Posts by Heinz1982

    Hallo Zusammen


    Such Informationen zu diesem Oberst Grass. Im Internet selber lässt sich nicht genaues finden.

    Habe ein Bild seines Grabes im Internet gefunden aber er es finden sich keine Daten beim Volksbund über ihn.

    laut LDW war Kommandeur Vom IR 422 vom 00.08.1941 - 15.10.1941 Oberst Grass (wurde verwundet und erlag seinen Verletzungen)

    und beim Gr. 422 steht 15.10.1941 - 23.10.1941 Oberst Grass (wurde verwundet und erlag seinen Verletzungen)

    durch ein weiters Bild der Gräber weis ich zumindest ungefähr wo und wann er gefallen ist siehe Bild Hahn


    Otto Hahn


    Todes-/Vermisstenort: (m.) 2/126 Fp.45834 Malaja-Wischera


    Otto Hahn konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

    Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Nowgorod war somit leider nicht möglich. Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.


    Werner Ruttkowski


    Todes-/Vermisstenort: Malaja Wischera


    Hat jemand weiter Daten zu ihm.


    Gruß Stefan

    Files

    • s-l1600 (2).jpg

      (244.87 kB, downloaded 9 times, last: )
    • Hahn.jpg

      (175.8 kB, downloaded 9 times, last: )
    • Hahn1.jpg

      (186.18 kB, downloaded 6 times, last: )

    Hallo Ute


    Hier auf dieser Seite kriegsgraeber-ukraine gibt es auch jede Menge Infos Zu Artemowsk

    Und hier ne Liste mit allen bekannten Grablageorte in Artemowsk


    und hier ein paar links zu Fotos aus dem Bereich Erstgrablagen und den dazu gehörigen Sanitätz Einheiten.


    Nov.  1941

    Dez.  1941 siehe auch hier unzer Feldlaz. 97 und 2. Kriegslazarett Kriegslazarett-Abteilung 561

    Dez.  1941 2. Kriegslazarett Kriegslazarett-Abteilung 561

    Dez.  1941 siehe auch unter Feldlazarett 176

    Jan.  1942 siehe auch hier unter Feldlazarett 194

    Jan.  1942 siehe auch hier unter Feldlazarett 9

    Feb.  1942

    März 1942

    Sept. 1942

    Nov.  1942

    Feb.  1943 und hier und hier


    So ich denke das reicht fürs erste damit kannst du sicherlich was anfangen.

    Und Nochmal Danke für die Fotos hab sie jetzt hier reingestellt und konnte noch weitere Namen finden.


    Gruß Stefan

    Hallo Ute


    Ich hab das grad geändert jetzt stimmt es und noch ergänzt.


    Die genauen Standorte müssten bekannt sein leider weis ich das nicht aber am besten du rufst mal beim Volksbund an

    Da kannst du nach der letzten bekannten Einheit fragen wann und wo Genau er umgebettet worden ist ,Todesursache usw.

    Bis jetzt hat da jeder Auskunft bekommen zumahl du Ja die Volksbund Daten von deinen Onkel hast,


    Gruß Stefan

    Hallo Danke für das Bild


    hier die Daten der 3 Namen


    Hoss, Wilhelm


    Nachname: Hoss

    Vorname: Wilhelm

    Dienstgrad: Gefreiter

    Geburtsdatum: 04.12.1922

    Geburtsort: Böttingen

    Todes-/Vermisstendatum: 29.01.1942

    Todes-/Vermisstenort: Feld.Laz.176 mot. Artemowsk


    Wilhelm Hoss ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow.

    Endgrablage: Block 13 Reihe 34 Grab 3301


    Die Einheit wird wohl die 10. Batterie des Artillerie-Regiment 295 gewesen sein obwohl da steht IR 295 aber das gab es laut Lexikon da noch nicht.


    Winkhöfer, Walter


    Nachname: Winkhöfer

    Vorname: Walter

    Dienstgrad: Obergefreiter

    Geburtsdatum: 07.05.1917

    Geburtsort: Wanne-Eickel

    Todes-/Vermisstendatum: 28.01.1942

    Todes-/Vermisstenort: Nikiforowka


    Walter Winkhöfer ruht auf der Kriegsgräberstätte in Charkow.

