Posts by Nebel

    Hallo an euch alle.


    Eine gute Nachricht! 8| Ich habe mich gefragt, welches Schicksal er hatte. Ich bin froh, dass er immer noch "am Leben" ist Wenn ich nach Berlin zurückkomme, werde ich ihn besuchen gehen. :)


    Grüße an alle,

    Alessia

    Gute Nacht.

    Ich möchte einige Fotos der wichtigsten italienischen Zeitung zeigen. Das Erscheinungsjahr ist 1937, "La Domenica del Corriere". Der Autor der Zeichnungen ist einer der größten italienischen Illustratoren seiner Zeit, Achille Beltrame.Die ausgewählten Fotos zeigen, wie Deutschland den Italienern kurz vor dem Krieg erschien.

    Grüßen,


    Alessia




    12.12.1937.jpg

    12.1937.jpg

    1937.jpg

    Germania 1937.jpg

    Röntgenstrahlen 1937.jpg


    die Bildunterschriften lauten:


    Foto '12.12.1937': Die Dankbarkeit Japans. Nach der Unterzeichnung des italienisch-japanisch-deutschen antikommunistischen Paktes und der Anerkennung des neuen Staates Manciukuò durch Italien marschierte eine große Menschenmenge mit Laternen in den Straßen Tokios


    Foto '1937': Das Skelett des größten überlebenden terrestrischen Tieres - der Brachiosaurus - wurde in Afrika, Tanganika, von einem Wissenschaftler, entdeckt und dann sorgfältig rekonstruiert. Jetzt ist es in einem Berliner Museum zu sehen. Das Monster lebte in einer Zeit vor dem Auftreten des Menschen, hatte eine Länge von 23 Metern von Kopf bis Schwanz und war fast 12 Meter hoch. Sein Hals war etwa 9 Meter lang!


    Foto 'Röntgenstrahlen 1937': Kino im Dienste der Wissenschaft - ein wunderbarer Film. Ein überraschender Film, der nicht mit dem verglichen werden kann, der bisher in den Kinos der Welt und wurde in den letzten Tagen während des 5. Internationalen Filmfestivals in Venedig gezeigterschienen ist. Dieser Film, der in wissenschaftlichen Dokumentationen den Vorrang der deutschen Kinematographie bestätigt, hatte einen triumphalen Erfolg, aber das italienische Publikum wird es in der nächsten Filmsaison nicht sehen. Es ist "Röntgenstrahlen", ein Röntgenfilm, der alle über die Ergebnisse beim Versuch, das Kino in den Dienst der Wissenschaft zu stellen, beeindruckt hat.

    Der Film wurde von der UFA, der größten deutschen Filmorganisation, in der radiologischen Abteilung der chirurgischen Klinik der Universität Bonn unter der Leitung der Professoren Janker und von Redwitz produziert......


    Foto '12.1937': In Tivoli: Deutsche Arbeiter besuchen die Villa d'Este mit Musik


    Foto 'Germania 1937': Das neue Deutschland und sein Führer - Adolf Hitler war zunächst ein einfacher Dekorateur, dann ein Freiwilliger im Großen Krieg und nach dem Frieden von Versailles ein unermüdlicher Propagandist des deutschen Erwachens und er wusste, wie er seinen brennenden politischen Glauben auf 65 Millionen Deutsche einflößen konnte.


    Hallo an alle.


    Hier der vierte Teil der Geschichte.

    Gute Nacht,


    Alessia.



    "... Diese briefliche Beziehung war lang und sehr intensiv. Es ist möglich seine Überlegungen über den Alltag im Bunker In vielen Briefen zu kennen.

