Posts by Morgane

    Leider habe ich es erst heute erfahren und finde noch immer keine Worte, deshalb mache ich es kurz:


    Arnold, mach's gut dort, wo auch immer du jetzt bist, und danke für alles.
    In meinem Herzen wirst du immer einen Platz haben.


    Moni

    Hallo Kordula
    war ein Mißverständnis
    dachte du suchst nach einer anderen Anrede als „Schwester“
    Als adäquate Anrede für „sehr geehrte“ ist mir in diesem Zusammenhang nur noch „Grüß Gott“ eingefallen
    Die Bilder von Arenberg (eher alte) werde ich heraussuchen, aber es wird eine Weile dauern, weil ich am Dienstag in Urlaub fahre


    Grüße
    Monika


    PS: Ich habe das Buch 3x, deutsch englisch französisch!!! ;)

    Hallo Kordula
    ich war zwar nicht in einer Ursulinenschule aber ich gebe Markus recht Wenn die Antwort an dich mit "Schwester H'" unterschrieben wurde dann antwortest du auch an "Sehr geehrte Schwester H"


    Ich habe noch irgendwo Fotos vom kloster Arenberg wenn es interessiert, dann stelle ich sie gern zur verfügung


    Gruß
    Monika


    PS: Sorry meine Tatatur ist aputt

    Quote

    Original von rogal
    Ich bin Rheinland-Pfälzer aus dem schönen Westerwald


    Juhuu, Verstärkung eingetroffen!!! :D :D :D


    Herzlich willkommen, rogal und


    Hui Wäller


    Monika

    Hallo Drake,


    was ist denn "VFB"?
    Kann man das essen oder trinken?


    Einen schlechten Tag hat wohl jeder mal ...


    Blau-weiße Grüße
    Monika


    PS: Was haltet Ihr von einer Spielgemeinschaft Schalke-Bremen? Gemeinsam gegen diesen süddeutschen Verein aus dem Bundesland, das unsere Farben geklaut hat?

    Hallo Grognard,


    vielen Dank für Deine Angaben. Ich habe alles gefunden, was ich wissen wollte. Die vom 01.09. - 31.12.1919 Geborenen wurden zwischen dem 24.04. - 10.06.39 gemustert und in der Zeit vom 07.07. - 09.09.39 eingezogen.


    Für alle, die es interessiert, ein Link zu "ALEX", eine Seite der Österreichischen (!) Nationalbibliothek, auf der man die Reichsgesetzblätter von 1919 - 1945 finden kann:
    http://alex.onb.ac.at/gesetze_drab_fs.htm


    Gruß
    Monika

    Quote

    Original von Augustdieter
    wenn du die WAST Auskunft hast; was steht den beim Eintrittsdatum ? ... Das müsse sich an Hand des Alters prüfen lassen .


    Hallo Dieter,


    das ist ja eben das Problem, bei Diensteintrittsdatum steht "nicht verzeichnet". Geboren wurde er am 06.09.1919.


    Die Informationen, die ich in einem anderen Beitrag
    Einzugsalter


    erhalten habe, lassen wohl darauf schließen, daß er doch schon Ende August 1939 eingezogen wurde, was dann auch die Erkennungsmarke erklären würde.


    Gruß
    Monika

    Hallo Grognard,


    vielen Dank für Deine Erläuterungen. Würdest Du mir bitte noch die Nummer des RGBl. hierzu nennen:


    Quote

    Original von Grognard
    2. Die vom 01.09. - 31.12.19 geb Wehrpflichtigen wurden ab dem 07.07.39 gemustert. Sie leisteteten in der Hauptsache keinen Arbeitsdienst, sondern wurden Ende August39, Im Juni oder Oktober 1940 unmittelbar zum aktiven Wehrdienst herangezogen.


    Vielen Dank im voraus.


    Gruß
    Monika

    Hallo,


    die Informationen, die ich kürzlich von der WaSt erhalten habe, geben mir bezüglich der Erkennungsmarke noch einige Rätsel auf. Hier die Fakten:


    Seine Erkennungsmarke lautete: -1275- Pi.Ers.Kp. 263
    Laut LdW wurde diese Kompanie am 21.10.1939 zur Aufstellung des Pi.Ers.Btl. 34 verwendet.
    Lt. Meldung vom 04.11.1940: 3. (263) Kompanie Pionier-Ersatz-Bataillon 34, früher Pionier-Ersatz-Kompanie 263


    Kann ich davon ausgehen, daß er bereits vor dem 21.10.39 eingezogen wurde, oder können auch noch nach diesem Termin Erkennungsmarken mit der alten Bezeichnung ausgegeben worden sein?

    Hallo,


    ich möchte gern wissen, ob es eine Vorschrift gab, wann welcher Jahrgang eingezogen wurde, besonders interessiert mich der Jahrgang 1919.


    Gruß
    Monika

    Hallo Jungs,


    bleibt cool. Ich weiß nicht, was heute nachmittag hier geschehen ist, weil Arnold wohl inzwischen eingegriffen hat, aber es ist wohl keinen Streit wert.