    Endgrablage: Block 13 Reihe 33 Grab 3300


    Meyer, Bernhard


    Nachname: Meyer(lt Grabkreuz Mayer)

    Vorname: Bernhard

    Dienstgrad: Obergefreiter

    Geburtsdatum: 30.09.1914

    Geburtsort: Gr.Schwülper

    Todes-/Vermisstendatum: 30.01.1942

    Todes-/Vermisstenort: Feldl.m. 176 Artemowsk


    Bernhard Meyer ist vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Charkow überführt worden.

    Grablage: wahrscheinlich unter den Unbekannten


    PS.


    Und im Hintergrund ist noch zu Erkennen


    Bley, Hermann der ist bereits hier in den Erstgrablagen


    Gruß Stefan

    Hallo Hermann+Wilhelm,


    Zu Feldlazarett 176 und Feld.Laz. 176. mot. Artemowsk das ist das gleiche findes du hier jede menge Daten und auch Bilder aus den Bereich Erstgrablagen


    Standorte Sanitätseinheiten


    Die Gräber in Artemoswk wurden erst dieser Jahr durch den Volksbund nach Charkow umgebettet.


    Wenn möglich kannst du das Bild auch hier reinstellen und wir schauen mal ob wir noch mehr herausbekommen. Wir haben da einige Experten.


    Gruß Stefan

    Hallo zusammen


    Hier ein weiterer interessanter Beitrag des Volksbundes auf Facebook.


    Da ist auch wieder die Rede von Russischen Suchtrupps was dann mit dem Rest der Sachen passiert kann man sich ja dann Denken.


    Russische Suchtruppen finden im Wald Gebeine einer Flugzeug-Besatzung aus dem Zweiten Weltkrieg.

    Es handelt sich um ein Wrack eines deutschen Ju-88 Flugzeuges.

    Bei der Bergung hat man unter anderem auch die Knochenreste und eine Erkennungsmarke eines deutschen Piloten gefunden.

    Anhand der Werksnummer des Flugzeuges konnten auch die Namen der Besatzung festgestellt werden.


    Gruß Stefan

    Files

    • Ju 88.jpg

      (211.33 kB, downloaded 43 times, last: )
    • Ju 88 1.jpg

      (281.36 kB, downloaded 42 times, last: )
    • Ju 88 2.jpg

      (222.16 kB, downloaded 46 times, last: )
    • Ju 88 3.jpg

      (163.29 kB, downloaded 46 times, last: )

    Hallo Many


    Hier auch noch paar Daten aus den Erstgrablagen zum Einarbeiten.


    Feldlaz. 29 Potschep

    31.08.1941


    Potschep - Russland


    Erstgrablage


    Feldlaz. 29 in Orel

    07.07.1942


    Orel - Russland


    Erstgrablage


    Warschau/ Acheln Sankp.31

    27.09.1939


    Infanterie-Regiment 82

    31. Infanterie-Division


    Kriegsgräberstätte in Pulawy.


    Erstgrablage


    bei Stepanowka H.V.Pl. Sanko 1/128 Sueshnoje

    07.08.1943


    Makejewka am Mius - Ukraine


    Erstgrablage


    Feldlaz.129 Duchowschtschina

    06.08.1941

    07.08.1941


    Kriegsgräberstätte Duchowschtschina


    Erstgrablage


    Feld Laz. 156 in Orel

    05.03.1942


    4./MG-Bataillon 5


    Orel - Russland


    Erstgrablage


    Fela 161 Wesola

    27.09.1939


    Sammelfriedhof in Joachimow-Mogily / Joachimow


    Erstgrablage


    Krgslaz.2/531 Lodz

    30.09.1939


    3./Panzerabwehr-Abteilung 24
    24. Infanterie-Division


    Lodz - Polen


    Erstgrablage


    Feldlaz. 3/542 Wolschansk

    02.07.1942

    05.07.1942


    Kriegsgräberstätte Charkow


    Erstgrablage


    Im Feldlaz.mot. 2/582 Mglin

    14.09.1941


    Mglin – Rußland


    Erstgrablage


    A.Feldlaz. 5/582 H.V.Pl. Bakinskaja

    26.08.1942

    27.08.1942


    Kriegsgräberstätte in Krasnodar-Apscheronsk.


    Erstgrablage


    Feldlaz.(mot.) 4/582 Orel

    21.02.1942

    22.02.1942


    Orel - Russland


    Erstgrablage


    Schitkowitschi, Feldlaz.4/582

    14.01.1944


    Kriegsgräberstätte Berjosa


    Erstgrablage


    H.V.Pl.Sanko. 1-592 Nikitinka

    09.03.1942


    Nikitinka / Shisdra - Russland


    Erstgrablage


    Gruß Stefan

    Hallo Micha und Many


    Zu den aktuellen San Einheiten hab ich nur einen gefunden.


