Posts by Dixi

    Hallo zusammen,

    an Ludwig, wenn ich das Bild RAD 66 anschaue ist klar, daß deine Vermutung Rann in Slovenien an der Save stimmt. super. Wieder etwas weiter gekommen.

    Vermutlich wurde ein Arbeitseinsatz dort gemacht.


    Gruß Jürgen

    anbei noch ein paar Bilder. Kommentare und Fachwissen darüber von euch erwünscht.

    Files

    • 4hinten.jpg

      (104.51 kB, downloaded 15 times, last: )
    • 4vorne.jpg

      (114.72 kB, downloaded 16 times, last: )

    Hallo zusammen,

    aufgrund der Postkarte die ich angehänt habe (Diana) und eurer Texte, tippe ich auf Schönberg bei Lebring bei Graz. Danke Ludwig, mit 15/220 Schönberg müßte sich ja auch was herausfinden lassen. Das " Rann" das auf den meisten Bilder hintendrauf steht, ist mir noch nicht schlüßig. Obwohl der Weg von Graz nach Slowenien nicht so weit wäre.

    Wenn Interresse besteht kann ich noch ein paar Bilder der "Maiden" hochladen.

    Einstweilen liebe Grüße aus dem heißen Süden


    Jürgen

    Files

    • rad66.jpg

      (166.5 kB, downloaded 19 times, last: )
    • 2hinten.jpg

      (117.95 kB, downloaded 19 times, last: )
    • 2vorne.jpg

      (151.35 kB, downloaded 21 times, last: )
    • Postkhinten.jpg

      (73.05 kB, downloaded 20 times, last: )
    • Postkvorne.jpg

      (351.08 kB, downloaded 16 times, last: )

    Hallo zusammen,


    besten Dank für eure Hilfe, ich bin beim Suchen, (Die Bilder sind eingeklebt und alle hinten beschriftet) etwas fündig geworden.

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

    Die innenseite des kleinen Albums habe ich nach Bearbeitung zum Leben erwecken können, (ist mir in den ganzen Jahren nicht aufgefallen daß da was steht.

    Bildbearbeitung sei Dank. Zum Lager ebenfalls.

    Fürs erste sollte dies mal reichen. Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiter helfen.

    Gruß Jürgen

    Files

    • Albuminnen.jpg

      (229.82 kB, downloaded 25 times, last: )
    • Lager2vorne.jpg

      (185.52 kB, downloaded 19 times, last: )
    • Lager2.jpg

      (58.94 kB, downloaded 24 times, last: )
    • Lager1hinten.jpg

      (191.86 kB, downloaded 25 times, last: )
    • Lager1.jpg

      (305.67 kB, downloaded 24 times, last: )

    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    ich hätte da ein paar Fragen zu dem weiblichen RAD. Gibt es dafür Dienstzeitenverzeichnisse und wo kann ich diese anfordern?

    Dann habe ich noch ein paar Bilder aus der RAD Zeit meiner Mutter angehängt. Da die Maiden sehr sauber geschrieben haben, müßten die Schriftexperten weniger Probleme haben.

    Wo war daß Lager, ich vermute aufgrund einer Postkarte aus der Zeit, daß es in Österreich ist. Die Lagerführerin war wohl ein Fräulein Hoep.

    Viele Grüße Jürgen

    Files

    • FrlHoepLagerführerin.jpg

      (85.15 kB, downloaded 38 times, last: )
    • Rad33.jpg

      (153.79 kB, downloaded 38 times, last: )
    • 3hinten.jpg

      (143.75 kB, downloaded 37 times, last: )
    • 1hinten.jpg

      (62.86 kB, downloaded 39 times, last: )
    • 1vorne.jpg

      (242.46 kB, downloaded 42 times, last: )

    Hallo zusammen,
    bei dem Nachlaß meiner Mutter habe ich die Post aus der Gefangenschaft ihres Bruders gefunden. Mein Interresse wäre, wo dieses Lager war. In den Tiefen des Forums habe ich zwar eine PDF Datei mit den Lagernummern gefunden, aber diese war nicht dabei. Was ich noch sagen kann ist, die Karte ist abgeschickt worden am 2.2.49 und am 15.3. angekommen.
    Viele Grüße


    Jürgen

    Files

    • Lager1.jpg

      (161.6 kB, downloaded 20 times, last: )

    Hallo zusammen,,
    Es findet sich doch einiges über den Truppenübungsplatz.


