Posts by THWler

    Hi Ingo,


    interessant auch, dass er mit 59 Jahren 1944 in den Ruhestand "durfte". Alles schon etwas merkwürdig.


    Danke für deine Bestätigung der Vermutung. Willst du die Bestätigung mit Quelle hinzufügen, dann ist das Thema quasi gelöst.


    VG
    Cedrik


    PS: Peter wird es verkraften :)

    Hallo zusammen,


    Policeman (Daniel) war so freundlich mich auf Karl Schweinle aufmerksam zu machen.


    Die anatomischen/optischen Merkmale des Gesichtes passen gut zusammen und auch die biographischen Angaben, primär als Polizeipräsident von Stuttgart als Oberst der Schutzpolizei mit dem char. eines Generalmajors der Schutzpolizei würden plausibel zusammenpassen.


    Ich werde das aber nochmal weiter verifizieren, es scheint mir aber schon sehr gut zu passen.


    VG
    THWler

    Hallo zusammen,


    kennt jemand diesen (vermutlich) Generalmajor der Polizei? Hier vmtl. im Umfeld von Angehörigen des Sicherheits- und Hilfsdienstes ca. 1940 innerhalb des Deutschen Reiches. Der betreffende Polizeigeneral könnte ein Kommandeur der Ordnungspolizei oder Befehlshaber der Ordnungspolizei sein (HSSPF eher unwahrscheinlich, in dem Range erst gegen Kriegsende in den besetzten Gebieten), von dem ich dann auf die SHD-Einheit/LS-Ort schließen könnte.


    Dank und Grüße

    THWler

    Hallo Roland,


    ich meinte genau den von dir beschriebenen Vorgang (basierend auf einem Rd.Erl. d. RFSSuChdDtPol), dass die Polizei-Regimenter in „Anerkennung ihres besonders tapferen und erfolgreichen Einsatzes…“ am 24. Februar 1943 SS-Polizeiregimenter umbenannt wurden, ohne dass diese in die Waffen-SS überführt wurden.


    VG
    THWler

    Hallo Pitt,


    direkt kann ich leider nichts dazu sagen, vom behördlichen Luftschutz, etc. kenne ich es nicht. Evtl. also vom Selbstschutz.


    Ziemlich ähnliche Taschen gab es aber im LSHD und THW im kalten Krieg, davon hab ich noch einige.


    VG

    THWler

    Hallo Sven,


    gibt es irgendwelche Hinweise, dass diese Einheit mit den Technischen Truppen im Heimateinsatz (Technische Wehrmachthilfe TWH, Technische Ersatzbataillone oder Technische Einsatzbataillone OKH) in Verbindung steht? Diese wurden Ende 1944/Anfang 1945 massiv verstärkt.


    VG
    THWler

    Hallo Lutz,


    das TB mot 43 wurde am 07.04.1941 in Berlin für den Einsatz in Afrika aufgestellt. Soweit ich weiß, kam die Einheit aber nie nach Afrika, sondern Ende 1941 in die Ukraine, wo sie bis 1942 blieb, um 1943 über den Dnepr zu setzen und auf dem Balkan und in Griechenland eingesetzt zu werden, Die Einheit war dort Teil der Sicherungseinheiten, zuständig für den Mittelmeerraum (außer Nordafrika) und Balkan (Serbien, Kroatien, Griechenland und Kreta). Ende 1944 kam die EInheit durch das ehemalige Jugoslawien zurück in das Heimatkriegsgebiet und endete mit der Entlassung der letzten Offiziere am 09.05.1945 in Schwarzenberg / Erzgebirge.


    Die zweite Kompanie war eine Technische Kompanie GW, also Gas- und Wasserversorgung. Ich habe die entsprechenden Kriegsstärkenachweisungen über die Teileinheiten des Bataillons.


    Viele Grüße

    THWler

    Hallo,


    es handelt sich um die 3. "J" Bereitschaft, also die Instandsetzungsbereitschaft. Das passt auch perfekt zu dem beschriebenen Einsatzauftrag.


    Der Instandsetzungsdienst im SHD (Sicherheits- und Hilfsdienst) bzw. Luftschutzpolizei (ab 1942) wurde primär durch Personal der Technischen Nothilfe gestellt.


    VG
    THWler

    Hallo Jason,


    das LTG 62 ist in "Wunstorf"!


    Die alten Gebäude haben tatsächlich noch die Tarnanstriche der damaligen Zeit und werden weiter genutzt.


    Auch das Offizierskasino ist (nach ewiglanger Sanierung) immer noch erhalten und in Nutzung.


    VG
    THWler

    Moin Henry,


    primär geht es um die Tarnung vor Luftaufklärung. Durch die Bemalung und Netze, z. B. mit Stofffetzen soll das Gebäude der Umgebung angeglichen und die Konturen verwischt werden.


    VG

    THWler