Posts by THWler

    Hallo zusammen,


    Ich denke den Begriff kann man ganz generell als Gegensatz zum "Bereitstellungsraum" (vor dem Einsatz) sehen. Quasi ein frei gewählter Ort einer Einheit, in dem die Einheit nach einem Einsatz rückt und auf weitere Verwendung wartet (genau wie Gerhard das formuliert hat).


    Vg

    THWler

    Hallo Alex,


    ich möchte auch noch meine Erfahrungen beitragen: 18 Seiten digitialisiert, "Lieferung" per download. Das ganze richtig zügig und für 11,50 €! Sehr guter Service, danke für deinen Ratschlag.


    VG
    THWler

    Hallo zusammen,


    besitzt jemand den Jahrgang 1958 Seite 455-465 und Jahrgang 1963 Seite 280-286 und könnte mir diese Seiten mit Artikeln von Generalmajor Hampe kopieren/scannen? Die Jahrgangsbände im ZVAB und Co sind mir dann doch zu teuer für einen kleinen Blick...


    Dank und Grüße

    THWler

    Hallo Thilo,


    Nicht zwingend, es hat Ähnlichkeit mit einer militärischen NATO-Hakenkupplung (siehe Vergleichsbild aus dem Netz).


    Das gezeigte Teil oben kenne ich aber auch nicht, ich sehe aber Parallelen.


    Vg

    THWler

    Files

    • 4958_0.JPG

      (66.13 kB, downloaded 42 times, last: )

    Liebe Forums-Kollegen,


    im Zuge meiner Recherchen bin ich im Master Guide der T77 (OKW/Wehrwirtschafts- und Rüstungsamt) fündig geworden. Leider sind die Rollen, die ich suche nicht bei JCC auf dem Server zu finden. Eine Bestellung der ganzen Rollen auf blauen Dunst (oft sind es ja nur einige Seiten, dessen Nutzen vorher nicht klar ist) und dafür tausende Dollar privat zu investieren schließe ich aus. Vielleicht hat hier möglicherweise noch jemand einige Dokumente aus diesem Bestand. Ich bin natürlich auch bereit, mich an dem Aufwand zu beteiligen. Wenn jemand eine der Rollen hat und noch den relevanten Frame zu unten genannten Rollen braucht, suche ich das gerne raus... Ich habe erstmal alle Unterpunkte zusammengeschrieben, die mich interessieren könnten. Möglicherweise sind die Ansätze auch für andere interessant, wenn auch das Fachgebiet ja eher sehr "speziell" ist.


    Hier die Rollen, nach denen ich Suche (bzw. nur einige Frames davon):