    San.Kp. 1/367 H.V.Pl. Tlumacz

    25.05.1944


    Kriegsgräberstätte Potelitsch


    VDK


    Und hier noch paar Daten zum Nachtragen


    Feldlaz.2 (mot.) Bielsk

    17.09.1939


    3./Infanterie-Regiment (mot) 86
    29. Infanterie-Division (mot)


    Kriegsgräberstätte in Mlawka.


    Erstgrablage


    Fela.6 Jewssejewka

    28.08.1941


    1./Panzerjäger-Abteilung 6
    6. Infanterie-Division


    Jewsejewka - Russland


    Erstgrablage


    H.V.Pl., San.Kp.2/6 Sebedowka-Kabanowka

    25.02.1944


    Kriegsgräberstätte in Schatkowo


    Erstgrablage


    In d.Sanko 2/13 Pz.Div. H.V.Pl. in Gnadenburg/Mosdok am Kaukasus

    15.09.1942


    Winogradnoje - Russland


    Erstgrablage


    Grigorowo San.Kp.mot. 2/18 H.V.Pl.Laz.

    10.10.1941


    5./Infanterie-Regiment 2
    11. Infanterie-Division


    Grigorowo / Nowgorod - Russland


    Erstgrablage


    Fela.23 mot. Smolensk-Süd

    11.03.1943


    Kriegsgräberstätte in Smolensk-Nishnjaja Dubrowinka.


    Erstgrablage


    Feldlaz. 25 m. Orel

    16.04.1942


    2./Artillerie-Regiment 40

    167. Infanterie-Division


    Orel - Russland


    Erstgrablage


    Sanko. 2/95 H.V.Pl. Sologubowka

    16.08.1943


    Kriegsgräberstätte in Sologubowka


    Erstgrablage


    Feldlaz.m. 131 Bogoduchoff

    23.03.1943


    2./Artillerie-Regiment Großdeutschland
    Infanterie-Division Großdeutschland


    Sammelfriedhof in Charkow


    Erstgrablage


    Kingisepp H.V.Pl. Sanko 1/158

    27.08.1941


    Kriegsgräberstätte in Narva.


    Erstgrablage


    San.Kp.1/158 Fp.38107 Telisi,Lkb.655

    17.09.1941

    18.09.1941


    Sammelfriedhof in Sologubowka-St.Petersburg - Sammelfrdh.


    Erstgrablage


    H.V.P. 2.Sanko mot. 193 Lopuchinka

    30.09.1941


    Kriegsgräberstätte in Narva.


    Erstgrablage


    Lopuchinka, Sankp.m. 2/193 Feldl.

    05.10.1941


    Kriegsgräberstätte in Narva.


    Erstgrablage


    San.Kp.2/240 Kachowka am Dnjepr

    07.09.1941


    9./Infanterie-Regiment 65

    22. Infanterie-Division


    Sammelfriedhof in Kirowograd


    Erstgrablage


    Antropschino Sanko. 2/254

    23.05.1943


    Kriegsgräberstätte in Sologubowka


    Erstgrablage

    eingearbeitet, many



    Gruß Stefan

    Hallo Zusammen


    Unter den drei Gefallenen befand sich auch ein Lehrer, Jakob Stöffler aus Karlsruhe, der früher an der Schule in St. Georgen unterrichtet hatte."

    "Ausweglos" - Hermann Riedel (Seite 214).


    Hier die Volksbund Daten zu


    Stöffler, Jakob


    Nachname: Stöffler

    Vorname: Jakob

    Dienstgrad: Volkssturmmann

    Geburtsdatum: 25.01.1897

    Geburtsort: Didelsheim

    Todes-/Vermisstendatum: 22.04.1945

    Todes-/Vermisstenort: nicht verzeichnet


    Jakob Stöffler ruht auf der Kriegsgräberstätte in St. Georgen i. Schwarzwald.

    Endgrablage: Einzelgrab


    Gruß Stefan

    Hallo zusammen


    Hier ein weiterer interessanter Beitrag des Volksbundes auf Facebook.


