Posts by Baldrick

    Hallo MASP,


    meine Unterlagen decken sich mit denen von Roland, darüber hinaus habe ich noch für den Zeitraum 01/45 - 03/45 einen Hauptmann Schröder als Kommandeur des Div.Füs.Btl. (AA) 1 anzubieten.


    Zu dem Dienstgrad seines Vorgängers heißt es dort Rittmeister d.R. Heinz Lange.


    Gruß,


    Ralf

    Hallo zusammen,


    ich habe eine PN geschrieben und abgeschickt. Jetzt wollte ich sie mir nochmal ansehen, musste aber feststellen, dass sie nicht gespeichert wurde, weil mein PN-Speicher voll ist. :rolleyes:


    Meine Frage: Wird eine PN überhaupt verschickt, wenn der Speicher voll ist, oder kann sie dann nur nicht mehr gespeichert werden ?


    Viele Grüße,


    Ralf

    Hallo,


    dieses Thema geistert bei mir immer noch als ungelöst im Kopf herum.


    Im Ausgangspost hatte Michael/spike ein Foto einer unbekannten Holzkonstruktion gepostet, und nach dem Zweck gefragt (Bild 1).


    Im weiteren Verlauf wurden viele Vermutungen geäußert, die von Hindernisbahn bis Schießstand reichten. Letztendlich konnte nicht geklärt werden, was es mit der Konstruktion auf sich hat. Meine Meinung war damals, dass dort Ziel/Visierübungen durchgeführt wurden.


    Jetzt habe ich kürzlich auf zwei Fotos ähnliche Anlagen gesehen, die ich hier einstellen möchte. Eventuell ist jemandem der Sinn dieser Konstruktionen bekannt oder jemand besitzt eine Schieß-Ausbildungsvorschrift in der darauf eingegangen wird.


    Hier die neuen Bilder:


    Auf Bild 2, das ganz eindeutig auf einem Schießstand aufgenommen wurde, sind ebenfalls die ersten zwei Traversen mit den bekannten, unterschiedlich großen, Aussparungen zu sehen. Die Höhe vom Boden aus zur Unterkante scheint die gleich wie bei Bild 1 zu sein.


    Bild 3 zeigt gleich drei dieser Konstruktionen auf einem 300m Stand. Sehr schön kann man hier die drei Traversen erkennen. Am Anfang zweier Schießbahnen stehen Pritschen, auf der der Schütze liegt. Vielleicht ist die Überdachung der Pritschen ein Hinweis darauf, dass es schon mal länger dauern kann, das wiederum könnte auf Ausbildung hindeuten. Bin immer noch überfragt ?


    Grüße,


    Ralf


    Quelle:
    Bild 1: spike
    Bild 2: privat
    Bild 3: ebay

    Files

    • Bild1.jpg

      (99.41 kB, downloaded 203 times, last: )
    • Bild2.jpg

      (250.88 kB, downloaded 208 times, last: )
    • Bild3.jpg

      (77.18 kB, downloaded 235 times, last: )

    Hallo Gerrit,


    mit etwas Glück könntest Du auch in den VDI-Nachrichten zu Flugzeugkurbelwellen etwas finden.
    Ich habe vor langer Zeit die alten Bände in der Uni einmal durchstöbert, und war ganz erstaunt, über was dort alles berichtet wurde.
    In Hamburg sind die entsprechenen Bände in einer Bibliothek sicher auch vorhanden.


    Gruß,


    Ralf

    Hallo Justus,


    ich bin mir nicht so sicher, ob auf dem zweiten Foto ein General abgebildet ist. Woran machst Du das denn fest ? Ich finde, dass der Kragenspiegel nicht danach aussieht.


    Über die Frage des Eßbesteck für Offiziere habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es bei der Feldküche/Tross/Stab Teller für die Offiziere gab. :)


    Gruß,


    Ralf

    Hallo Uli,


    vielen Dank für Deine Antwort.