    • T77-R211 "Technisches Kommando 3, VO (W Stab)," 1939-40
    • T77-R375 "Aufstellung technischer Einheiten fur kriegswirtschaftliche Zwecke, Ein Vorschlag." ca. 1938
    • T77-R401 "A declaration of recognition and appreciation from v. Brauchitsch for the work of the Technische Truppen of the Wi Ril Amt, 17.ll.Ul, with letters of transmittal, one from Thomas to Keitel, initialled by Keitel.
    • T77-R409 OKH Allgemeines Heeresamt/Jltab. Verfdgungen." Manpower for technical units and other matters, 1939-1941.
    • T77-R410 Technische Abteilungen, Bd. a. 34 m 20. § Correspondence, memoranda and other material on the establishment, personnel and activities of the Technische Kommandos and the Technische Wehrwirtschaftseinheiten. 1937-39.
    • T77-R412 "W Wi Stab/W Stab I a. Verfügungen. Ill a 102." Orders, reports and other material§ mainly concerning the establishment of the Wehrwirtschaftsdienststellen zur besonderen Verwendung and the Technische Wehrwirtschaftseinheiten. 1939"
    • T77-R442 "Zusammenarbeit der Wi,- Diensstellen mit den Technischen Tuppen," by Hptm, Merz,
    • T77-R445 "Anordnung zur Mob-Aufstellung von Technischen Wehrwirtschafts-Einheiten."
    • T77-R457 Wirtschaftsstab Ost, dissolution of various technical units operating in the east
    • T77-R479 A folder of the Armeewirtschaftsführer des Armeeoberkommandos 2, containing various types of personnel material on officers of the Wehrmachts-Erfassungs-Kommando 2; Technisches Bataillon 5; Führungsstaffel VI; Erkundungsstaffel 14, 1941-42.
    • T77-524 a letter of 22 March 1941 from Gen. Thomas to Gen. Olbricht of the Allgemeines Heeresamt concerning the Technische Bataillone
    • T77-526 A few items, including correspondence with the Reichswirtschaftsministerium, concerning mining in Balkan areas still in German hands, November 1944, utilization of Technische Bataillone, and police protection for continued mining activities"
    • T77-529 File on the activities of the Technische Nothilfe and Technische Kommandos in connection with the occupations of Czechoslovakia and Poland, 1939
    • T77-532 "Iq TWE. 9d." A file of Erfahrungs-, Tätigkeits- and Einsatzberichte covering the activities of the Technische Truppen; Technische Kommandos; Technische Brigade Mineralöl; Technische Bataillone. 1940-42
    • T77-552 utilization of Technische Truppen in the Berlin area; etc. Dec. 1943-Sept. 1944
    • T77-556 "Einsatz technischer Truppen bei Versorgungsbetrieben in Katastrophenfallen nach starken Luftangriffen,"
    • T77-595 File of daily "Orientierungsmeldungen" of the Technische Bataillon (Mot.) 6. AOK 6, Kiew, Charkow, Shitomir, June-Dec. 1941
    • T77-623 "Kriegstagebuch Polen, Verbindungsoffizier AOK 4, Oberstleutnant Gutscher, vom 20.8.-9.10.1939." "V.O. Oberstleutnant d. Luftwaffe Grutscher, 1939." Verbindungsoffiziere and Technische Wehrwirtschaftseinheiten in the occupation of Poland
    • T77-625 "Kriegstagebuch d. V.O* OKW (W.Stb.), Obst. Nagel, bei AOK l4," Aug. 22 - Oct. l4, 1939" "Anlagenband zum Kriegstagebuch V.O. AOK 14, Oberst Nagel, später Oberstlt. Krull," Aug.-Octo 1939. "Tagesmeldungen an W Stab. 0berst Nagel. 198.-22.9.1939" "Anweisungen usw. betr. die technischen Kommandos." Orders issued "by, and correspondence of, the V.O. AOK 14, Oberst Nagel, Aug.- Sept. 1939"
    • T77-632 "Technische Wehrwirtschaftseinheiten.11 File of the Wi Rü Amt/Rüstungswirtschaftliche Abteilung, concerning establishment and activities of the technical units and utilization of the Technische Nothilfe. 1939-41.
    • T77-720 Tagebuch des Technischen Kommandos IV for October 1938, containing report of Dr. Sonnemann on his inspection of power plants and factories in the newly acquired Sudetengebiet.
    • T77-732 Wi M Amt file containing correspondence with the Verbindungsoffiziere to Heeresgruppen 1, 3, 4, 5" and Heeresgruppenkommando z.b.V.; a list of "Versorgungsbetriebe der Tschechoslowakei" and correspondence with the Technische Kommandos who inspected Czech factories when they were taken over by Germany, October 1938.
    • T77-737 "Bericht über Einsatz des Technischen Kommandos 4 in Seestadl," report containing details on the Czech and German factories reviewed by the Technische Kommando, Oct. 11, 1938.
    • T77-777 "Anordnung zur Mob-Aufstellung von Technischen Wehrwirtschaftseinheiten" (Geheime Kommandosache) of June 18, 1938
    • T77-1073 Wi Sue Amt, Meldungen Ost. Monthly, semimonthly, and daily activity and experience reports (containing statistics of Wi Stab Ost) from technical battalions, economic liaison officers with AOK 6, 16, 17, and 18