    Der Umbettungsdienst des Volksbundes hat - dank eines Hinweises der örtlichen Polizei - Gebeine in der Nähe von Moskau geborgen.
    Es ging um einen Bombentrichter, der mit den Gebeinen deutscher Soldaten und Munitionsresten gefüllt war,

    die damals in Dezember 1941 bei der Offensive vom Schlachtfeld nicht geborgen werden konnten.
    Insgesamt wurden 33 Gebeine deutscher Soldaten exhumiert, leider wurde nur eine Erkennungsmarke gefunden.
    Die Gebeine werden im Gebeinlager in Rshew bis zur Beisetzung im nächsten Jahr aufbewahrt.

    Fotos: Volksbund


    Gruß Stefan

    Hallo Many und Micha


    zu den aktuellen San Einheiten hab ich auch nix vorliegen.


    Hier noch paar Daten zum Nachtragen.


    Feldlaz.XI,Ljuban,Rußl.

    13.03.1942


    Kriegsgräberstätte in Sologubowka-St.Petersburg - Sammelfrdh.


    Erstgrablage


    Feldlaz. 11 Narwa/Estl., Rollb. Jamburg-Narwa

    31.01.1944


    Kriegsgräberstätte in Rakvere.


    VDK


    Buchtejarowo H.V.Pl. Sanko 2/45

    08.08.1942


    Kriegsgräberstätte in Kursk - Besedino.


    Erstgrablage


    Sanko. 1/81 H.V.Pl. Ssytschewka

    31.01.1942


    Sytschewka - Russland


    Erstgrablage


    Feldlaz. 122 mot. Staraja-Russa

    19.05.1942


    Staraja Russa - Russland


    VDK


    Feldlaz. 125 Uman

    05.08.1941


    Kriegsgräberstätte in Kiew -Sammelfriedhof.


    VDK


    Spaskaja Polistj Fela.126

    19.12.1941


    Kriegsgräberstätte in Nowgorod


    Erstgrablage


    Spornoje H.V.Pl. Laz. Sankp. 1/260

    27.03.1942


    Spornoje / Kaluga - Russland


    VDK


    Feldl. 263 Bielsk

    28.06.1941


    Kriegsgräberstätte Bartosze - Sammelfriedhof


    Erstgrablage


    H.V.Pl.Sanko. 2/336 Ostrogoshsk

    18.09.1942


    Kriegsgräberstätte Rossoschka


    VDK

    eingearbeitet, many




    Gruß Stefan

    Hallo Zusammen


    Zur Zeit gibt es einige Bilder dieser Einheiten auf Ebay zu kaufen

    evtl für jemand was Dabei. werde auch einige abspeichern bei Bedarf stell ich sie auch gerne hier rein.


    siehe hier und da nach unten scrollen


    Aus der Nachlass der Veteran der Polizei Johann Stahl.

    Er diente Anfang 1941 im Reserve-Polizei-Bataillon 74 in Augsburg.

    Ab Juni 1941 mit diesem Bataillon als Besatzungstruppe in Krakau, Polen.

    August 1942 wurde das Res.Pol.Btl.74 zum II. Bataillon des Polizei-Regiment 17.

    Mit dem II./Pol.Rgt.17 Einsatz im Nordabschnitt der Ostfront, 1942-'43.


    Gruß Stefan

    Hallo Zusammen


    Es handelt sich um die selbe Person.


    Johann wird oft mit Hans abgekürzt.


    Hier das Grab Foto zu Bärthlein, Hans


    da ist als Einheit zu erkennen


    2./Sturmgeschütz-Brigade 210


    Gruß Stefan

    Files

    • Bärthlein.jpg

      (229.48 kB, downloaded 21 times, last: )

    Hallo Kerstein


    hier erstmal die Volksbund Daten wenn noch nicht bekannt.


    Klein, Hermann


    Nachname: Klein

    Vorname: Hermann

    Dienstgrad: Gefreiter

    Geburtsdatum: 27.04.1912

    Geburtsort: Lawo-Bartenstein

    Todes-/Vermisstendatum: 10.09.1939

    Todes-/Vermisstenort: Rybienko


    Hermann Klein konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden.

    Die vorgesehene Überführung zum Sammelfriedhof in Mlawka war somit leider nicht möglich.

    Sein Name wird im Gedenkbuch des Friedhofes verzeichnet.


    und hier etwas aus dem Lexikon der Wehmacht zu Infanterie-Regiment 176 diese war der 61. Infanterie-Division unterstellt.


    Gruß Stefan