    Die ausgedehnten Waldgebiete zwischen Mielec und Nowa Deba im September 39 wurden von den Deutschen für den Heeresgutsbezirk Truppenübungsplatz Süd Deba-Milelec ausgewiesen. Die Überreste des Sandomierska Waldes wurden mit "deutscher Präzision entwickelt. Mehrere Dörfer wurden vertrieben, Straßen Bunker, Befestigungen und viele andere militärische Einrichtungen wurden gebaut. Daher war die Nachfrage nach Arbeitskräften sehr groß. In den Wäldern von Mielec wurde ein Zwangsarbeitslager Lager Mielec geschaffen das ein fester Bestandteil des Trainingsgeländes Deba- Mielec ist............
    Bis heute gibt es Straßen gepflasterte Waldwege und Gräber sowie einen vergessenen Friedhof deutscher Soldaten in dem in der "Roadmenkapelle" beschriebenen Gebiet.
    Auf dem Weg von Mielec nach Kolbuszowa sind noch viele Geheimnisse des Lagers Mielec verborgen
    Google Übersetzung von www.polskaniezwykla.pl


    Ebenso eine interesante Seite mit Bildern www.szaropiotr.ubf.pl


    Aber leider nichts spezielles über die von mir gesuchte Einheit, aber nicht aufgeben.


    Viele Grüße Jürgen

    Hallo Roger,
    über den Truppenübungsplatz Demba findet sich doch etwas im Netz (Wiki etc)
    Für Ludwig
    lt. Wiki hatte der Truppübpl. Demba mehrere 100 Quadtratkilometer und war einer der größten der Wehrmacht, also liegst du gut mit der Ausbildung.
    Für Udo
    besten Dank.
    Vielleicht kommen ja doch noch einige Infos zusammen
    Danke erstmals an alle


    Gruß Jürgen

    Hallo Eumex,
    danke für die schnelle Antwort, leider ist sie nicht befriedigend für mich.
    Der Soldat war mindestens von 21.7.41 bis höchstens 23.02.43 (ab dann lt. Wast bei ID 369) bei dem Inf. Ers.Reg. 601. Die Sicherungs Bataillione 965 und 966 wurden lt. LDW erst am 21.3.43 aufgestellt.
    also stellt sich mir die Frage was hat Inf.Ers.Reg. 601 bzw. Ersatz Brigade 201 in dieser Zeit in Polen gemacht. Ein aktiver Fronteinsatz ist eher unwahrscheinlich in dieser Zeit. Eventuell Säuberungseinsätze, oder gar Mithilfe in Gefangenenbewachungen. Viele Fragen ich weiß, aber vielleicht gibt es ein auch paar Antworten.
    Besten Dank nochmal
    Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,
    nach erfolgter Wast Auskunft siehe Anhang, hätte ich einige Fragen zu o.g. Einheiten. Das LDW gibt nicht viel her und auch sonst habe ich nicht viel darüber gefunden.
    Was mich interresiert wären die Einsatzorte nach Krakau (laut LDW Standort im Generalgouvernement der Erstzbrigade 201.) Natürlich auch was diese Einheiten in Krakau und danach gemacht haben.


    Die Suche ist für eine Freundin die auch mehr über Ihren Vater herausfinden will. Leider sind keine Unterlagen wie Wehrpass vorhanden ebenso keine Unterlagen über Dienstgrad und evtl. Auszeichnungen.
    Ich hoffe, daß der eine oder andere von euch etwas Licht ins Dunkel bringen kann.
    Viele Grüße Jürgen

    Files

    • 601201.jpg

      (49.22 kB, downloaded 37 times, last: )

    Hallo zusammen,
    bei einer Wanderung bei Kappelrodeck habe ich diesen Bildstock gesehen, von einer Mutter die 6 Söhne im Krieg hatte und alle sind zurück gekehrt.
    Dies wollte ich mit euch teilen, denn dieses Glück hatten ja nicht alle Mütter. Es ist ja bestimmt auch vorgekommen, daß keiner der Söhne heimgekommen ist.
    Grüße Jürgen