    • T77-1075 Wi Stab Ost, VO AWi Fue beim AOK 11. Activity reports, orders, and correspondence of the Armeevirtschaftsfuehrer with AOK 11 and technical battalions that concern military operations, partisan activities, the reconnaissance of destroyed plants in the Crimea
    • T77-1079 Technical Battalion 23 (not), 18 Sep. 1942 regarding operations in the Stalingrad area.
    • TT7-1089 Organizational chart of AWi Fue and subordinate Wi Kdos, of WEK, and of technical brigades.
    • T77-1114 Wi Rue Amt, VO bei AOK 6, TB des Technischen Bataillon (mot) 6, Band 1, Activity reports concerning the commitment and assignment of Technical Battalion 6 (mot) with AOK 6 and the status of troops, supplies, vehicles, and equipment in the Kharkov, Lutsk, Zhitomir, Pylsk, Dubno, and Zamosc areas. Wi Hue Amtr VO bei AOK 6, Einsatzmeldungen des Technischen Batailion 6 (mot), Band 1. Reports concerning the conraitment and tactical activities of Technical Battalion 6 (not) with AOK 6 in the Kharkov, Poltava, and Sumy areas.
    • T77-1115 AWi Fue bei AOK 6, KTB 3. War journal of the Economic Officer of the Economic Staff with AOK 6, containing reports, Einsatzberichte 106-111, Meldungen 1-9, and activity reports of Technical Battalion 6 (mot) that concern activities of economic units with AOK 6, the tactical situation, the harvest of grain, industrial production, transportation, and the morale of the civilian population in the Kiev, Dubno, Povno, Zhitomir, Zamosc, Lutsk, and Kovel areas; AHi Fue bei AOK 6, KTB 4. War journal and Einsatzberichte Nr. 106-111, Meldungen Nr. 21-23, and reports concerning the activities, commitment, and experience of the economic staff and of Technical Battalion 6 (mot) with AOK 6 , the tactical military and supply situations, eguipment, vehicles, transportation, raw materials, and labor in the Kharkov, Poltava, Kiev, and Eelgorod areas. Register of officers.
    • T77-1118 VO IV Wi Stab Ost bei AOK 9, Anlagen zum KTB. Enclosures to war journal of the Liaison Officer of the Economic Staff East with AOK 9 consisting ofreports of economic units and of Technical Battalion 4 (mot) concerning the confiscation of raw materials for the German economy in the Smolensk, Vitebsk, Polotsk, Orsha, and Gorodok areas. activities of Technical Battalion 4 (mot) in the Vyazma area. Lists of casualties.
    • T77-1120 AWi Fue bei AOK 11, Taetigkeitsberichte des Technischen Bataillon 17. Activity, experience, and reconnaissance reports of Technical Battalion 17 with AOK 11, including messages, directives, and sketches concerning utilities, such as electric power and water installations, in the Sevastopol, Yalta, Simferopol, Kerch, and other areas of the Crimea. Reports on the operations of Technical Battalion 23.
    • T77-1124 messages of various subordinate economic units, especially the Technical Battalion 7 (mot), concerning the exploitation of the shale oil-producing area in Estonia, the harvest of grain, and the food situation for the armed forces and the civilian population.
    • T77-1240 Reports ~d correspondence of the War Economy and Armaments Office in occupied France and Berlin concerning the activities of technical economic units, water supplies, and power lines.
    • T77-1262 War journal of the Liasion Officer, War Economy and Armaments Office, with the Sixteenth Army, and reports of the Technical Corsnando 23 concerning the restoration of utilities in the areas of Abbeville, Sison, Boulogne; Lille, Tourcoing, Nancy, Verdun, and Sedan.
    • T77-1263 Situation reports of the Armanent Command Strassburg concerning contracts with French firms, the procurement of raw materials, traffic, civilian morale, wage and price controls, and actions of Technical Conmmndo 17.
    • T77-1296 1941 activities of Technische Batl. Bergbau;
    • T77-1298 A report by the War Economy and Armaments Office and Technical Battalions during the military campaign in Serbia and Greece concerning the confiscation of raw materials and goods.
    • T77-1301 Activity reports of the War Economy Staff, Southeast Technical Battalion Motorized 26, concerning the protection of mining operations in Albania, personnel assi~nts, awards and decorations, quarters, and motor vehicles. Reports of the War EconomyStaff, Southeast Technical Battalion Motorized 26, concerning activities in Greece and the construction of the railroad line from Kishinev to Iasi, Rumania. Reports of Hans Wustrau, the Economic Officer in Rumania, regarding technical units in the Axmament Inspectorate Economic Staff West. Also included are a report of an economic officer with the Second Royal Hungarian Armyand reports from agents in warplants.

