoshje bzw. Petropawlowka nach


    Bild4)

    erfolgter Meldung des Eintreffens un-

    mittelbar an die Btl. und die Kp. befehlen.

    ? Gruppe ? Mackensen

    ? Ia


    Bild5)

    Komp. mit 4 Wagen III und 2 Wagen

    IV zur Verfügung von Zimmer in

    Ossabtschij. 4 Wagen III Ostrand

    Gorbikowa, Balka zur Unterstützung

    von linkem Flügel Eisgruber. Auf Höhe

    153,2 7 russ(ische) Panzer. 1 Wagen IV To-

    talausfall. Lt. Hohl tot. Führer Hoe-

    fer Fw (Feldwebel) Sprechstelle Zigeuner F.E.B. 54

    Hoefer

    f.d.R. Ofw. Bartscherer

    (für die Richtigkeit Oberfeldwebel ...)


    herzlichen Gruß, Waltraud

    grüß euch zusammen,

    grüß dich lieber Thomas,

    eine lange Zeit hast du dich für das Forum eingesetzt. Dabei hat man dich als Jemanden kennengelernt, der umsetzt, was er als notwendig und richtig erachtet, auch wenn es manchmal Unangenehmes ist. Genauso hast du jetzt deine Entscheidung getroffen, weil sie für dich das Richtige war. Für deine Arbeit hab ganz herzlichen Dank und für deine Entscheidung hast du mein Verständnis und meinen Respekt.

    Ich bin mir jedoch sicher, dass du auch in der Zukunft Deinen Beitrag zum Forum leisten wirst.

    Bis dahin alles Gute, herzlichen Gruß,

    Waltraud

    grüß euch,


    zu 0064:

    eines Brückenkopfes Dnjepropetrowsk, der

    die Dnjepr - und Samara - Brücken


    zu 0064_2:

    ... lückenlose

    Panzerabwehr ...

    3.) Panzerabwehr - Beute - Geschütze und Minen

    weißt Befehlsstelle Süd Gen.(General) Qu(artier)? aus

    Versorgungsbezirk Süd zu.

    links seitlich steht:

    Funkspruch

    mit Oberst

    Wainknecht?

    ist erfolgt.


    0065:

    4.) auf Ferngespräch Oberstlt. (Oberstleutnant) i(m) G(eneralsrang) von

    Hanstein - Major Eispert vom 23.1.

    und Durchsage 24.1. 1430 Uhr wird

    Bezug genommen.

    5.) Verteidigungsmaßnahmen laufend

    melden.

    Befh. rückw. H. Geb. Süd = Befehlshaber rückwärtiges Heeresgebiet Süd

    Abt(eilung) I a 3852/42 Geh.


    Mitleser bitte verbessern!

    Grüße Waltraud

    hallo Kay,


    ja eine sehr charaktervolle Schrift, aber ich fürchte, im Rahmen der Familienforschung wird dir da noch einiges über den Weg laufen.

    Wie heißt es so schön? Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben. Wär alles einfach (zu lesen), wärs doch langweilig;) Doch auch ich muss mit Lücken leben - so:

    Ludwig Schmauder

    B.(ürger)? und? Tagelöhner hier

    ? 216

    ? Christina g(eborene) Schwenkl

    #

    Franz Mann B. ?

    Tagelöhner hier ?131

    Magdalene g(eborene) Schil

    -----

    Geschieden von

    Anna Maria

    Buck durch Er-

    kenntnis des Ehe-

    gerichts Tübingen

    14. Jan(uar) 1874


    led(ig)


    Grüße, Waltraud

    grüß dich,


    - Dettingen a / Ems

    - Johann, Friedrich Schmauder, Straßenwart

    . Elisabeth geborene Mann B. 130 <--- Eintrag im Heiratsregister?

    . Johann, Christoph Leibfahrt, Schmied

    + Maria Agnes geborene Schnitzler Dettingen a/ Ems


    Geht schon ganz gut das Lesen:thumbup:

    Den Strich zur Verdoppelung des n hast du ja erkannt. Deutlich der Unterschied zum Kringel über dem u bei Schmauder.

    Musst dich aber nicht scheuen Lesehilfe in Anspruch zu nehmen, mach ich auch, wenn ich nicht sicher bin.

    Also bis zum nächsten Mal.


    lg, Waltraud

    Grüß euch,


    zu 541:

    ... Roem. 2. Art. = römisch 2. Art. = II. Art. = II. Abteilung des Art(illerie)

    Rgt. 125


    zu 542:

    In Gegend 8 km ...

    (Rest des Teiles nicht zu entschlüsseln,


    zu 768:

    ... in Ordnung. 2 km W (=westlich) der

    Brücke Bahnstrecke ....


    Grüße,

    Waltraud

    grüß Gott,


    541:

    Vorauspersonal 125. Inf. Div. mit Gren.

    Rgt. 421 (ohne 13. Komp.) und 1. Pz.Jg.

    Abt. 125 SSNILKOWO eingetroffen, Gruppe

    Hptm. Klett mit 4 Ferdinandpanzern? und

    12 Sturmpanzern ebenfalls. ? 2. Art.

    Rgt. 125 im Antransport.

    2.) Lage gestern unruhig, heute ruhig.

    2,5 km nordostw. SSNILKOWO sperrt


    Bitte das Forum um Ergänzung/Korrektur

    Grüße,

    Waltraud

    grüß euch,


    Ergänzung zu 445:

    Gepanzerte Gruppe Schwerin


    572 = 324:

    Verbindung durch 9. Panzer Division

    und 16. Panzer Grenadier Division nördlich Datschnyz

    hergestellt. In Tschurmary feindlichen Panzer Spähtrupp

    vernichtet. Ostwärts davon 1 feindlicher

    Panzer und Infanterie in Stellung (Nachtrup-

    pen?). In Ssidorenkoff 4 Lastkraftwagen vernichtet,

    westlich Petropawlowka ein feindlicher Panzerspähtrupp

    vernichtet. 9. Panzer Division hat Befehl 14. September zu

    halten.


    Grüße, Waltraud

    grüß euch zusammen,


    grüß dich Marianne,

    in diesem Thema hast du auf einem Foto deinen Schwiegervater erkannt:

    Fotos der 14.Pz.-Abw. Kompanie Infantrie Regiment 20

    Da ging es um die 14. Kompanie des Infanterie-Regiments (I.R.) 20. Und wenn ich das richtig gelesen habe auch um die Zeit vor 1939.

    Hier in diesem Thema handelt es sich um die Panzer-Aufklärungsabteilung 14 der 14. Panzerdivision im September 1944.

    Also eine völlig andere Einheit zu einer anderen Zeit.


    grüß dich Bernhard,


    danke dir fürs Einstellen dieses Berichts. Der Bruder Josef meiner Schwiegermutter hat seine letzte Nachricht am 17.9.1944 unter der Feldpostnummer 59277 D nach Hause geschickt. Lt. DD Wast ist er seit 19.9. vermisst und lt. Gutachten des DRK vermutlich am 20. gefallen.

    Grablage = ? Die FPN 59277 D gehört zu dem Zeitpunkt zur 3. Kompanie der Panzeraufklärungsabteilung 14 der 14. Panzerdivision.

    Für mich ist es höchstwahrscheinlich, dass der Onkel Josef an dem Einsatz, der im Bericht beschrieben ist, teilnahm. Möglicherweise fand er dabei schon den Tod. Der Bericht bringt uns den/die letzte(n) Tage des Onkels sehr nah.


    Viele Grüße,

    Waltraud