Posts by schwarze Katze

    Hallo in die Runde.

    Kann mir jemand die Widmungen auf den Fotos ins deutsche Übersetzen? Einiges kann ich zwar noch lesen,aber für ein sinnvolles Übersetzten reicht das vor 35 Jahren erworbene Schulrussisch nicht mehr ^^

    Welche (Hoch-)Schule ist mit KBMY gemeint? Kiew und Militär bekomm ich noch zusammmen...

    Grüße Roberto

    Files

    • DSCN2124.JPG

      (342.12 kB, downloaded 17 times, last: )
    • DSCN2125.JPG

      (343.08 kB, downloaded 17 times, last: )
    • DSCN2126.JPG

      (348.03 kB, downloaded 15 times, last: )
    • DSCN2127.JPG

      (332.7 kB, downloaded 10 times, last: )
    • DSCN2128.JPG

      (365.15 kB, downloaded 10 times, last: )

    Hallo an alle!

    Mich verwundert euer Ton gegenüber Neulingen!

    Unter"Hortfunden" versteht man in der "Sammlerszene" den Auffund von mehr oder minder großen Mengen militärischer Gegenstände aller Art.Das können aus Schneiderreinachlässen u.a.Effekten,Stoffe und natürlich Knöpfe sein.

    Bei ehemaligen Ordensherstellern und auch Händlern davon dann entsprechend Orden.Ordensbandwebereien Ordensbänder usw.Das ganze hat nicht immer etwas mit Sondlern (und damit nach euren Verständnis Grabräubern)zu tun!!

    Die eingangs gezeigten Knöpfe sind sehr wohl von der Wehrmacht und fanden an Feldblusen zum einknöpfen der Kragenbinde,vernegen des Ärmelschlitzes und verschluss der Verbandpäckchentasche verwendung.An Hosen dann zum schliesen des Schlitzes und Befestigung der Hosenträger.

    Viele Grüße,Roberto

    Vielen Dank für eure Ausführungen,sehr interessant!

    Also muss der ehem.Träger zu diesem Zeitpunkt als das Schilchen in die Mütze gekommen ist bei der Schlächterei Betriebs Komp. als Fahrer tätig gewesen sein.

    Viele Grüße

    Hallo Experten!

    Welche Einheit(en) verbergen sich hinter der FP Nummer 03069 (DR?)?

    Es müsste sich auf jeden Fall um eine Nachschubeinheit handeln...

    Hallo

    Bei der Uniform des linken Mannes bin ich mir mit RAD ziemlich sicher.erstens ist sie etwas dunkler als die anderen und 2.tens meine ich eine Armbinde(direkt neben dem Ohr des sitzenden) zu sehen.

    Der rechte Mann trägt eine Heeres Uniform.Das Bild scheint am Anfang des Krieges bis etwa Mitte 1940 aufgenommen worden zu sein.

    Die Kragenspiegel fehlen entweder weil noch keine darauf vernäht waren(bei Modell 1936 Feldblusen wie dieser wurden Kragenspiegel mit (Waffen-)farbigen Streifen getragen) oder weil sie abgetrennt wurden.Dies war im "Westfeldzug" tzeilweise angeordnet worden.

    Grüße

    Hallo

    ist zwar schon bißchen her aber vielleicht interessiert es ja doch noch.

    Beide Tornister sind von der Wehrmacht und das Modell 34.

    Die wurden mit den Trageriemen genau so getragen.ab 39 Wurde das Modell 39 eingeführt welches fast identisch ist aber nicht mit Trageriemen ausgestattet ist sondern am Koppeltragegestell eingehakt wird.

    das Mod.34 wurde aber weiterhin bis mindestens 1944 hergestellt,wohl für Truppenteile welche nicht mit dem Koppeltragegestell ausgerüstet waren.

    Grüße

    Hallo

    10. Hosen.(Heer)

    -gerade geschnitten mit seitlichen ,farbigen Streifen "Biesen"= Ausgangs-und Paradeanzug

    -gerade geschnitten ohne Streifen= Felddienst

    -Keilförmiger Schnitt mit Stoffbesatz am Gesäß,Seitliche Taschen mit patten verschließbar= Gebirgsjäger

    -selbige ohne Patten= Rundbundhose wie sie zu den Schnürschuhen bei der Felduniform so ab ca 42 getragen wurde.

    -Stiefelhose mit Lederbesatz am Gesäß und Oberschenkelinnenseite(Reithose)= berittene Mannschaften und Offiziere

    -Stiefelhose mit Stoffbesatz = Offiziere+Portepeeunteroffiziere

    -schwarze Hose ,keilförmig mit eingearbeiteten Stoffgürtel= Panzerschutzhose

    -wie vor,aber feldgrau= Sturmgeschützeinheiten

    das sind erst mal die gängigsten feldgrauen Modelle.Hinzu kommen noch die Drillich-,Tropen/Südfront-,Winter-,ausführungen,Unterhosen und natürlich dann die Modelle der Luftwaffe und Marine.

    Viele Grüße