    Am Rande wären dann noch möglicherweise interessante Dinge für meine Forschung in:

    • T77-R241 "Technische Nothilfe, Bd. 9d,» 1934-40.
    • T77-R1583 Mil.Befh.Fr. 9201/2/I Technische Nothilfe
    • T77-R1615 Mil.Befh.Fr. 75363 Pamphlet concerning the training and duties of technical specialists (Sonderführer).

    Beste Grüße

    THWler

    Hallo zusammen,


    Auch ich habe heute die Kunde vernommen... Sehr schade, dass die Regierung die Forderung auslaufen lässt und das DRK den 2. WK Suchdienst einstellen muss. Ich habe schon oft und umfangreich mit diesem zutun gehabt, bin sehr begeistert und überzeugt von der Hilfsbereitschaft und den Aktenbeständen. Ich bin gespannt, wie es damit weitergeht. Vermutlich werden diese auch ins Bundesarchiv überführt?


    Vg

    THWler

    Hallo Peter,


    ich bin auch zu wenig Uniformexperte, um da aus dem Kopf die Vorschriften zu zitieren; werde aber auch mal die Augen offen halten. Das mit den helleren Stoffen fiel mir in der Vergangenheit häufiger auf; möglicherweise gibt es auch einen Zusammenhang zum Österreichischen Bundesheer; die übernommenen Gebirgsjägereinheiten trugen oft noch Uniformteile weiter. Anbei mal ein Foto einer ostmärker TN-Einheit im Westen 1940, die 1941 in die Wehrmacht übernommen wurde. Hier trugen auch einfache Mannschaften (Nothelfer) neben der normalen Feldmütze (Schiffchen) die Bergmütze mit Edelweiß. Oben rechts die hellere Farbe im Vergleich zum "normalen" feldgrau der Uniformblusen zu erkennen.


    Bei der Einheitsfeldmütze (M43) von Major von Eichborn sind wir uns ja aber einig. :thumbsup:


    VG
    THWler

    Files

    • Bergmütze.jpg

      (199.57 kB, downloaded 30 times, last: )

    Hallo Ralf,


    ich hab bisher noch nicht mehr zu den Dokumenten aus 1938 gefunden. Die Technischen Kommandos waren bei der Besetzung des Sudetenlandes und der Rest-Tschechei beteiligt sowie am Polenfeldzug. Für den Fall Weiß habe ich im russischen Archiv eine Gliederungsübersicht der TK aus 1939, jedoch keine wirklische Stärkenachweisung.


    Quelle: Findbuch 12464 - Akte 96. Richtlinien für den Einsatz und Aufgaben der technischen Wehrwirtschaftseinheiten


    Die KStN der Technischen Bataillone (Stab mit Erkunderstaffel, Kompanien E, GW, B) liegen mir alle vor und fußen mit Sicherheit auf diesen ersten Aufstellungen. Um alle Lücken zu schließen und besonders den "Ursprung" zu ergründen, wären die Planungen der Werwirtschaftsstabes des OKH für den Mob. Plan (Heer) 1938/1939 mit obiger Referenz das letzte Puzzlestück.