    Sein Gesprächspartner Bonhoeffer, war ein politischer Gefangener, der täglich gefoltert wurde, um Informationen über die Mitglieder der Verschwörung zu erhalten. Aber auf wunderbare Weise gingen die Briefe, die in den Bunker geschickt und vom Bunker empfangen wurden, durch das flammende Europa, dank der Hilfe eines Unteroffiziers der Gefängniswärter, der Knobloch hieß. Bonhoeffer wurde bis zum letzten Tag seines Lebens gefoltert und wurde gehängt am 9. April 1945. Bethge wurde stattdessen durch ein Wunder der amerikanischen Bombardierung vom 12. Mai gerettet, weil er in den tiefsten Galerien des Bunkers Zuflucht gesucht hatte. Als er sicher in seine Heimat zurückkehrte, widmete er sein Leben der Verbreitung des theologischen Gedankens seines toten Freundes. In einigen Fällen baten deutsche Soldaten die Bürger, Musikinstrumente zu benutzen, um die wichtigsten Ereignisse ihrer Traditionen zu feiern. So wurde zum beispiel der Flügel von Frau Costanza Rosati gebeten, der von acht starken Männern aus ihrem Hause in den Bunker und umgekehrt transportiert wurde. Auf der Weihnachtsfeier und dann die Feier des Karnevals, baten sie für und bekam sie die Violine von Herr Carmelo Malatesta, der damals Kriegsgefangener in Westfalia war. In beiden Fällen wurden die Musikinstrumente an die Besitzer zurückgegeben und sie waren in ausgezeichnetem Zustand und sie also abgestimmt wurden..."


    (aus dem Buch 'IL BUNKER DEL SORATTE - UNA MONTAGNA DI STORIA' von Gregory Paolucci und Giuseppo Lo Gaglio entnommen)

    Guten Abend an alle.


    Hier ist der dritte Teil der Geschichte über die deutsche Besatzung in Sant'Oreste. Ich finde dieses Zeugnis des Krieges sehr interessant.

    Viele Grüße,


    Alessia



    "... außerdem nahmen in den ersten Tagen des Mai 1944 zahlreiche deutsche Soldaten an den Feierlichkeiten zu Ehren Mariens teil (der Monat Mai ist dem Kult der Mutter Gottes gewidmet) und sie waren so entzückt von der Schönheit der heiligen Lieder, die von den Bürgern gesungen wurden, dass sie die Frau Rosa Proserpio, die Lehrerin des Kirchenchores, nach Partituren fragten. Unter den deutschen Soldaten, die am Oberkommando angestellt waren, gab es andere glühende Katholiken, nicht nur Roberto. Vielleicht am wichtigsten war Eberhard Bethge, ein freund und biograph von Dietrich Bonhoeffer, der ein großer theologe des zwanzigsten jahrhunderts war.

    Während der Wachdienst im Bunker und in Rignano Flaminio erhielt Bethge lange Briefe und schickte seine eigenen zu seinem Freund Theologe, der im Gefängnis in Berlin-Tegel für die Teilnahme an dem berühmten anschlag gegen Hitler statt.

    Diese Briefe wurden später von Bethge gesammelt und sind Teil eines der wichtigsten Werke des deutschen philosophisch-theologischen Denkens, "Widerstand und Ertrag"....."


    (aus dem Buch "IL BUNKER DEL SORATTE - UNA MONTAGNA DI STORIA" von Paolucci und Lo Gaglio genommen)

    Guten Abend an alle.


    Hier ist der zweite Teil der Geschichte über die deutsche Besatzung in Sant'Oreste. Ich hoffe, dass die Geschichte noch interessiert Sie.
    Viele Grüße,