    Huba
    Es ist nett von Dir, daß Du Dir Gedanken darüber machst, daß ich mit einer ellenlangen Liste überfordert sein könnte, aber es ist mir lieber, wenn ich eine lange Liste bekomme, aus der ich dann die Titel streichen kann, mit denen ich nichts anfangen kann, als wenn ich nur drei oder vier Angaben habe. Es wird zwar einige Zeit dauern, bis ich alles durchgearbeitet habe, aber das ist es mir wert.
    (Tabellenplatz 2!!! :D)


    basil
    Vielen Dank für die ausführlichen Angaben, auch die per PN. Ich werde mich "durchkämpfen". Deine zuletzt (15:39) angekündigte PN habe ich aber nicht bekommen.


    Ein Bekannter aus diesem Forum wollte mir mal ein Buch über den Krieg auf Kreta ausleihen, aber leider habe ich es nie bekommen. Vielleicht liest er ja dieses Thema und erinnert sich wieder an sein Versprechen. ?(


    Gruß an alle
    Monika

    Hallo in die Runde,


    ich suche nach Informationen über den Kriegsverlauf in Griechenland und auf Kreta, genauer gesagt für Kreta 1941 und Griechenland 1943/44. Speziell interessiere ich mich für das Pionier-Bataillon 659, aber ich bin auch für jeden anderen Hinweis, z. B. auf weiterführende Literatur, dankbar.


    Gruß
    Monika

    Quote

    Original von Landser


    Ja hast Du recht; Aber da muss man doch weiterkommen.
    Vielleicht existieren Unterlagen im damals zuständigen Wehrkreisbezirk noch?
    Such doch mal den entsprechenden zuständigen Wehrkreis heraus und forsche doch mal in diese Richtung, ist das kein weiterer Ansatz?


    Ich denke, es ist besser, wenn ich zu dieser Frage einen neuen Beitrag schreibe, denn ich hatte schon mal eine Antwort bezüglich des Jahrgangs 1906 (die ich leider nicht mehr finde), daher muß es hier jemanden geben, der sich damit auskennt, aber vielleicht diesen Beitrag aufgrund des Themas nicht liest.


    Quote

    Original von Landser


    Sicherlich gab es Überschneidungen, mehr kann man ohne weitere Quellen nur vermuten


    Auch danach werde ich mich wohl besser in einem neuen Beitrag erkundigen.


    Danke und viele Grüße
    Monika

    Hallo Landser,


    leider wird der Jahrgang 1919 in Deinem Link nicht erwähnt, daher bin ich immer noch nicht schlauer.


    Hallo Itti,


    wenn ich die Angaben im Lexikon richtig verstanden habe, dann waren die Pioniere ein eigenständiger Teil des Heeres und nicht der Infanterie unterstellt. Aber vielleicht war es doch der Fall, daß sich auch eine Infanterie-Einheit zur selben Zeit am selben Ort aufgehalten hat. Deshalb hatte ich ja auch nach generellen Informationen über den Krieg in Griechenland bzw. auf Kreta gefragt.


    Trotzdem vielen Dank für Eure Mühe an Euch beide und liebe Grüße
    Moni

    Hallo Arnold,


    danke für Deine Antwort.


    Es ist mir schon klar, daß "einiges an Papier auf der Strecke" blieb, deshalb habe ich ja auch nach anderen Quellen gefragt. Es wird doch sicher auch Literatur über die Kriegsereignisse auf dem Balkan, vielleicht speziell in Griechenland geben.


    Wenn ich die Angaben der WaSt (kann ich hoffentlich morgen einstellen) mit der Beschreibung im Lexikon vergleiche, müßte mein Vater bei einem Minensuchkommando auf Kreta gewesen sein. Es soll ein Buch über den Krieg auf Kreta geben ?(


    Die anderen Fragen werde ich wohl besser noch einmal getrennt stellen, hier scheinen sie untergegangen zu sein.


    Gruß
    Monika


    PS: Gute Besserung!

    Hallo,


    heute habe ich (nach fast genau 6 Monaten) Antwort von der WaSt über meinen Vater bekommen. Leider sind keine Personalunterlagen vorhanden, deshalb bleiben immer noch einige Fragen offen.


    Seine Erkennungsmarke lautete: -1275- Pi.Ers.Kp. 263
    Laut LdW wurde diese Kompanie am 21.10.1939 zur Aufstellung des Pi.Ers.Btl. 34 verwendet.
    Lt. Meldung vom 04.11.1940: 3. (263) Kompanie Pionier-Ersatz-Bataillon 34, früher Pionier-Ersatz-Kompanie 263
    Kann ich davon ausgehen, daß er bereits vor dem 21.10.39 eingezogen wurde, oder können auch noch nach diesem Termin Erkennungsmarken mit der alten Bezeichnung ausgegeben worden sein?


    In diesem Zusammenhang interessiert mich auch noch die Frage, ob es zumindest eine grobe Übersicht gibt, wann welche Jahrgänge (z. B. 1919) eingezogen wurden?


    Und noch eine letzte Frage: Im LdW wird sehr ausführlich der Einsatz des Pi.Btl. 659 bis Ende 1942 beschrieben, aber danach kommt fast gar nichts mehr. Gibt die Quelle, von der die Berichte stammen, nicht mehr her? Gibt es noch andere Quellen?


    Gruß
    Monika