    VG
    THWler


    PS: Ich schulde dir noch eine Antwortmail, diese kommt sogleich

    Files

    • S36.jpg

      (387.64 kB, downloaded 9 times, last: )
    • S37.jpg

      (330.5 kB, downloaded 5 times, last: )

    Hallo Danuser,


    mir war in Erinnerung, dass die Bergmütze für Offiziere aus hellem Tuch war (und ich kann mich auch an Fotos erinnern, wo man die Farbunterschiede zur Uniform gut sah):

    http://www.wehrmacht-lexikon.d…bergmuetzen/offiziere.php

    Bei Schlicht/Angolia (Die deutsche Wehrmacht Band 1, S.70) habe ich dazu möglicherweise die Auflösung gefunden: "Eigene Bergmützen waren meist aus einem etwas helleren, oft hellgrauen Trikotstoff..."


    VG

    THWler

    Hallo Wolf,


    danke für den Versuch; schade, so wirklich weiter bringt uns das nicht.


    Meine Vermutung:

    - es handelt sich um zwei verschiedene Zeichnungen (deswegen auch die überzeichneten Bereiche

    - es handelt sich um eine Übungsaufgabe aus der Maschinenbaufachschule

    - es handelt sich um einen Schnitt durch eine Verbrennungskraftmaschine, der Ventiltrieb ist vermutlich im oberen Teil (nicht sichtbar auf dem Foto), die Welle im Schnitt nicht dargestellt


    Vergleiche hierzu einen Schnitt aus einem Lehrbuch (allerdings fluidgekühlt, nicht luftgekühlt wie auf dem Foto)

    https://encrypted-tbn0.gstatic…PS4WJRd4J_2GuWNDtOxI971&s

    https://encrypted-tbn0.gstatic…_X0tPAFRH9hmofo2dyXfpjw&s


    VG
    THWler

    Hallo Wolf,



    Jetzt kann man schon sagen:

    • Schnitt durch zylindrischen Körper, Aufnahmen für "Deckel"
    • Verbrennungsmaschine:
      • 5 Zündkerzen
      • dazugehörige Einspritzkanäle mit Wirbelkammern (keine Ventile?)
      • Kühlrippen rundherum zur Temperaturregulierung

    Zu einem Sternmotor passt diese Ansicht nicht. Die Konstruktion würde so noch nicht viel nützen. Weitere Aufschlüsse könnte die verkleinerte Ansicht? in der Mitte geben. Ist es möglich, dass du einen Auschnitt des mittleren Teilbereichs des Fotos, wo man Bemaßung (ich sehe einige Abmessungen und Winkel, kann aber keine Werte, etc. erkennen) erstellst und das dadurch hier höher detailiert darstellbar ist?


    VG
    THWler

    Hallo,


    sehr gerne; ich denke, die Einheitsfeldmütze (M43) passt ziemlich gut, der Schirm ist länglicher, die beiden Knöpfe sind da... Damit könnte man das Foto dann auch Zeitlich einordnen auf Mitte 1943 bis Mitte 1945.


    VG
    THWler

    Hallo Uwys,


    ab der zweiten Jahreshälfte 1943 wurde die Einheitsfeldmütze eingeführt, die das "Schiffchen" ganz ablösen sollte. Ist das Foto datiert? Dann wäre das relativ eindeutig. Gegen Gebirgsjäger würde auch die Farbe sprechen, da die Bergmützen heller als das normale Uniformtuch waren. Bei Bedarf kann ich gerne noch die ganzen Details dazu raussuchen, das war erstmal der erste "Deutschuss" aus dem Gedächtnis.


    VG
    THWler