    Alessia



    "Frau Viola Abballe erinnert sich an, dass ein junger katholischer Seminarist, der Roberto Berger genannt wurde, leistete Militärdienst im Kommando und als der Krieg zu Ende war wurde er zum Priester geweiht. Er wollte am 12. Oktober 1948 in Sant'Oreste seine erste Messe feiern, von Eltern, Freunden und Verwandten aus Deutschland und von Zuneigung der Dorfbewohner, die ihn gekannt hatten, begleitet. Frau Viola hat immer noch ein Bild von Roberto als Priester in Sant'Oreste. Herr Carlo Fanciulli traf Roberto 1967 in Deutschland, in Freising, während er ein Musikkonzert hörte. Roberto näherte sich ihm und machte sich bekannt. Er war damals Pfarrer eines Dorfes bei München. Herr Tonino Balerna erinnert sich, daß die deutschen Offiziere in der Weihnachtsnacht 1943 schätzten sehr die Weihnachtslieder von ihm gesungenen und ihn am nächsten Morgen einluden, vor allen Offizieren und Soldaten zu singen, die im Dienste des Kommandos standen. Natürlich gaben sie ihm einen kleinen Weihnachtsbaum und viele Weihnachtsfrüchte."


    (aus dem Buch "IL BUNKER DEL SORATTE - UNA MONTAGNA DI STORIA" von Paolucci und Lo Gaglio genommen)

    Hallo, MaltePe!!


    Deine Fotos sind viel interessant. Aber das "243. Russland Bunker Nacktfoto" porträtiert keines nacktes Fotomodel, es porträtiert eine skulpturale Arbeit von Josef Thorak, 'Zwei Menschen' 1941 datiert. Sie ist so romantisch, oder? ^^


    Grüße!!


    Alessia Caputi

    Gute Tag an alle.


    Heute will ich eine Geschichte zum glücklichen Ende erzählen. Es ist die Geschichte der deutschen Besatzung im Dorf Sant'Oreste in der Zeit aufgetreten 1943-1944, unter dem Kommando von General Abert Kesselring,
    der im Berg Soratte Bunkern residierte. Ich habe die Geschichte von einem Buch bekommen, das ich nach dem Besuch des Bunkers gekauft habe. Ich werde ihre in mehreren Episoden präsentieren, weil ich viel Zeit damit verbringe, von Italienisch auf Deutsch zu übersetzen. Ich hoffe dass, diese Geschichte Sie mögen. Sie zeigt, dass Menschen nur Menschen sind. Und es gibt keine "schlecht" und "gut" sowieso.
    Danke un viele Grüße,


    Alessia



    "Am 8. September 1943 wurde der Waffenstillstand ausgerufen. Die Bewohner von Sant'Oreste geglaubt, dass der Krieg zu Ende ging. Aber in den folgenden Tagen wurde der Monte Soratte von zahlreichen deutschen Militärfahrzeugen durchquert, die sich auf die Ankunft von General Kesselring und den Befehlshabern vorbereiteten.. Die Anwesenheit des deutschen Generalkommandos für Südeuropa und insbesondere die Anwesenheit von Feldmarschall Albert Kesselring war kein Trauma für die Bewohner von San'Oreste. Alle Zeugnisse zustimmen und sagen, dass die deutschen Soldaten waren respektvoll für die Bevölkerung. Auch weil das Kommando aus hochrangigen Offizieren bestand, die eine ausgewogene, höfliche und freundliche Haltung haben konnten.Tatsächlich besuchten die Offiziere häufig das Dorf, wo Radio- und Wachposten installiert wurden.Die Bewohner von Sant'Oreste stand gut mit den deutschen Soldaten, weil das Kommando gab Arbeit für die Bauarbeiter, und und die Frauen kochten für die Soldaten und putzten das Militärgehäuse. Die Mädchen haben nie irgendwelche Belästigungen oder Gewalttaten erlitten. Bei vielen Gelegenheiten haben die Soldaten die Kranken ins Krankenhaus begleitet und den Armen Lebensmittel und Kleidung gespendet. Herr Ricciardetto Pompili, der in den Galerien arbeitete, erinnert sich, dass die Deutschen pünktlich an die Arbeiter zahlten, 25 Lire eine Woche und dass, die Bergleute verloren ein höheres Gehalt, 1,10 Lire jede Arbeitsstunde. Herr Carlo Fanciulli erinnert sich, dass deutsche Soldaten ihm die Zigaretten "Travel" gegeben haben. Er erinnert sich auch daran, dass eine große Gruppe von Offizieren am ersten Morgenmesse teilgenommen hat, der um 4.00 Uhr gefeiert wurde. Diese Tatsache schuf ein Gefühl der Sympathie unter den Menschen, weil die Morgenmesse um 4:00 Uhr für Bauern und Landarbeiter reserviert war, die die Funktion hörten und sich dann um Vieh kümmerten. In der Tat wurde um 11.00 Uhr die für die Reichen und die Behörden reservierte Morgenmesse gefeiert ...."