    Das Kennzeichen der 8. Jäger Division ist schon ähnlich, aber bei genauerem Vergleich kommen mir doch Zweifel. Bei der Vielzahl an Kennzeichen würde es mich auch nicht wundern, wenn es noch ein Drittes gäbe.


    Bei nochmaliger Ansicht der Fotos ist mir dann aufgefallen, dass sie alle in Chemnitz entwickelt worden sind. Ich werde mir mal den Standort im LdW ansehen.


    Gruß,


    Ralf

    Hallo,


    einem Bekannten helfe ich bei der Zuordnung von Familienfotos. Einige davon sind von einem Heeressoldaten, der (den Bildern nach) Fahrer eines LKWs gewesen ist. Er ist häufig neben dem Wagen abgebildet, das Ganze vermutlich in der Gegend vor Leningrad. Außer einem Truppenkennzeichen auf dem Kotflügel konnte ich keine Hinweise auf die Einheit finden.


    Kann vielleicht jemand das Truppenkennzeichen erkennen ?


    Gruß,


    Ralf

    Files

    • LKW.jpg

      (238.55 kB, downloaded 334 times, last: )

    Hallo Koenenstijd,


    der Begriff "Division" wurde bei der Marine auf verschiedenen Ebenen benutzt. Bei deiner Karte ist wahrscheinlich die Organisation der Schiffsbesatzung gemeint. An Bord von Schiffen ist die Besatzung in Gruppen eingeteilt. Diese Gruppen wurden früher Divisionen genannt. Das hat aber nichts mit der Division als Großverband (wie z.B. beim Heer) zu tun.


    Grüße,


    Ralf

    Hallo Berd,


    was Du meinst ist ein Bandolier (oder auch Bandelier) mit einem Kartuschkasten. Bei der mittleren Person kannst Du den Kartuschkasten auf dem Rücken sehen, bei der linken ist ein Teil davon hinter dem Rücken zu erkennen und bei der rechten Person ist nur der weiße Riemen zu erkennen. Dieser Teil des Paradeanzugs, wie auch der Federbusch erinnern mich noch stark an die Uniformen der Kaiserzeit.


    Wer jetzt genau so ein Bandolier tragen durfte und ob sie sich noch unterschieden (das mittlere scheint anders zu sein), bzw. ob man daraus Rückschlüsse auf die Verwendung des Mannes ziehen kann, weiß ich leider nicht.


    Hier noch ein Link zu einer Auktion von sowas (ähnlichem?)(Weitze) -> Klick


    Bandelier bei Wiki -> Klick


    Kartuschkasten bei Wiki -> Klick


    Grüße,


    Ralf

    Hallo Tine,


    ich könnte mir gut vorstellen, dass Dein Vater im Rahmen einer Versetzung Regensburg verlassen hat und in Prag "gestrandet" ist. Das halte ich von allen Möglichkeiten am wahrscheinlichsten. Das Offiziere (und andere Dienstgrade auch) dazu alleine gereist sind ist keine Besonderheit.


    Wenn ich deinen Beitrag lese, fällt mir auf, dass Du schon sehr detaillierte Informationen zu dem Hergang hast. Sind das Informationen vom "Hörensagen", oder hast Du schon Informationen über seinen militärschen Werdegang, bzw. seine Gefangenschaft bekommen?


    Falls nicht, könntest Du bei der Wast, beim Bundesarchiv (Personalunterlagen d. Offiziere) und beim Roten Kreuz (Gefangenschaft) nachfragen.


    Siehe hier


    viele Grüße,


    Ralf

    Hallo zusammen,


    zur Abrundung des Gesagten noch folgendes Bild. Es war mir vor längerer Zeit einmal bei einer Auktion aufgefallen, eine Schulterklappe mit einer Aufschiebeschlaufe ist gut zu erkennen.


    Die abgebildeten Soldaten sind von der Nachrichten-Ersatz-Abteilung 20.


    Gruß,


    Ralf