    Files

    • Bildstock3.jpg

      (204.91 kB, downloaded 51 times, last: )

    Hallo liebe Forumsgemeinde,
    habe viele Fragen zur I.D.189 spez. 1.Art.Reg.1089.
    Ich weiß es war sehr chaotisch in dieser Zeit und es werden nicht viele Aufzeichnungen KTB`s etc überlebt haben.
    Habe auch das Buch "Wir waren Feinde" Hugel, Krebs Neher , über diese Zeit in Colmar und Angehörige der 189 I.D. Aber dies ist für mich nicht sehr ergiebig hinsichtlich Art.Reg 1089. Es sind sehr persönliche Erfahrungen der Autoren.


    Die Fakten:
    Mein Vater war ab 4.10.44 beim Grenadier Ersatzbtl. 435, dies war eine genesende Einheit durch die andere Einheiten aufgefrischt wurden (Soldbuch)
    Ab Januar 45 (vermtl. früher) 1. Art.Reg. 1089 unterstellt der 189 I.D. (Wast)
    2.2.45 vermisst im Raum Colmar lt. Schreiben des OLT. Baumann ???.
    11.2.45 in Wettolsheim in Westalliierte Gefangenschaft (Wast)


    Meine Fragen:
    Grundsätzliche Infos zur 189 spez. Art.Reg.1089 in o.g. Zeitraum
    Wer weiß was über diesen OLT. Baumann?
    Kann mann über die Gefangenennr. (Depot des P.G. de Belfort ) Auskunft erhalten welche Einheit Franz. oder Amerikanische ihn gefangen genommen hat. Gibt es da noch eine Stelle in Frankreich an die man sich wenden kann?
    Gibt es von den Amerikaner Lagepläne aus der Zeit und dem Raum Colmar?


    Viele Grüße in der Hoffnung, daß sich wieder ein paar Fragen klären


    Jürgen

    Hallo zusammen,
    wenn man bei Google Polikarpow 153 eingibt erschein ein Bild einer Finnischen Beutemaschine. Warum hat das Flugzeug Hakenkreuze?
    Auf dem Bild von Karat ebenso.
    Gruß Jürgen

    Hallo liebe Forumsgemeinde,
    aus dem Fotoalbum meines Vaters habe ich 3 Bilder von abgeschossenen Fliegern.
    F1 müßte meiner Meinung nach die Henschel HS126 sein
    F2 und F2a könnte daß die Polikarpow Po2 genannt Nähmaschine sein ????
    F4 denke ich ist zu zerstört um etwas sagen zu können aber wer weiß.
    Aufnahmeorte sind am Wolchow Raum Tschudowo bis südl. Leningrad.
    Aufnahmezeit, zwischen Winter 41/42 und Sommer 43.


    Viele Grüße
    Jürgen

    Files

    • F1.jpg

      (194.22 kB, downloaded 128 times, last: )
    • F4.jpg

      (144.35 kB, downloaded 130 times, last: )
    • F2a.jpeg

      (156.22 kB, downloaded 154 times, last: )
    • F2.jpg

      (122.95 kB, downloaded 154 times, last: )

    Hallo an alle,
    danke für die vielen Tips,wie ich sehe ist die Archivierung schon ein Problem daß viele von euch haben, ich denke daß Beste wird sein, wie Jörg vorschlägt in s.g. Juris Mappen und mit einem Schutzpapier dazwischen oder in einen Archivkarton.
    Laminieren kommt auf gar keinen Fall in Frage.
    Da ich ja schon alles digitalisiert habe und natürlich aus ausgedruckt, können die Dokumente in Ruhe alt werden.
    Noch einen schönen 3. Advent.


    Gruß Jürgen

    Hallo zusammen,


    Nachdem ich die alten Unterlagen, Soldbuch, Besitzzeugnisse Sturmabzeichen, Briefe, teilweise auch sehr dünnes Papier, digitalisiert habe, möchte ich diese möglichst langlebig aufbewahren.
    Im Moment sind sie in Klarsichthüllen in einem Ordner. Da das Papier nicht immer das Beste ist, frage ich euch, wer weiß wie man diese Unterlagen am besten aufbewahrt.


    Viele Grüße Jürgen