    (aus dem Buch 'IL BUNKER DEL SORATTE - UNA MONTAGNA DI STORIA' von Gregory Paolucci und Giuseppo Lo Gaglio entnommen)

    Gute Nacht.
    Noch schöne Zeichnungen von A. Beltrame.
    Grüße,


    Alessia

    Gute Nacht.
    Fünf weitere Fotos.
    Grüße,


    Alessia

    Gute Nacht.
    Ich habe hier mehr Fotos aus der Zeitung "La Domenica del Corriere".
    Grüßen,



    Alessia

    Hallo an euch alle.
    Ich fand die folgenden Bilder in einer Kriegszeit Zeitung, "La Domenica del Corriere". Sie war eine sehr wichtige Zeitung in Italien. Diese Fotos werden in1940 gemacht. Ich hoffe, dass sie für euch interessant sind.
    Gute Nacht,


    Alessia





    Foto "DIE MASKE UND DER LAUTSPRECHER" - Die Bildunterschrift lautet:
    "Unter den vielen Arten von Gasmaske vorhanden, hier ist der mit dem Lautsprecher. So kann der "Maskierter" sprechen und auch im Fall der Gefahr
    hören."




    Foto "Der Einmarsch von England (von einem Engländer gesehen)" - Die Bildunterschrift lautet:
    "So wie man sich vorstellen kann, denken die Britischen Tag und Nacht wie wird ihr Land von den Deutschen drangen werde. Da ist eine interessante Möglichkeit, von der erschreckende Phantasie eines Londoner Maler gemacht: ein monströser Riese, halb Boot und halb Panzer, gut gepanzert und mit Kanonen bewaffnet und von Flugzeugen begleitet, kommt aus dem Kanal und auf englischen Boden mit die Ketten klettert. Gleichzeitig ankommen andere Monstern wie er. Diese Zeichnung wurde in Deutschland von einer amerikanischen Presseagentur gesendet und sie zeigt, wo ist die berühmte englische Ruhe beendet!!"




    Foto "Feuerwerk in Kriegszeiten" - Die Bildunterschrift lautet:
    "Diese interessante Fotografie zeigt den Effekt des einem Sperrfeuer von der deutschen Flakartillerie. Die Kanonen feuern Leuchtspurgeschosse und die Kamera die Lichtsignale erwischt. aber der Feind Flieger hatte keinen Spaß."

    ' Abend!!


    Mehr Fotos.


    Grüße,


    Alessia

    Guten Abend Zusammen.


    Vor einem Monate, habe ich auf einem kleinen Markt etwa 60 Zeitungen gefunden. sie wurden von 1939 bis 1942 gedruckt. Die Zeichnungen sind von Achille Beltrame, ein wichtiger italienischer Illustrator. Ich hoffe, dass Sie die Fotos genießen. Wenn Sie daran interessiert sind, kann ich Untertitel übersetzen. Danke un bis bald.



    Alessia

    Guten Abend an alle.


    Ich suche Bilder von dem SS-Hauptsturmführer Dr. Gerd Bomeier, n.93 031. Seine Geschichte war interessant, ich machte eine kleine Forschung über ihn, aber leider habe keine Bilder von ihm gefunden. Kann jemand helfen, bitte? Danke im voraus und Grüße.



    Alessia